1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Proprietäre Codecs: Firefox OS…

"Desktopversion von Android"...?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Desktopversion von Android"...?

    Autor: maXity 13.08.12 - 10:43

    Das war dann wohl doch eher die Desktopversion von Firefox, oder? :)

    Davon mal abgesehen bezweifel ich irgendwie den Satz "...denn in Desktopbetriebssystemen kann in aller Regel nicht auf eingebaute Decoder zurückgegriffen werden" (auch wenn das sinngemäß korrekt zitiert wurde) - warum sollte das nicht gehen?

  2. Re: "Desktopversion von Android"...?

    Autor: QDOS 13.08.12 - 10:45

    Das geht zumindest unter Windows via COM/DLL und sicher auch unter Linux via eines SOs...

  3. Re: "Desktopversion von Android"...?

    Autor: ji (Golem.de) 13.08.12 - 10:48

    maXity schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das war dann wohl doch eher die Desktopversion von Firefox, oder? :)

    Stimmt und ist jetzt korrigiert. Danke!

    Jens Ihlenfeld
    (Golem.de)

  4. Re: "Desktopversion von Android"...?

    Autor: Johnny Cache 13.08.12 - 11:18

    maXity schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Davon mal abgesehen bezweifel ich irgendwie den Satz "...denn in
    > Desktopbetriebssystemen kann in aller Regel nicht auf eingebaute Decoder
    > zurückgegriffen werden" (auch wenn das sinngemäß korrekt zitiert wurde) -
    > warum sollte das nicht gehen?

    Ich würde mal sagen daß es aus genau einem Grund nicht geht... weil sie es schlicht und ergreifend nicht wollen. Codecs sind ja genau dafür da daß sie vom gesamten System genutzt werden können.
    An ihrer Kundschaft scheinen sie jedenfalls nicht sonderlich zu hängen.

    http://img293.imageshack.us/img293/7323/signaturebn2.png

  5. Re: "Desktopversion von Android"...?

    Autor: kevla 13.08.12 - 12:09

    Johnny Cache schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > maXity schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Davon mal abgesehen bezweifel ich irgendwie den Satz "...denn in
    > > Desktopbetriebssystemen kann in aller Regel nicht auf eingebaute Decoder
    > > zurückgegriffen werden" (auch wenn das sinngemäß korrekt zitiert wurde)
    > -
    > > warum sollte das nicht gehen?
    >
    > Ich würde mal sagen daß es aus genau einem Grund nicht geht... weil sie es
    > schlicht und ergreifend nicht wollen. Codecs sind ja genau dafür da daß sie
    > vom gesamten System genutzt werden können.
    > An ihrer Kundschaft scheinen sie jedenfalls nicht sonderlich zu hängen.

    ich glaube eher, dass es darum geht,dass man im computer einfach in der regel keine decoder verbaut hat. klar werden videos am rechner heutzutage hardwarebeschleunigt, aber das sind in der regel keine decoder wie sie hier gemeint sind.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. System Engineer (m/w/d) im Bereich Linux
    DIEHL Informatik GmbH, Nürnberg
  2. Contract Manager - IT Contracts (m/w/x)
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  3. Chief Information Officer - CIO (m/w/d)
    CONITAS GmbH, Karlsruhe
  4. IT-Support / Administrator / Developer für MS-Dynamics (m/w/d)
    Krannich Group GmbH, Stuttgart (Home-Office möglich)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 599€
  2. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)
  3. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Der Fall Anne-Elisabeth Hagen: Lösegeldforderung per Bitcoin-Transaktion
Der Fall Anne-Elisabeth Hagen
Lösegeldforderung per Bitcoin-Transaktion

Der Fall der verschwundenen norwegischen Millionärsgattin Anne-Elisabeth Hagen ist auch ein Krimi um Kryptowährungen und Anonymisierungsdienste.
Von Elke Wittich und Boris Mayer

  1. Breitscheidplatz-Attentat BKA beendet nach Online-Suche offenbar Analyse von Rufnummer
  2. Rechtsextreme Chats Innenminister löst SEK Frankfurt auf
  3. FBI und BKA Mit gefälschtem Messenger gegen das organisierte Verbrechen

Dragonbox-Pyra-Macher im Interview: Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland
Dragonbox-Pyra-Macher im Interview
Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland

Mit viel Verspätung ist die Dragonbox Pyra erschienen. Entwickler Michael Mrozek musste ganz schön kämpfen, damit es überhaupt dazu kam. Wir haben ihn in Ingolstadt zum Gespräch getroffen.
Ein Interview von Martin Wolf


    Probleme mit Agilität in Konzernen: Agil sein muss man auch wollen
    Probleme mit Agilität in Konzernen
    Agil sein muss man auch wollen

    Ansätze wie das Spotify-Modell sollen großen Firmen helfen, agil zu werden. Wer aber erwartet, dass man es überstülpen kann und dann ist alles gut, der irrt sich.
    Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel