Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Raspberry Pi 3: Bastlers Liebling…

Raspberry Pi Alternativen mit 2Gb Ram?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Raspberry Pi Alternativen mit 2Gb Ram?

    Autor: cntrl 27.02.16 - 23:09

    Mich würde interessieren, ob jemand Erfahrungen mit Pi Alternativen hat, die über 2GB ram (oder mehr) verfügen?

  2. Re: Raspberry Pi Alternativen mit 2Gb Ram?

    Autor: honna1612 27.02.16 - 23:41

    Banana Pi 2 GB. Kostet leider mit allem ca 90Euro hat dafür aber Sata Gbit Ethernet und 2GB Ram. Alles ziemlich gleich wie beim Raspberry. Die meisten Pins sind kompatibel, ein paar GPIO pins sind anders.

    Als günstiger Medienserver (Samba,Gbit,Sata) zu empfehlen.

  3. Re: Raspberry Pi Alternativen mit 2Gb Ram?

    Autor: korona 28.02.16 - 01:44

    Wie ist denn der support bei dem gerät. Der pi ist ja gerade dank guter Treiber in vielen Bereichen sehr gut oder hat sich das mittlerweile relativiert?

  4. Re: Raspberry Pi Alternativen mit 2Gb Ram?

    Autor: Anonymer Nutzer 28.02.16 - 03:29

    honna1612 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Banana Pi 2 GB. Kostet leider mit allem ca 90Euro hat dafür aber Sata Gbit
    > Ethernet und 2GB Ram. Alles ziemlich gleich wie beim Raspberry. Die meisten
    > Pins sind kompatibel, ein paar GPIO pins sind anders.
    >
    > Als günstiger Medienserver (Samba,Gbit,Sata) zu empfehlen.

    Für das Geld bekommt man schon Mainboard + Prozessor mit richtig viel Leistung im Vergleich *g*

  5. Re: Raspberry Pi Alternativen mit 2Gb Ram?

    Autor: plutoniumsulfat 28.02.16 - 10:04

    Da muss dann aber auch noch RAM und Netzteil sowie Festplatte dabei ;)

  6. Re: Raspberry Pi Alternativen mit 2Gb Ram?

    Autor: kiss 28.02.16 - 10:09

    Ein alter Laptop mit den Specs fliegt doch immer irgendwo rum, notfalls wird der RAM aufgerüstet. Allemal schneller als so ein ARM. Energieverbrauch hält sich bei mobilen Geräten ja auch im Rahmen.

  7. Re: Raspberry Pi Alternativen mit 2Gb Ram?

    Autor: Dino13 28.02.16 - 10:36

    Odroid C2 ab voraussichtlich März für 40$.

    https://www.golem.de/news/odroid-c2-bastelrechner-mit-2-ghz-und-2-gbyte-ram-1602-119083.html

  8. Re: Raspberry Pi Alternativen mit 2Gb Ram?

    Autor: Lasse Bierstrom 28.02.16 - 12:40

    kiss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein alter Laptop mit den Specs fliegt doch immer irgendwo rum, notfalls
    > wird der RAM aufgerüstet. Allemal schneller als so ein ARM.
    > Energieverbrauch hält sich bei mobilen Geräten ja auch im Rahmen.

    Eben, alte Notebooks kann man teilweise sehr günstig bekommen! Inkl Netzteil, Bildschirm, Tastatur und touchpad. Selbst n raspi mit seinem günstigen Preis muss mit gebrauchter Hardware konkurrieren und hat schnell das nachsehen...
    Altes zeug bekommt man teilweise geschenkt, bzw gegen nen Kasten Bier oder so...
    Studiert mal die Aushänge im Kaufland!

  9. Re: Raspberry Pi Alternativen mit 2Gb Ram?

    Autor: Flobo.org 28.02.16 - 13:04

    korona schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie ist denn der support bei dem gerät. Der pi ist ja gerade dank guter
    > Treiber in vielen Bereichen sehr gut oder hat sich das mittlerweile
    > relativiert?

    der Support ist aufjedenfall schlechter als beim Raspberry Pi, speziell was die Grafiktreiber betrifft

    aber als NAS / Webserver / VPN Server tuts die Banane aufjedenfall besser als der Raspberry
    (hier wär anzumerken 1GBit steht da nur drauf, 700mbits werdens dann)

    alles was Mediencenter / ungewöhnliche Basteleien betrifft, ist der Pi wegen der besseren Grafiktreiber unterstützung / riesen Community, aber nachwievor die erste Wahl



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.02.16 13:04 durch Flobo.org.

  10. Re: Raspberry Pi Alternativen mit 2Gb Ram?

    Autor: ve2000 28.02.16 - 16:16

    Lasse Bierstrom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Eben, alte Notebooks kann man teilweise sehr günstig bekommen! Inkl
    > Netzteil, Bildschirm, Tastatur und touchpad. Selbst n raspi mit seinem
    > günstigen Preis muss mit gebrauchter Hardware konkurrieren und hat schnell
    > das nachsehen...

