Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Owncloud: "Warum sollte uns jemand…

Mein Kommentar von Anfang 2014

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mein Kommentar von Anfang 2014

    Autor: mrmuggles 03.09.15 - 12:20

    ---
    Jemand der im Vollbesitz seiner geistigen Fähigkeiten ist, sollte einen großen Bogen um OwnCloud machen. Ich habe der Software mehr als einmal eine Chance auf einem VPS gegeben. Um es kurz zu machen: ich halte OwnCloud für eine Software-gewordene Pest.

    Haarsträubende Synchronisationsprobleme (bei mehr als ein paar tausend Dateien pro Ordner) sind an der Tagesordnung, Updates verursachen nicht nachvollziehbare Probleme und halbgare Features werden gegenüber Fehlerkorrekturen bevorzugt priorisiert.

    Denke ich an OwnCloud fällt mir immer wieder das Bild von Homers Autoentwurf ein (
    http://techpinions.com/wp-content/uploads/2012/06/homer-mobile.jpg). Viele sinnlose Gimmicks, die nicht 100%ig funktionieren und vom eigentlich Sinn und Zweck "der Sache" (Dateien zu synchronisieren) ablenken.

    Leute, die OwnCloud empfehlen, haben die Software offenbar nie länger als über einen Testzeitraum von ein paar Tagen eingesetzt.
    ----

    Ich habe es seitdem nochmal probiert: es hat sich nichts, aber auch gar nichts gebessert. "Statt monolithisch zu wachsen, pflegt Owncloud ein für Außenstehende eher unübersichtliches Netzwerk an Kooperationen" ist ein Euphemismus für "Chaos" und "grottiger Code".

    Die Frage "Warum sollte man ausgerechnet Owncloud vertrauen" beantwortet sich dann schon aus diesen Gründen von ganz allein.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 03.09.15 12:22 durch mrmuggles.

  2. Re: Mein Kommentar von Anfang 2014

    Autor: MeinSenf 03.09.15 - 13:25

    Was gibt es für Alternativen?

  3. Re: Mein Kommentar von Anfang 2014

    Autor: 486dx4-160 03.09.15 - 13:47

    Kommt drauf an für was. Kalender? Kontakte? Dateien? ToDo-Listen? Mit oder ohne Browserzugriff? Mit Web-/Cal-/Carddav?
    Pydio, Seafile, Baikal,...wenn du nur Ersatz für eine bestimmt Funktion suchst gibt's massenhaft Freie/GPL/kostenlose/teure Software.

    Ich kann die vom OP geäußerte Kritik an OwnCloud aber definitiv nicht teilen.

  4. Re: Mein Kommentar von Anfang 2014

    Autor: dimorog 03.09.15 - 14:01

    Ich benutz Owncloud seit Version 4. Aktuell habe ich 5.11 im Einsatz ( neustes Release ist 8.x ). Ich möchte auch von Owncloud weg, CalDAV und CardDAV funktionieren eigentlich ohne Probleme, aber das File syncen ist unter aller sau. Es ist langsam, fehleranfällig ( _conflict ) und teilweise nicht nachvollziehbar.

    Owncloud updates ich nicht mehr nachdem es wirklich ein leiden ist dies zutun, unerwartet Fehler tauchen auf, Einträge sind weg, Daten sind weg. Ich würde es allerdings tun wenn bekannte Fehler behoben werden, stattdessen werden aber lieber unnötige Features gepushet.

    Jetzt benutze ich es nur noch für Cal/CardDAV, File sync mache ich über syncthing.

  5. Re: Mein Kommentar von Anfang 2014

    Autor: violator 03.09.15 - 14:09

    Habs auch mal versucht und irgendwann entnervt aufgegeben. Dann lieber gar keine Cloud als mit sowas rumfrickeln zu müssen.

  6. Re: Mein Kommentar von Anfang 2014

    Autor: _BJ_ 03.09.15 - 14:13

    Auch hier Owncloud seit Version 3 im Einsatz also schon viele Jahre. Zugegeben die Synchronisation war anfangs sehr fehleranfällig aber ab Version 5 habe ich keine Probleme mehr.

    Ich nutze Owncloud sehr gerne, seit Version 7 ist die Performance rasant gestiegen und Probleme habe ich keine mehr festgestellt. Bei mir wird weit über 100GB und ~70.000 Dateien über mehrere Rechner sowie teilweise über mobile Geräte synchronisiert.

    Somit kann ich einfach nur sagen, diese Aussage stimmt nicht.

