1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Office: Calligra greift Openoffice…

Inkscape-renderer einbauen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Inkscape-renderer einbauen

    Autor: Jochen_0x90h 25.05.11 - 14:04

    wär lustig wenn die den inkscape-renderer einbauen, bei open/libre office lässt der svg-support ja noch zu wünschen übrig.

  2. Re: Inkscape-renderer einbauen

    Autor: Karl-Heinz 25.05.11 - 16:59

    Jochen_0x90h schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wär lustig wenn die den inkscape-renderer einbauen, bei open/libre office
    > lässt der svg-support ja noch zu wünschen übrig.

    "Läßt zu wünschen übrig" wäre meiner Meinung nach schon eine Steigerung zum jetzigen Zustand... :(

  3. Re: Inkscape-renderer einbauen

    Autor: Tiggr 25.05.11 - 17:16

    Jupp, kann ich leider nur unterstreichen!

  4. Re: Inkscape-renderer einbauen

    Autor: fuzzy 25.05.11 - 17:35

    Stürzt es dann auch so oft ab wie Inkscape? (:

  5. Re: Inkscape-renderer einbauen

    Autor: berritorre 25.05.11 - 18:19

    fuzzy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stürzt es dann auch so oft ab wie Inkscape? (:

    Hmmm, bei mir läuft Inkscape unter Ubuntu und Windows XP seit einigen Jahren stabil. Kann mich nicht erinnern, dass es mal abgestürzt wäre.

    Was machst du so damit?

  6. Re: Inkscape-renderer einbauen

    Autor: makeworld 25.05.11 - 21:45

    fuzzy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stürzt es dann auch so oft ab wie Inkscape? (:


    n'abend fuzzy
    falls Du noch Probleme mit inkscape hast, starte es mal von der Konsole.
    Wenn es dann abstürzt, kannst du mal mit der Fehlermeldung deine Lieblingssuchmaschine füttern...

    ansonsten hier noch zwei links:
    http://www.inkscape-forum.de/
    http://wiki.inkscape-forum.de/

    wichtig ist natürlich immer die Angabe, unter welchem OS Du inkscape startest
    bei mir läuft diese Version schon lange stabil unter Debian (lenny):
    sh-3.2$ inkscape --version
    Inkscape 0.46 (Jan 3 2009)

    diese hier teste ich grade:Debian (sid)
    maschine:~> inkscape --version
    Inkscape 0.48.1 r9760 (Feb 15 2011)

    schönen Abend noch

  7. Re: Inkscape-renderer einbauen

    Autor: fuzzy 26.05.11 - 08:15

    Meistens Diagramme. Und es kann schonmal vorkommen, das es dabei einfach wegstirbt. Oder wenn man gerade einen Dialog öffnet. Oder oder...
    Wenn man nicht nach jedem Klick speichert, verliert man ständig Arbeit.

    Und das ganze mit Windows Vista/7. Ob ich es noch zu XP-Zeiten verwendet habe, weiß ich nicht.

  8. Re: Inkscape-renderer einbauen

    Autor: Tiggr 26.05.11 - 10:37

    Hiho!

    Kann ich so nicht nachvollziehen. Aber ich arbeite unter Linux mit Inkscape. Da ist es mir ewig nicht mehr abgeschmiert!

    Aber Windows ist auch nicht die wirkliche Heimat von Inkscape. Und ich arbeite eigentlich im Privatleben nur noch mit Inkscape und Scribus (starkes Gespann). Aber meine Graphiken sind zugegebener Maßen auch einfach. Sowas in der Art im Allgemeinen:




    Bei sowas stürzt Inkscape bei mir nie ab!

    Scribus NG ist übrigens inzwischen auch stabil geworden, das hatte früher wirklich mal Probleme.

    Schade, dass sich für Inkscape, Gimp, Scribus nicht mehr Entwickler finden, das ist echt benutzbare Software geworden, aber es geht nur langsam voran.

    Tschüss

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EPLAN Software & Service GmbH & Co. KG, Monheim (Köln/Düsseldorf), Stuttgart oder München
  2. EPLAN Software & Service GmbH & Co. KG, Stuttgart
  3. über SCHAAF PEEMÖLLER + PARTNER TOP EXECUTIVE CONSULTANTS, Nordrhein-Westfalen
  4. IDS GmbH, Ettlingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

Elektroschrott: Kauft keine kleinen Konsolen!
Elektroschrott
Kauft keine kleinen Konsolen!

Ich bin ein Fan von Retro. Und ein Fan von Games. Und ich habe den kleinen Plastikschachteln mit ihrer schlechten Umweltbilanz wirklich eine Chance gegeben. Aber es hilft alles nichts.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
  2. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming

Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


    1. Riot Games: Schatteninseln und Zeitreisen mit League of Legends
      Riot Games
      Schatteninseln und Zeitreisen mit League of Legends

      Zwei sehr unterschiedliche Abenteuer für Einzelspieler hat Riot Games vorgestellt - beide sind in der Welt von League of Legends angesiedelt. In Ruined King erkunden die Champions die mysteriösen Schatteninseln, Conv/Rgence beschäftigt sich mit Zeitmanipulation.

    2. Energiewende: Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
      Energiewende
      Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung

      Dänemark will seine klimaschädlichen Emissionen bis 2030 um 70 Prozent reduzieren. Eine Maßnahme ist der weitere Ausbau der Windenergie. Die Regierung plant einen riesigen Windpark mit angeschlossener Power-To-X-Anlage auf einer künstlichen Insel.

    3. 3D-Druck: Elektronik soll frei verwendbar und reparierbar werden
      3D-Druck
      Elektronik soll frei verwendbar und reparierbar werden

      Gegen die gewollte Obsoleszenz sollen Hersteller Bauanleitungen der Allgemeinheit zur Verfügung stellen. Das fordern die Grünen im Bundestag. So sollten Nutzer Ersatzteile zum Beispiel mit dem 3D-Drucker selbst herstellen können. Auf Reparaturdienstleistungen soll der reduzierte Mehrwertsteuersatz erhoben werden.


    1. 16:56

    2. 15:32

    3. 14:52

    4. 14:00

    5. 13:26

    6. 13:01

    7. 12:15

    8. 12:04