Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Opensolaris: Führungsgremium droht…

oracle ist ja auch genauso wie zb sap...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. oracle ist ja auch genauso wie zb sap...

    Autor: Rulf 13.07.10 - 12:55

    zuallererst einmal eine ag und damit den aktionären und nicht der community verpflichtet...und da open solaris nicht so eine große rolle wie zb(imho) linux spielt, wieso sollte man da einen haufen ressourcen in so ein produkt stecken, das obendrein keinen gewinn abwirft(auch nicht indirect)?...

  2. Re: oracle ist ja auch genauso wie zb sap...

    Autor: nasenhaar 13.07.10 - 13:05

    Weil viele Firmen/Personen auf Open SOlaris setzen?

  3. Re: oracle ist ja auch genauso wie zb sap...

    Autor: Commander Borf 13.07.10 - 13:10

    Rulf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > zuallererst einmal eine ag und damit den aktionären und nicht der community
    > verpflichtet...und da open solaris nicht so eine große rolle wie zb(imho)
    > linux spielt, wieso sollte man da einen haufen ressourcen in so ein produkt
    > stecken, das obendrein keinen gewinn abwirft(auch nicht indirect)?...

    Du hast's echt nicht verstanden. Opensolaris wurde mithilfe der Community entwickelt, Oracle hat sehr wohl eine verpflichtung zumindest mal bekannt zu geben, WIE (ob) es mit Opensolaris weitergeht. Und sie machen dieses Spiel durchaus auch bei ihren Kunden so, uns Stonewallen sie seit der uebernahme...

  4. Re: oracle ist ja auch genauso wie zb sap...

    Autor: Horst Wendelbauer 13.07.10 - 13:14

    Und SUN war vorher keine AG? Da musst du schon etwas nachbessern, wenn daraus ein nachvollziehbares Argument werden soll.

  5. Re: oracle ist ja auch genauso wie zb sap...

    Autor: DarkSun 13.07.10 - 13:35

    Commander Borf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Rulf schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > zuallererst einmal eine ag und damit den aktionären und nicht der
    > community
    > > verpflichtet...und da open solaris nicht so eine große rolle wie
    > zb(imho)
    > > linux spielt, wieso sollte man da einen haufen ressourcen in so ein
    > produkt
    > > stecken, das obendrein keinen gewinn abwirft(auch nicht indirect)?...
    >
    > Du hast's echt nicht verstanden. Opensolaris wurde mithilfe der Community
    > entwickelt, Oracle hat sehr wohl eine verpflichtung zumindest mal bekannt
    > zu geben, WIE (ob) es mit Opensolaris weitergeht. Und sie machen dieses
    > Spiel durchaus auch bei ihren Kunden so, uns Stonewallen sie seit der
    > uebernahme...


    Ich glaub eher du hast es nicht verstanden. Moralisch warscheinlich höchst verwerflich aber rechtlich eindeutig. Und wie oben schon beschrieben ist für eine AG (ob nun Sun oder Oracle) nun mal Gewinnmaximierung das Zeichen der Zeichen (wozu etwas nobles und gemeinschaftliches unterstützen, wenn es meine Geldbörse nicht dicker macht). Ich versteh den Standpunkt der Community schon aber hier trifft Kapitalismus auf "OpenSource", und wir leben nun mal im Kapitalismus, traurig aber "unausweichlich".

  6. Re: oracle ist ja auch genauso wie zb sap...

    Autor: OpenSourcer 13.07.10 - 13:48

    DarkSun schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Commander Borf schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Rulf schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > zuallererst einmal eine ag und damit den aktionären und nicht der
    > > community
    > > > verpflichtet...und da open solaris nicht so eine große rolle wie
    > > zb(imho)
    > > > linux spielt, wieso sollte man da einen haufen ressourcen in so ein
    > > produkt
    > > > stecken, das obendrein keinen gewinn abwirft(auch nicht indirect)?...
    > >
    > > Du hast's echt nicht verstanden. Opensolaris wurde mithilfe der
    > Community
    > > entwickelt, Oracle hat sehr wohl eine verpflichtung zumindest mal
    > bekannt
    > > zu geben, WIE (ob) es mit Opensolaris weitergeht. Und sie machen dieses
    > > Spiel durchaus auch bei ihren Kunden so, uns Stonewallen sie seit der
    > > uebernahme...
    >
    > Ich glaub eher du hast es nicht verstanden. Moralisch warscheinlich höchst
    > verwerflich aber rechtlich eindeutig. Und wie oben schon beschrieben ist
    > für eine AG (ob nun Sun oder Oracle) nun mal Gewinnmaximierung das Zeichen
    > der Zeichen (wozu etwas nobles und gemeinschaftliches unterstützen, wenn es
    > meine Geldbörse nicht dicker macht). Ich versteh den Standpunkt der
    > Community schon aber hier trifft Kapitalismus auf "OpenSource", und wir
    > leben nun mal im Kapitalismus, traurig aber "unausweichlich".

