1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › PCLinuxOS in fünf…

So viel Linux!

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. So viel Linux!

    Autor: Lost Viking 21.04.10 - 13:12

    Mal eine etwas provokante Frage: Kann es sein, dass es nur deshalb so viele Linux-Distributionen, weil es immer wieder Informatikstudenten gibt, die Praxisprojekte machen müssen?

    Desktopumgebung konfigurieren, Binärpakete erstellen, Repository aufsetzen usw. sind zwar alles Sachen, bei denen man was lernen kann, aber so richtig voran geht es dadurch nicht. Vielmehr kommt es mir so vor, als würde das Rad zum x-ten mal neu erfunden.

  2. Re: So viel Linux!

    Autor: aze 21.04.10 - 13:19

    Also da muss ich Dir widersprechen.

    Der Grund warum es soviele Distributionen gibt - meiner Meinung nach - liegt darin, dass Linux nunmal frei und offen ist. Man kann also den User nicht "bevormunden" wie bei anderen OSen.

    Und da viele Menschen nunmal viele unterschiedliche Geschmäcker/Bedürfnisse haben...

  3. Re: So viel Linux!

    Autor: Lost Viking 21.04.10 - 13:29

    Na klar kann man niemandem verbieten, sein eigenes Linux anzubieten und das ist ja auch eine gute Sache. Warum wird aber immer wieder an den gleichen Punkten angesetzt, ohne wirklich voranzukommen? Ist irgendwie öfters so in der Opensourcewelt, Beispiele:

    - Standarddesign ändern: Mag ja nett sein, um sich abzuheben, aber dafür brauchts nicht wieder eine neue Distribution

    - "Lightweight" Desktopmanager: Immer wieder neue Fenstermanager wollen schneller, effizienter und was auch immer sein. Wenn sie dann endlich so weit sind, dass sie aktuellen Standards entsprechen, sind sie dann gar nicht mehr schneller (Beispiel: XFCE).

    - Eigenes Repository/Paketsystem: Wofür? Nur weil sich die Distro-Entwickler überlegt haben, dass die Config-Dateien in einem anderen Verzeichnis liegen sollen?

    - Texteditor, die 100.000ste!

  4. Re: So viel Linux!

    Autor: Himmerlarschundzwirn 21.04.10 - 13:30

    Mal als Antithese:

    Es gibt auch viele Editoren.

    Sind das auch alles Studentenarbeiten? Oder haben die vielmehr den Anspruch, einer bestimmten Benutzergruppe besser zu gefallen als andere?

  5. Re: So viel Linux!

    Autor: wth 21.04.10 - 13:32

    Haste Recht, ist aber unter Windows nicht anders.

    Da gibts alle Teile, die der User selbst in der Hand hat, auch in tausenden Ausführungen. Liegt in der Natur des Menschen. :)

  6. Re: So viel Linux!

    Autor: Lost Viking 21.04.10 - 13:35

    > Es gibt auch viele Editoren.

    Oh ja.

    >
    > Sind das auch alles Studentenarbeiten? Oder haben die vielmehr den
    > Anspruch, einer bestimmten Benutzergruppe besser zu gefallen als andere?

    Keine Ahnung, ob das Studentenarbeiten sind. Teilweise scheinen einige Freeware-Produkte Hobbyarbeiten zu sein, die tatsächlich mehr den Zweck hatten, die Programmierkenntnisse zu erweitern. Es gibt sicherlich für verschiedene Anwendungsfälle Bedarf für verschiedene Editoren, z.B. Eclipse ./. Notepad++. Aber den 15. Klon, bei dem dann zwei Menüpunkte vertauscht sind, weil das sooo viel besser ist, braucht wirklich niemand. (Wobei es jedem freisteht, auch den 17., 18. und 19. Klon zu schreiben)

  7. Re: So viel Linux!

    Autor: Lost Viking 21.04.10 - 13:38

    > Liegt in der Natur des Menschen. :)

    Na gut, die Begründung fasst es wahrscheinlich am besten Zusammen. Damit kann ich heute Nacht gut schlafen. ;)

  8. Re: So viel Linux!

    Autor: kendon 21.04.10 - 13:45

    autos haben auch alle 4 räder und ein lenkrad, trotzdem gibts verschiedene modelle. ist natürlich auch bullshit. cola-fanta-sprite, alles getränke, wasser für alle! spaghetti, maccaroni, tagliatelle, wtf? nudel ist nudel.

