Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › OpenHAB 1.0: Offene Plattform für…

Interessante Flexibilität

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Interessante Flexibilität

    Autor: Ampel 21.08.12 - 03:50

    Mit KNX kombiniert wäre das eine Interessante Sache ,zumal man hier auch Geld für Software zur Programmierung spart. Waren noch vor 10 Jahren ein paar Euros notwendig um die Software auf einem Win PC/Notebook zu Installieren und das EIB zu Programmieren , so wäre das heute ohne Kosten für Software möglich. Noch nicht mal für das Betriebsystem müsste man zahlen.

  2. Re: Interessante Flexibilität

    Autor: Tuxraxer007 21.08.12 - 08:38

    Hallo,

    ich glaube kaum, das man um dem Kauf der ETS-Software rumkommt, die ist immer elementare Basis um ein KNX-System zu parametrisieren und konfigurieren

  3. Re: Interessante Flexibilität

    Autor: StefanGrossmann 21.08.12 - 09:12

    Ihr wisst ja warum es KNX gibt?
    Das ist ein Zusammenschluß der Standards der verschiedenen Hersteller in der Elektroindustrie. Die werden schon dafür sorgen das man nichts umsonst bekommt.
    Wo kommen wir denn da hin.

    Ist genauso bei einigen VDE Vorschriften. Die sind nur dazu gemacht um Geld in die Kassen zu spühlen. Natürlich nicht alle. Sehr viele haben durchaus Sinn.

  4. Re: Interessante Flexibilität

    Autor: katzenpisse 21.08.12 - 16:19

    Ampel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit KNX kombiniert wäre das eine Interessante Sache ,zumal man hier auch
    > Geld für Software zur Programmierung spart. Waren noch vor 10 Jahren ein
    > paar Euros notwendig um die Software auf einem Win PC/Notebook zu
    > Installieren und das EIB zu Programmieren , so wäre das heute ohne Kosten
    > für Software möglich. Noch nicht mal für das Betriebsystem müsste man
    > zahlen.

    Die ETS um KNX-Geräte zu parameterisieren brauchst du trotzdem. Das was hier gezeigt wurde scheint lediglich eine Art Visualisierung zu sein. Die kannst du aber prinzipiell machen, mit was du willst.

  5. Re: Interessante Flexibilität

    Autor: katzenpisse 21.08.12 - 16:21

    StefanGrossmann schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ihr wisst ja warum es KNX gibt?
    > Das ist ein Zusammenschluß der Standards der verschiedenen Hersteller in
    > der Elektroindustrie. Die werden schon dafür sorgen das man nichts umsonst
    > bekommt.

    Die Geräte musst du ja immer noch kaufen. Irgendetwas muss die Schaltvorgänge schließlich ausführen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ENERCON GmbH, Aurich
  2. BWI GmbH, Nürnberg, München, deutschlandweit
  3. HYDAC INTERNATIONAL GmbH, Großbeeren
  4. Ruhrverband, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,43€
  2. 4,99€
  3. 4,67€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programmierer: Wenn der Urheber gegen das Urheberrecht verliert
Programmierer
Wenn der Urheber gegen das Urheberrecht verliert

Der nun offiziell beendete GPL-Streit zwischen Linux-Entwickler Christoph Hellwig und VMware zeigt eklatant, wie schwer sich moderne Software-Entwicklung im aktuellen Urheberrecht abbilden lässt. Immerhin wird klarer, wie derartige Klagen künftig gestaltet werden müssen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Urheberrecht Frag den Staat darf Glyphosat-Gutachten nicht publizieren
  2. Vor der Abstimmung Mehr als 100.000 Menschen demonstrieren gegen Uploadfilter
  3. Uploadfilter SPD setzt auf Streichung von Artikel 13

Leistungsschutzrecht: Das Lügen geht weiter
Leistungsschutzrecht
Das Lügen geht weiter

Selbst nach der Abstimmung über die EU-Urheberrechtsreform gehen die "Lügen für das Leistungsschutzrecht" weiter. Auf dieser Basis darf die Regierung nicht final den Plänen zum Leistungsschutzrecht zustimmen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Urheberrechtsreform Was das Internet nicht vergessen sollte
  2. Urheberrecht Uploadfilter und Leistungsschutzrecht endgültig beschlossen
  3. Urheberrecht Merkel bekräftigt Zustimmung zu Uploadfiltern

Batterieherstellung: Kampf um die Zelle
Batterieherstellung
Kampf um die Zelle

Die Fertigung von Batteriezellen ist Chemie und damit nicht die Kernkompetenz deutscher Autohersteller. Sie kaufen Zellen bei Zulieferern aus Asien. Das führt zu Abhängigkeiten, die man vermeiden möchte. Dank Fördergeldern soll in Europa eine Art "Batterie-Airbus" entstehen.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. US CPSC HP muss in den USA nochmals fast 80.000 Akkus zurückrufen
  2. Erneuerbare Energien Shell übernimmt Heimakku-Hersteller Sonnen
  3. Elektromobilität Emmanuel Macron will europäische Akkuzellenfertigung fördern

  1. Lokaler Netzbetreiber: Inexio baut Glasfaser, auch wenn es sich nicht lohnt
    Lokaler Netzbetreiber
    Inexio baut Glasfaser, auch wenn es sich nicht lohnt

    Der Glasfaser-Ausbau bis an die Straßenecke kostet 2.000 Euro pro Kunde, bis ins Haus sind rund 5.000 Euro fällig. Dennoch setzt Inexio verstärkt auf FTTH, auch wenn sich dem Kunden dafür nicht viel mehr berechnen lässt.

  2. Volkswagen: 5G bietet flexible Software-Betankung in der Produktion
    Volkswagen
    5G bietet flexible Software-Betankung in der Produktion

    Volkswagen will mit 5G in der Produktion flexibel große Datenmenge in die Fahrzeuge einspielen. Campusnetze könnten auch zusammen mit Netzbetreibern laufen.

  3. Amazon vs. Google: Youtube kommt auf Fire TV, Prime Video auf Chromecast
    Amazon vs. Google
    Youtube kommt auf Fire TV, Prime Video auf Chromecast

    Fire-TV-Geräte erhalten erstmals eine offizielle Youtube-App von Google. Dafür integriert Amazon eine Chromecast-Unterstützung in die Prime-Video-App. Andere Streitpunkte zwischen Amazon und Google bleiben hingegen bestehen.


  1. 19:10

  2. 18:20

  3. 17:59

  4. 16:31

  5. 15:32

  6. 14:56

  7. 14:41

  8. 13:20