    Es ist echt immer wieder witzig, wie Leute Gewinnorientierung auf der einen Seite und OpenSource auf der anderen Seite als gegensätzliche Pole verstehen/darstellen. Genau DIESE Leute haben rein GAR NICHTS verstanden. Wer glaubt, ein Software-Hersteller verdiene sein Geld über den Verkauf von Lizenzen, ist einfach nur naiv. Der große Euro wird am Support und der Wartung (resp. Wartungsverträgen) verdient. Das war schon immer so und wird auch so bleiben.

    Und alle die sich jetzt gleich denken: "Was quatscht der für'n Zeug?! Ich hab doch keinen Wartungsvertrag für mein Windows 7 zu Hause!" ... die mögen bitte über den Tellerrand des Privatanwenders (an denen verdient übrigens auch kein SW-Hersteller Geld) hinaussehen.

    Auch Microsoft setzt seit einigen Jahren verstärkt auf quelloffene Produkte - glaubt irgendjemand daran, dass MS seine Gewinnorientierung aufgegeben hat?! Hinter dem Firmennamen steht jedenfalls nicht "e.V." oder Ähnliches!

  7. Re: oracle ist ja auch genauso wie zb sap...

    Autor: RioDerReisser 13.07.10 - 14:03

    OpenSourcer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DarkSun schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Commander Borf schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Rulf schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > zuallererst einmal eine ag und damit den aktionären und nicht der
    > > > community
    > > > > verpflichtet...und da open solaris nicht so eine große rolle wie
    > > > zb(imho)
    > > > > linux spielt, wieso sollte man da einen haufen ressourcen in so ein
    > > > produkt
    > > > > stecken, das obendrein keinen gewinn abwirft(auch nicht
    > indirect)?...
    > > >
    > > > Du hast's echt nicht verstanden. Opensolaris wurde mithilfe der
    > > Community
    > > > entwickelt, Oracle hat sehr wohl eine verpflichtung zumindest mal
    > > bekannt
    > > > zu geben, WIE (ob) es mit Opensolaris weitergeht. Und sie machen
    > dieses
    > > > Spiel durchaus auch bei ihren Kunden so, uns Stonewallen sie seit der
    > > > uebernahme...
    > >
    > >
    > > Ich glaub eher du hast es nicht verstanden. Moralisch warscheinlich
    > höchst
    > > verwerflich aber rechtlich eindeutig. Und wie oben schon beschrieben ist
    > > für eine AG (ob nun Sun oder Oracle) nun mal Gewinnmaximierung das
    > Zeichen
    > > der Zeichen (wozu etwas nobles und gemeinschaftliches unterstützen, wenn
    > es
    > > meine Geldbörse nicht dicker macht). Ich versteh den Standpunkt der
    > > Community schon aber hier trifft Kapitalismus auf "OpenSource", und wir
    > > leben nun mal im Kapitalismus, traurig aber "unausweichlich".
    >
    > Es ist echt immer wieder witzig, wie Leute Gewinnorientierung auf der einen
    > Seite und OpenSource auf der anderen Seite als gegensätzliche Pole
    > verstehen/darstellen. Genau DIESE Leute haben rein GAR NICHTS verstanden.
    > Wer glaubt, ein Software-Hersteller verdiene sein Geld über den Verkauf von
    > Lizenzen, ist einfach nur naiv. Der große Euro wird am Support und der
    > Wartung (resp. Wartungsverträgen) verdient. Das war schon immer so und wird
    > auch so bleiben.
    >
    > Und alle die sich jetzt gleich denken: "Was quatscht der für'n Zeug?! Ich
    > hab doch keinen Wartungsvertrag für mein Windows 7 zu Hause!" ... die mögen
    > bitte über den Tellerrand des Privatanwenders (an denen verdient übrigens
    > auch kein SW-Hersteller Geld) hinaussehen.
    >
    > Auch Microsoft setzt seit einigen Jahren verstärkt auf quelloffene Produkte
    > - glaubt irgendjemand daran, dass MS seine Gewinnorientierung aufgegeben
    > hat?! Hinter dem Firmennamen steht jedenfalls nicht "e.V." oder Ähnliches!