  9. Re: So viel Linux!

    Autor: FlowStrecker 21.04.10 - 14:24

    kendon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > autos haben auch alle 4 räder und ein lenkrad, trotzdem gibts verschiedene
    > modelle. ist natürlich auch bullshit. cola-fanta-sprite, alles getränke,
    > wasser für alle! spaghetti, maccaroni, tagliatelle, wtf? nudel ist nudel.

    Ich mag kein Linux aus der Dose

  10. Re: So viel Linux!

    Autor: kendon 21.04.10 - 14:32

    da kann dir geholfen werden: http://www.linuxfromscratch.org/
    jetzt nur noch schnell den herd (pc) gebaut und los gehts!

  11. Re: So viel Linux!

    Autor: Trinuxlol 21.04.10 - 14:52

    aze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also da muss ich Dir widersprechen.
    >
    > Der Grund warum es soviele Distributionen gibt - meiner Meinung nach -
    > liegt darin, dass Linux nunmal frei und offen ist. Man kann also den User
    > nicht "bevormunden" wie bei anderen OSen.
    >
    > Und da viele Menschen nunmal viele unterschiedliche Geschmäcker/Bedürfnisse
    > haben...


    Ja aber deshalb gleich alles als neue Distribution rausbringen, nur weil man das Hintergrundbild oder sowas geändert hat? Ist irgendwie kontraproduktiv und schreckt ab.

  12. Re: So viel Linux!

    Autor: Dr. Erich Eisenbart 21.04.10 - 15:00

    Lost Viking schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mal eine etwas provokante Frage: Kann es sein, dass es nur deshalb so viele
    > Linux-Distributionen, weil es immer wieder Informatikstudenten gibt, die
    > Praxisprojekte machen müssen?

    Stellst du dir diese Frage auch, wenn du Waschmittel, Schokoriegel oder Duschgel kaufst?

    Du gehörst doch auch nicht zu den Leuten, die nur deshalb diese wunderbaren Produkte von Ferrero, Kinder oder Nestle kaufen, weil sie ihnen zwischen GZSZ und DSDS ins Gehirn gebrannt wurden und sie nicht auf die Idee kommen, eine Wahl zu haben.

  13. Re: So viel Linux!

    Autor: Lost Viking 21.04.10 - 15:11

    > > Mal eine etwas provokante Frage: Kann es sein, dass es nur deshalb so
    > viele
    > > Linux-Distributionen, weil es immer wieder Informatikstudenten gibt, die
    > > Praxisprojekte machen müssen?
    >
    > Stellst du dir diese Frage auch, wenn du Waschmittel, Schokoriegel oder
    > Duschgel kaufst?

    Vielleicht muss ich meinen Gedanken präzisieren. Mir geht es nicht darum, zu kritisieren, dass es eine Auswahl gibt. Mich interessiert, was Leute dazu treibt, immer wieder an den gleichen Punkten das Rad neu erfinden zu wollen. Bei Waschmittel und Co. ist die Antwort einfach: Es lässt sich halt Geld damit verdienen. Bei einer Linux-Distro geht das nicht unbedingt. Daher meine Überlegung hinsichtlich der Studienprojekte.

    >
    > Du gehörst doch auch nicht zu den Leuten, die nur deshalb diese wunderbaren
    > Produkte von Ferrero, Kinder oder Nestle kaufen, weil sie ihnen zwischen
    > GZSZ und DSDS ins Gehirn gebrannt wurden und sie nicht auf die Idee kommen,
    > eine Wahl zu haben.

    Nein, Auswahl ist gut, aber es gibt auch das Phänomen des übersättigten Marktes.

  14. Re: So viel Linux!

    Autor: LH_ 21.04.10 - 15:15

    Dr. Erich Eisenbart schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Du gehörst doch auch nicht zu den Leuten, die nur deshalb diese wunderbaren
    > Produkte von Ferrero, Kinder oder Nestle kaufen, weil sie ihnen zwischen
    > GZSZ und DSDS ins Gehirn gebrannt wurden und sie nicht auf die Idee kommen,
    > eine Wahl zu haben.

    Nur bedeutet "eine Wahl zu haben" nicht auch automatisch das die Wahlmöglichkeiten auch einen Nutzen bringen.
    99% der Linux Distries sind tatsächlich (für normale User) nutzlos, reine Studenten/Hobbyprojekte die nur dem Erschaffer Wissen gebracht haben.

    Aus gutem Grund nutzen fast alle Linuxer eine der großen Distries. Nur eine Minderheit betritt heute noch die Pfade außerhalb von Red Hat/Fedora, Suse/OpenSuse oder Debian/Ubuntu. Viele Distries sind sowieso nur von denen abgeleitet.

