Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pangea Sun: Modulares Notebook für…

Problem ist die Abhängigkeit

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Problem ist die Abhängigkeit

    Autor: sofries 09.03.16 - 03:21

    Ich bin ein großer Fan von modularen Lösungen und bastle sehr gerne an meinem Desktop PC herum. Auch meinem Laptop habe ich schon einige Male geöffnet und Lüfter, Akkus und Festplatten ausgetauscht. Ich finde es sehr schade, dass heutige Geräte nicht mehr selbst ohne weiteres zu reparieren sind und man schwer an Ersatzteile kommt.

    Das Problem an diesem Projekt ist jedoch, dass die Modularität nicht nach festen Industriestandards erfolgt. Bei meinem Desktop weiß ich, dass ich jedes x-beliebige Netzteil einbauen kann, solange es sich an bestimmte Standards hält. Diese Standards werden von sehr vielen Herstellern anerkannt, es gibt genug Konkurrenten und ich kann darauf vertrauen, dass ich an Ersatz günstig rankomme.

    Hier jedoch schafft ein kleiner unbekannter Hersteller, der noch neu ist, proprietäre Schnittstellen für ein Gerät. Ich wünsche den Mitarbeitern natürlich viel Erfolg und dass das Unternehmen möglichst lange aktiv ist, aber für mich als Kunde würde es darauf hinauslaufen, dass ich mich ins Ökosystem einkaufe und dort festsitze. Mir bleibt nichts anderes üblich, als die Extramodule beim Hersteller zu kaufen und er kann die Preise festsetzen wie er möchte. Ein gesunder Markt mit Drittherstellern, wie man ihm beim typischen RAM upgrade beim Laptop hat wird es wohl kaum geben.

    Letztendes bezahlt man Unannehmlichkeiten bei Gewicht und Design/Verarbeitung damit, dass man die Möglichkeit hat in Zukunft Upgrades beim Hersteller zu erwerben.

    Falls der Hersteller nach 2-3 Jahren nicht mehr existiert oder das Produkt aufgegeben hat, habe ich einen modularen Rechner, den ich nicht aufrüsten kann. Mein Super Nintendo hatte auch Modulare Steckplätze für Satellaview und dennoch konnte ich am Ende damit nie anfangen. Genauso wie bei meine, Nintendo 64 und 64DD. Meinen MacBook Lüfter konnte ich hingegen nach 7 Jahren problemlos austauschen.

  2. Re: Problem ist die Abhängigkeit

    Autor: Pangea Team 09.03.16 - 17:16

    Hallo Sofries,

    wir verstehen deine Ansicht und ist gut nachvollziehbar.

    Unser Anliegen ist es auch die Plattform für jeden zugänglich und offen zu halten.
    Das bedeutet, wenn du eine coole Idee für ein Modul hast, kannst du es über die Plattform betreiben und hast automatisch Zugang zur weltweiten Community und Kunden. Darüber hinaus können auch gerne andere Firmen mitwirken und ihre Module anbieten. Die Plattform ist für jeden zugänglich.

    Was auch die Frage der Langlebigkeit des Pangea Sun beantwortet. Wenn jeder Frei mitwirken, schaffen wir ein offene Plattform wo jeder alle Teile zum Pangea Sun entwickeln und anbieten kann.

    Und damit auch jeder langlebig mitwirken kann, nutzen wir einen USBC Standard der gerade erst rauskommt. Der erste USB Standard aus 2000 ist nach wie vor das meistverbreitester Standard. Das ist auch gut so, denn wenn wir einen speziellen entwickeln und dieser nicht von allen Entwicklern angenommen wird, dann wird die Langlebigkeit schwierig.

    Deshalb benutzen wir standardisierte und von allen akzeptierte Schnittstellen, Quelloffene Hard-/Software und ein frei zugängliche Anbieter Plattform.

    Für weitere Anregung schreib uns einfach an: community@pangeaelectronics.com

    LG Pangea Team

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. iCompetence GmbH, Hamburg
  2. Universitätsklinikum Bonn, Bonn
  3. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  4. SSI Schäfer IT Solutions GmbH, Giebelstadt bei Würzburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (Tagesdeals und Blitzangebote)
  2. (u. a. Philips 55PUS7373/12 729,99€, Grundig 49VLX6100 BP 339,99€)
  3. 119,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

Remote Code Execution: Die löchrige Webseite des TÜV Süd
Remote Code Execution
Die löchrige Webseite des TÜV Süd

Der TÜV Süd vergibt Siegel für sichere Webseiten - und tut sich gleichzeitig enorm schwer damit, seine eigene Webseite abzusichern. Jetzt fand sich dort sogar eine Remote-Code-Execution-Lücke, die der TÜV erst im zweiten Anlauf behoben hat.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. Websicherheit Onlineshops mit nutzlosem TÜV-Siegel

15 Jahre Extreme Edition: Als Intel noch AMD zuvorkommen musste
15 Jahre Extreme Edition
Als Intel noch AMD zuvorkommen musste

Seit 2003 verkauft Intel seine CPU-Topmodelle für Spieler und Enthusiasten als Extreme Edition. Wir blicken zurück auf 15 Jahre voller zweckentfremdeter Xeon-Chips, Mainboards mit Totenschädeln und extremer Prozessoren, die mit Phasenkühlung demonstriert wurden.
Von Marc Sauter

  1. Quartalszahlen Intel legt 19-Milliarden-USD-Rekord vor
  2. Ryan Shrout US-Journalist wird Chief Performance Strategist bei Intel
  3. Iris GPU Intel baut neuen und schnelleren Grafiktreiber unter Linux

  1. Stan Lee ist tot: Excelsior!
    Stan Lee ist tot
    Excelsior!

    Stan Lee ist im Alter von 95 Jahren gestorben. Der langjährige Chef und Verleger von Marvel Comics war maßgeblich an der Schöpfung populärer Superhelden wie Spider-Man, Hulk, den X-Men und Black Panther beteiligt. In den letzten Jahren wurden seine Figuren vor allem im Kino erfolgreich wiederbelebt.

  2. Tweether: Empfangsmodul für 94 GHz kommt aus Kassel
    Tweether
    Empfangsmodul für 94 GHz kommt aus Kassel

    Ein Unternehmen aus Kassel baut ein Empfangsmodul im Frequenzbereich um 94 Gigahertz. Das soll die Richtfunkversorgung von Mobilfunk-Stationen erheblich verbessern.

  3. PC Gaming: Xbox-Chef will Windows Store für Spieler verbessern
    PC Gaming
    Xbox-Chef will Windows Store für Spieler verbessern

    Im Windows Store kauft vermutlich kaum jemand gerne ein - aber einige Spiele für Spiele-PCs gibt es nur dort. Jetzt hat der für Gaming bei Microsoft zuständige Manager Phil Spencer die Probleme eingeräumt und Besserung versprochen.


  1. 20:22

  2. 18:38

  3. 17:23

  4. 17:12

  5. 17:04

  6. 16:49

  7. 16:11

  8. 15:56