    Allerdings hat Oracle auch noch den eigenen RedHat ableger im Portfolio. Und Wartung, Support und Pflege setzt eben doch ein Team aus erfahrenen Entwicklern vorraus, die am Produkt arbeiten. Um den Gewinn zu optimieren ist der Gedanke also nicht abwegig, eines der gleichartigen OpenSource Produkte einzustampfen und Kunden auf das übrig gebliebene migrieren zu lassen. Darum geht es. Sowohl im Bereich der Betriebssysteme, wie auch der ApplicationServer. Da gibt es genau dasselbe Bild.
    Fakt ist schliesslich auch, dass SUN die Luft augegangen ist. Man kann nun nicht erwarten, das Oracle SUN einfach so übernimmt. Die wollen Vorteil daraus schöpfen. Vorteil heißt hier meist ganz einfach - Kunden gewinnen... für die eigenen Produkte.

  8. Re: oracle ist ja auch genauso wie zb sap...

    Autor: Commander Borf 13.07.10 - 14:32

    DarkSun schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Commander Borf schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Rulf schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > zuallererst einmal eine ag und damit den aktionären und nicht der
    > > community
    > > > verpflichtet...und da open solaris nicht so eine große rolle wie
    > > zb(imho)
    > > > linux spielt, wieso sollte man da einen haufen ressourcen in so ein
    > > produkt
    > > > stecken, das obendrein keinen gewinn abwirft(auch nicht indirect)?...
    > >
    > > Du hast's echt nicht verstanden. Opensolaris wurde mithilfe der
    > Community
    > > entwickelt, Oracle hat sehr wohl eine verpflichtung zumindest mal
    > bekannt
    > > zu geben, WIE (ob) es mit Opensolaris weitergeht. Und sie machen dieses
    > > Spiel durchaus auch bei ihren Kunden so, uns Stonewallen sie seit der
    > > uebernahme...
    >
    > Ich glaub eher du hast es nicht verstanden. Moralisch warscheinlich höchst
    > verwerflich aber rechtlich eindeutig. Und wie oben schon beschrieben ist
    > für eine AG (ob nun Sun oder Oracle) nun mal Gewinnmaximierung das Zeichen

    Ich hab nicht gesagt sie sind Rechtlich verpflichtet. Schlag den unterschied nach. Crazy Larry hat aber diverse versprechen gemacht bei der Uebernahmen, und man kann erwarten das er sie einhaelt - das ihn kein Gericht dazu verknacken kann, is' mir auch klar.

    > der Zeichen (wozu etwas nobles und gemeinschaftliches unterstützen, wenn es
    > meine Geldbörse nicht dicker macht). Ich versteh den Standpunkt der
    > Community schon aber hier trifft Kapitalismus auf "OpenSource", und wir
    > leben nun mal im Kapitalismus, traurig aber "unausweichlich".

    Ja. Hergott, wenn Oracle Opensolaris nichtmehr supporten will, sollen sie es sagen, schon ist das problem erledigt! Aber wie typen wie Du dernen momentares gebahren auch noch verteidigen koennen ist echt beyond me.

  9. Re: oracle ist ja auch genauso wie zb sap...

    Autor: QDOS 13.07.10 - 15:24

    Zahlen? Wieviele Firmen setzten auf Open Solaris und nicht auf Solaris?

  10. Re: oracle ist ja auch genauso wie zb sap...

    Autor: Rulf 13.07.10 - 15:42

    das ist mir durchaus klar...aber warum sich einen noch dazu lizenzkostenfreien konkurrenten aus dem eigenen hause schaffen...diese ressourcen kann man anderswo gewinnbringender einsetzen oder gleich ganz einsparen...denn von einem gpl-project kann ich zwar was in die kommerzielle version übernehmen, muß dann aber auch von dieser die quellen freigeben...und genau das wird kein gewinnorientierter hersteller wollen...

    was anderes ist es, wenn wie im fall ibm+linux von meinem engagement im os-sector directe impulse auf mein hauptgeschäft(server, support) ausgehen...dieses geld ist dann natürlich gut angelegt, weil es meine verkäufe/abschlüsse in nicht unerheblichen maße fördert und keine directe konkurrenz für eigene produkte darstellt...

    dies sieht in anderen bereichen der wirtschaft nicht anders aus...

