Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › OmniOS: Freier Solaris-Nachfolger…

Was genau steht vor dem Aus?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was genau steht vor dem Aus?

    Autor: schily 25.04.17 - 14:38

    OmniOS ist eine Distribution, Illumos hingegen ein Versuch Solaris-ON weiterzuführen.

    Daneben gibt es noch die Distribution OpenIndiana, die wie OmniOS auf Illumos aufbaut.

    Illumos hat übrigens den Nachteil, daß es viele Dinge inzwischen gelöscht hat nur weil jemand glaubt, es würde Arbeit machen. Zudem traut sich das Projekt immer noch nicht sich von "Garret Damore" zu lösen, der als soziales Problem im Projekt bekannt ist.

    Also um was genau geht es im Artikel?

    P.S: Falls es nicht bekannt ist, seit einem Monat läuft OpenSolaris auf einem ARM Prozessor des Odroid-C2.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.04.17 14:39 durch schily.

  2. Re: Was genau steht vor dem Aus?

    Autor: stiGGG 25.04.17 - 14:49

    Wo bleibt SchilliX 0.8?

  3. Re: Was genau steht vor dem Aus?

    Autor: chefin 25.04.17 - 15:17

    Vor dem Aus steht die kommerzielle Unterstützung

    OpenSource ist doch, wenn die Menschen die es nutzen auch selbst dran mitarbeiten. Theorie...Praxis ist aber das die nichts tun und es den anderen Tausenden überlassen (die aber auch nichts tun).

    OpenSource ist schon lange kein Communityprojekt mehr, sondern ein kommerzielles Geschäftsmodel. Und wo zu wenige dafür zahlen, wird eben nichts mehr gemacht. Gezahlt wird natürlich nicht direkt, sondern indirekt über den Support, über das Aussenrum, über Querfinanzierung.

    Aber nun haben die Menschen ja Gelegenheit das zu ändern. Schauen wir mal.

  4. Re: Was genau steht vor dem Aus?

    Autor: schily 25.04.17 - 17:02

    Ich bin an vielem dran....

    Eigentlich dachte ich, höchste Priorität hatte die Installation aus SVr4 Paketen...

    Nun habe ich vor 3 Wochen einen Odroid-C2 mit OpenSolaris in Betrieb genommen und dabei entdeckt, daß der Portierer das Build System von Solaris-ON auf gmake umgestellt hatte, weil er eine Cross-Komplation verwendet hat und anscheinend nicht wußte, daß der Sun/Oracle C-Kompiler for Linux weiterhin frei ist und mit "dmake" kommt. Also bin ich gerade dabei, eine portable und funktionierende "dmake" Implementierung zu bauen. Da Sun leider nur den Quellcode von /usr/bin/make lieferte, muß die Parallel-Make Version durch Handauflegen erzeugt werden und aktuell fehlt noch irgendwo ein await_parallel()....

    Ich würde mich übrigens für Mithelfende sehr freuen und prinzipiell sind wir nicht allzuweit davon, daß aktuelle Entwicklungsumgebungen nicht mehr durch Klonen meiner SchilliX-0.8 Umgebung erzeugt werden müssen. Dann könnte jeder beliebige kleine Beiträge liefern.

  5. Re: Was genau steht vor dem Aus?

    Autor: schily 26.04.17 - 12:33

    Übrigens, das selbstkompilierte dmake kann seit gestern Abend SchilliX-ON kompilieren.

    Eine entsprechend erweiterte schilytools Distro ist raus.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. engelbert strauss GmbH & Co. KG, Biebergemünd
  2. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  3. 50Hertz Transmission GmbH, Berlin
  4. Wentronic GmbH, Braunschweig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)
  2. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  3. 4,99€
  4. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Uber-Unfall: Die vielen Widersprüche des autonomen Fahrens
Uber-Unfall
Die vielen Widersprüche des autonomen Fahrens
  1. Fernbedienung Nissan will autonome Autos zur Not fernsteuern
  2. Umfrage Autofahrer wollen über Fahrzeugdaten selbst entscheiden
  3. Autonomes Fahren Waymo will fahrerlose Autos auf die Straße schicken

Galaxy-S9-Kamera im Vergleichstest: Schärfer geht es aktuell kaum
Galaxy-S9-Kamera im Vergleichstest
Schärfer geht es aktuell kaum
  1. Samsung Galaxy-S9-Smartphones kommen mit 256 GByte nach Deutschland
  2. Galaxy S9 und S9+ im Test Samsungs Kamera-Kompromiss funktioniert
  3. Samsung Telekom bietet Galaxy S9 für 722 Euro an

Datenschutz-Grundverordnung: Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen
Datenschutz-Grundverordnung
Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen
  1. 2019 Schweiz beginnt UKW-Abschaltung
  2. Cybersecurity Tech Accord IT-Branche verbündet sich gegen Nationalstaaten
  3. Black Friday Markeninhaber plant Beschwerde gegen Löschung

  1. Quartalszahlen: AMDs Umsatz bei CPUs verdoppelt sich
    Quartalszahlen
    AMDs Umsatz bei CPUs verdoppelt sich

    Weil sich die Ryzen- und Vega-Chips gut verkaufen, macht AMD den doppelten Umsatz in dieser Sparte. Der Gesamtumsatz steigt um über ein Drittel, der Gewinn fällt wieder hoch aus. Das Konsolengeschäft aber verliert.

  2. Quartalsbericht: Facebook macht fast 5 Milliarden US-Dollar Gewinn
    Quartalsbericht
    Facebook macht fast 5 Milliarden US-Dollar Gewinn

    Facebook kann ein weiteres Rekordwachstum bei Gewinn und Umsatz melden. Der Skandal um die Weitergabe von Nutzerdaten an die Firma Cambridge Analytica fällt praktisch noch nicht in den Berichtszeitraum.

  3. Schellenberger Wald: Unitymedia baut Glasfaser in Essener Stadtteil
    Schellenberger Wald
    Unitymedia baut Glasfaser in Essener Stadtteil

    Kabelnetzbetreiber bauen ihr Netz auch aus. So erschließt Unitymedia einen unterversorgten Stadtteil in Essen mitten im Stadtwald mit FTTB (Fiber To The Building).


  1. 00:02

  2. 22:36

  3. 19:21

  4. 18:35

  5. 17:55

  6. 17:35

  7. 17:20

  8. 17:00