Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nvidia: GPL verhindert…

Freiheit

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Freiheit

    Autor: harryklein 22.10.12 - 09:47

    Alle Linux-Jünger (bin selber seit 15 Jahren Linux-Anwender, aber nicht religiös), die hier den Freiheitsbegriff so hochhängen, sollten sich mal überlegen, wo ihre Freiheit oder die des Linux-Kernels gefährdet wird, wenn eine Kernel-API anders exportiert wird.

    Abgesehen davon, dass an dieser Diskussion die ganze Absurdität der GPL deutlich wird, da der Begriff des "derived work" so vage ist, dass man damit nichts anfangen kann, bzw ihn dann willkürlich an einer Kernel/Userspace-Schnittstelle festlegt.

    ZFS als Kernelmodul mit dem Kernel zu "linken" ist nicht GPL-kompatibel, es als FUSE-Modul zu tun, aber schon. Das ist sehr benutzerfreundlich und sichert sicher auch viel Freiheit ...

    Harry

  2. Re: Freiheit

    Autor: krakos 22.10.12 - 11:11

    Bedeutet eine erzwungene Freiheit wirklich frei sein?

  3. Re: Freiheit

    Autor: IT.Gnom 22.10.12 - 15:01

    krakos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bedeutet eine erzwungene Freiheit wirklich frei sein?


    Das ist falsch gefragt.

    Es geht hier immer noch darum, dass der Entwickler einer Software bestimmen kann unter welcher Lizenz er sein Produkt vertreibt.

    Ich kann meine Software verschenken, teuer verkaufen, billig verkaufen oder gar niemanden geben.
    Das ist die Freiheit um die es hier geht und nichts anderes.
    In allen diesen Fällen muss vom Rechtssystem dafür gesorgt werden, das diese Verfügung von allen eingehalten wird, die in Besitz der Software gelangen.

    Macht es das nicht und einer kommt her, und sagt gibt die Software her, muss ich mich da das Bürgerliche Recht versagt hat, selbst verteidigen.

  4. Re: Freiheit

    Autor: krakos 22.10.12 - 16:29

    Okay, so wie ich das verstehe:
    Nvidia möchte keinen Treiber mehr erstellen, weil sie dafür den ganzen Code freigeben müssten.
    Bei Linux bzw in deren Umfeld (war ne Reporterin die sich beschwert hat?) wird sich anscheinend darüber aufgeregt, das Nvidia das gemacht hat und es jetzt keine Unterstützung gibt.
    Nun kommt NVIDIA mit nem Vorschlag, womit sie NICHT ihren eigenen Code, für den bezahlt wurde (Entwicklungskosten, Personalkosten etcetcetc), und der wird abgewiesen.
    Und als Resultat sind alle sauer auf NVIDIA.
    Für mich klingt das wie "Ich will was bauen, brauche aber etwas von dir. Da ich dafür es kostenlos mache, will ich auch das du alles kostenlos machst. Wenn nicht, bin ich sauer. Für die Freiheit!"

  5. Re: Freiheit

    Autor: mnementh 22.10.12 - 17:22

    krakos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Okay, so wie ich das verstehe:
    > Nvidia möchte keinen Treiber mehr erstellen, weil sie dafür den ganzen Code
    > freigeben müssten.
    > Bei Linux bzw in deren Umfeld (war ne Reporterin die sich beschwert hat?)
    > wird sich anscheinend darüber aufgeregt, das Nvidia das gemacht hat und es
    > jetzt keine Unterstützung gibt.
    > Nun kommt NVIDIA mit nem Vorschlag, womit sie NICHT ihren eigenen Code, für
    > den bezahlt wurde (Entwicklungskosten, Personalkosten etcetcetc), und der
    > wird abgewiesen.
    > Und als Resultat sind alle sauer auf NVIDIA.
    > Für mich klingt das wie "Ich will was bauen, brauche aber etwas von dir. Da
    > ich dafür es kostenlos mache, will ich auch das du alles kostenlos machst.
    > Wenn nicht, bin ich sauer. Für die Freiheit!"
    Intel und AMD schaffen es Treiberentwicklungen in Zusammenarbeit mit dem Kernel-Team als Open Source freizugeben. Nvidia brät sich hier eine Extrawurst.

