Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Open-Source-Unternehmen: Startups…

Danke Nextcloud!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Danke Nextcloud!

    Autor: ZappaF. 05.02.18 - 14:45

    Wie schon im Artikel angesprochen war dieses halbherzige Unterstützen von zb Carddav/Caldav in Owncloud schlichtweg eine Katastrophe.
    Die Leute wollen defakto genau so einen Clouddienst wie ihn etwa Google anbietet - mit Filesharing, Kalender/Kontaktsync zu Smartphones u.ä. und natürlich in weiterer Folge auch so was wie eine "Online-Office".
    Alles ist bei Nextcloud um Klassen besser resp. auf gutem Weg...

    Einzig und alleine das neue Forendesign vom Nexcloud-Forum ist für mich ein Graus; da ist in meinen Augen auch nicht wirklich viel los - resp. man bekommt nicht wirklich Zeitnah eine Antwort auf anfallende Probleme :(

  2. Re: Danke Nextcloud!

    Autor: Hoerli 05.02.18 - 15:08

    +1

    Hab auch ein Fehler ins Forum gepostet. 2 Wochen später ... immer noch keine Antwort :(

    Aber NextCloud ist wirklich gut und ich hoffe das bald das Ding noch etwas flotter wird.
    Die App gehört um einiges verbessert und auch die Einbindung von Kalendern und den Kontakten vereinfacht.
    Nutze NextCloud viel lieber als irgendwas von Google, Dropbox oder M$.

  3. Re: Danke Nextcloud!

    Autor: Ford Prefect 05.02.18 - 15:36

    Kannst du bitte kurz erläutern, was daran (*dav) bei Owncloud eine Katastrophe war/ist und wie die Nextcloud das vereinfacht?

    Ich habe immer noch eine Owncloud-Instanz und diese Dinge haben bei mir von Anfang an wie erwartet funktioniert. Einfacher geworden ist es bei mir (weiterhin owncloud) durch den Wechsel auf den DavDroid auf dem Handy. Geht es tatsächlich noch einfacher?

  4. Re: Danke Nextcloud!

    Autor: blubby666 05.02.18 - 19:18

    Finde auch schade dass das Q&A nicht mehr so aktiv genutzt wird. Aber bei fehlern empfehle ich dir diese bei Github zu posten, dort gibt es relativ schnell eine antwort.

  5. Re: Danke Nextcloud!

    Autor: niabot 05.02.18 - 21:48

    In deinem speziellen Fall dürfte es da keinen wirklichen Unterschied geben. Aber wenn man allein die Rechterverwaltung, z.B. von geteilten Kalendern (mehrere Benutzer(gruppen)) ansieht, dann fallen einem da wichtige Unterschiede auf. Einige Sachen (z.B. ein "nur lesen" Recht) funktionierten bei mir mit Owncloud schlichtweg nicht richtig (zu viele Rechte). Seit Nextcloud 11 ist das aber gut und verständlich umgesetzt.

  6. Re: Danke Nextcloud!

    Autor: robinx999 05.02.18 - 21:51

    Der Kalender funktioniert zwar und erfüllt seinen Dienst. Aber ehrlich gesagt einige Grundlegende Funktionen sind noch nicht vorhanden, das sehe ich ein mal Pro Jahr wenn ich den Abfallkalender der Stadt importiere: .csv Dateien verarbeitet Owncloud / Nextcloud nicht. .ics Dateien werden importiert, dauert zwar vergleichsweise lange aber damit kann man leben (enthält so um die 55 Einträge der jährliche Abfallkalender), was aber extrem stört ist ich kann beim importieren keine Optionen setzen und auch nicht für einen Kalender. Konkretes Problem hier ist folgendes der Abfallkalender wird ein mal pro Jahr von der Stadt aktualisiert und es ist halt wahlweise eine csv oder ics Datei. Es sind die Tage der Müllabfuhr eingetragen (jeweils 6:00 Uhr Morgens), ich hätte natürlich gerne am Vorabend eine Meldung auf mein Handy, welches sich mit dem Kalender synchronisiert, das ich den Müll rausstellen muss, doch kann ich es nirgendwo in der Oberfläche einstellen. Beim Google Kalender kann ich z.B.: eine standard Erinnerung pro Kalender einstellen. Die Leute im Nextcloud forum sind zwar Hilfreich und am Ende vom Lied war es das ich die .ics Datei vor dem import durch sed schicke. Gut ich kann mit so etwas leben, aber für die Mehrheit dürfte so etwas unbrauchbar sein:

