1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Raspberry Pi 2 ausprobiert: Schnell…
  6. Thema

Für was kann man das überhaupt sinnvoll brauchen?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Für was kann man das überhaupt sinnvoll brauchen?

    Autor: nille02 05.02.15 - 15:59

    Phreeze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die wenigsten Windows server werden ohne Gui genutzt. Der minimale
    > Performancegewinn ist halt nicht genug gegenübe der usability.
    > Sagt übrigens Microsoft auch ;)

    Das war ja auch nie das Thema. Warum sollte sich da auch was an der usability ändern? Du musst ja nicht mal mehr per RDP oder Direkt an den Server ran. Dafür hast du ja den Server Manager.

  2. Re: Für was kann man das überhaupt sinnvoll brauchen?

    Autor: Noppen 05.02.15 - 16:43

    Wenn dir nicht direkt ein Haufen Ideen kommen, was man mit so einem Teil machen kann, dann ist es auch kein Gerät für Dich =)

  3. Re: Für was kann man das überhaupt sinnvoll brauchen?

    Autor: Haudegen 05.02.15 - 17:16

    Bei mir läuft noch das klassische B-Modell mit OpenELEC 4.x als MediaCenter. Braucht äußerst wenig Strom und spielt tadellos HD-Videos von meinem NAS ab. Auch MKV-Dateien machen keine Probleme - die zusätzlichen Add-ons von XBMC (oder Kodi) werten das Ganze nochmals deutlich auf. Und hey, er unterstützt sogar meine LG-Fernbedienung zum Navigieren.

  4. Re: Für was kann man das überhaupt sinnvoll brauchen?

    Autor: elgooG 06.02.15 - 12:05

    Eurit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du hast 12 x einen solchen Rechner im Haushalt?

    Ja

    2x Raspberry Computing Unit (Softwaretests & Experimente)
    1x Raspberry Pi A (Kaffeemaschine)
    1x Raspberry Pi B (Mit Touchdisplay fix für Netzwerkanalyse & Softwaretests)
    1x Raspberry Pi B (Verschiedene Serverdienste zuhause)
    5x Raspberry Pi B+ (Cluster-Verbund für Experimente)
    1x Raspberry Pi 2 (Ersetzt demnächst das bisherige B-Modell als Server)
    1x Raspberry Pi 2 (Softwaretests & Experimente)

    Ich bekomme sie allerdings auch sehr günstig über Sammelbestellungen in unserem Unternehmen und setze sie auch teilweise beruflich bzw. weiterbildend ein.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  5. Re: Für was kann man das überhaupt sinnvoll brauchen?

    Autor: SelfEsteem 07.02.15 - 03:08

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum benutzt du dann Windows nicht nur mit der Shell? Windows Server
    > werden auch schon als Jahren nur noch Headless gesteuert.
    >
    > Einfach mal in die Powershell einarbeiten ;)

    Tust du das? Ernstgemeinte Frage.

    Ich finde die Powershell ansich zwar absolut super und wuerde mir das ein oder andere Feature bei bash und zsh wuenschen, aber damit zu arbeiten hat sich fuer mich zumindest bisher immer zu einer reinen Plage entwickelt, weil es viele Tools schlicht nicht gibt.
    Ein Beispiel sind Textfilter. Auf einem Linux kannst du auf grep pipen, auf der Powershell tipst du dir die Finger wund.


    Wie loest du sowas?

  6. Re: Für was kann man das überhaupt sinnvoll brauchen?

    Autor: nille02 07.02.15 - 06:37

    SelfEsteem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Beispiel sind Textfilter. Auf einem Linux kannst du auf grep pipen, auf
    > der Powershell tipst du dir die Finger wund.
    > Wie loest du sowas?

    "PowerShell", "Seashell", "Monad" | select-string "PowerShell"

    Oder wenn du ein Text File hast.

    Get-Content logfile | Select-String "Suchstring or regex"

  7. Re: Für was kann man das überhaupt sinnvoll brauchen?

    Autor: bstea 09.02.15 - 06:23

    Brauche Emulation wird bei den meisten Konsolen schon schwierig.
    Ein Server mieten ist in den meisten Fällen besser, billiger.
    C64 Assembler(?) - 6502 Assember auf einen ARM sehr sinnvoll, machen viele Nerd, nicht.
    Dosbox - wenn ich schon Maus, Tastatur,Bildschirm und Lautsprecher brauch - warum nicht gleich an meinem Laptop?
    NAS bei der mäßigen Festplattenperformanz?

    Die meist genannten Beispiele sind unwirtschaftlich und sollen dem Spielzeug eine bedeutungsvolle Aufgabe zuweisen die nicht rational erklärbar ist.

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

  8. Re: für iLiveStyler eventuell gar nicht

    Autor: cubie2 14.02.15 - 08:44

    Eurit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich verfolge seit 2 Jahren die Berichte zu der Erdbeere.

    Eigentlich isser ja ne Himbeere.
    Aber egal.

    > Ich überlege die ganze Zeit, für was kann man das denn überhaupt sinnvoll
    > einsetzen?

