Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Orange Pi One Plus: 20-Dollar…

welche Kernel werden unterstützt?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. welche Kernel werden unterstützt?

    Autor: toastedLinux 05.01.18 - 15:36

    Ich finde das immer so schade, da kommt was auf den Markt was man eigentlich wirklich gut gebrauchen könnte, leider gibt es dann aber keine passende Software. Wenn überhaupt gibt es dann ein völlig vergewaltigtes Image vom Hersteller, mit einem sehr eigenwilligem Frankenstein-Kernel.

    Sehr sehr schade.

  2. Re: welche Kernel werden unterstützt?

    Autor: Wahrheitssager 05.01.18 - 16:15

    Leider sind diese alten Kernel ein Problem der Hersteller. Die scheren sich weder um die GPL Lizenz noch den Linux Kernel oder daran Quellcode zu veröffentlichen.

  3. Re: welche Kernel werden unterstützt?

    Autor: chithanh 05.01.18 - 16:54

    Der Mainline-Status der Allwinner-Chips ist hier einzusehen:
    [linux-sunxi.org]

    Der H6 ist noch relativ neu, daher ist keine Mainline-Unterstützung vorhanden. Wer also den Vendor-Kernel meiden will, sollte derzeit eher zu einem Board mit dem H3 oder H5 greifen.

  4. Re: welche Kernel werden unterstützt?

    Autor: FreiGeistler 05.01.18 - 18:44

    Es gibt schöne Geräte mit x86_64 soc



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 05.01.18 18:57 durch FreiGeistler.

  5. Re: welche Kernel werden unterstützt?

    Autor: floewe 05.01.18 - 21:00

    Aber nicht für 20$.
    Bei pc enignes gibt es mit den APU2 hervorragende Boards für Router etc., mit mSATA, USB3 und miniPCIe. Nur kosten die halt ab 130 Euro aufwärts. Die Intel NUC sind auch brauchbar, haben aber nur eine Netzwerkschnittelle.

  6. Re: welche Kernel werden unterstützt?

    Autor: mhstar 06.01.18 - 11:57

    FreiGeistler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt schöne Geräte mit x86_64 soc

    Die mehr kosten als $20. Also ein seltsamer Vergleich.

    LMGTFY ist auch etwas lächerlich wenn du den Thread in eine andere Richtung (ARM -> x86) lenken willst. Das ist so als wenn du über ARM redest, und ich sag "So schau mal her". Geh dann mit dir zu einem Computer, tippe "Intel SoC" rein, schau dich an und frag "war das so schwer?". Kommt auch blöd. LMGTFY ist wenn du fragst "oh was gibt's für ARM Prozessoren" und nicht wenn du eine andere Perspektive zeigen willst.

  7. Re: welche Kernel werden unterstützt?

    Autor: mhstar 06.01.18 - 11:58

    floewe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei pc enignes gibt es mit den APU2 hervorragende Boards für Router etc.,
    > mit mSATA, USB3 und miniPCIe. Nur kosten die halt ab 130 Euro aufwärts.

    +1
    und mit 130 kommst du nicht weg, wenn Gehäuse zwingend ist und die noch ohne Festplatte kommen ;)

  8. Re: welche Kernel werden unterstützt?

    Autor: zilti 06.01.18 - 12:37

    NetBSD.

  9. Re: welche Kernel werden unterstützt?

    Autor: park3r 06.01.18 - 17:12

    Im Artikel: "Der Cortex-A53-Prozessor auf ARM-Basis"
    Der linux kernel ist dafür geeignet.

    Die Architektur ist nichts anderes als ein RPi2.
    Ich verstehe nicht was mit einem "Frankenstein Kernel" gemeint ist.

    toastedLinux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde das immer so schade, da kommt was auf den Markt was man
    > eigentlich wirklich gut gebrauchen könnte, leider gibt es dann aber keine
    > passende Software. Wenn überhaupt gibt es dann ein völlig vergewaltigtes
    > Image vom Hersteller, mit einem sehr eigenwilligem Frankenstein-Kernel.
    >
    > Sehr sehr schade.

  10. Re: welche Kernel werden unterstützt?

    Autor: RipClaw 06.01.18 - 18:18

    park3r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im Artikel: "Der Cortex-A53-Prozessor auf ARM-Basis"
    > Der linux kernel ist dafür geeignet.
    >
    > Die Architektur ist nichts anderes als ein RPi2.
    > Ich verstehe nicht was mit einem "Frankenstein Kernel" gemeint ist.

    Viele von diesen Einplatinencomputern haben geschlossene Treiber für die es auch selten Updates gibt. Sofern es keine alternativen offenen Treiber für die Hardware gibt bleibt man in der Regel auf einer Kernelversion festgenagelt.

  11. Re: welche Kernel werden unterstützt?

    Autor: sniner 06.01.18 - 21:46

    RipClaw schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Viele von diesen Einplatinencomputern haben geschlossene Treiber für die es
    > auch selten Updates gibt. Sofern es keine alternativen offenen Treiber für
    > die Hardware gibt bleibt man in der Regel auf einer Kernelversion
    > festgenagelt.

    Deswegen liegen alle meine Odroids inzwischen in der Grabbelkiste, weil es dafür nur steinalte Kernel gibt. Schade drum :-(

  12. Re: welche Kernel werden unterstützt?

    Autor: floewe 07.01.18 - 01:50

    Die Mail T720 auch? Nein, den passenden Treiber gibt es sogar im Kernel 3.4! Aber nur als Binary vom Hersteller. Was nutzt mir das Teil, wenn selbst ein Gnome ruckkelt?

