1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Office-Kollaboration: Nextcloud…

Das ist eine gute Nachricht! Bin schon gespannt auf die Version 18.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das ist eine gute Nachricht! Bin schon gespannt auf die Version 18.

    Autor: berritorre 17.01.20 - 18:53

    Ich bin die "IT-Abteilung" eines kleinen Unternehmens, neben meinen anderen Aufgaben. Wir verwenden Nextcloud um den Kunden Daten zur verfügung zu stellen, oder für Leute die Remote arbeiten und keinen Zugriff auf den lokalen Server haben.

    Aber die Office-Anwendung zu installieren war mir auch bisher zu kompliziert, bzw. mir fehlt die Zeit mich da einzuarbeiten. Daher kommt mir dieser Schritt sehr entgegen. Wir verwenden zur Zeit noch Google Sheets um gewisse Sachen gemeinsam zu bearbeiten. Würde aber gerne darauf verzichten. Wenn ich das auf dem eigenen VPS habe, habe ich einfach mehr Kontrolle darüber.

  2. Re: Das ist eine gute Nachricht! Bin schon gespannt auf die Version 18.

    Autor: RuID 18.01.20 - 10:03

    Dito, bin ebenfalls gespannt. Ich betreibe schon eine ganze weile eine kleine Nextcloud. Zuerst nur testweise auf einem Raspi. Hab das Ganze dann auf einen kleinen NUC in einer VM aufgesetzt. Letztendlich hat mir dann noch Onlyoffice gefehlt. Ich habs wirklich versucht, aber ich konnte nie Onlyoffice in einer zweiten VM mit Nextcloud connecten. Ein gefrikel war das, ich hatte es mal hinbekommen mit 2 Docker Container, aber selbst das war fummlig ohne Ende. Parallel zu den versuchen hab ich immer Collabora gegen gecheckt ob die Fehler woanders her rühren. Aber Collabora lief wirklich immer ohne größere Hürden. Daher bin ich am Ende dabei geblieben. Fazit, die nachträgliche Anbindung von Onlyoffice über eine separate VM an eine bestehende Nextcloud Instanz ist für mich ein grauen gewesen.

  3. Re: Das ist eine gute Nachricht! Bin schon gespannt auf die Version 18.

    Autor: johnripper 18.01.20 - 16:46

    Ich habe Nextcloud gerade erst aus meinem Netwerk verbannt. 

    Ich war ein sehr großer Fan, aber gerade für kleine KMUs einfach viel zu aufwendig. 

    Vorallem war es bis zum Schluss nicht möglich banale Anforderungen zu erfüllen: 
    - seamless/nahtlose SSO mit AD 
    - Passwortänderung via Nextcloud 
    - Vollständige Konfiguration des Sync Client via GPO 

    Der Umstieg auf Office365 war denkbar einfach. Es gab nur ein Kleinigkeit bei der ich eingreifen musste, nämlich als die Upload Bandbreite bei der erst Sync von diversen Clients die Leitung belegt hat. 
    Ansonsten musste ich keinen Client anfassen, ließ sich alles mit GPOs bzw. Skripts und meinem WSUS/SCCM regeln. 

    Schade um Lösung die eigentlich echt gern hatte, aber Sie geht halt wenig mit den Anforderungen von Enterprises ohne bezahlten Support.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.01.20 16:50 durch johnripper.

  4. Re: Das ist eine gute Nachricht! Bin schon gespannt auf die Version 18.

    Autor: Tpircs Avaj 18.01.20 - 18:31

    RuID schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Letztendlich hat mir dann
    > noch Onlyoffice gefehlt. Ich habs wirklich versucht, aber ich konnte nie
    > Onlyoffice in einer zweiten VM mit Nextcloud connecten. Ein gefrikel war
    > das, ich hatte es mal hinbekommen mit 2 Docker Container, aber selbst das
    > war fummlig ohne Ende.

