Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Open Source: Freiburg kehrt zu MS…

Anscheinend muss das Heise-Forum eine Rolle dabei gespielt haben...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Anscheinend muss das Heise-Forum eine Rolle dabei gespielt haben...

    Autor: Charles Marlow 21.11.12 - 15:12

    http://www.piraten-freiburg.de/temporary_site.html

    Ausser besonders renitenten Trollen, Misanthropen und Rechtsextremen ist mir dort bisher allerdings noch keiner mit übermässiger Office-Kompetenz aufgefallen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.11.12 15:13 durch Charles Marlow.

  2. Re: Anscheinend muss das Heise-Forum eine Rolle dabei gespielt haben...

    Autor: nobs 21.11.12 - 15:23

    Das muss doch selbst für MS peinlich sein, so ein Projekt nur bekommen zu haben, weil man die Dummen auf seiner Seite hat.

  3. Re: Anscheinend muss das Heise-Forum eine Rolle dabei gespielt haben...

    Autor: Christian Ba. 21.11.12 - 16:00

    Die Umstellung von Office 2000 auf Office 2010 wird auch nicht ohne jammern und heulen der Angestellten von statten gehen. Allein die Umstellung auf die Ribbon-GUI wird für viele eine echte Hürde sein, bei der sich mancher wieder nach OpenOffice zurücksehen wird.

  4. Re: Anscheinend muss das Heise-Forum eine Rolle dabei gespielt haben...

    Autor: redwolf 21.11.12 - 18:00

    Warum? Die Heise-Kommentare sind doch ein gefundenes Fressen für Lobbyisten sich Scheinargumente anzueignen. Ich würde, wäre ich ein Lobbyist alle Pro-Kommentare raussuchen und die besten Bemerkungen zu einem Manifest zusammenfassen, welches ich dann einstudiere.

  5. Re: Anscheinend muss das Heise-Forum eine Rolle dabei gespielt haben...

    Autor: violator 21.11.12 - 20:35

    redwolf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich würde, wäre ich ein Lobbyist alle
    > Pro-Kommentare raussuchen und die besten Bemerkungen zu einem Manifest
    > zusammenfassen, welches ich dann einstudiere.


    Bei Heise gibts doch gar keine Proargumente für MS, die hacken doch alle auf der bösen Stadt rum, weil die sich erdreistet ein heiliges OpenSource-Produkt abzulehnen. So wie es immer passiert, wenn einer OpenSource kritisiert. Das liegt nämlich immer an den Personen und nie an dem Programm.

  6. Re: Anscheinend muss das Heise-Forum eine Rolle dabei gespielt haben...

    Autor: Tyler Durden 22.11.12 - 11:52

    Charles Marlow schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > www.piraten-freiburg.de
    >
    > Ausser besonders renitenten Trollen, Misanthropen und Rechtsextremen ist
    > mir dort bisher allerdings noch keiner mit übermässiger Office-Kompetenz
    > aufgefallen.

    Das war jetzt zumindest renitent und misanthropisch getrollt.

    TD

  7. Re: Anscheinend muss das Heise-Forum eine Rolle dabei gespielt haben...

    Autor: IT.Gnom 22.11.12 - 14:43

    Christian Ba. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Umstellung von Office 2000 auf Office 2010 wird auch nicht ohne jammern
    > und heulen der Angestellten von statten gehen. Allein die Umstellung auf
    > die Ribbon-GUI wird für viele eine echte Hürde sein, bei der sich mancher
    > wieder nach OpenOffice zurücksehen wird.


    Ja die Ribbon-GUI und die Modern Style UI (a.k.a Metro) stellen für die fanatischen Windowsfans ein großes Problem dar.

    Es ist eigentlich kurios das die Fan-Boys vom B.G./S.B. Microsoft am wenigsten tatkräftig unterstützen, sondern nur mit ihren großen Troll-Fressen in den Foren.