    Der RasPi ist zum Lernen, zum Lehren und zum Basteln da.
    Und dazu ist er wesentlich besser geeignet als deine iBads und iTVs und der ganze iLivestyler-Kram.
    Oder hat dein iPhön GPIOs zum Ansteuern von Messgeräten?
    Läuft Debian auf nem iBad?
    Nein?

    Dann haste genau das, was der RasPi und vergleichbare Rechnerchen besser können.

    Wer Click&P(l)ay will, will keinen RasPi.
    Wer GPIOs will, oder einfahc gerne bastelt, der will kein crAppleTV.

    Do-It-Yourselv vs. Fertiglösung. Es gibt für beides Anhänger und beides hat seine Existenzberechtigung.

  9. Re: Für was kann man das überhaupt sinnvoll brauchen?

    Autor: Anonymer Nutzer 16.02.15 - 14:14

    logged_in schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Wetterdatensensor (Aussen) lief bis vor 3 Wochen über ein Barebones
    > Arduino (einen per Arduino programmierten ATmega328) der über einen Pololu
    > Wixel-Paar mit einem Netzwerkfähigen Arduino (Innen) verbunden war
    > (verdammt teuer die Angelegenheit!). Aus irgendeinem Grund war der
    > ATmega328, der einen Arduino Leonardo ersetzte, ebenso unzuverlässig wie
    > letzterer. Alle paar Wochen unterbrach die Funkverbindung, das I2C konnte
    > dann mal keine Daten transportieren (ah, Barometer ist auch dran), so dass
    > es mir dann nach 2 Jahren gereicht hatte. Ich ersetzte den durch einen
    > Raspberry Pi, der direkt per WLAN im Netzwerk integriert ist, und gut
    > ist's. Seit dem hab ich Ruhe. Schade um den 10x höheren Stromverbrauch,
    > aber bei <1¤ / Monat ist's noch OK. Insgesamt kostengünstiger, flexibler
    > und solider als eine Arduinobasierte Lösung (wenn man den Stromverbrauch
    > mal ignoriert)

    ESP8266 WIFI Modul für 3¤ - 8¤
    Arduino Nano Klon für 3¤ - 6¤

    Also billiger wohl kaum. Vielleicht etwas weniger Stress. Wobei Bastler mit dem ESP8266 Modul auch die GPIO Pins aktivieren konnten und es für einfach Sachen reichen soll, dann bräuchte es nur noch Strom und einen Temperatursensor.

  10. Re: Für was kann man das überhaupt sinnvoll brauchen?

    Autor: jose.ramirez 16.02.15 - 19:39

    Eurit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich verfolge seit 2 Jahren die Berichte zu der Erdbeere.
    >
    > Ich überlege die ganze Zeit, für was kann man das denn überhaupt sinnvoll
    > einsetzen?

    Ich habe nun endlich meinen Atom 330 basierten HTPC mit ION Chipsatz durch den Raspberry Pi2 ablösen können, den ich über den USB Anschluss des Fernsehers mit Strom versorge.

    Der Rpi2 wird sich in ein paar Monaten über die Stromrechnung amortisieren.

    Du verwendest wirklich viel proprietäre Software, tut das Not?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, München
  2. DMK E-BUSINESS GmbH über Personalwerk Holding GmbH, Chemnitz, Berlin-Potsdam, Köln
  3. uniVersa Lebensversicherung a.G., Nürnberg
  4. ING Deutschland, Frankfurt, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Knives Out für 7,80€, Bloodshot für 6,80€, Le Mans 66 für 11,49€, The Avengers 4...
  2. (u. a. Samsung C49RG94SSU 49 Zoll Curved Gaming Monitor Dual WQHD 32:9 120Hz für 899€)
  3. (u. a. Palit GeForce RTX 3070 GameRock OC 8G für 749€, GIGABYTE GeForce RTX 3090 Eagle OC 24G...
  4. (u. a. 970 Evo Plus PCIe-SSD 500GB für 69,30€, T7 Touch Portable SSD 1TB für 137,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Huawei-Chef: Die USA "wollen uns umbringen"
    Huawei-Chef
    Die USA "wollen uns umbringen"

    Huawei-Chef Ren Zhengfei betont nach dem Verkauf von Honor die Unabhängigkeit der Smartphone-Marke unter den neuen Besitzern. Die USA wollten sein Unternehmen vernichten.

  2. Digital Imaging: Koelnmesse beendet Photokina
    Digital Imaging
    Koelnmesse beendet Photokina

    War es das mit der Photokina? Oder gibt es einen Neustart für die Fotoleitmesse?

  3. Überwachung: JU-Politiker warnen vor Entschlüsselungsplänen der CDU
    Überwachung
    JU-Politiker warnen vor Entschlüsselungsplänen der CDU

    Eine Initiative innerhalb der Jungen Union warnt die CDU vor einer erneuten "digitalen Katastrophe" wie bei Artikel 13 der Urheberrechtsreform.


  1. 18:07

  2. 17:35

  3. 16:50

  4. 16:26

  5. 15:29

  6. 15:02

  7. 13:42

  8. 13:21