  7. Re: Mein Kommentar von Anfang 2014

    Autor: itbane 03.09.15 - 14:20

    dimorog schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich benutz Owncloud seit Version 4. Aktuell habe ich 5.11 im Einsatz (
    > neustes Release ist 8.x ). Ich möchte auch von Owncloud weg, CalDAV und
    > CardDAV funktionieren eigentlich ohne Probleme, aber das File syncen ist
    > unter aller sau. Es ist langsam, fehleranfällig ( _conflict ) und teilweise
    > nicht nachvollziehbar.
    >
    > Owncloud updates ich nicht mehr nachdem es wirklich ein leiden ist dies
    > zutun, unerwartet Fehler tauchen auf, Einträge sind weg, Daten sind weg.
    > Ich würde es allerdings tun wenn bekannte Fehler behoben werden,
    > stattdessen werden aber lieber unnötige Features gepushet.
    >
    > Jetzt benutze ich es nur noch für Cal/CardDAV, File sync mache ich über
    > syncthing.

    Vielleicht liegt es ja gerade an der alten Version, dass du mit diesen Fehlern kämpfen musst. Owncloud 8.1 ist nicht owncloud 5 und viele der Bugs und Probleme die es früher tatsächlich einmal gab sind heute nicht mehr vorhanden. Da kann man genauso gut darüber schimpfen dass Windows XP langsam ist und aktuelle Dinge damit nicht funktionieren.

  8. Re: Mein Kommentar von Anfang 2014

    Autor: dakira 03.09.15 - 14:31

    Ich kann zur Dateisynchronisation nur wärmstens Seafile empfehlen.

    Das läuft auf schwachbrüstigen Servern auch mit vielen Usern noch flüssig. Synchronisation hat noch nie Probleme bereitet. Updates kann man problemlos einspielen.

    Features sind ähnlich wie bei Dropbox. Das Webinterface und die Mobilclients unterstützen zusätzlich noch Markdown (auch als Wiki). Neben Downloadlinks kann man auch Uploadlinks verschicken.

    Die Dokumentation ist ausgezeichnet, bei Fragen sind die (chinesischen) Entwickler gut zu erreichen. Das Projekt hat mittlerweile auch einige Mitarbeiter die nicht aus China kommen und für Deutschland sogar gesondert Vertrieb/Support/Forum (hab ich allerdings noch nie genutzt).

    Für *DAV dürfte http://sabre.io/katana/ ganz interessant werden. In der Zwischenzeit kann man Baikal nehmen (was intern auch nur SabreDAV nutzt). Bei Baikal scheint die Entwicklung eingeschlafen zu sein. Ich war schon drauf und dran was eigenes zu schreiben, bis dann Katana kam. ;-)

  9. Re: Mein Kommentar von Anfang 2014

    Autor: blubberlutsch 03.09.15 - 15:22

    Also ich habe keine Probleme...

    Ob das jetzt etwas länger dauert oder nicht als andere interessiert mich auch nicht so, da es einfach still im Hintergrund seine Arbeit macht.

    Das einzige was mich noch etwas stört ist dass es keine Dateien mit bestimmten Sonderzeichen synchronisiert, da diese auf Windows nicht erlaubt sind (obwohl ich weder auf Server noch auf Client Windows einsetze). Wird aber denke ich noch gefixt.

  10. Re: Mein Kommentar von Anfang 2014

    Autor: nille02 03.09.15 - 15:57

    MeinSenf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was gibt es für Alternativen?

    Für Files nutze ich Syncthing (Als Android Client die Sycthing-Silk Version). Früher hatte ich BTSync genutzt, aber seit der 2er bin ich davon weg.

  11. Re: Mein Kommentar von Anfang 2014

    Autor: nille02 03.09.15 - 15:59

    dakira schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kann zur Dateisynchronisation nur wärmstens Seafile empfehlen.

    Haben die noch ihr eigenes Containerformat, wo alle Files drin landen?

  12. Re: Mein Kommentar von Anfang 2014

    Autor: xlr 03.09.15 - 16:36

    So weit war ich auch, bin mittlerweile aber auch von Syncthing weg. Bei der Kombi Linux Server und Windows und Mac Clients gab es regelmäßig Probleme mit unerlaubten Dateinamen (Probleme mit "&", ":", usw auf manchen Plattformen) haben das ganze unnötig kompliziert gemacht.

