Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pangea Sun: Modulares Notebook für…

Problem ist die Abhängigkeit

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Problem ist die Abhängigkeit

    Autor: sofries 09.03.16 - 03:21

    Ich bin ein großer Fan von modularen Lösungen und bastle sehr gerne an meinem Desktop PC herum. Auch meinem Laptop habe ich schon einige Male geöffnet und Lüfter, Akkus und Festplatten ausgetauscht. Ich finde es sehr schade, dass heutige Geräte nicht mehr selbst ohne weiteres zu reparieren sind und man schwer an Ersatzteile kommt.

    Das Problem an diesem Projekt ist jedoch, dass die Modularität nicht nach festen Industriestandards erfolgt. Bei meinem Desktop weiß ich, dass ich jedes x-beliebige Netzteil einbauen kann, solange es sich an bestimmte Standards hält. Diese Standards werden von sehr vielen Herstellern anerkannt, es gibt genug Konkurrenten und ich kann darauf vertrauen, dass ich an Ersatz günstig rankomme.

    Hier jedoch schafft ein kleiner unbekannter Hersteller, der noch neu ist, proprietäre Schnittstellen für ein Gerät. Ich wünsche den Mitarbeitern natürlich viel Erfolg und dass das Unternehmen möglichst lange aktiv ist, aber für mich als Kunde würde es darauf hinauslaufen, dass ich mich ins Ökosystem einkaufe und dort festsitze. Mir bleibt nichts anderes üblich, als die Extramodule beim Hersteller zu kaufen und er kann die Preise festsetzen wie er möchte. Ein gesunder Markt mit Drittherstellern, wie man ihm beim typischen RAM upgrade beim Laptop hat wird es wohl kaum geben.

    Letztendes bezahlt man Unannehmlichkeiten bei Gewicht und Design/Verarbeitung damit, dass man die Möglichkeit hat in Zukunft Upgrades beim Hersteller zu erwerben.

    Falls der Hersteller nach 2-3 Jahren nicht mehr existiert oder das Produkt aufgegeben hat, habe ich einen modularen Rechner, den ich nicht aufrüsten kann. Mein Super Nintendo hatte auch Modulare Steckplätze für Satellaview und dennoch konnte ich am Ende damit nie anfangen. Genauso wie bei meine, Nintendo 64 und 64DD. Meinen MacBook Lüfter konnte ich hingegen nach 7 Jahren problemlos austauschen.

  2. Re: Problem ist die Abhängigkeit

    Autor: Pangea Team 09.03.16 - 17:16

    Hallo Sofries,

    wir verstehen deine Ansicht und ist gut nachvollziehbar.

    Unser Anliegen ist es auch die Plattform für jeden zugänglich und offen zu halten.
    Das bedeutet, wenn du eine coole Idee für ein Modul hast, kannst du es über die Plattform betreiben und hast automatisch Zugang zur weltweiten Community und Kunden. Darüber hinaus können auch gerne andere Firmen mitwirken und ihre Module anbieten. Die Plattform ist für jeden zugänglich.

    Was auch die Frage der Langlebigkeit des Pangea Sun beantwortet. Wenn jeder Frei mitwirken, schaffen wir ein offene Plattform wo jeder alle Teile zum Pangea Sun entwickeln und anbieten kann.

    Und damit auch jeder langlebig mitwirken kann, nutzen wir einen USBC Standard der gerade erst rauskommt. Der erste USB Standard aus 2000 ist nach wie vor das meistverbreitester Standard. Das ist auch gut so, denn wenn wir einen speziellen entwickeln und dieser nicht von allen Entwicklern angenommen wird, dann wird die Langlebigkeit schwierig.

    Deshalb benutzen wir standardisierte und von allen akzeptierte Schnittstellen, Quelloffene Hard-/Software und ein frei zugängliche Anbieter Plattform.

    Für weitere Anregung schreib uns einfach an: community@pangeaelectronics.com

    LG Pangea Team

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dürr AG, Bietigheim-Bissingen
  2. über duerenhoff GmbH, Erding
  3. FRISTO GETRÄNKEMARKT GmbH, Buchloe
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Norderstedt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,99€
  2. (-15%) 33,99€
  3. 2,99€
  4. 34,99€ (erscheint am 14.02.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Asana-Gründer im Gespräch: Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen
Asana-Gründer im Gespräch
"Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen"

Asana ist aktuell recht erfolgreich im Bereich Business-Software - zahlreiche große Unternehmen arbeiten mit der Organisationssuite. Für Mitgründer Justin Rosenstein geht es aber nicht nur ums Geld, sondern auch um die Unternehmenskultur - nicht nur bei Asana selbst.
Ein Interview von Tobias Költzsch


    Elektromobilität: Der Umweltbonus ist gescheitert
    Elektromobilität
    Der Umweltbonus ist gescheitert

    Trotz eines spürbaren Anstiegs zum Jahresbeginn kann man den Umweltbonus als gescheitert bezeichnen. Bislang wurden weniger als 100.000 Elektroautos gefördert. Wenn der Bonus Ende Juni ausläuft, sind noch immer einige Millionen Euro vorhanden. Die Fraktion der Grünen will stattdessen Anreize über die Kfz-Steuer schaffen.
    Eine Analyse von Dirk Kunde

    1. Elektromobilität Nikola Motors kündigt E-Lkw ohne Brennstoffzelle an
    2. SPNV Ceské dráhy will akkubetriebene Elektrotriebzüge testen
    3. Volkswagen Electrify America nutzt Tesla-Powerpacks zur Deckung von Spitzen

    Enterprise Resource Planning: Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten
    Enterprise Resource Planning
    Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten

    Projekte mit der Software von SAP? Da verdrehen viele IT-Experten die Augen. Prominente Beispiele von Lidl und Haribo aus dem vergangenen Jahr scheinen diese These zu bestätigen: Gerade SAP-Projekte laufen selten in time, in budget und in quality. Dafür gibt es Gründe - und Gegenmaßnahmen.
    Von Markus Kammermeier


      1. Uploadfilter: EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"
        Uploadfilter
        EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"

        In der Debatte über die Reform des EU-Urheberrechts verschärft sich der Ton. Während die EU-Kommission Vergleiche mit dem Brexit-Referendum zieht und Unions-Politiker von Fake-Kampagnen sprechen, gehen Tausende Gegner von Uploadfiltern in Köln auf die Straße.

      2. Datenschutz: 18.000 Android-Apps spionieren Nutzer unzulässig aus
        Datenschutz
        18.000 Android-Apps spionieren Nutzer unzulässig aus

        Selbst populäre Apps mit Hunderten Millionen Nutzern verstoßen gegen die Werberichtlinien von Google. Das Unternehmen reagierte monatelang nicht auf die Vorwürfe.

      3. Erneuerbare Energien: Shell übernimmt Heimakku-Hersteller Sonnen
        Erneuerbare Energien
        Shell übernimmt Heimakku-Hersteller Sonnen

        Der Erdölkonzern Shell setzt sein Engagement im Bereich erneuerbare Energien fort. Nun kauft das Unternehmen einen Konkurrenten für Teslas Powerwalls aus dem Allgäu.


      1. 16:51

      2. 13:16

      3. 11:39

      4. 09:02

      5. 19:17

      6. 18:18

      7. 17:45

      8. 16:20