    Habs für mich privat (eigentlich nur zum Rumspielen, für ernsthafte Sachen ist mir Nextcloud zu fehleranfällig) und dann für meinen Arbeitgeber mit Docker umgesetzt. Außer dass das OnlyOffice einen zweiten Eintrag im DNS brauchte und dementsprechend auch im Reverse-Proxy vorhanden sein muss, ist mir nichts aufgefallen, was daran besonders problematisch gewesen wäre.

    Naja ok, doch eines: Ich setze viel OpenSource ein, bin also schon etwas leidensfähig, aber Nextcloud hat eine total miese Dokumentation (völlig veraltet und man sucht sich einen Wolf nach brauchbaren Hinweisen) und das PHP-Gefrickel ist eine 1a Bug-Mischung. Hatte noch nie eine Software, bei der es dermaßen viele Fehler gibt, selbst in Brot-und-Butter-Funktionen. Der Issue-Tracker bei Github ist ja auch knallvoll.

    Also, ich hatte also erst vor kurzem auf 17 aktualisiert, wie gehabt mit dem OnlyOffice in einem eigenen Container. Heute auf Heise und hier gelesen, dass das OnlyOffice nun integriert sein soll. Habe also den OnlyOffice-Container weggelassen und auch diese App entfernt. Ergebnis: kein OnlyOffice da. Infos habe ich keine gefunden, das Admin-Handbuch ist steinalt. Hab dann wieder den OO-Container wie gehabt mitgestartet, App installiert und so läuft das wie bisher auch. Falls also jemand weiß, was das mit dem "integrierten OnlyOffice" sein soll, dann bin ich für jede Info dankbar ;-)

  5. Re: Das ist eine gute Nachricht! Bin schon gespannt auf die Version 18.

    Autor: RuID 19.01.20 - 10:47

    Tpircs Avaj schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also, ich hatte also erst vor kurzem auf 17 aktualisiert, wie gehabt mit
    > dem OnlyOffice in einem eigenen Container. Heute auf Heise und hier
    > gelesen, dass das OnlyOffice nun integriert sein soll. Habe also den
    > OnlyOffice-Container weggelassen und auch diese App entfernt. Ergebnis:
    > kein OnlyOffice da. Infos habe ich keine gefunden, das Admin-Handbuch ist
    > steinalt. Hab dann wieder den OO-Container wie gehabt mitgestartet, App
    > installiert und so läuft das wie bisher auch. Falls also jemand weiß, was
    > das mit dem "integrierten OnlyOffice" sein soll, dann bin ich für jede Info
    > dankbar ;-)

    Ganz einfach, es steht mehrfach groß und breit im Text, es geht hier um v18.

    > ....und dann für meinen Arbeitgeber mit Docker umgesetzt. Außer dass das OnlyOffice einen
    > zweiten Eintrag im DNS brauchte und dementsprechend auch im Reverse-Proxy vorhanden sein
    > muss, ist mir nichts aufgefallen, was daran besonders problematisch gewesen wäre.

    Den Spaß hat man ja auch erst wenn man es ohne Docker versucht, also mit 2 getrennten Instanzen. Nextcloud liefert dann nach dem Eintrag der https Adresse beim Verbindungsaufbau zum Onlyoffice-Server nicht nachvollziehbare und Teils sinnfreie Fehler. Docker ging, in einer Instanz ging, der Rest nicht. Im Gegensatz dazu lief Collabora einfach immer, hat aber wie ich finde, nicht den Funktionsumfang von Onlyoffice.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.01.20 10:57 durch RuID.

  6. Re: Das ist eine gute Nachricht! Bin schon gespannt auf die Version 18.

    Autor: Tpircs Avaj 19.01.20 - 12:02

    RuID schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tpircs Avaj schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > Ganz einfach, es steht mehrfach groß und breit im Text, es geht hier um
    > v18.

    Logisch, ich habe das mit v18 probiert. Das mit v17 hatte ich nur erwähnt, weil Tage vorher die 17.0.2 rauskam, ich aktualisiert hatte und nun schon v18 freigegen wurde. Die v17 hätten sie sich sparen können. Edit: Weil du in Texte anscheinend wilde Sachen reininterpretierst, hier noch mal ganz einfach: Ich habe das v18-Image laufen, aber OnlyOffice funktioniert nur, wenn man den separaten OnlyOffice Container hat, mit der gleichen komplexen Konfiguration wird wie bisher auch schon.