    Auch wieder wahr, speziell wenn man das Gerät als "Mediaserver" betreiben will (solls ja geben), sind die Bastelrechner sofort raus, sobald Dienste wie Netflix, Hulu, Sky ins Spiel kommen.
    Da brauchts dann Android, oder einen x86...oder Android x86 :-)
    Als VPN Server z.B. sind Raspi und Co. natürlich bestens geeignet.

  11. Re: Raspberry Pi Alternativen mit 2Gb Ram?

    Autor: Anonymer Nutzer 28.02.16 - 23:08

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da muss dann aber auch noch RAM und Netzteil sowie Festplatte dabei ;)

    Muss beim Pi auch :)

  12. Re: Raspberry Pi Alternativen mit 2Gb Ram?

    Autor: sg-1 28.02.16 - 23:47

    Pine A64

    http://www.techtimes.com/articles/115394/20151212/pine-a64-vs-raspberry-pi-vs-arduino-uno-which-diy-microcomputer-should-you-get.htm

  13. Re: Raspberry Pi Alternativen mit 2Gb Ram?

    Autor: plutoniumsulfat 29.02.16 - 00:23

    Sind für den Pi nur unwesentlich günstiger ;)

    Netzteil gibt's glaube ich so ab 6-7 Euro, kleine SD dabei ist man vielleicht insgesamt bei 15.

    Rechner braucht Netzteil (40), RAM (20) und Festplatte (40), macht insgesamt schon 100 Euro.

  14. Re: Raspberry Pi Alternativen mit 2Gb Ram?

    Autor: Burnz84 29.02.16 - 08:30

    Lasse Bierstrom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kiss schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ein alter Laptop mit den Specs fliegt doch immer irgendwo rum, notfalls
    > > wird der RAM aufgerüstet. Allemal schneller als so ein ARM.
    > > Energieverbrauch hält sich bei mobilen Geräten ja auch im Rahmen.
    >
    > Eben, alte Notebooks kann man teilweise sehr günstig bekommen! Inkl
    > Netzteil, Bildschirm, Tastatur und touchpad. Selbst n raspi mit seinem
    > günstigen Preis muss mit gebrauchter Hardware konkurrieren und hat schnell
    > das nachsehen...
    > Altes zeug bekommt man teilweise geschenkt, bzw gegen nen Kasten Bier oder
    > so...
    > Studiert mal die Aushänge im Kaufland!

    Ein Pi war nie dazu gedacht ein NAS zu betreiben oder ähnliches. Er sollte für Schulen und Kinder sein, damit die Programmierung und solche Dinge lernen. Aber sei´s drum Der Pi wird heute zu vielen Zwecken genutzt. Was ich auch gut finde. Ich hab mir ein Internetradio samt Touchscreen gebastelt.
    Klar ist ein Laptop performanter aber ich komme bei einem Laptopt auf mehr als 5W im Betrieb und das auf 24/7 im Jahr gerechnet. Ich kann auch keinen Laptop ohne weiteres auf eine Hutschiene im Schaltkasten legen. Ich kann einen Laptop auch nicht so einfach hinter einen Fernseher verstecken. Und für Ambilight ist der auch zu überdimensioniert.
    Und wenn man mehr Power braucht: wie gegsat, der Banani Pi, Pini64, Cubitruck und all diese Teile.
    Es gibt für mich persönlich viel Gründe mich für einen PI/Einplatinen-Pc zu entscheiden und genau so viele für einen Laptop :)

  15. Re: Raspberry Pi Alternativen mit 2Gb Ram?

    Autor: Trockenobst 29.02.16 - 15:29

    Clarissa1986 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für das Geld bekommt man schon Mainboard + Prozessor mit richtig viel
    > Leistung im Vergleich *g*

    Ja, z.B. AMDs AM1 Plattform. CPU ab 25¤ Board ab 25¤. RAM ist auch unter 20¤ zu kriegen. Gehäuse, Platten, Netzteil braucht man in beiden Fällen.

    Der Vorteil der AM1 Plattform ist der x86 Support. Jedes x beliebige Linux läuft einfach, ich nutze z.B. Alpine Linux in einer VM für Onlinebanking. Das geht sogar via VNC fürs China-Handy :)

    Stromverbrauch mag fürs Dauerlaufen ein Argument sein, wenn ich nicht da bin oder Schlafe geht sie halt in den S3 Sleep Mode - dann braucht sie via PicoPSU keine 0.1W. Und im Idle sind es ~18W, dafür mit vier SSDs. Die Vorteile einen Arbeitsrechner + NAS zu haben wiegen die 10¤ mehr für Strom im Jahr total auf.