    cat Abfallkalender2018.ics |sed s/END:VEVENT/"BEGIN:VALARM\nACTION;X-NC-GROUP-ID=0:DISPLAY\nTRIGGER:-PT11H\nEND:VALARM\nEND:VEVENT"/g > Abfallkalender2018_mitAlarm.ics

    Also da muss ich sagen kann Google es noch viel Besser. Den Notzidienst von sowohl ownCloud als auch Nextcloud kann man eigentlich beide Vergessen, da ist Google Notes leider Meilenweit voraus, auch wenn das natürlich nicht privat gehostet ist.
    Filesynchronisation klappt hingegen hervorragend mit Nextcloud.

  7. Re: Danke Nextcloud!

    Autor: Hello_World 06.02.18 - 01:34

    robinx999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > aber für die Mehrheit dürfte so etwas unbrauchbar sein:
    >
    > cat Abfallkalender2018.ics |sed
    > s/END:VEVENT/"BEGIN:VALARM\nACTION;X-NC-GROUP-ID=0:DISPLAY\nTRIGGER:-PT11H\
    > nEND:VALARM\nEND:VEVENT"/g > Abfallkalender2018_mitAlarm.ics
    In der Tat, unbrauchbar. Useless use of cat!

  8. Re: Danke Nextcloud!

    Autor: ZappaF. 06.02.18 - 09:52

    Naja - ich hab mich seit Version 4 mit Owncloud beschäftigt und war da auch in deren Forum aktiv. Da sind einige Sachen vor gefallen die eigentlich unmöglich waren.
    zb gab es einmal eine neue Owncloud Version die ohne aktualisierte Kalender/Kontaktapp raus gekommen ist - da war dann für die Leute die upgedated haben einfach mal so Schluss...
    In Nexctcloud wurde diese app eine Coreapp und somit ist so was nicht mehr möglich...

    Oder ich erinnere mich daran, wie mal einer im Forum vor ein paar Jahren eine bessere Kalender/Kontaktapp selber erstellt hat und nach Tipps gefragt hat - und diese war dann weitaus besser als die damals benutzte... Allerdings wurde der im Forum und von den Owncloud Maintainern quasi so lange gedisst, bis er das Handtuch warf!

    Ach ja - ich bin überhaupt von Own/Nextcloud als Carddav/Caldav abgekommen und benutze nun Davical als Carddav/Caldav Server welches gegen ein LDAP authentifiziert und als Webclient InfCloud... ist zwar um Klassen komplizierter in der Einrichtung jedoch weitaus stabiler und professioneller da quasi ausprogrammiert... es funktioniert einfach - selten Updates und keine neuen Features die Probleme machen könnten...

  9. Re: Danke Nextcloud!

    Autor: ZappaF. 06.02.18 - 10:32

    Diese neue Forensoftware ist furchtbar für mich - ich verstehe nicht weshalb man solche "Verschlimmbesserungen" überhaupt durchführt und von Jahrzehnte alten bewährten Forenkonzepten abrückt...

    Git ist da um (potentielle) Fehler den Entwicklern zu melden - ein Forum jedoch für die Hilfe (auch) zwischen den Usern - und das ist immanent wichtig für ein Community Projekt. Wenn es kein gutes Forum gibt, dann handelt man sich da ganz einfach große Startnachteile ein - ich kenne das auch von anderen Projekten wie etwa Davical die immer schon auf Mailinglists gesetzt haben - das ist einfach für den 0815 Nutzer nicht sehr bequem hält viele davon ab sich dafür zu interessieren.

