Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Orange Pi One Plus: 20-Dollar…

In der Theorie 4k?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. In der Theorie 4k?

    Autor: honna1612 05.01.18 - 21:00

    Wozu lese ich denn Golem und zahle das abo? Damit ich dann nicht weiß ob 4k flüssig darstellbar ist?
    Nein im Ernst weiß jemand ob 4k material mit hevc oder x264 flüssig läuft?

  2. Re: In der Theorie 4k?

    Autor: Eopia 05.01.18 - 23:01

    In der Theorie heißt: Die Hardware unterstützt es, ob die Software da mit spielt ist die andere Frage und lässt sich ohne Board schlecht testen.

  3. Re: In der Theorie 4k?

    Autor: Hakuro 06.01.18 - 00:19

    Auf dem Pi ruckelt doch sogar echtes FullHD. Natürlich wird darauf kein 4k laufen.

  4. Re: In der Theorie 4k?

    Autor: Eopia 06.01.18 - 00:33

    Schon mal was von Hardware Beschleunigung gehört? Der Raspberry Pi kann problemlos Full HD abspielen solange das entsprechende Format auf dem Videocore IV decodiert werden kann und nicht auf den CPU Kernen, gleiches gilt für den Allwinner (der kann noch ein paar mehr Formate und höhere Auflösungen). Problem ist meistens eher die Softwareunterstützung, ohne die passenden Treiber nützt dir die schönste Hardware nix.

  5. Re: In der Theorie 4k?

    Autor: floziii 06.01.18 - 02:22

    Was genau ist "echtes FullHD"?

  6. Re: In der Theorie 4k?

    Autor: jose.ramirez 06.01.18 - 06:19

    Hakuro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf dem Pi ruckelt doch sogar echtes FullHD. Natürlich wird darauf kein 4k
    > laufen.

    Das ist mal eine faustdicke Lüge.
    Selbst BD Rips laufen auf einem Raspi 2 schon tadellos.

  7. Re: In der Theorie 4k?

    Autor: jose.ramirez 06.01.18 - 06:22

    honna1612 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wozu lese ich denn Golem und zahle das abo? Damit ich dann nicht weiß ob 4k
    > flüssig darstellbar ist?
    > Nein im Ernst weiß jemand ob 4k material mit hevc oder x264 flüssig läuft?

    In der Therie bedeutet, man möchte auf die seit vielen Jahren bestehenden Probleme der nicht existenten Software Unterstützung sowie bestehender Verletzung der GPL seitens des ARM Lizenznehmer ALLWINNER nicht eingehen. Warum die Medien solche wichtigen Fakten unterschlagen würde mich wirklich interessieren.

  8. Re: In der Theorie 4k?

    Autor: Hakuro 06.01.18 - 07:24

    @floziii s.u.

    jose.ramirez schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hakuro schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Auf dem Pi ruckelt doch sogar echtes FullHD. Natürlich wird darauf kein
    > 4k
    > > laufen.
    >
    > Das ist mal eine faustdicke Lüge.
    > Selbst BD Rips laufen auf einem Raspi 2 schon tadellos.

    BD untouched läuft ganz sicher nicht "tadellos". Das läuft ja oft nicht mal auf den ganzen Android Boxen mit Kodi, die i.d.R viel bessere Hardware haben als der Pi.

    4k untouched auf dem Pi oder Orange ... macht euch nicht lächerlich.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 06.01.18 07:26 durch Hakuro.

  9. Re: In der Theorie 4k?

    Autor: SegmenFault 07.01.18 - 05:26

    Hakuro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @floziii s.u.
    >
    > jose.ramirez schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hakuro schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Auf dem Pi ruckelt doch sogar echtes FullHD. Natürlich wird darauf
    > kein
    > > 4k
    > > > laufen.
    > >
    > > Das ist mal eine faustdicke Lüge.
    > > Selbst BD Rips laufen auf einem Raspi 2 schon tadellos.
    >
    > BD untouched läuft ganz sicher nicht "tadellos". Das läuft ja oft nicht mal
    > auf den ganzen Android Boxen mit Kodi, die i.d.R viel bessere Hardware
    > haben als der Pi.
    >
    > 4k untouched auf dem Pi oder Orange ... macht euch nicht lächerlich.

