1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Open Source: Mit Linux Mint…
  6. Thema

Linux Mint ist ein Sicherheits-Alptraum

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Linux Mint ist ein Sicherheits-Alptraum

    Autor: RandomCitizen 05.02.16 - 10:40

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das du das nicht
    > verstanden hast, wundert mich nicht.

    Unnötige provokation

  2. Re: Linux Mint ist ein Sicherheits-Alptraum

    Autor: Niaxa 05.02.16 - 10:42

    Mint ist kein Dreck, ich wollte das als Aussage hinstellen und aufzeigen, das wenn man Gründe hat, dies zu behaupten, dann ein Gegenargument wie "Dann machs doch besser" einfach dumm ist.

    War vielleicht nicht deutlich genug aufgezeigt sorry.

  3. Re: Linux Mint ist ein Sicherheits-Alptraum

    Autor: Wander 05.02.16 - 10:44

    RandomCitizen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seit wann kommen die Sicherheits-Updates vom Mint-Team? Bei der Linux Mint
    > Entwicklung geht es ausschließlich um Usability und Style. Alle
    > Sicherheitsrelevanten Updates kommen doch von den Ubntu packages, oder?

    Natürlich kommen sie nicht vom Mint-Team. Aber das Mint-Team schafft es scheinbar nicht einmal die Sicherheitsupdates von Upstream (bzw. von wem auch immer sie ihre Quellen nehmen) in ihren Kernel udgl. aufzunehmen, ohne für Instabilitäten zu sorgen.

  4. Re: Linux Mint ist ein Sicherheits-Alptraum

    Autor: wikwam 05.02.16 - 10:45

    > Dein Post ist auf Klickfang-Niveau. Ein etwas passenderer Titel wäre
    > gewesen: "Linux Mint' Standarteinstellung ist ein Sicherheits-Alptraum"

    Nicht ganz.

    "...Ubuntu 15.10 (the latest release) shipped with WebKitGTK+ 2.8.5, which has never been updated" (aus den LINK von Nummer42).

    Wenn die Distri lange Zeit nur mit einem alten Paket geliefert wird, kannst Du nur manuell installieren und hoffen, dass Dein System weiter läuft.

  5. Re: Linux Mint ist ein Sicherheits-Alptraum

    Autor: Niaxa 05.02.16 - 10:46

    Finde ich nicht. Er hat doch provoziert indem er wie so viele Ahnungslosen, wieder mal Windows ins Spiel bringt, wenn es um Linux geht und andersherum genauso. Das ist mehr wie dämlich und macht jede Diskussion zu Nichte.

    Ach so du meinst meine Antwort an Death? Was soll ich auf so einen Bullshit auch schreiben? Oder zu seinem kindischem Beitrag außerhalb des Threads?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.02.16 10:47 durch Niaxa.

  6. Re: Linux Mint ist ein Sicherheits-Alptraum

    Autor: DeathMD 05.02.16 - 10:47

    Ohh du großer, allwissender Niaxa. Du bist der geilste und größte und besteste Linux Nerd on Earth. Ich verneige mich vor deiner unglaublichen Weisheit! Ich verneige mich vor deinem Riesenschädel mit Riesenhirn und deinem herausragenden IQ. Ohh du großer Niaxa!

  7. Re: Linux Mint ist ein Sicherheits-Alptraum

    Autor: Niaxa 05.02.16 - 10:48

    Danke, bade in meinem Glanze. Es sei dir gegönnt.

  8. Re: Linux Mint ist ein Sicherheits-Alptraum

    Autor: RandomCitizen 05.02.16 - 10:51

    Wander schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > RandomCitizen schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Seit wann kommen die Sicherheits-Updates vom Mint-Team? Bei der Linux
    > Mint
    > > Entwicklung geht es ausschließlich um Usability und Style. Alle
    > > Sicherheitsrelevanten Updates kommen doch von den Ubntu packages, oder?
    >
    > Natürlich kommen sie nicht vom Mint-Team. Aber das Mint-Team schafft es
    > scheinbar nicht einmal die Sicherheitsupdates von Upstream (bzw. von wem
    > auch immer sie ihre Quellen nehmen) in ihren Kernel udgl. aufzunehmen,
    > ohne für Instabilitäten zu sorgen.