  13. Re: welche Kernel werden unterstützt?

    Autor: felix.schwarz 07.01.18 - 12:24

    Zumindest der Odroid XU3/4 wird inzwischen offiziell mit 4.14 unterstützt. IIRC kann man sogar einen mainline-Kernel (mit Abstrichen) betreiben. Grafik usw. funktioniert natürlich nur mit blobs.

  14. Re: welche Kernel werden unterstützt?

    Autor: sniner 07.01.18 - 17:11

    felix.schwarz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zumindest der Odroid XU3/4 wird inzwischen offiziell mit 4.14 unterstützt.
    > IIRC kann man sogar einen mainline-Kernel (mit Abstrichen) betreiben.
    > Grafik usw. funktioniert natürlich nur mit blobs.

    Leider habe ich andere Modelle: zwei U3 und einen C2. Ich hatte auch mal gegoogelt, ob man selber einfach einen Kernel dafür backen kann, aber das sah mir nach zuviel Gefrickel aus und ich habs dann nicht weiterverfolgt. Inzwischen habe ich sie durch Raspi 3 ersetzt, aber die Performance der Raspi ist echt schlapp dagegen.

  15. Re: welche Kernel werden unterstützt?

    Autor: FreiGeistler 07.01.18 - 21:30

    floewe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber nicht für 20$.
    > Bei pc enignes gibt es mit den APU2 hervorragende Boards für Router etc.,
    > mit mSATA, USB3 und miniPCIe. Nur kosten die halt ab 130 Euro aufwärts. Die
    > Intel NUC sind auch brauchbar, haben aber nur eine Netzwerkschnittelle.

    Ja, logisch.
    Ein Mobile SoC mit sparsamer CPU-Architektur, 0.5 - 2GB RAM und SD-Card -Schnittstelle, für die man jeden Kernel entsprechend kompilieren muss (respektive wegen Treiber auf eine Uralt-Version des SoC-Herstellers festgenagelt).
    Versus ein Desktop SoC mit leistungsfähiger CPU-Architektur, um die 8GB RAM, Sata- und USB- und HDMI-Schnittstelle, und dank Bootloader jedes beliebige OS.
    Klar kostet das mehr, man hat aber auch mehr davon, wenn Stromverbrauch weniger eine Rolle spielt.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 07.01.18 21:35 durch FreiGeistler.

  16. Re: welche Kernel werden unterstützt?

    Autor: FreiGeistler 07.01.18 - 21:38

    mhstar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [...]
    > LMGTFY ist wenn du fragst "oh was gibt's für ARM Prozessoren" und nicht
    > wenn du eine andere Perspektive zeigen willst.
    Sorry wenn das falsch rüberkam.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit, Berlin, Braunschweig
  2. WIKA Alexander Wiegand SE & Co. KG, Klingenberg
  3. Universität Passau, Passau
  4. Biotrics Bioimplants GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 41,80€ inkl. Rabattgutschein (Bestpreis!)
  2. 79€
  3. 189€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
Acer Predator Thronos im Sit on
Der Nerd-Olymp

Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
  2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
  3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

FX Tec Pro 1 im Hands on: Starkes Tastatur-Smartphone für 650 Euro
FX Tec Pro 1 im Hands on
Starkes Tastatur-Smartphone für 650 Euro

Ifa 2019 Smartphones mit physischer Tastatur sind oft klobig - anders das Pro 1 des Startups FX Tec. Das Gerät bietet eine umfangreiche Tastatur mit gutem Druckpunkt und stabilem Slide-Mechanismus - wie es in einem ersten Kurztest beweist. Zusammengeklappt ist das Smartphone überraschend dünn.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Galaxy A90 5G Samsung präsentiert 5G-Smartphone für 750 Euro
  2. Huami Neue Amazfit-Smartwatches kommen nach Deutschland
  3. The Wall Luxury Samsungs Micro-LED-Display kostet 450.000 Euro

IT-Studium: Kein Abitur? Kein Problem!
IT-Studium
Kein Abitur? Kein Problem!

Martin Fricke studiert Informatik, obwohl er kein Abitur hat. Das darf er, weil Universitäten Berufserfahrung für die Zulassung anerkennen. Davon profitieren Menschen wie Unternehmen gleichermaßen.
Von Tarek Barkouni

  1. IT Welches Informatikstudium passt zu mir?
  2. Bitkom Nur jeder siebte Bewerber für IT-Jobs ist weiblich

  1. Lufttaxi: Volocopter hebt in Stuttgart ab
    Lufttaxi
    Volocopter hebt in Stuttgart ab

    In Stuttgart ist der Volocopter erstmals in einer europäischen Innenstadt abgehoben. Rund vier Minuten befand sich das Flugtaxi in der Luft. Für kommerzielle Flüge fehlt jedoch noch die Genehmigung.

  2. Pixel: Googles neue Kamera-App vom Pixel 4 geleakt
    Pixel
    Googles neue Kamera-App vom Pixel 4 geleakt

    Programmierer haben sich die geleakte neue Version von Googles Kamera-App genauer angeschaut und einige Verbesserungen in der Benutzerführung entdeckt. Zudem sollen Nutzer die automatischen Hinweise während der Aufnahme abschalten können.

  3. Wikileaks: Assange kommt nicht frei
    Wikileaks
    Assange kommt nicht frei

    Eigentlich endet Julian Assanges Freiheitsstrafe am 22. September. Eine Richterin entschied jedoch, dass er auch nach dem Verbüßen seiner Haftstrafe im Gefängnis bleiben muss.


  1. 15:47

  2. 15:11

  3. 14:49

  4. 13:52

  5. 13:25

  6. 12:52

  7. 08:30

  8. 18:01