Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › OpenSSH: Microsoft spendet mehr an…

Microsoft = Evil???

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Microsoft = Evil???

    Autor: FabianWohlschläger 09.07.15 - 13:43

    Hallo liebe Golem-Redakteure,

    als täglicher Leser eures Blogs fallen mir des Öfteren die Vorbehalte gegenüber Microsoft in euren Artikeln auf. Ich würde mir einen etwas neutraleren Blickwinkel diesbezüglich wünschen. Konkret meine ich diesen Satz: "Die erstmalige Zahlung ist aber eigennützig und dient auch der Verbesserung von Windows.". Jede Investition eines Unternehmens ist eigennützig und sei es nur zu PR-Zwecken. Der Satz ist also absolut unnötig und noch dazu negativ. Unbestritten ist, dass Microsoft in der Vergangenheit geschäftswidrige Praktiken angewendet hat, weshalb eine Bestrafung durch die EU erfolgte. Aber auch andere Unternehmen wie Oracle und Apple versuchen durch aggressive Strategien ihren Markt auszubauen und ihren Gewinn zu maximieren (vgl. Lizenzkosten für Oracle Datenbank). Die Open Source Bestrebungen seitens Microsoft sind natürlich auch eigennützig, da sie nach eigener Aussage ihre Entwicklungszeit kostengünstig beschleunigen wollen, um wettbewerbsfähig gegenüber Ruby & Co. zu sein. Freie Software ist kein Allheilmittel, vorallem wenn es um professionellen Support geht. Closed Software hat natürlich auch einige Nachteile. Nicht umsonst heißt lautet die typische Aussage eines Software Architekten "it depends", also es kommt auf die Problemstellung an die man lösen möchte. Ich würde mir wünschen, dass diesbezügliche Artikel auch neutral und problembezogen verfasst werden würden. Microsoft, Google, Apple, Oracle,... haben sehr viel für unseren technischen Fortschritt getan, aber dafür benötigt man oftmals Kapital, welches man erwirtschaften muss. Irgendwie müssen wir Entwickler ja unser Brot verdienen.

    Vielen Dank
    Fabian



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.07.15 13:43 durch FabianWohlschläger.

  2. Re: Microsoft = Evil???

    Autor: DebugErr 09.07.15 - 14:39

    Haha, da hat jemand noch nie Heise.de gelesen - wo nur noch Apple-Fanboys in der Redaktion verblieben sind.

    Am besten: Wird man da kritisch, wird man sofort gebannt und der Post gelöscht.

  3. Re: Microsoft = Evil???

    Autor: 44quattrosport 09.07.15 - 14:45

    Es ist zwar vollkommen OT, derzeit nur U.S.-relevant und von einer Windows-Seite...

    Aber zu "Don't be evil"...:

    http://www.windowscentral.com/google-wants-our-children

  4. Re: Microsoft = Evil???

    Autor: a user 09.07.15 - 18:13

    wenn es doch nur so einfach wäre...

  5. Re: Microsoft

    Autor: Nugget32 10.07.15 - 08:16

    Microsoft = Evil??? --> JA

    kwT

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. TIMOCOM GmbH, Erkrath
  2. Marienhaus Dienstleistungen GmbH, Neustadt an der Weinstraße
  3. über PT Personal Trust GmbH, Hamburg (Home-Office möglich)
  4. STRABAG SE, Wien, Linz und Spittal/Drau (Österreich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 49-Zoll-TV für 399,99€, High-Resolution-Kopfhörer für 159,99€, Alpha 5100...
  2. (u. a. Bluetooth-Lautsprecher für 29,99€, Over Ear Kopfhörer für 37,99€, Wireless Earbuds...
  3. (u. a. D24f FHD/144 Hz für 149€ + Versand statt 193,94€ im Vergleich)
  4. (u. a. Acer KG241QP FHD/144 Hz für 169€ und Samsung GQ55Q70 QLED-TV für 999€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Noise Cancelling Headphones 700 im Test: Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus
Noise Cancelling Headphones 700 im Test
Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Bose schafft mit seinen neuen Noise Cancelling Headphones 700 eine fast so gute Geräuschreduzierung wie Sony und ist in manchen Punkten sogar besser. Die Kopfhörer haben uns beim Testen aber auch mal genervt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Bose Frames im Test Sonnenbrille mit Musik
  2. Noise Cancelling Headphones 700 ANC-Kopfhörer von Bose versprechen tollen Klang
  3. Frames Boses Audio-Sonnenbrille kommt für 230 Euro nach Deutschland

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid
  2. Elektroauto BMW meldet Zehntausende E-Mini-Interessenten
  3. Deutschland Elektroauto-Kauf wird von Mehrheit abgelehnt

  1. Mate X: Huaweis faltbares Smartphone soll bessere Hardware bekommen
    Mate X
    Huaweis faltbares Smartphone soll bessere Hardware bekommen

    Wie Samsung scheint auch Huawei Probleme damit zu haben, sein faltbares Smartphone fertigzubekommen. Die Verzögerung beim Mate X ist mittlerweile so groß, dass sich der chinesische Hersteller offenbar entschlossen hat, gleich eine neue Kamera und ein neues SoC zu verbauen.

  2. LoL: Was ein E-Sport-Trainer können muss
    LoL
    Was ein E-Sport-Trainer können muss

    Danusch Fischer und sein Team trennen teils Hunderte Kilometer. Aus dem Homeoffice in Berlin-Wedding trainiert der 23 Jahre alte League-of-Legends-Coach des Clans BIG seine fünf Spieler aus Deutschland, Finnland, Griechenland und Tschechien - nachmittags nach Schulschluss.

  3. Onlinehändler Otto: "Wir vernichten kaum Retouren"
    Onlinehändler Otto
    "Wir vernichten kaum Retouren"

    Otto vernichtet nur Dinge, die wirklich unbrauchbar sind. "Das sind ein paar Tausend Stück im Jahr", erklärte der Otto-Chef.


  1. 12:30

  2. 12:02

  3. 11:55

  4. 11:45

  5. 11:33

  6. 11:21

  7. 11:09

  8. 10:35