    Ähm. Jeder Kernel/Treiber/Firmware-Update birgt Risiken das System nicht startbar zu machen.
    habe ich bei ubuntu distris schon gesehen. Die Entscheidugng der Mint-Devs diese updates zu reduzieren finde ich nachvollziehbar. Sollte imho nur transparanter gezeigt werden.

  9. Re: Linux Mint ist ein Sicherheits-Alptraum

    Autor: DeathMD 05.02.16 - 10:52

    Danke, du gnädiger Niaxa! Ich bade mich in deinem funkelnden Antlitz, du strahlst so hell wie Edward in Twilight.

  10. Re: Linux Mint ist ein Sicherheits-Alptraum

    Autor: RandomCitizen 05.02.16 - 10:54

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ach so du meinst meine Antwort an Death? Was soll ich auf so einen Bullshit
    > auch schreiben? Oder zu seinem kindischem Beitrag außerhalb des Threads?

    Was man mit Trollen so macht, ignorieren oder einen Fisch geben ;)

  11. Re: Linux Mint ist ein Sicherheits-Alptraum

    Autor: Niaxa 05.02.16 - 10:54

    Sry habe ich nicht gesehen, aber nehme es mal als Kompliment auf.

  12. Re: Linux Mint ist ein Sicherheits-Alptraum

    Autor: Niaxa 05.02.16 - 10:55

    Ok ich bin jetzt brav und ignoriere.

  13. Re: Linux Mint ist ein Sicherheits-Alptraum

    Autor: DeathMD 05.02.16 - 10:57

    Ja war ein Kompliment...

  14. Re: Linux Mint ist ein Sicherheits-Alptraum

    Autor: Wander 05.02.16 - 11:00

    RandomCitizen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ähm. Jeder Kernel/Treiber/Firmware-Update birgt Risiken das System nicht
    > startbar zu machen.

    Und ein nicht gepatchter Kernel ist die bessere Alternative? Entweder man vertraut Upstream in dem was sie machen, oder man lässt es und entwickelt seine eigene Software. Upstream bietet nicht umsonst Kernel an die über mehrere Jahre mit Updates versorgt werden. Und wenn man Fehler in Sicherheitspatches findet meldet man diese, dann werden die behoben.

    > habe ich bei ubuntu distris schon gesehen. Die Entscheidugng der Mint-Devs
    > diese updates zu reduzieren finde ich nachvollziehbar. Sollte imho nur
    > transparanter gezeigt werden.

    Natürlich muss es zumindest dem Nutzer klar angezeigt werden, dass eine Linux Mint Standardinstallation voller Sicherheitslücken ist. Das wäre das Mindeste.

  15. Re: Linux Mint ist ein Sicherheits-Alptraum

    Autor: RandomCitizen 05.02.16 - 11:00

    wikwam schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Dein Post ist auf Klickfang-Niveau. Ein etwas passenderer Titel wäre
    > > gewesen: "Linux Mint' Standarteinstellung ist ein Sicherheits-Alptraum"
    >
    > Nicht ganz.
    >
    > "...Ubuntu 15.10 (the latest release) shipped with WebKitGTK+ 2.8.5, which
    > has never been updated" (aus den LINK von Nummer42).
    >
    > Wenn die Distri lange Zeit nur mit einem alten Paket geliefert wird, kannst
    > Du nur manuell installieren und hoffen, dass Dein System weiter läuft.

    Ich habe mal nachgeschaut, mein Mint hat beim genannten Paket dieselbe paket-version wie ein Ubuntu LTS system.

  16. Re: Linux Mint ist ein Sicherheits-Alptraum

    Autor: RandomCitizen 05.02.16 - 11:05

    Wander schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > RandomCitizen schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ähm. Jeder Kernel/Treiber/Firmware-Update birgt Risiken das System nicht
    > > startbar zu machen.
    >
    > Und ein nicht gepatchter Kernel ist die bessere Alternative? Entweder man
    > vertraut Upstream in dem was sie machen, oder man lässt es und entwickelt
    > seine eigene Software. Upstream bietet nicht umsonst Kernel an die über
    > mehrere Jahre mit Updates versorgt werden. Und wenn man Fehler in
    > Sicherheitspatches findet meldet man diese, dann werden die behoben.