  10. Re: Danke Nextcloud!

    Autor: Ford Prefect 06.02.18 - 12:06

    Danke für die interessanten Hintergründe zu dem Thema!

  11. Re: Danke Nextcloud!

    Autor: Ford Prefect 06.02.18 - 12:07

    Danke, gut zu wissen!

  12. Re: Danke Nextcloud!

    Autor: cnMeier 06.02.18 - 13:16

    Logisch macht Google sowas im ersten Moment besser. Mich würde ja auch interessieren, wie viele Nextcloud nutzen, aber nie etwas gespendet haben / wenigstens Bugs reporten auf Github und doch erwarten, dass schnell alles so toll wie bei Google wird.

    Ich bin begeistert von Nextcloud - die wichtigsten Basis-Features aus der Google-Cloud sind bereits vorhanden und mit wenigen Usern läuft das sogar auf einer RasPi sehr gut.

    Jetzt kann man an einem Wochenendprojekt seine eigene Cloud aufbauen - von sowas einfachem & großartigen haben wir 80/90 noch geträumt! :-D

  13. Re: Danke Nextcloud!

    Autor: robinx999 06.02.18 - 19:03

    Wäre in dem Fall eher ein Feature Request und die gibt es sogar schon
    https://github.com/nextcloud/calendar/issues/629
    https://help.nextcloud.com/t/default-reminder-in-calendar/3213

    Ich habe ja auch geschrieben das Synchronisieren der Dateien klappt super. Der Kalender naja da stört halt die Feature Verwaltung, keine Massen Updates keine Vernünftige Möglichkeit Termine nach bestimmten Kriterien zu löschen.
    Wobei ich aber sagen muss die Notiz Anwendung finde ich im aktuellen Zustand eher bescheiden

    Wobei es halt die Frage ist in wie weit sich Nextcloud immer mehr zur Eierlegenden Wohlmilchau entwickelt und evtl. zu viele Features reinpacken will und diese dann nicht wirklich gut umsetzt, aber das muss sich wohl Langfristig zeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, Augsburg, München
  2. Bosch Gruppe, Abstatt
  3. Autobahndirektion Südbayern, München
  4. BRZ Deutschland GmbH, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€ (Release 14.11.)
  2. 7,48€
  3. 47,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

  1. iPhone: Apple will mit Nutzerbeobachtung Betrug verhindern
    iPhone
    Apple will mit Nutzerbeobachtung Betrug verhindern

    Um missbräuchliche Käufe im iTunes-Store zu verhindern, will Apple künftig für jedes iPhone und iPad einen Vertrauenspunktestand errechnen. Dieser bemisst sich nach dem Nutzungsverhalten, beispielsweise aus der Anzahl der Anrufe oder empfangenen E-Mails. Die Daten sollen sich nicht einsehen lassen.

  2. Galaxy J4+ und J6+: Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor
    Galaxy J4+ und J6+
    Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

    Mit dem Galaxy J4+ und dem Galaxy J6+ hat Samsung seine Einsteigerreihe um zwei neue Smartphones erweitert. Besonders das Galaxy J6+ mit seiner Dualkamera und dem Fingerabdrucksensor im Einschalt-Button an der Seite macht einen interessanten Eindruck.

  3. Ericsson: Wie ein flächendeckendes 5G-Netz möglich ist
    Ericsson
    Wie ein flächendeckendes 5G-Netz möglich ist

    Bezahlbar ist ein flächendeckendes 5G-Netz in Deutschland nur im Frequenzspektrum unter 1 GHz. Mehr Spektrum unterhalb von 700 Megahertz wäre zukünftig laut Ericsson wünschenswert, doch da liegt DVB-T2.


  1. 17:36

  2. 17:10

  3. 16:45

  4. 16:30

  5. 16:09

  6. 15:25

  7. 14:51

  8. 14:11