Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Owncloud: "Warum sollte uns jemand…

Owncloud auf 1&1 Server?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Owncloud auf 1&1 Server?

    Autor: Wurly 03.09.15 - 12:46

    Ist da Betreiben von owncloud den nur auf der eigenen Hardware oder auch auf dem hosting Server sinnvoll. 1&1servern würde ich meine geringfügig berufssensiblen Daten anvertrauen. Dropbox nicht.

  2. Re: Owncloud auf 1&1 Server?

    Autor: ReDroid 03.09.15 - 12:51

    Nutze es doch auf einem Raspi!

  3. Re: Owncloud auf 1&1 Server?

    Autor: Its_Me 03.09.15 - 12:51

    Also unverschlüsselt würde ich die Daten niemandem anvertrauen. Und verschlüsselt ist es eigentlich egal, wem Du sie anvertraust.

  4. Re: Owncloud auf 1&1 Server?

    Autor: Its_Me 03.09.15 - 12:57

    Also ein wichtiger Aspekt der ganzen Cloudspeicherung ist doch der dezentrale Speicherort. Was nutzt mir meine Cloud zu Hause, wenn z.B. ein Blitzeinschlag Raspi und PC zerstört oder bei einem Einbruch beides gestohlen wird.
    Deshalb ist eine externe Cloud schon sinnvoll. Und verschlüsselt ist es doch ziemlich egal, wo die Daten liegen. Eine externe Cloud kann natürlich auch bei einem Freund liegen, der dann seine Cloud bei mir hat.

  5. Re: Owncloud auf 1&1 Server?

    Autor: Wurly 03.09.15 - 13:05

    Its_Me schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ein wichtiger Aspekt der ganzen Cloudspeicherung ist doch der
    > dezentrale Speicherort.

    Sehe ich auch so!
    Deshalb meine Frage...

  6. Re: Owncloud auf 1&1 Server?

    Autor: cry88 03.09.15 - 13:29

    Wurly schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist da Betreiben von owncloud den nur auf der eigenen Hardware oder auch
    > auf dem hosting Server sinnvoll. 1&1servern würde ich meine geringfügig
    > berufssensiblen Daten anvertrauen. Dropbox nicht.
    Firmendaten würde ich eigentlich ausschließlich nur auf Firmenhardware behalten. Alles andere kann nur zu Problemen führen.

  7. Re: Owncloud auf 1&1 Server?

    Autor: Stoker 03.09.15 - 13:50

    Die für mich wichtige Frage beim Betreiben von Owncloud zuhause wäre eher ob ich damit im Zweifelsfall mein Heimnetz in Gefahr bringe weil eine Lücke in Owncloud genutzt werden könnte.

    Das nächste Problem ist dann wohl, dass man ein SSL Zertifikat benötigt.
    Da ist das bei Hostern doch irgendwie einfacher.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.09.15 13:52 durch Stoker.

  8. Re: Owncloud auf 1&1 Server?

    Autor: vugos 03.09.15 - 16:20

    > Das nächste Problem ist dann wohl, dass man ein SSL Zertifikat benötigt.
    > Da ist das bei Hostern doch irgendwie einfacher.

    StartSSL funktioniert auch ganz gut.
    Oder in naher Zukunft Let's encrypt.

  9. Re: Owncloud auf 1&1 Server?

    Autor: Nibbels 04.09.15 - 02:16

    vugos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Das nächste Problem ist dann wohl, dass man ein SSL Zertifikat benötigt.
    > > Da ist das bei Hostern doch irgendwie einfacher.
    >
    > StartSSL funktioniert auch ganz gut.
    > Oder in naher Zukunft Let's encrypt.

    Ich habe PLESK auf einem Root-Server und da ist dann eben ein Zertifikat, das nicht signiert ist. Wird aber auch mal geändert. Ich musste das beim ersten Mal "zulassen" und dem vertrauen.

  10. Re: Owncloud auf 1&1 Server?

    Autor: chefin 04.09.15 - 07:36

    Stoker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die für mich wichtige Frage beim Betreiben von Owncloud zuhause wäre eher
    > ob ich damit im Zweifelsfall mein Heimnetz in Gefahr bringe weil eine Lücke
    > in Owncloud genutzt werden könnte.
    >
    > Das nächste Problem ist dann wohl, dass man ein SSL Zertifikat benötigt.
    > Da ist das bei Hostern doch irgendwie einfacher.

    Das mit der Lücke ist ein Aspekt dem man Aufmerksamkeit widmen muss. Eine DMZ zuhause einrichten ist nicht so einfach, wäre aber eine mögliche Lösung.

    Beim Zertifikat ist es eigentlich egal, wenn man das lokal erstellt. Man kann überall wo man Zertifikate benötigt dieses auch importieren.(Browser, Apps, etc). Zwar wird mit viel optischem Gedöns auf ein Sicherheitsrisiko hingewiesen. Aber eigentlich kann man sich selbst ganz gut vertrauen. Sprich...mit dem Import des Zertifikats vertraue ich diesem Zertifikat mehr als nur diesen einen Datenaufruf an....aber das es mein eigenens ist vom eigenen Server...es sei den ich vertraue mir selbst nicht oder ich muss Angst haben das jemand mir das Rootzertifikat klaut und dann mit dieser Vertrauensstellung mich ausspionieren könnte. Aber das Risiko habe ich auch wenn ich woanders ein Zertifikat bestelle und bekomme.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München
  3. KÖNIGSTEINER AGENTUR GmbH, Stuttgart
  4. TUI InfoTec GmbH, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

  1. Nissan: Luxusmarke Infiniti plant Elektro-Crossover
    Nissan
    Luxusmarke Infiniti plant Elektro-Crossover

    Die Luxusmarke Infiniti baut Verbrennerfahrzeuge, ein vollelektrisches Auto gibt es von diesem Hersteller noch nicht. Angesichts der Pionierarbeit der Muttergesellschaft Nissan ist das verwunderlich. Nun wurden erste Bilder eines Elektro-Infinitis veröffentlicht.

  2. Kalifornien: Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren
    Kalifornien
    Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren

    Im US-Bundesstaat Kalifornien ist eine der härtesten Regelung des Westens im Hinblick auf Elektromobilität verabschiedet worden. Ab 2029 muss jeder neu zugelassene Stadtbus elektrisch fahren.

  3. Mainboard: Intels B365-Chip ist ein alter 22-nm-Bekannter
    Mainboard
    Intels B365-Chip ist ein alter 22-nm-Bekannter

    Mit dem B365 hat Intel einen weiteren Chipsatz für Sockel-LGA-1151-v2-Mainboards aufgelegt. Auch wenn der Name suggeriert, es sei der B360-Nachfolger, ist der Chip ein älteres 22-nm-Modell. So kann Intel seine 14-nm-Fabs für CPUs entlasten, denn 10 nm lässt weiter auf sich warten.


  1. 15:00

  2. 13:00

  3. 11:30

  4. 11:00

  5. 10:30

  6. 10:02

  7. 08:00

  8. 23:36