  6. Re: Freiheit

    Autor: krakos 23.10.12 - 15:04

    "Was die anderen machen muss du auch unbedingt machen!"

  7. Re: Freiheit

    Autor: swissmess 24.10.12 - 12:57

    > Intel und AMD schaffen es Treiberentwicklungen in Zusammenarbeit mit dem
    > Kernel-Team als Open Source freizugeben. Nvidia brät sich hier eine
    > Extrawurst.

    Wie hat der IT.Gnom argumentiert:
    "Ich kann meine Software verschenken, teuer verkaufen, billig verkaufen oder gar niemanden geben. Das ist die Freiheit um die es hier geht und nichts anderes. "

    Also wenn man diese Freiheit Nvidia nehmen will, dann will ich aber auch, dass Linux in zB Apache lizenziert wird...

    Meine Meinung ist meine Meinung, Deine Meinung ist deine Meinung
    Die Herausforderung ist die Toleranz anderer Meinungen... Kannst du es auch?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn
  2. Bertrandt Services GmbH, Ulm
  3. Scheidt & Bachmann System Service GmbH, Mönchengladbach bei Düsseldorf
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Neuer A8 vorgestellt: Audis Staupilot steckt noch im Zulassungsstau
Neuer A8 vorgestellt
Audis Staupilot steckt noch im Zulassungsstau
  1. Autonomes Fahren Continental will beim Kartendienst Here einsteigen
  2. Verbrenner Porsche denkt über Dieselausstieg nach
  3. Autonomes Fahren Audi lässt Kunden selbstfahrenden A7 testen

Anker Powercore+ 26800 PD im Test: Die Powerbank für (fast) alles
Anker Powercore+ 26800 PD im Test
Die Powerbank für (fast) alles
  1. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel
  2. Toshiba Teures Thunderbolt-3-Dock mit VGA-Anschluss
  3. Anker Powercore+ 26800 PD Akkupack liefert Strom per Power Delivery über USB Typ C

Matebook X im Test: Huaweis erstes Ultrabook glänzt
Matebook X im Test
Huaweis erstes Ultrabook glänzt
  1. Huawei Neue Rack- und Bladeserver für Azure Stack vorgestellt
  2. Matebook X Huaweis erstes Notebook im Handel erhältlich
  3. Y6 (2017) und Y7 Huawei bringt zwei neue Einsteiger-Smartphones ab 180 Euro

  1. Bundesverkehrsministerium: Dobrindt finanziert weitere Projekte zum autonomen Fahren
    Bundesverkehrsministerium
    Dobrindt finanziert weitere Projekte zum autonomen Fahren

    Deutschland soll Vorreiter beim autonomen Fahren werden. Das ist das Ziel von Alexander Dobrindt. Um es zu erreichen, hat der Verkehrsminister weitere Fördermittel in Millionenhöhe für Forschungsprojekte in dem Bereich bereitgestellt.

  2. Mobile: Razer soll Smartphone für Gamer planen
    Mobile
    Razer soll Smartphone für Gamer planen

    Ein Börsengang soll das nötige Geld bringen: Wie Insider berichten, soll der Gaming-Hersteller Razer ein eigenes Smartphone planen. Dieses soll sich explizit an mobile Spieler wenden.

  3. Snail Games: Dark and Light stürmt Steam
    Snail Games
    Dark and Light stürmt Steam

    Nur an Playerunknown's Battlegrounds hat es Dark and Light noch nicht vorbei geschafft: Das Fantasy-Actionspiel von Snail Games ist derzeit im Early Access auf Steam mit ähnlichen Rezepten wie zuvor Day Z und vor allem Ark Survival Evolved erfolgreich.


  1. 16:55

  2. 16:33

  3. 16:10

  4. 15:56

  5. 15:21

  6. 14:10

  7. 14:00

  8. 12:38