  11. Re: oracle ist ja auch genauso wie zb sap...

    Autor: Rulf 13.07.10 - 15:47

    warum glaubst du wohl, ist sun pleite gegangen/aufgekauft worden?...dies war wohl eine der fehleinschätzungen die dazu geführt hatten...oder meiner meinung nach durch inkonsequenzen in den sand gesetzt wurden...

  12. Re: oracle ist ja auch genauso wie zb sap...

    Autor: Rulf 13.07.10 - 15:52

    wenn ihr da noch wartungsverträge oder so habt, dann gibt es sicher möglichkeiten da noch mal rechtlich nachzuhaken...ansonsten müßt ihr leider mit den nachteilen von os leben, oder euch an die community wenden...

  13. Re: oracle ist ja auch genauso wie zb sap...

    Autor: Zentri 13.07.10 - 18:34

    Alos ich muss beipflichten, dass sie ne Verprlichtung haben openSolaris weiter zu entwickln.
    Wäre schade wenn OpenSolris sterben wird!
    Das mit dem Aufbau von der Community, dass die auch viel einbring ist auch richtig.

    Aber ich habe da mal ne blöde Frage:
    Ist es nicht so dass der Kern und einige andere Komponenten zu solaris 10 (darus wo OpenSolais her gegangen ist) nicht gleich sind und von Oracle entwickel werden?


    Ich glaube schon, weis es aber auch nicht genauer!
    und bring es nicht was wenn OpenSolaris weiterentwickelt wird?

    Da hat doch Oracle auch erfahrungswerte für Solaris 10!
    Soviel ich mitbekommen habe werden Programme, die in OpenSolaris gut sind auch in Solaris 10 verwendet!
    Da hätte Oracle auch Entwickler für Solaris 10 und das nicht wenig!
    ich spreche mich für den Erhalt von OpenSolaris aus! Oracle wäre dumm wenn es OpenSolaris versenken würde!

  14. Re: oracle ist ja auch genauso wie zb sap...

    Autor: Rulf 13.07.10 - 22:43

    da es bei solaris wie auch opensolaris mehr um den server-bereich(wie fast allen ixen) geht kenn ich mich da leider nicht so ganz gut aus...kannst ja mal die wickiepedia oder google fragen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden, München
  2. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Braunschweig
  3. Bayerische Versorgungskammer, München
  4. neubau kompass AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 339,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

Innovationen auf der IAA: Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach
Innovationen auf der IAA
Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach

IAA 2019 Auf der IAA in Frankfurt sieht man nicht nur neue Autos, sondern auch etliche innovative Anwendungen und Bauteile. Zulieferer und Forscher präsentieren in Frankfurt ihre Ideen. Eine kleine Auswahl.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. E-Auto Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

  1. Rui Pinto: Informant der Football Leaks wird in 147 Fällen beschuldigt
    Rui Pinto
    Informant der Football Leaks wird in 147 Fällen beschuldigt

    Dem Nachrichtenmagazin Spiegel hat Rui Pinto Millionen an Dokumenten der Fußballbranche zugespielt. In seiner Heimat Portugal wartet er auf den Prozess. In 147 Fällen soll er beschuldigt werden, darunter auch der Erpressung.

  2. Energie: Tuning fürs Windrad
    Energie
    Tuning fürs Windrad

    Moderne Windturbinen sind viel leistungsfähiger als alte Anlagen. Doch nicht immer kann man Alt gegen Neu tauschen. Mit ein paar einfachen Techniktricks oder Umbaumaßnahmen lässt sich der Ertrag von bestehenden Windkraft-Anlagen dennoch steigern.

  3. Open Source: NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder
    Open Source
    NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder

    Nach nicht einmal einem Jahr Dienstzeit ist der Chef von NPM zurückgetreten. Das Unternehmen mit dem gleichnamigen Javascript-Paketmanager hat in diesem Jahr einige Mitarbeiter verloren, Arbeitnehmerklagen verhandeln müssen und eine aussichtsreiche Konkurrenz bekommen.


  1. 11:06

  2. 08:01

  3. 12:30

  4. 11:51

  5. 11:21

  6. 10:51

  7. 09:57

  8. 19:00