    Ich musste auf dem ubuntu System meines Vaters auf eine ältere Kernel Version zurückstellen, da das System ansonsten gar nicht bootet. War also die einzige Alternative ;)
    Er hatte das Glück, dass ich da war und das für ihn machen konnte.

    Wie bereits gesagt, ich kann die Entscheidung der Mint Entwickler nachvollziehen.


    > Natürlich muss es zumindest dem Nutzer klar angezeigt werden, dass eine
    > Linux Mint Standardinstallation voller Sicherheitslücken ist. Das wäre das
    > Mindeste.

    Wenn du "Standardinstallation" mit "Standardeinstellung" ersetzt, kann ich das so unterschreiben ;)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 05.02.16 11:09 durch RandomCitizen.

  17. Re: Linux Mint ist ein Sicherheits-Alptraum

    Autor: Wander 05.02.16 - 11:13

    RandomCitizen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich musste auf dem ubuntu System meines Vaters auf eine ältere Kernel
    > Version zurückstellen, da das System ansonsten gar nicht bootet. War also
    > die einzige Alternative ;)
    > Er hatte das Glück, dass ich da war und das für ihn machen konnte.
    >
    > Wie bereits gesagt, ich kann die Entscheidung der Mint Entwickler
    > nachvollziehen.

    Nochmal, wenn es Probleme gibt meldet man diese und sitzt sie nicht aus. Das geht nämlich nach hinten los. Und wenn das Linux Mint Team meint, dass die Leute von Canonical nicht in der Lage sind einen stabilen und sicheren Kernel zu liefern, dann sollen sie sich ihren Kernel eben wo anders suchen, aber diese Rosinenpickerei auf Kosten der Sicherheit ihrer Nutzer ist vollkommen unprofessionell.

  18. Re: Linux Mint ist ein Sicherheits-Alptraum

    Autor: RandomCitizen 05.02.16 - 11:21

    Wander schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > RandomCitizen schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich musste auf dem ubuntu System meines Vaters auf eine ältere Kernel
    > > Version zurückstellen, da das System ansonsten gar nicht bootet. War
    > also
    > > die einzige Alternative ;)
    > > Er hatte das Glück, dass ich da war und das für ihn machen konnte.
    > >
    > > Wie bereits gesagt, ich kann die Entscheidung der Mint Entwickler
    > > nachvollziehen.
    >
    > Nochmal, wenn es Probleme gibt meldet man diese und sitzt sie nicht aus.
    > Das geht nämlich nach hinten los. Und wenn das Linux Mint Team meint, dass
    > die Leute von Canonical nicht in der Lage sind einen stabilen und sicheren
    > Kernel zu liefern, dann sollen sie sich ihren Kernel eben wo anders suchen,
    > aber diese Rosinenpickerei auf Kosten der Sicherheit ihrer Nutzer ist
    > vollkommen unprofessionell.

    Unprofessionell finde ich, dass die Entscheidung nicht gut genug kommuniziert wird.

    Die Tatsache, dass dass wir hier darüber diskutieren beweist, dass man verschiedener Auffassung sein kann, was das richtige ist. Deshalb sollte man dem Nutzer zur Auswahl lassen, welche Risiken er eingehen oder nicht eingehen michte. Wie ich bereits mehrmals in diesem Thread geschrieben habe, ein Slider beid er Installation wäre eine mögliche Lösung.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Business Process Manager (m/w/d)
    Richter-Helm BioLogics GmbH & Co. KG, Bovenau
  2. Unitleiter (m/w/d) IT-Projekte und digitale Kommunikation / virtuelle Technologien
    sxces Communication AG, Kassel, Hamburg
  3. IT-Professional / Bioinformatiker (m/w/d)
    Bayerisches Landeskriminalamt, München
  4. Chief Information Security Officer / CISO (m/f/d
    J.M. Voith SE & Co. KG, Heidenheim

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de