Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Open Video Alliance bläst zum Sturm…

Auf videoonwikipedia.org ist ein MacOS Foto, warum?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Auf videoonwikipedia.org ist ein MacOS Foto, warum?

    Autor: Mantoo 18.03.10 - 10:22

    Direkt hier videoonwikipedia.org, das erste Bild wo der Browser drauf ist ist ein MacOS.

    Jetzt mal meine Frage: Warum? Wenn man seriös wirken will macht man doch keine Apple Sachen rein O.o , weil ab da macht sich jeder nur noch absolut lächerlich. Zumindest höre ich das immer. Vielleicht ist da aber auch was anderes dran?

    Danke und Gruß

  2. Re: Auf videoonwikipedia.org ist ein MacOS Foto, warum?

    Autor: Patrick__ 18.03.10 - 11:11

    Was für ein Unsinn. OSX ist eines von viele Betriebssystemen. Ich bezweifel dass es für die Sache von beduetung ist, ob der Firefox in Linux, OSX oder Wndows geknippst wurde.

  3. Re: Auf videoonwikipedia.org ist ein MacOS Foto, warum?

    Autor: derMitDemBlubb 18.03.10 - 11:28

    Schau dir mal aktuelle Werbespots an. In so gut wie allen Spots in denen irgendwas im Internet propagiert wird kommt ein Mac Betriebsystem zum Einsatz.

  4. Re: Auf videoonwikipedia.org ist ein MacOS Foto, warum?

    Autor: another visitor 18.03.10 - 11:37

    Mir persönlich ist aufgefallen, dass bei den Leuten, die an Wikipedia arbeiten sehr viele einen Mac haben.

    Ist ja auch klar. Die Windows Nutzer sind mehrheitlich damit beschäftigt Viren vom System zu putzen und die Linuxer müssen den Kernel kompilieren. Da bleibt nur wenig Zeit um Artikel zu schreiben. :o)

  5. Re: Auf videoonwikipedia.org ist ein MacOS Foto, warum?

    Autor: Aflte 18.03.10 - 14:10

    Und die Macler sind ständig damit beschäftigt ein neues Design zu finden.

  6. Re: Auf videoonwikipedia.org ist ein MacOS Foto, warum?

    Autor: hcfbbcyv 18.03.10 - 15:04

    Und Linuxer schauen den Windoofs und Maccos gespannt beim streiten zu.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EnBW Energie Baden-Württemberg AG Holding, Köln
  2. TÜV SÜD Gruppe, München
  3. Dallmeier electronic, Raum Stuttgart
  4. BWI GmbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Conan Exiles 12,99€, PSN Card 25 Euro für 21,99€)
  2. 229,99€
  3. 5,55€
  4. (u. a. GRAND THEFT AUTO V: PREMIUM ONLINE EDITION 13,99€, Shadows: Awakening 12,50€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Testlabor-Leiter 5G bringt durch "mehr Antennen weniger Strahlung"
  2. Sindelfingen Mercedes und Telefónica Deutschland errichten 5G-Netz
  3. iPhone-Modem Apple will Intels deutsches 5G-Team übernehmen

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
    Final Fantasy 7 Remake angespielt
    Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

    E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

    1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
    2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
    3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15