    Das heisst nicht das es nicht noch erwähnenswerte weitere Distries gibt, aber auch diese Liste ist eher kurz. (genannt seinen hier u.a. Gentoo, aber auch Mandriva)

  15. Re: So viel Linux!

    Autor: Himmerlarschundzwirn 21.04.10 - 15:17

    Wäre der Markt übersättigt, gäbe es doch aber keinen, der diese Distributionen benutzt oder?

  16. Re: So viel Linux!

    Autor: LH_ 21.04.10 - 15:20

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wäre der Markt übersättigt, gäbe es doch aber keinen, der diese
    > Distributionen benutzt oder?

    Es gibt tatsächlich kaum User von Randdistries. Der Markt ist mit den großen Distries mehr als gesättigt.

  17. Re: So viel Linux!

    Autor: kendon 21.04.10 - 15:24

    und deshalb sollte man alle kleineren distros einstampfen und jegliche entwicklung für firmen < 1000 MA verbieten. oder wie stellst du dir das jetzt vor?

  18. Re: So viel Linux!

    Autor: LH_ 21.04.10 - 15:26

    kendon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und deshalb sollte man alle kleineren distros einstampfen und jegliche
    > entwicklung für firmen < 1000 MA verbieten. oder wie stellst du dir das
    > jetzt vor?

    Wo habe ich etwas von verbieten gesagt? Und bitte seit wann Entwickelt Debian für Firmen?

  19. Re: So viel Linux!

    Autor: Himmerlarschundzwirn 21.04.10 - 15:31

    Dann bitte die großen Linuxdistributionen nennen, die möglichst OOTB das gleiche machen wie:

    - m0n0wall
    - Helix
    - Mythbuntu
    - EasyPeasy

    Das sollte erstmal reichen, um zu zeigen, dass durchaus auch "Randdistries" gefragt sind, je nach Einsatzzweck eben.

    Dass allerdings nicht jedes Wallpaper seine eigene Distribution haben muss, versteht sich von selbst.

  20. Re: So viel Linux!

    Autor: LH_ 21.04.10 - 15:47

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann bitte die großen Linuxdistributionen nennen, die möglichst OOTB das
    > gleiche machen wie:
    >
    > - m0n0wall

    m0n0wall ist nichtmal Linux! Wenn wir jetzt von Linuxdistries auf Distries mit völlig anderem OS wechseln, wirds nur noch schlimmer. Das ist dann die Nische der Nische.
    Allgemein aber sind Firewall ein Thema für sich. Im Grundsatz sind es berechtige Ideen und Gründe für eine Distrie (da sehr speziell), aber dann führt es fix wieder zu 90 Forks, und 50 anderen, nahezu identischen Lösungen die nur auf einer anderen Basis aufbauen. Oftmals sind genau ein oder zwei davon wirklich sinnvoll. Es ist das selbe nur in einem kleineren Bereich.

    > - Helix

    Helix sagt mir nichts, ist auch etwas allgemein der Name. Link?

    > - Mythbuntu

    Wie du sicher erkannt hast ist Mythbuntu nur Ubuntu + X. Da hätte auch ein Repository für gelangt. Solche Distries sind relativ unnütz.

    > - EasyPeasy

    Siehe Mythbuntu.
    Das normale Ubuntu Netbook Remix macht heute das selbe. Es ist auch nicht wesentlich anders als das. Ich kannte (inklusive mir) einige die es kurzzeitig genutzt haben, aber mit dem Release der stabilen Ubuntu NBR Versionen ist das völlig zusammengebrochen. Und selbst vorher hätte es ein Repo mit Zusatzsoftware auch getan.

    > Dass allerdings nicht jedes Wallpaper seine eigene Distribution haben muss,
    > versteht sich von selbst.

    Mag sich für dich, und für mich, von selbst verstehen, aber solche Kleinigkeiten haben durchaus schon Distries hervorgebracht. Nicht wenige sogar.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator*in (m/w/d)
    familie redlich AG Agentur für Marken und Kommunikation, Berlin
  2. Webdesigner / Grafikdesigner (m/w/d)
    ALTEC Aluminium-Technik GmbH & Co. KGaA, Mayen
  3. Trainee (w/m/d) IT System Engineer / Workplace
    Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte
  4. Lead Developer Java (m/w/d) Versicherungssystem Komposit
    W&W Informatik GmbH, Stuttgart

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de