    Doch, BD läuft problemlos auf einem RPi2 oder RPi3 - sobald die Hardware-Dekodierung freigeschaltet wurde.

  10. Re: In der Theorie 4k?

    Autor: ckloidt 08.01.18 - 10:36

    das in HEVC kodierte 1080p50-Material von DVB-T2 kann der RPi3 nicht flüssich abspielen. Für h264 klappts jedoch problemlos. Daher wird 4k in HEVC garantiert nicht laufen... über 4k in anderen Formaten wage ich keine Prognose, zudem mangelt es mir an entsprechendem Testmaterial.
    Gibt es einen Minirechner in ähnlicher Preisklasse, der HEVC 1080p50 abspielen kann? Würde ich gerne als Mediaplayer nutzen und bin für Tipps dankbar

    @edit: DVB-T2 ist 1080p50, der RPi3 kann aber wohl HEVC mit 1080p30 ( https://discourse.osmc.tv/t/can-your-raspberry-pi-3-play-1080p-h265-mine-cant/16054/2 )



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 08.01.18 10:47 durch ckloidt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. WIKA Alexander Wiegand SE & Co. KG, Klingenberg
  2. Hays AG, Berlin-Tempelhof
  3. JDM Innovation GmbH, Murr
  4. Bayerische Versorgungskammer, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 189€
  2. 319€/429€
  3. (u. a. HP Omen X 25 240-Hz-Monitor für 479€ und Apple iPhone 6s Plus 32 GB für 319€ und 128...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IMHO: Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
IMHO
Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus

Die technischen Werte der beiden elektrischen Porsche Taycan-Versionen sind beeindruckend. Viele werden sie als "Tesla-Killer" bezeichnen. Doch preislich peilt Porsche damit eine extrem kleine Zielgruppe an: Ein gut ausgestatteter Turbo S kostet 214.000 Euro.
Ein IMHO von Dirk Kunde

  1. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming
  2. IMHO Valve, so geht es nicht weiter!
  3. Onlinehandel Tesla schlägt Kaufinteressenten die Ladentür vor der Nase zu

Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
5G-Antenne in Berlin ausprobiert
Zu schnell, um nützlich zu sein

Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
Von Achim Sawall und Martin Wolf

  1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
  2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
  3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

  1. Elektromobilität: Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
    Elektromobilität
    Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen

    Verkehrsminister Scheuer will günstige Elektroautos stärker fördern, Vizekanzler Olaf Scholz fordert "so was wie ein Eine-Million-Ladesäulen-Programm". Doch die Stromversorger warnen vor einer "überdimensionierten Ladeinfrastruktur".

  2. Saudi-Arabien: Drohnenangriffe legen halbe Erdölproduktion lahm
    Saudi-Arabien
    Drohnenangriffe legen halbe Erdölproduktion lahm

    Drohnen aus dem Jemen sollen die wichtigste Erdölraffinerie Saudi-Arabiens in Brand gesetzt haben. Die USA beschuldigen den Iran, die Huthi-Rebellen mit der Waffentechnik ausgerüstet zu haben.

  3. Biografie erscheint: Union lehnt Asyl für Snowden weiter ab
    Biografie erscheint
    Union lehnt Asyl für Snowden weiter ab

    US-Whistleblower Edward Snowden hätte weiterhin nichts dagegen, Russland in Richtung Deutschland zu verlassen. Doch Schutz vor einer Auslieferung in die USA kann er hierzulande nicht erwarten.


  1. 14:21

  2. 12:41

  3. 11:39

  4. 15:47

  5. 15:11

  6. 14:49

  7. 13:52

  8. 13:25