    > Den Spaß hat man ja auch erst wenn man es ohne Docker versucht, also mit 2
    > getrennten Instanzen.

    Warum sollte man das tun? Wo liegt der Sinn davon? Wenn es so ein komplexes Ding schon als Blob (Image) gibt, dann bin ich dankbar und nehme den.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 19.01.20 12:12 durch Tpircs Avaj.

  7. Re: Das ist eine gute Nachricht! Bin schon gespannt auf die Version 18.

    Autor: RuID 19.01.20 - 13:16

    Tpircs Avaj schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe das v18-Image laufen, aber OnlyOffice funktioniert nur,
    > wenn man den separaten OnlyOffice Container hat, mit der gleichen komplexen
    > Konfiguration wird wie bisher auch schon.

    Oh ok, dann habe ich das falsch verstanden. Wundert mich, ich hatte wie du auch erwartet, dass es vollständig integriert wurde.

    > Warum sollte man das tun? Wo liegt der Sinn davon? Wenn es so ein komplexes
    > Ding schon als Blob (Image) gibt, dann bin ich dankbar und nehme den.

    Sehe ich ja auch so, externe Anforderung, frag lieber nicht ;-)

  8. Re: Das ist eine gute Nachricht! Bin schon gespannt auf die Version 18.

    Autor: blau34 19.01.20 - 14:33

    Doch doch

    das ist dabei. Über Apps - deaktivierte Apps.

    Da den Community Document Server aktivieren.

    Dann wird die Server url für Only Office geändert und der Server genutzt.
    Es sind aber noch Fehler drin. Bei mir geht der zugriff auf interne Bilder bei einfügen nicht.

  9. Nein-Doch-Oohhhh!

    Autor: Alfrett 21.01.20 - 10:40

    Also im Univention UCS Ansatz läuft das alles sehr rund zusammen, selbst SSO klappt, was allerdings bei diesem rundum-sorglos-Paket nervt/stört, ist, dass nicht per se auch gleich ein TURN-Server anbei liegt der bei Remote-Arbeitern/Externen ja doch zwingend erforderlich ist für Talk Video-Chats. Mal schauen was diesbezüglich der kommende UCS 5.0 bringen wird :c) Ich kann diese Woche leider nicht auf deren Hausmesse teilnehmen, wird aber sicherlich wieder interessant.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Einsatzorte
  2. Henkell & Co. Sektkellerei KG, Wiesbaden
  3. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler
  4. Hays AG, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-62%) 5,70€
  2. (-70%) 2,99€
  3. (u. a. FIFA 20 für 27,99€, Dragon Ball Z Kakarot für 46,89€, Rainbow Six: Siege Deluxe für 8...
  4. (-67%) 7,59€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alternatives Android im Test: /e/ will Google ersetzen
Alternatives Android im Test
/e/ will Google ersetzen

Wie Google, nur mit Privatsphäre - /e/ verbindet ein alternatives Android mit Cloudfunktionen und einer Suchmaschine.
Ein Test von Moritz Tremmel


    Buglas: Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser
    Buglas
    Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser

    Mehr Datenupload und Zunahme der Sprachtelefonie bringe die Netze unter Druck. FTTB/H-Betreiber bleiben gelassen.
    Eine Exklusivmeldung von Achim Sawall

    1. Coronavirus Österreich diskutiert verpflichtendes Tracking
    2. Coronavirus Funktion zur Netflix-Drosselung war längst geplant
    3. Coronakrise China will Elektroautoquote vorübergehend lockern

    Bodyhacking: Prothese statt Drehregler
    Bodyhacking
    Prothese statt Drehregler

    Bertolt Meyer hat seine Handprothese mit einem Synthesizer verbunden - das Youtube-Video dazu hat viele interessiert. Wie haben mit dem Psychologieprofessor über sein Projekt und die Folgen des Videos gesprochen.
    Ein Interview von Tobias Költzsch