1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Officesuite: Stadtverwaltung Rom…

Das KÖNNTE was werden

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das KÖNNTE was werden

    Autor: Salzbretzel 06.08.18 - 12:30

    Ich finde es gut mal eine Umstellung zu sehen wie es laufen müsste.

    Erste Informationssammlung was wirklich genutzt wird
    Testen ob die Umsetzung sinnvoll und möglich ist
    Mitarbeiter vor Ort werden geschult und eingebunden

    Das klingt strategisch geordneter wie so manche andere Umstellung. Das jetzt zu Libre Office gewechselt wird ist in dem Moment nur zweitrangig. Gut ist das die Mitarbeiter geholfen wird die neuen Werkzeuge kennenzulernen und damit umzugehen. Da hat sich schon so manches Projekt verschluckt.

  2. Re: Das KÖNNTE was werden

    Autor: DeathMD 06.08.18 - 12:59

    Ja... wer hätte gedacht, dass man in München etwas von Italienern lernen kann.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  3. Re: Das KÖNNTE was werden

    Autor: schulz_me 06.08.18 - 13:02

    Salzbretzel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde es gut mal eine Umstellung zu sehen wie es laufen müsste.

    wir können gespannt sein. ob es so laufen wird, wage ich noch zu bezweifeln. somit wird es innerhalb der behörde zu zwei unterschiedlichen quellen von dokumenten kommen. ich würde fast befürchten, dass es chaotisch enden wird. spätestens wenn irgendeine präsentation eines leitenden angestellten nicht läuft, wird es knallen.

    > Erste Informationssammlung was wirklich genutzt wird
    > Testen ob die Umsetzung sinnvoll und möglich ist
    > Mitarbeiter vor Ort werden geschult und eingebunden

    finde ich auch gut. geschulte/überzeugte kollegen sind ein großes plus. ob es angenommen wird...

    > Das klingt strategisch geordneter wie so manche andere Umstellung. Das
    > jetzt zu Libre Office gewechselt wird ist in dem Moment nur zweitrangig.
    > Gut ist das die Mitarbeiter geholfen wird die neuen Werkzeuge
    > kennenzulernen und damit umzugehen. Da hat sich schon so manches Projekt
    > verschluckt.

    ich glaube, dass es nicht daran scheitert, dass die leute nicht wissen wie LO zu bedienen ist. es liegt immer an einigen wenigen, die es garnicht erst versuchen wollen und die das gefühl haben (warum auch immer), das man ihnen etwas wegnimmt...

  4. Re: Das KÖNNTE was werden

    Autor: DeathMD 06.08.18 - 13:59

    schulz_me schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich würde fast befürchten, dass es chaotisch
    > enden wird. spätestens wenn irgendeine präsentation eines leitenden
    > angestellten nicht läuft, wird es knallen.

    Deshalb macht man ein PDF daraus und das läuft immer und überall. Zum Glück sind die Zeiten der super fancy Übergänge und Clip Arts vorbei.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  5. Re: Das KÖNNTE was werden

    Autor: Truster 06.08.18 - 14:36

    na sicher, da baust noch schnell eine Folie ein ;-)

  6. Re: Das KÖNNTE was werden

    Autor: DeathMD 06.08.18 - 14:47

    Da baut man auch nicht noch schnell eine Folie ein. :p

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  7. Re: Das KÖNNTE was werden

    Autor: schulz_me 06.08.18 - 15:04

    DeathMD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > schulz_me schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ich würde fast befürchten, dass es chaotisch
    > > enden wird. spätestens wenn irgendeine präsentation eines leitenden
    > > angestellten nicht läuft, wird es knallen.
    >
    > Deshalb macht man ein PDF daraus und das läuft immer und überall. Zum Glück
    > sind die Zeiten der super fancy Übergänge und Clip Arts vorbei.

    wird in den meisten fällen klappen, aber bei uns sind gerade die wichtigen präsentationen auch mit 1-2 filmchen versehen. da ist pdf dann schwierig ;)

  8. Re: Das KÖNNTE was werden

    Autor: DeathMD 06.08.18 - 15:47

    Ach das geht auch...
    - die Filmchen einfach so abspielen
    - auf Youtube laden und einen Link in die Folie
    - über Adobe Acrobat kannst du Videos auch einbetten

    Ist mir immer noch lieber, als jemand kommt 5 Minuten vor der Präsentation drauf, dass sie unter Office 2016 plötzlich total vermurkst ist, der integrierte Player das Video einfach nicht abspielen will, die Genies, lokal verlinkt haben und sich wundern warum das Video vom Stick jetzt aber nicht abgespielt wird...