    Ich war nie ein DOS/Windows-Fan und werde es auch nicht sein, bin aber trotzdem froh, wenn auch bei diesem Systemkonglomerat kleinste fortschrittliche Verbesserungen zu sehen sind.

    Ich würde sonst den Glauben an den technischen Fortschritt verlieren.

    Das Windows müsste freigegeben werden, in einzelne Bestandteile zerlegt werden, die schlechten davon weggeschmissen und die guten zu einem neuen ordentlichen System zusammengebaut werden.

  8. Re: Anscheinend muss das Heise-Forum eine Rolle dabei gespielt haben...

    Autor: redwolf 22.11.12 - 17:09

    Fast gut. Nur ist deine Argumentation eine emotionale und damit nicht mit Scheinargumenten gespickt. Probiers doch mal mit genereller Verteufelung von OSS:
    Open Source ist deshalb abzulehnen, weil jeder dran rumarbeiten kann und damit nicht gewärleistet ist, dass die Funktionen der Software die unsere Partikularinteressen (immer wichtig Fremdwörter einbauen) auch so vorhanden bleiben (einfach mal außen vor lassen, dass das bei M$ Office auch der Fall ist).

  9. Re: Anscheinend muss das Heise-Forum eine Rolle dabei gespielt haben...

    Autor: tingelchen 22.11.12 - 20:05

    Solange die Dummen zahlen, sind es gern gesehene Kunden ;)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. Dataport, Hamburg
  3. Knauf Information Services GmbH, Iphofen (Raum Würzburg)
  4. Dirk Rossmann GmbH, Burgwedel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Dark Souls III für 24,99€, Darkosuls II: Scholar of the First Sin für 8,99€, Bioshock...
  2. 329,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Limux: Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
Limux
Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
  1. Limux München prüft Rückkehr zu Windows
  2. Limux-Projekt Windows könnte München mehr als sechs Millionen Euro kosten
  3. Limux Münchner Stadtrat ignoriert selbst beauftragte Studie

Wacoms Intuos Pro Paper im Test: Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
Wacoms Intuos Pro Paper im Test
Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
  1. Wacom Brainwave Ein Graph sagt mehr als tausend Worte
  2. Canvas Dells Stift-Tablet bedient sich bei Microsoft und Wacom
  3. Intuos Pro Wacom verbindet Zeichentablet mit echtem Papier

Bundesnetzagentur: Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
Bundesnetzagentur
Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
  1. My Friend Cayla Eltern müssen Puppen ihrer Kinder zerstören
  2. Matoi Imagno Wenn die Holzklötzchen zu dir sprechen
  3. Smart Gurlz Programmieren lernen mit Puppen

  1. Hardlight VR Suit: Vibrations-Weste soll VR-Erlebnis realistischer machen
    Hardlight VR Suit
    Vibrations-Weste soll VR-Erlebnis realistischer machen

    Mit dem Hardlight VR Suit will das Start-Up Nullspace VR eine einfach anpassbare Weste auf den Markt bringen, deren zahlreiche kleine Vibrations-Pads Körpertreffer in virtuellen Welten simulieren sollen. Diese Motoren sollen so fein arbeiten können, dass auch Regen fühlbar wird.

  2. Autonomes Fahren: Der Truck lernt beim Fahren
    Autonomes Fahren
    Der Truck lernt beim Fahren

    Lass mal das neuronale Netzwerk steuern: Das US-Unternehmen Embark hat ein System für autonomes Fahren für einen Truck entwickelt. Das System basiert auf Deep Learning.

  3. Selektorenaffäre: BND soll ausländische Journalisten ausspioniert haben
    Selektorenaffäre
    BND soll ausländische Journalisten ausspioniert haben

    Reuters, BBC, New York Times: Wichtige ausländische Medien sollen vom Bundesnachrichtendienst bespitzelt worden sein. Journalistenvertreter und die Opposition sind empört.


  1. 18:02

  2. 17:43

  3. 16:49

  4. 16:21

  5. 16:02

  6. 15:00

  7. 14:41

  8. 14:06