Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Openoffice.org 3.2 auf 2010…

Die packens nimmer

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die packens nimmer

    Autor: urmom 01.12.09 - 10:03

    MS Office gibt es in der kleinsten Version schon für 69 €. Greift da wirklich noch jemand zu OOo? Ich habe hier Office 2010 beta und OOo installiert. Zwischen den Programmen liegen einfach Welten.

  2. Re: Die packens nimmer

    Autor: Integrator 01.12.09 - 10:10

    MS Office auf Linux verfügbar? Nein -> OOo, auch wenn's nicht so gut funktioniert

  3. Re: Die packens nimmer

    Autor: Himmerlarschundzwirn 01.12.09 - 10:15

    Ich hab mal MSO in Wine ans laufen gebracht, war aber ne sch*** Performance. Seitdem hab ich mich mit OOo angefreundet. Gefällt mir nicht ganz so gut (vom Bedienkomfort her, aber da stinkt MS seit 2007 meiner Meinung nach auch ab), bietet mir aber alles was ich brauche.

  4. Re: Die packens nimmer

    Autor: studi 01.12.09 - 10:16

    ich mag diesen kommentar :D

  5. Re: Die packens nimmer

    Autor: urmom 01.12.09 - 10:32

    Office 2010 startet schneller und läuft flüssiger als OOo.

  6. Re: Die packens nimmer

    Autor: DinoDino 01.12.09 - 11:05

    Was für welten den bitte? Jetzt wird hier mal wieder maslos übertrieben. 95% aller office (egal welcher) benutzer brauchen immer nur die einfachsten elemente und da kann ja wohl OOo aufjedenfall mithalten. Habe MS Office schon seit jahren nicht mehr genutz und sehe auch keien grund dazu. OOo biete mir alles um dokumente zu erstellen und bearbeiten und wenn es sein muss auch ganz einfach mal eine pdf zu erstellen.

  7. Re: Die packens nimmer

    Autor: Himmerlarschundzwirn 01.12.09 - 11:16

    Weißt du, was Wine ist?

  8. Re: Die packens nimmer

    Autor: Devon James 01.12.09 - 15:05

    Word und Excel ist schon jetzt gratis in Office Starter 2010. Eine Office Professional 2007 Lizenz kostet um die 140 Euro. Wer DA noch auf das miese OpenOffice umsteigt, der hat wohl auch die SPD gewählt...

  9. Re: Die packens nimmer

    Autor: Amanda B. 01.12.09 - 16:56

    Bin Deiner Meinung.

    OpenOffice in allen Ehren. Offene Quellen, frei zu haben und das umfangreichste Officepaket nach MS Office.

    Aber... seit Jahren keine oder kaum Fortschritt.
    Habe vorige Woche ein Update gemacht von 2.4 auf Version 3.1.
    Keinerlei sichtbare Änderungen.. und das nach Jahren!!

    Leider ist es nun so, dass die neue Version alles andere als stabil ist. Ist mir an dem Tag sicher 50mal abgesemmelt als ich verschiedene Dokumente öffnen wollte.

    War recht nett. Auf Dokument geklickt, OpenOffice startet, OpenOffice hängt sich auf, OpenOffice beendet sich, Openoffice startet neu, meldet mir das es Dokumente hat zum Wiederherstellen, Openoffice hängt wieder, etc etc etc.. das ging die ganze Zeit so. Egal ob ppt, xls oder docs....

    War ehrlich gesagt sehr sehr enttäuscht.
    Gerade von Opensource ist man Stabilität gewohnt und dann kann ich den Grossteil meiner Dokumente nicht mehr aufmachen, obwohl es in der alten Version noch ging.

    Schneller wurde es in der vergangen Jahren auch nicht.
    Das sollte auch mal dringends in Angriff genommen werden.

    MS Office hingegen war immer flott und man sieht mit jeder neuen Version, dass sich da wirklich was getan hat.

  10. Re: Die packens nimmer

    Autor: hmm, 03.12.09 - 11:38

    was das wohl für Dokumente waren ?? :D
    Ich verwende seit Jahren täglich Openoffice und habe hier an die 11.000 Dokumente rumliegen. Abstürze habe ich dagegen in den letzten 12 Monaten vielleicht 10 erlebt - wenn es hochkommt.
    Meistens waren es dicke Präsentationen mit 4-6 MB Dateigröße...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ASC Automotive Solution Center AG, Düsseldorf
  2. DIgSILENT GmbH, Gomaringen
  3. Weischer.Solutions GmbH, Hamburg
  4. RICHARD WOLF GMBH, Knittlingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. X Rocker Shadow 2.0 Floor Rocker Gaming Stuhl in verschiedenen Farben je 64,90€)
  2. 337,00€
  3. (u. a. HP 34f Curved Monitor für 389,00€, Acer 32 Zoll Curved Monitor für 222,00€, Seasonic...
  4. 58,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

  1. Fredrick Brennan: "Ich bereue es, 8chan gegründet zu haben"
    Fredrick Brennan
    "Ich bereue es, 8chan gegründet zu haben"

    Wo sich Attentäter austauschen: Auf dem Imageboard 8chan wächst Hass und Nazi-Ideologie. Er habe nie gedacht, dass Leute sich so radikalisieren könnten, sagt der Gründer.

  2. BSI-Präsident: "Emotet ist der König der Schadsoftware"
    BSI-Präsident
    "Emotet ist der König der Schadsoftware"

    Das BSI sieht eine weiterhin steigende Bedrohung durch Gefahren im Internet, vor allem setzt demnach die Schadsoftware Emotet der Wirtschaft zu. BSI-Präsident und Bundesinneminister betonen ihre Hilfsbereitschaft in Sachen Cybersicherheit, appellieren aber auch an die Verantwortung von Verbrauchern und Unternehmen.

  3. Flip 2: Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365
    Flip 2
    Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365

    Das Samsung Flip 2 ist im Kern wieder ein Flipchart, an welchem Teams ihre Ideen zu digitalem Papier bringen können. Ein Unterschied: Es wird auch eine 65-Zoll-Version geben. Außerdem kann es in Verbindung mit Office 365 genutzt werden.


  1. 07:00

  2. 19:25

  3. 17:18

  4. 17:01

  5. 16:51

  6. 15:27

  7. 14:37

  8. 14:07