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  9. Re: Das KÖNNTE was werden

    Autor: ikhaya 06.08.18 - 15:53

    Sowohl MS Office als auch Libreoffice sollten ODF können mittlerweile.
    LO kann zwar die MS Formate, aber die Frage ist halt wie gut die Kompatibilität mittlerweile gediehen ist.

  10. Re: Das KÖNNTE was werden

    Autor: DeathMD 06.08.18 - 17:04

    ikhaya schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sowohl MS Office als auch Libreoffice sollten ODF können mittlerweile.
    > LO kann zwar die MS Formate, aber die Frage ist halt wie gut die
    > Kompatibilität mittlerweile gediehen ist.

    Ja in der Theorie schon, in der Praxis sind 90% der User aber schon mit dem x bei .docx überfordert. Soweit mir bekannt ist, lässt dich MS Office auch munter darauf los formatieren und du siehst erst nachdem die Datei gespeichert und wieder geöffnet wurde, wie sehr es durch .odt zerschossen wurde.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  11. Re: Das KÖNNTE was werden

    Autor: goto10 06.08.18 - 19:16

    Truster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > na sicher, da baust noch schnell eine Folie ein ;-)

    man pdfseparate
    man pdfunite

    Geht! ;-)

  12. Re: Das KÖNNTE was werden

    Autor: Anonymer Nutzer 06.08.18 - 20:05

    goto10 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Truster schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > na sicher, da baust noch schnell eine Folie ein ;-)
    >
    > man pdfseparate
    > man pdfunite
    >
    > Geht! ;-)

    Gehen und sinnvoller Aufwand. Für den Aufwand wirst du, wenn du nicht gerade den afrikanischen Bergarbeiter Stundensatz zahlst, auch ein Office kaufen können.

  13. Re: Das KÖNNTE was werden

    Autor: DeathMD 07.08.18 - 07:19

    nixidee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > goto10 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Truster schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > na sicher, da baust noch schnell eine Folie ein ;-)
    > >
    > > man pdfseparate
    > > man pdfunite
    > >
    > > Geht! ;-)
    >
    > Gehen und sinnvoller Aufwand. Für den Aufwand wirst du, wenn du nicht
    > gerade den afrikanischen Bergarbeiter Stundensatz zahlst, auch ein Office
    > kaufen können.

    Ja das ist wirklich unglaublich viel Aufwand, da ist ein durchschnittlicher Büroangestellter min. ein Jahr beschäftigt. Es ist ja auch nicht so, dass jedes Office mittlerweile in PDF exportieren kann und man dann einfach im Original die Folie hinzufügt und wieder als PDF exportiert.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  14. Re: Das KÖNNTE was werden

    Autor: Thaodan 07.08.18 - 14:29

    Dann bearbeitet man die Quelle und exportiert eben neu. Weiß jetzt nicht wo das Problem liegt.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  15. Re: Das KÖNNTE was werden

    Autor: FreiGeistler 07.08.18 - 18:24

    ikhaya schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sowohl MS Office als auch Libreoffice sollten ODF können mittlerweile.
    > LO kann zwar die MS Formate, aber die Frage ist halt wie gut die
    > Kompatibilität mittlerweile gediehen ist.

    Ich habe letztens für ein Projekt mit der Tika Library für Java rumgespielt. Das Ding kann docx besser als odt :-/
    Die Kompatibilität von Libreoffice zu OOXML ist wirklich sehr gut.
    Natürlich abgesehen von proprietären Erweiterungen zu MS's wackligem Standard.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  2. Kirsch Pharma GmbH, Salzgitter
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Kassel
  4. Bechtle AG, Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Rambo: Last Blood für 6,90€ (Blu-ray), Systemsprenger für 6,15€ (DVD), John Wick...
  2. tausende Angebote mit bis zu 40 Prozent Rabatt
  3. ab 195€ neuer Bestpreis auf Geizhals
  4. 38,05€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
5G
Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
  2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
  3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster

Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
Corsair K60 RGB Pro im Test
Teuer trotz Viola

Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
  2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
  3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht