Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Parted Magic: Version 5.3…

Also muss ich jetzt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Also muss ich jetzt

    Autor: Anonymer Nutzer 23.08.10 - 16:04

    eine CD brennen, um dann meinen Stick fuer PM fit zu machen??? Genau das wollte ich eigentlich vermeiden, als ich mich fuer den USB-Stick entschieden habe. Wenn die Entwickler keine Zeit haben, sollten sie vllt. mal aufhoeren, alle 14 Tage eine chaotische Version zu releasen und stattdessen mal auf Sinn und Qualitaet achten. Waehrend Version 4.x auf praktisch allen mir zugaenglichen PCs (und das sind viele) lief, kackt V5.2 auf einigen direkt beim Booten ab, noch bevor irgend was grossartig passiert. Softwareentwickler sollten mal stark darauf achten, vor lauter Programmieren das Ziel nicht aus den Augen zu verlieren! Ich bin selbst ein SE und beobachte genau das zunehmend bei sehr vielen meiner Berufskollegen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.08.10 16:05 durch Der Kommunist.

  2. Re: Also muss ich jetzt

    Autor: U-Boot 23.08.10 - 16:44

    Nein, einfach mit Unetbootin ISO-Datei auswählen und dann
    den USB-Stick als Ziel.

    Einfacher geht es nicht...

  3. Einfach ISO-Inhalt auf FAT-Speicherstift entpacken

    Autor: Xubuntuler 23.08.10 - 17:21

    Ohne den Zwischenschritt "brennen" kann man auch direkt ein boot-fähiges USB-Medium erstellen :

    Mit ein Archivier-Programm wie www.7zip.de einfach die Dateien in der ISO-Datei auf einen FAT-formatierten Speicherstift kopieren (außer den Ordner "[Boot]") und danach den Stift boot-fähig machen, wie im PartedMagic-Readme.txt beschrieben, also z.B. wenn man Syslinux als Boot-System will:

    Linux: syslinux -d /boot/syslinux /dev/sdXX
    bzw.
    Windows: \boot\syslinux\syslinux -ma -d /boot/syslinux XX:

    (XX steht natürlich für das Geräte bzw. den Laufwerksbuchstabe des Speicherstiftes).

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. STW Sensor-Technik Wiedemann GmbH, Kaufbeuren
  2. PFALZKOM | MANET, Ludwigshafen
  3. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  4. über duerenhoff GmbH, Mainz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. (-20%) 47,99€
  3. 23,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

  1. Telekom Speedport Pro: Neuer Hybrid-Router der Telekom kann Super Vectoring
    Telekom Speedport Pro
    Neuer Hybrid-Router der Telekom kann Super Vectoring

    Der Telekom Speedport Pro ist noch gar nicht auf dem Markt, gewinnt aber schon einen Designpreis. Einige Details zu den Funktionen lassen sich auch bereits finden.

  2. VVO: Sächsische Park-and-Ride-Parkplätze bekommen Sensoren
    VVO
    Sächsische Park-and-Ride-Parkplätze bekommen Sensoren

    Autofahrer sollen im Dresdner Umland künftig besser einen Platz zum Parken finden: Der regionale Verkehrsverbund VVO will Parkplätze mit Sensoren ausstatten. Fahrer können in einer App sehen, an welcher Park-and-Ride-Station ein Platz für das eigene Auto frei ist.

  3. Raumfahrt: @astrolalex musiziert mit Kraftwerk
    Raumfahrt
    @astrolalex musiziert mit Kraftwerk

    Die Besucher des Kraftwerk-Konzerts auf dem Stuttgarter Schlossplatz haben nicht schlecht gestaunt über einen Gastmusiker, den die Band eingeladen hatte: den Astronauten Alexander Gerst, live zugeschaltet von der ISS.


  1. 16:00

  2. 14:45

  3. 13:26

  4. 11:28

  5. 13:24

  6. 12:44

  7. 11:42

  8. 09:48