Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Oracle: Open Office wird…

Das finde ich schön! :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das finde ich schön! :)

    Autor: spanther 17.04.11 - 02:12

    Wenn "OpenOffice" passend zu "OpenSource" nun wieder freigegeben wird und das hoffentlich endgültig, dann ist das die beste Entscheidung für die Zukunft von OpenOffice! :)

    Ich hoffe die Community nimmt diese Hand von Oracle nun auch an und übernimmt eben das wieder, was sie zuvor auch schon gemacht haben. Oracle hat jedenfalls einen Schritt zurück gemacht und der Community ihre Rechte zugestanden. Damit das als gesichert gilt, sollte Oracle jedoch auch noch alle Rechte daran an die Open Document Foundation abtreten.

  2. Re: Das finde ich schön! :)

    Autor: samy 17.04.11 - 18:40

    spanther schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn "OpenOffice" passend zu "OpenSource" nun wieder freigegeben wird und
    > das hoffentlich endgültig, dann ist das die beste Entscheidung für die
    > Zukunft von OpenOffice! :)

    Bleibt zu Hoffen, dass Oracle die Namensrechte an "Openoffice.org" an "The Document Foundation" abgibt..


    > Ich hoffe die Community nimmt diese Hand von Oracle nun auch an und
    > übernimmt eben das wieder, was sie zuvor auch schon gemacht haben. Oracle
    > hat jedenfalls einen Schritt zurück gemacht und der Community ihre Rechte
    > zugestanden. Damit das als gesichert gilt, sollte Oracle jedoch auch noch
    > alle Rechte daran an die Open Document Foundation abtreten.

    Wenn oben gesagtes eintrifft wird es so werden. Glaube nicht dass es genug OSS-Entwickler gibt die in einem so großen Projekt mit viel Arbeit mitmachen, dass OO und LO nebeneinander existieren werden..

    Der Grund zur Trennung war ja die Einmischung von Oracle und die ist ja jetzt -- wenn das Orakel Wort hält - nicht mehr gegeben. Nur eben muss das Orakel die Namenrechte freigeben...

    OpenOffice klingt einfach besser als das französisch-englische LibreOffice... Außerdem ist der Name vielen bekannt. Möchte gar nicht wissen, wie viele Nutzer von OO keine Ahnung von LO haben...

    -------------------------------------------------
    Für offene Standards
    -------------------------------------------------

  3. Re: Das finde ich schön! :)

    Autor: spanther 17.04.11 - 18:54

    samy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > OpenOffice klingt einfach besser als das französisch-englische
    > LibreOffice... Außerdem ist der Name vielen bekannt. Möchte gar nicht
    > wissen, wie viele Nutzer von OO keine Ahnung von LO haben...

    Genau das ist auch meine Meinung! Zumal es keinen französischen, sondern einen weltlichen Hauch hat! Englisch halt und Open, in Verbindung mit Open Source. Passt halt einfach perfekt als Name für eine barrierefreie Office Suite! Beschreibt eben idealst ihren Zustand! Open Office = freies/offenes Büro. Eine freie/quelloffene Büro Suite eben :D

    Alles andere, würde nie so perfekt den Sinn im Namen treffen! ;)

  4. Re: Das finde ich schön! :)

    Autor: Anonymer Nutzer 20.04.11 - 00:11

    Was ist OO und was OL... ich nutze immer noch SO ;)

    Wie schaut es da eigentliche mit den Namensrechten. Star Office dürfte auch vielen noch bekannter sein als LibreOffice. Denke ich mal.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Oldenburg
  2. BavariaDirekt, München
  3. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal
  4. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MacBook 12 m3-7Y32/8 GB/256 GB/Silber für 999€ + Versand oder kostenlose Marktabholung...
  2. (u. a. MacBook 12 m3-7Y32/8 GB/256 GB/Silber für 999€ + Versand oder kostenlose Marktabholung...
  3. 116,05€ (Bestpreis!)
  4. 849€ (Vergleichspreis über 1.000€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Disintegration angespielt: Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee
Disintegration angespielt
Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee

Gamescom 2019 Ein dick gepanzerter Held auf dem Schwebegleiter plus bis zu vier Fußsoldaten, denen man Befehle erteilen kann: Das ist die Idee hinter Disintegration. Golem.de hat das Actionspiel ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Omen HP erweitert das Command Center um Spiele-Coaching
  2. Games Spielentwickler bangen weiter um Millionenförderung
  3. Gamescom Opening Night Hubschrauber, Historie plus Tag und Nacht für Anno 1800

Mobile Payment: Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard
Mobile Payment
Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard

Die Mobile Wallet Collaboration will ein einheitliches QR-Format als technische Grundlage für ein vereinfachtes Handling etablieren. Die Allianz aus sechs europäischen Bezahldiensten und Alipay aus China ist eine ernstzunehmende Konkurrenz für Google, Apple, Facebook, Amazon.
Von Sabine T. Ruh


    Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
    Schienenverkehr
    Die Bahn hat wieder eine Vision

    Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
    Eine Analyse von Caspar Schwietering

    1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
    2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
    3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

    1. Taleworlds: Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar
      Taleworlds
      Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar

      Mit dem Schwert und dem Pferd können Fans der Mittelaltersimulation Mount and Blade den langersehnten zweiten Teil spielen. Diese Version wird allerdings im Early Access erscheinen und von daher nicht fertig sein. Zumindest geht es voran.

    2. Disney: Obi Wan Kenobi kehrt ab 2020 zurück
      Disney
      Obi Wan Kenobi kehrt ab 2020 zurück

      Ewan McGregor selbst hat es auf der Messe D23 Expo bestätigt: Er wird als Obi Wan Kenobi in der Star-Wars-Serie Kenobi zu sehen sein. Disney will den Drehstart für das Jahr 2020 ansetzen.

    3. Spielebranche: SAP analysiert E-Sportler
      Spielebranche
      SAP analysiert E-Sportler

      Gamescom 2019 Zwischen Microsoft mit der Xbox und Bethesda mit Doom Eternal in Halle 8 ist SAP mit einem eigenen Stand auf der Spielemesse vertreten. Golem.de hat sich einmal angeschaut, was das Softwarehaus dort macht.


    1. 11:35

    2. 10:51

    3. 10:27

    4. 18:00

    5. 18:00

    6. 17:41

    7. 16:34

    8. 15:44