1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Office: Calligra greift Openoffice…

Bescheuerte Farbverläufe...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bescheuerte Farbverläufe...

    Autor: d-tail 26.05.11 - 16:11

    Was ist das eigentlich für ein bescheuerter Trend geworden, eine Oberfläche neuerdings mit Farbverläufen (wie im Screenshot zu sehen) auszustatten?

    Ich meine, nichts gegen KOff... äääh ich meine Calligra, aber bei Microsoft-Office stört mich das genauso, wie bei den letzten OpenOffice-Versionen und jetzt sehe ich das bei Calligra ebenfalls (habe indes keine Ahnung über den Look von KOffice).

    Ich meine, ich möchte mich auf das Dokument konzentrieren können. Das ist für mich wichtiger, als das ganze Aufgehübsche drumherum. Und Microsoft übetreibt es mit den neuen Offices in meinen Augen maßlos - vor allem diese blaue Ribbon-Leiste - nix gegen Ribbons an sich, daran habe ich mich gut gewöhnt, aber diese Farbschlacht neuerdings, also meinen Geschmack findet das nicht.

    d-tail

  2. Re: Bescheuerte Farbverläufe...

    Autor: oSu. 26.05.11 - 18:00

    d-tail schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ist das eigentlich für ein bescheuerter Trend geworden, eine Oberfläche
    > neuerdings mit Farbverläufen (wie im Screenshot zu sehen) auszustatten?

    Das sehe ich genauso, der Mist geht mir auch schon geraume Zeit auf den Zeiger.

  3. Re: Bescheuerte Farbverläufe...

    Autor: Satan 26.05.11 - 18:50

    Das ist eher ein Problem von KDEs unsäglichem Oxygen-Theme als von Calligra/KOffice.

  4. Re: Bescheuerte Farbverläufe...

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 26.05.11 - 20:12

    Satan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist eher ein Problem von KDEs unsäglichem Oxygen-Theme als von
    > Calligra/KOffice.

    Jetzt mal abgesehen davon, dass Du mit dem „unsäglich“ total falsch liegst, da Oxygen verdammt super ist, haste in sofern Recht, dass KDE-Anwendungen inkl. Calligra natürlich einfach nur das aktive Qt-Theme nutzen. Und wem ein Theme nicht gefällt, selbstverständlich die Klappe halten soll und einfach ein anderes Theme installieren/auswählen.

  5. Re: Bescheuerte Farbverläufe...

    Autor: d-tail 26.05.11 - 20:39

    Seitan-Sushi-Fan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Und wem ein Theme nicht gefällt, selbstverständlich die Klappe
    > halten soll und einfach ein anderes Theme installieren/auswählen.

    Okay, wie zum Beispiel schalte ich bei OpenOffice 3.x (für Windows) diesen Farbverlauf in den Menüs ab? Habe gesucht und gesucht, aber nix gefunden?!?

    d-tail

  6. Re: Bescheuerte Farbverläufe...

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 27.05.11 - 07:07

    d-tail schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seitan-Sushi-Fan schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Und wem ein Theme nicht gefällt, selbstverständlich die Klappe
    > > halten soll und einfach ein anderes Theme installieren/auswählen.
    >
    > Okay, wie zum Beispiel schalte ich bei OpenOffice 3.x (für Windows) diesen
    > Farbverlauf in den Menüs ab? Habe gesucht und gesucht, aber nix
    > gefunden?!?

    Wie auch schon im Beitrag von Dir im Usability-Thread schaffst Du mal wieder nicht, einfache Sätze źu verstehen.
    Es ging explizit darum, dass Calligra eine KDE-Anwendung ist und deswegen das jeweilige Qt-Theme nutzt. Wie Du von dieser simplen Aussage nun darauf kommst, dass man Dir sagen soll wie man in OpenOffice (anstelle von Calligra) unter Windows das Theme ändern kann, kann sicher nur Dein Therapeut entschlüsseln.

    Calligra kann jedenfalls selbstverständlich z.B. auch im bereits in Qt eingebauten CDE-Theme betrieben werden: http://www.myimagespace.com/public/view/full/6878

  7. Re: Bescheuerte Farbverläufe...

    Autor: Dorsai! 27.05.11 - 12:24

    Und ein Problem ist das auch nicht. Kann man jederzeit abstellen. Man kann sogar den Kontrast so einstellen, dass man gerade nicht mehr dadurch "abgelenkt" wird.
    Ich finde das Oxygen Theme optisch sehr ansprechend. Wer mehr einstellen will, der kann sich ja mal Bespin anschaun.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Essen
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  3. Awinta GmbH, Bietigheim-Bissingen
  4. CP Erfolgspartner AG, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 11,99€
  2. 4,32€
  3. (-80%) 9,99€
  4. 20,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apple-Betriebssysteme: Ein Upgrade mit Schmerzen
Apple-Betriebssysteme
Ein Upgrade mit Schmerzen

Es sollte alles super werden, stattdessen kommen seit MacOS Catalina, dem neuen iOS und iPadOS weder Apple noch Entwickler und Nutzer zur Ruhe. Golem.de hat mit vier Entwicklern über ihre Erfahrungen mit der Systemumstellung gesprochen.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht MacOS Catalina
  2. Catalina Apple will Skriptsprachen wie Python aus MacOS entfernen
  3. Apple MacOS wechselt von Bash auf ZSH als Standard-Shell

VW-Logistikplattform Rio: Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw
VW-Logistikplattform Rio
Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw

Im Online-Handel ist das Tracking einer Bestellung längst Realität. In der Speditionsbranche sieht es oft anders aus: Silo-Denken, viele Kleinunternehmen und Vorbehalte gegenüber der Digitalisierung bremsen den Fortschritt. Das möchte Rio mit seiner Cloud-Lösung und niedrigen Preisen ändern.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Vernetzte Mobilität Verkehrsunternehmen könnten Datenaustauschpflicht bekommen
  2. Studie Uber und Lyft verschlechtern den Stadtverkehr
  3. Diesel-Ersatz Baden-Württemberg beschafft Akku-Elektrotriebzüge Mireo

Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

  1. Microsoft: Das Windows-10-Logo sieht bald anders aus
    Microsoft
    Das Windows-10-Logo sieht bald anders aus

    Das Fluent Design wird das Aussehen von Microsoft-Produkten veränden. Dazu zählen auch deren Symbole. Das Unternehmen zeigt als Beispiele eine neue Version des Windows-10-Fensters und der Icons von Office 365.

  2. Abfall: Was aus Windrädern wird
    Abfall
    Was aus Windrädern wird

    Majestätisch drehen sich die Rotoren der Windkrafträder auf Feldern, Hügelkämmen oder im Meer. Doch wenn sie ausgedient haben, werden die riesigen Flügel aus einem Glasfaser-Verbundstoff zu einem Problem. Ein norddeutsches Unternehmen hat ein Verfahren entwickelt, an dessen Ende die Rotorblätter als Zutat im Zement landen.

  3. Codemasters: Rennspiel Fast and Furious Crossroads angekündigt
    Codemasters
    Rennspiel Fast and Furious Crossroads angekündigt

    Auf Überfälle mit schnellen Autos will Fast and Furious Crossroads setzen, das erste Rennspiel auf Basis der Kinoserie. Hollywoodstars wie Vin Diesel und Michelle Rodriguez machen mit.


  1. 12:15

  2. 12:04

  3. 11:52

  4. 11:45

  5. 10:45

  6. 10:33

  7. 10:00

  8. 09:40