    Was meine Kollegen alles für Zeit reinstecken um ihren PI so zum laufen zu kriegen ist schon außerhalb von Hobby-Einsatz.

  16. Re: Raspberry Pi Alternativen mit 2Gb Ram?

    Autor: Anonymer Nutzer 29.02.16 - 16:40

    Trockenobst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Clarissa1986 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Für das Geld bekommt man schon Mainboard + Prozessor mit richtig viel
    > > Leistung im Vergleich *g*
    >
    > Ja, z.B. AMDs AM1 Plattform. CPU ab 25¤ Board ab 25¤. RAM ist auch unter
    > 20¤ zu kriegen. Gehäuse, Platten, Netzteil braucht man in beiden Fällen.
    >
    > Der Vorteil der AM1 Plattform ist der x86 Support. Jedes x beliebige Linux
    > läuft einfach, ich nutze z.B. Alpine Linux in einer VM für Onlinebanking.
    > Das geht sogar via VNC fürs China-Handy :)
    >
    > Stromverbrauch mag fürs Dauerlaufen ein Argument sein, wenn ich nicht da
    > bin oder Schlafe geht sie halt in den S3 Sleep Mode - dann braucht sie via
    > PicoPSU keine 0.1W. Und im Idle sind es ~18W, dafür mit vier SSDs. Die
    > Vorteile einen Arbeitsrechner + NAS zu haben wiegen die 10¤ mehr für Strom
    > im Jahr total auf.
    >
    > Was meine Kollegen alles für Zeit reinstecken um ihren PI so zum laufen zu
    > kriegen ist schon außerhalb von Hobby-Einsatz.

    Ja, so sehe ich das auch :) Man könnte es eher als Hobby ansehen und Bastelei. Für Schüler auch sehr interessant sowas. Aber ernsthaft gesehen gibt es bessere Deals :) Also man bekommt andersweitig mehr für sein Geld und vorallem bessere Kompatibilität dazu, wie du schon so schön schreibst. Und die AM1 Plattform ist auch silent aufbaubar, ganz lüfterlos und ist sehr sparsam und günstig. Außerdem hat man mehr Anschlussmöglichkeiten. Es ist nett zum basteln damit, aber ich würde das eher als Hobby einstufen, neben Modellbau usw. aber nicht als wirklich gut dastehende Ware im Verhältnis Kosten zu Nutzen :)

  17. Re: Raspberry Pi Alternativen mit 2Gb Ram?

    Autor: plutoniumsulfat 29.02.16 - 17:06

    Für einen einfach Mediaplayer ist es trotzdem unschlagbar ;)

  18. Re: Raspberry Pi Alternativen mit 2Gb Ram?

    Autor: Anonymer Nutzer 29.02.16 - 17:23

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für einen einfach Mediaplayer ist es trotzdem unschlagbar ;)

    Wen einem die Baugröße wichtig ist ja. Ansonsten eher nicht so :)

  19. Re: Raspberry Pi Alternativen mit 2Gb Ram?

    Autor: plutoniumsulfat 29.02.16 - 18:12

    Du vergisst aber, dass der Pi Neuware ist. Der misst sich eigentlich auch mit Neuware ;)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Rohde & Schwarz Cybersecurity GmbH, Bochum, Köln, Saarbrücken
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. ETAS GmbH & Co. KG, Stuttgart
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Drive 7,79€, John Wick: Kapitel 2 9,99€ und Predator Collection 14,99€)
  3. 74,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich

Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

Kingdom Come Deliverance angespielt: Und täglich grüßt das Mittelalter
Kingdom Come Deliverance angespielt
Und täglich grüßt das Mittelalter

  1. HTTPS: Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen
    HTTPS
    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen

    Die Fritzbox bietet in der jüngsten Firmware ein neues Feature: Kunden können sich automatisch Let's Encrypt-Zertifikate für den AVM-eigenen DynDNS-Dienst myfritz.net erstellen lassen. Das hat aber Konsequenzen, über die sich vermutlich nicht alle Kunden im Klaren sind.

  2. Antec P110 Silent: Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter
    Antec P110 Silent
    Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

    Antecs neuer Midi-Tower trägt den Namen P110 Silent nicht umsonst: Das Aluminiumgehäuse ist ab Werk gedämmt. Es lassen sich viele verschiedene Lüfter einbauen. Austauschbare Filter sollen derweil für ein staubfreies Inneres sorgen.

  3. Pilotprojekt am Südkreuz: De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung
    Pilotprojekt am Südkreuz
    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung

    Die Bundesregierung ist sehr zufrieden mit der automatisierten Gesichtserkennung am Berliner Bahnhof Südkreuz. Nun soll der Test um sechs Monate verlängert werden.


  1. 17:47

  2. 17:38

  3. 16:17

  4. 15:50

  5. 15:25

  6. 15:04

  7. 14:22

  8. 13:00