  13. Re: Mein Kommentar von Anfang 2014

    Autor: Alcatraz 03.09.15 - 20:09

    mrmuggles schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ---
    > Jemand der im Vollbesitz seiner geistigen Fähigkeiten ist, sollte einen
    > großen Bogen um OwnCloud machen. Ich habe der Software mehr als einmal eine
    > Chance auf einem VPS gegeben. Um es kurz zu machen: ich halte OwnCloud für
    > eine Software-gewordene Pest.
    >
    > Haarsträubende Synchronisationsprobleme (bei mehr als ein paar tausend
    > Dateien pro Ordner) sind an der Tagesordnung, Updates verursachen nicht
    > nachvollziehbare Probleme und halbgare Features werden gegenüber
    > Fehlerkorrekturen bevorzugt priorisiert.
    >
    > Denke ich an OwnCloud fällt mir immer wieder das Bild von Homers
    > Autoentwurf ein (
    > techpinions.com Viele sinnlose Gimmicks, die nicht 100%ig funktionieren und
    > vom eigentlich Sinn und Zweck "der Sache" (Dateien zu synchronisieren)
    > ablenken.
    >
    > Leute, die OwnCloud empfehlen, haben die Software offenbar nie länger als
    > über einen Testzeitraum von ein paar Tagen eingesetzt.
    > ----
    >
    > Ich habe es seitdem nochmal probiert: es hat sich nichts, aber auch gar
    > nichts gebessert. "Statt monolithisch zu wachsen, pflegt Owncloud ein für
    > Außenstehende eher unübersichtliches Netzwerk an Kooperationen" ist ein
    > Euphemismus für "Chaos" und "grottiger Code".
    >
    > Die Frage "Warum sollte man ausgerechnet Owncloud vertrauen" beantwortet
    > sich dann schon aus diesen Gründen von ganz allein.

    Also ich weis das die Universität Münster in der Cooperation mit einigen anderen Universitäten OwnCloud unter dem Projektnamen Sciebo: https://www.uni-muenster.de/ZIV/Aktuell/2015/news28012015.html verwendet.

    Ziel war es für Mitarbeiter eine Sichere und gute Cloudspeicherlösung anzubieten die nicht auf Amerikanischen Servern läuft sondern auf den eigenen. Und bisher erfreut sich dieser Dienst großer beliebtheit.

    Ich habe selbst auch Owncloud benutzt, man mus da echt einiges tun das es läuft, aber man bekommt es schon hin das es funktioniert.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.09.15 20:09 durch Alcatraz.

  14. Re: Mein Kommentar von Anfang 2014

    Autor: arknius 05.09.15 - 00:04

    Ich hab owncloud auf einen All inkl Webspace per 1 klick installiert und es hat sofort funktioniert. Dann hab ich noch 30 Min gebastelt um alles purer ssl zu sichern und fertig. Läuft stabil und ich bin sehr glücklich mit der Software

  15. Re: Mein Kommentar von Anfang 2014

    Autor: Nebucatnetzer 06.09.15 - 19:28

    Das habe ich einmal mit version 0.11 versucht.
    Hat nie sauber funktioniert mit zwei Computern, einem Android Gerät und einem Server.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Reutlingen
  2. LexCom Informationssysteme GmbH, München
  3. Rodenstock GmbH, München
  4. SWM Services GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 399€
  2. 915€ + Versand
  3. bei Alternate vorbestellen


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

  1. iPhone: Apple will mit Nutzerbeobachtung Betrug verhindern
    iPhone
    Apple will mit Nutzerbeobachtung Betrug verhindern

    Um missbräuchliche Käufe im iTunes-Store zu verhindern, will Apple künftig für jedes iPhone und iPad einen Vertrauenspunktestand errechnen. Dieser bemisst sich nach dem Nutzungsverhalten, beispielsweise aus der Anzahl der Anrufe oder empfangenen E-Mails. Die Daten sollen sich nicht einsehen lassen.

  2. Galaxy J4+ und J6+: Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor
    Galaxy J4+ und J6+
    Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

    Mit dem Galaxy J4+ und dem Galaxy J6+ hat Samsung seine Einsteigerreihe um zwei neue Smartphones erweitert. Besonders das Galaxy J6+ mit seiner Dualkamera und dem Fingerabdrucksensor im Einschalt-Button an der Seite macht einen interessanten Eindruck.

  3. Ericsson: Wie ein flächendeckendes 5G-Netz möglich ist
    Ericsson
    Wie ein flächendeckendes 5G-Netz möglich ist

    Bezahlbar ist ein flächendeckendes 5G-Netz in Deutschland nur im Frequenzspektrum unter 1 GHz. Mehr Spektrum unterhalb von 700 Megahertz wäre zukünftig laut Ericsson wünschenswert, doch da liegt DVB-T2.


  1. 17:36

  2. 17:10

  3. 16:45

  4. 16:30

  5. 16:09

  6. 15:25

  7. 14:51

  8. 14:11