1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pine: SBC-Hersteller stellt Linux…

Gründe für Rockchip?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gründe für Rockchip?

    Autor: David64Bit 31.01.19 - 14:20

    Gibts da irgend was, warum die auf Rockchip setzen? Rockchip hat ja für das ASUS Tinkerboard den SoC geliefert und meins wissens gibt es dafür immer noch keine Sourcen für die GPU und Video Engines. Die grundlegenden Treiber sind zwar inzwischen im Mainline-Kernel, aber sonst fehlt "alles", sehr ähnlich zu Allwinner...

  2. Re: Gründe für Rockchip?

    Autor: buhtope3 31.01.19 - 14:55

    Wenn mich umsehe, finde ich gerade auf die schnelle kein SoC außer RK3399 mit Cortex-A72 Kernen. Obwohl es schon Cortex A75 und A76 verfügbar sind, gibt es noch keine Platine / Notebook auf dem Markt. Man muss immernoch mit uralten A72 und A15/A17 rumgurken...

    Ich warte schon seit mindestens einem Jahr auf Cortex A75 basierten Platinen, aber wie man sieht ist nix da. Ich vermute, es liegt noch an hohen Lizenzkosten.

    Edit: Es gibt noch Mediatek MT8173C, aber ich glaube das wars auch.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.01.19 15:01 durch buhtope3.

  3. Re: Gründe für Rockchip?

    Autor: Hoerli 31.01.19 - 15:34

    Muss David64Bit zustimmen.
    Habe einen ROCK64, welcher auch wirklich super läuft, doch die GPU wird von keiner ROM wirklich unterstützt.
    Android TV läuft gerade so akzeptabel, aber ruckt schon heftig.

    Videos auf FullHD gucken ist schon fast eine Qual und 4K eigentlich unmöglich.
    Schade das es so ewig geht, bis endlich was läuft :S

  4. Re: Gründe für Rockchip?

    Autor: mmind 31.01.19 - 15:55

    Gerade bei der GPU können die SoC-Hersteller (sowohl Rockchip, Allwinner und alle anderen) aber eher weniger dafür. Selbst wenn sie wollten (was leider auch ungewiss wäre) hat da ARM ja sehr stark den Daumen drauf und Projekte wie die Lima und Panfrost müssen den steinigen Weg gehen, die GPUs erstmal anhand des Command-Stream des Binär-Treibers überhaupt zu verstehen.

    Lima läuft auf dem Rock64 übrigens schon nett, auch wenn es bisher nur zu einem drehenden Würfel und ein glmark2-Scenen reicht. Lustigerweise nutzen die meisten Panfrost-Entwickler rk3399-Boards für die Entwicklung.

    Und irgendwelche "ROMs" sind dann eben die allerletzten in der Kette, wenn die Dinge dann irgendwann mal fertig sind.

  5. Re: Gründe für Rockchip?

    Autor: bionade24 31.01.19 - 18:19

    Man kann den Kernel doch modifizieren und die Treiber nachrüsten?

    Bitte BBCode nutzen und nicht einfach Links reinpasten, wir sind hier schließlich in einem IT-Forum!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  2. Flottweg SE, Vilsbiburg bei Landshut
  3. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  4. Formel D GmbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (AMD Ryzen 9 5950X + Geforce RTX 3090)
  2. mit 276,98€ neuer Bestpreis auf Geizhals
  3. (u. a. MateBook D 15 Zoll Ultrabook Ryzen 7 8GB 512GB SSD für 699€, MateBook X Pro 2020 13,9...
  4. 117,49€ inkl. 20-Euro-Steam-Gutschein


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google vs. Oracle: Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten
Google vs. Oracle
Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten

Der Prozess Google gegen Oracle wird in diesem Jahr enden. Egal welche Seite gewinnt, die Entscheidung wird die IT-Landschaft langfristig prägen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner


    Spitzenglättung: Die Pläne zur Zwangsabschaltung von Wallboxen gehen zu weit
    Spitzenglättung
    Die Pläne zur Zwangsabschaltung von Wallboxen gehen zu weit

    Die Netzbetreiber wollen in großem Umfang in die Anschlüsse der Verbraucher eingreifen. Das macht die Elektromobilität unnötig teuer und kompliziert.
    Ein IMHO von Friedhelm Greis

    1. CD Projekt Red Crunch trifft auf Cyberpunk 2077
    2. Open Source Niemand hat die Absicht, Sicherheitslücken zu schließen
    3. Disney+ Disney muss seinen Katalog aufstocken

    Notebook-Displays: Tschüss 16:9, hallo 16:10!
    Notebook-Displays
    Tschüss 16:9, hallo 16:10!

    Endlich schwenken die Laptop-Hersteller auf Displays mit mehr Pixeln in der Vertikalen um. Das war überfällig - ist aber noch nicht genug.
    Ein IMHO von Marc Sauter

    1. Microsoft LTE-Laptops für Schüler kosten 200 US-Dollar
    2. Galaxy Book Flex2 5G Samsungs Notebook unterstützt S-Pen und 5G
    3. Expertbook B9 (B9400) Ultrabook von Asus nutzt Tiger Lake und Thunderbolt 4