1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Open-Source-Spiel: Mit 0 A.D. in…

An die Leute, die sich über das Game aufregen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. An die Leute, die sich über das Game aufregen...

    Autor: dicker Hals 21.08.10 - 01:31

    ihr habt sie doch nicht mehr alle. Da setzen sich die Devs hin und produzieren ein in der OSS-Gameszene einzigartiges Produkt und ihr regt euch auf, dass es nicht zeitgemäß sei oder zu lange dauern würde. Das zeigt doch nur, dass ihr keinen blassen Schimmer vom betriebenen Aufwand habt. Einfach erstmal besser machen, bevor ihr euch sinnloserweise aufregt. Ihr müsst es euch nicht ziehen und selbst wenn, kostet es euch keinen Cent.
    Kauft euch halt Games vom "Weltmarktführer".

    Man echt, einfach mal Leistung anerkennen stünde euch echt gut.

  2. Re: An die Leute, die sich über das Game aufregen...

    Autor: DerGenosse 21.08.10 - 09:05

    dicker Hals schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ihr habt sie doch nicht mehr alle.

    > Einfach erstmal besser machen, bevor ihr euch sinnloserweise aufregt.

    Ich rieche Bullshit. Und weißt Du auch warum?

    Weil es genau andersrum ist!

    Open Source, kostenlos und "selber besser machen" sind *keine* Argumente gegen Kritik und waren es noch nie. Wie alle Open-Source-Vollpfosten vergisst Du, dass aus der Sicht des Benutzers Open-Source-Software trotz eines Preises von 0.- Euro auf demselben Markt wie kommerzielle Software, Freeware usw. um den Benutzer buhlt.

    Fast kein Benutzer, der bei Sinnen ist, wägt nach ideologischen Gründen ab, ob er anstatt eines kommerziellen Pendants vielleicht ein Open-Source-Programm einsetzt. Mich interessiert es einen feuchten Dreck, wie lange die Entwickler in ihrer Freizeit im dunklen Kämmerlein an ihrer Open-Source-Software werkeln. Entscheidend ist, ob das Programm das bietet, was ich als Benutzer brauche.

    In der Open-Source-Welt muss man einfach mal lernen, Kritik anzunehmen, anstatt reflexartig darauf zu verweisen, dass man doch bitte einen Patch schreiben sollte.

    Aber ihr könnt euch ja in der kleingeistigen Open-Source-Welt weiter feiern, während andere mit oder unter Benutzung von Open Source Kohle scheffeln, denen eure Ideologie scheißegal ist.

    Was hat Eben Moglen letztens gesagt? "Freie Software hat gewonnen." Fragt sich nur, um welchen Preis ...

    (Und wirklich: es ist einigermaßen lächerlich macht, wenn man nach neun Jahren ein Spiel (ob Alpha oder nicht) aufbietet, dass keine AI hat.)

  3. [++]

    Autor: elgooG 21.08.10 - 21:18

    Ich stimmte dem Thread-Ersteller zu, zumindest dann wenn es sich um kontraproduktiven Zynismus und nicht um konstruktive Kritik handelt und das ist leider oft genug der Fall.

    Jeder der nur ein wenig von der Materie versteht, muss sicher unweigerlich zugeben, dass in dem Spiel sehr viel Arbeit und Leistung steckt.

    Wer nichts dazu beitragen will, ob in Form von Code oder zumindest in Form von Fehlerberichten und Anregungen, soll lieber die Klappe halten und versuchen nicht alles schlecht zu reden. Es würde mich auch nicht wundern wenn viele der selbsternannten "Kritiker" das Spiel bisher noch nicht einmal getestet haben. Ignoriert das Projekt eben wenn ihr nichts konstruktives herausbringt.

    Wer konstruktive Kritik äußern kann, sollte dagegen nicht vergessen, sie auch in den Entwicklerforen zu posten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. nexnet GmbH, Flensburg, Berlin, Bonn, Hamburg, Mainz
  2. Fidor Solutions AG, München
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Adenbüttel
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Rosenheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Drohnen in der Stadt: Schneller als jeder Rettungswagen
Drohnen in der Stadt
Schneller als jeder Rettungswagen

Im Hamburg wird getestet, wie sich Drohnen in Städten einsetzen lassen. Unter anderem entsteht hier ein Drohnensystem, das Ärzten helfen soll.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Umweltschutz Schifffahrtsamt will Abgasverstöße mit Drohnen verfolgen
  2. Coronakrise Drohnen liefern Covid-19-Tests auf schottische Insel
  3. Luftfahrt Baden-Württemberg testet Lufttaxis und Drohnen

Wirtschaftsminister: Landesdatenschützer sollen Kontrolle über Firmen verlieren
Wirtschaftsminister
Landesdatenschützer sollen Kontrolle über Firmen verlieren

Die Wirtschaftsminister diskutieren darüber, ob sie den Datenschutzbehörden der Länder die Aufsicht über Unternehmen entziehen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Überwachung Berlin prüft Logistik-Software von Zalando
  2. Investitionsbank Berlin Antragsunterlagen für Corona-Hilfen falsch zugestellt
  3. Echo und Co. Armband stört Mikrofone von smarten Lautsprechern

Realme 6 und 6 Pro im Test: Starke Konkurrenz für Xiaomi
Realme 6 und 6 Pro im Test
Starke Konkurrenz für Xiaomi

Das Realme 6 und 6 Pro bieten eine starke Ausstattung für relativ wenig Geld - und gehören damit aktuell zu den interessantesten Mittelklasse-Smartphones.
Ein Test von Tobias Költzsch