Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Raspberry Pi 3 im ersten Test: Kein…

Problem zur Lösung (Raspberry) gesucht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Problem zur Lösung (Raspberry) gesucht.

    Autor: ve2000 05.03.16 - 11:06

    Ich hatte mir vor kurzem einen PI2 besorgt, der in Deutschland als VPN-Server hinter einer Fritzbox dienen sollte.
    Jetzt werde ich allerdings doch den, sich ebenfalls hinter der FB befindlichen, 8-9 Jahre alten AMD Boliden, gegen einen Intel NUC tauschen, welches den VPN Kram dann gleich mit übernehmen kann.
    Nun habe ich also einen PI2 übrig, welcher z.Zt. via "mpd" als Musikserver dient.
    Funktioniert, ist ein wenig nerdig, aber letztendlich nur Spielerei, da umständlich.
    An den TVs hängen bereits Android Boxen, bzw. Miracast/Chromecasts.
    Welches Problem könnte ich nun mit dem Gerät angehen?
    ;-)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 05.03.16 11:18 durch ve2000.

  2. Re: Problem zur Lösung (Raspberry) gesucht.

    Autor: Carl Weathers 05.03.16 - 12:33

    Mach 'ne Konsolen-Retro-Kiste mit Recalbox draus. Das könnte dann so aussehen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 05.03.16 12:35 durch Carl Weathers.

  3. Re: Problem zur Lösung (Raspberry) gesucht.

    Autor: ve2000 06.03.16 - 04:06

    Games interessieren mich nicht.
    Aber ich werde mal am WE versuchen, Android auf das Teil zu bekommen.
    Gibt ja sonst nichts zum frickeln ;-)

  4. Re: Problem zur Lösung (Raspberry) gesucht.

    Autor: Mixermachine 06.03.16 - 11:34

    Als Spotifylautsprecher :)
    Oder als evtl als JDownloader Server

    Build nicer stuff

  5. Re: Problem zur Lösung (Raspberry) gesucht.

    Autor: Astorek 09.03.16 - 11:23

    Hier läuft eine Owncloud-Instanz innerhalb von Archlinux, mit MariaDB-Anbindung und PHP7 völlig einwandfrei. Mittels DynDNS hängt das Teil auch direkt im Internet (kein Standardport, selbstsigniertes Zertifikat und zusätzlich mit fail2ban, Geo-Blocking und über IP-Tables gegen Portscans abgesichert). War viel Arbeit, dafür kann ich jetzt von fast überall auf meine Daten zugreifen - und daheim wirds mittels Kodi (was auf einem FireTV-Stick läuft) noch als Mini-NAS verwendet...

    War ein schönes Projekt :)

  6. Re: Problem zur Lösung (Raspberry) gesucht.

    Autor: zilti 14.03.16 - 11:14

    Hast du alle deine Daten auf der SD, oder lebe ich hinterm Mond und es gibt Möglichkeiten, grössere Datenträger effizient anzubinden?

  7. Re: Problem zur Lösung (Raspberry) gesucht.

    Autor: nixidee 14.03.16 - 15:44

    zilti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hast du alle deine Daten auf der SD, oder lebe ich hinterm Mond und es gibt
    > Möglichkeiten, grössere Datenträger effizient anzubinden?

    Definiere effizient. Eine NAS die die Daten ins Internet schiebt kannst du auch per USB dran pappen. Unkomprimierte 4k übers Gigabitnetzwerk zu schieben wird aus vielerlei Gründen schwer für den Pi.

  8. Re: Problem zur Lösung (Raspberry) gesucht.

    Autor: Astorek 19.03.16 - 17:33

    zilti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hast du alle deine Daten auf der SD, oder lebe ich hinterm Mond und es gibt
    > Möglichkeiten, grössere Datenträger effizient anzubinden?

    Es ist "möglich", aber nicht effizient. Festplatten lassen sich, wie unter Linux üblich, direkt in Verzeichnisse mounten, was man wiederum in Owncloud ansprechen kann. Da ich das Ding nur für kleinere Dateien (und aus DVDs erstellte .mp4-Dateien) hernehme, hab ich vorerst einfach eine 32GB-SDCard reingesteckt, aber sonst spricht nichts dagegen, stattdessen einfach eine ext. HDD (mit externer Stromversorgung!) anzuschließen und sie unterhalb eines Verzeichnisses zu mounten, die Owncloud erreichen kann.

    Stichwort Effizienz: Durchschnittlich zwischen 4-8 MB/s, mehr Netzwerkspeed darf man leider nicht erwarten. Bei einer externen Festplatte dürfte es noch weniger werden (da RJ45 und USB am selben Chip hängen), diverse Dateisystemprobleme (NTFS bremst ungemein) bremsen auch noch zusätzlich. Für wenige, kleinere Dateien reicht das, aber mehr darf man auch nicht erwarten...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  2. Universität Stuttgart, Stuttgart
  3. BWI GmbH, verschiedene Standorte
  4. Ober Scharrer Gruppe GmbH, Fürth bei Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,99€
  2. 1,72€
  3. (-87%) 2,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Orico Enclosure im Test: Die NVMe-SSD wird zum USB-Stick
Orico Enclosure im Test
Die NVMe-SSD wird zum USB-Stick

Wer eine ältere NVMe-SSD über hat, kann diese immer noch als sehr schnellen USB-Stick verwenden: Preiswerte Gehäuse wie das Orico Enclosure nehmen M.2-Kärtchen auf, der Bridge-Chip könnte aber flotter sein.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Server Supermicro mit Chassis für 40 E1.S-SSDs auf 2 HE
  2. Solid State Drive Longsys entwickelt erste SSD nur mit chinesischen Chips
  3. SSDs Samsung 970 Pro mit 2TB und WD Blue 3D mit 4TB

Dr. Mario World im Test: Spielspaß für Privatpatienten
Dr. Mario World im Test
Spielspaß für Privatpatienten

Schlimm süchtig machendes Gameplay, zuckersüße Grafik im typischen Nintendo-Stil und wunderbare Dudelmusik: Der Kampf von Dr. Mario World gegen böse Viren ist ein Mobile Game vom Feinsten - allerdings nur für Spieler mit gesunden Nerven oder tiefen Taschen.
Von Peter Steinlechner

  1. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  2. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
  3. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  2. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt
  3. AMDGPU AMD veröffentlicht Linux-Treiber für Navi

  1. Qualcomm: Snapdragon 855 Plus hat ein Plusschen mehr Takt
    Qualcomm
    Snapdragon 855 Plus hat ein Plusschen mehr Takt

    Im zweiten Halbjahr sollen erste Smartphones wie das ROG Phone 2 von Asus mit dem Snapdragon 855 Plus erscheinen: Qualcomm verspricht mehr Takt bei den CPU-Kernen und eine schnellere Adreno-Grafikeinheit.

  2. Epic Games Store: Cloud-Saves, Mods und Zombies kommen
    Epic Games Store
    Cloud-Saves, Mods und Zombies kommen

    Verbesserungen beim Offlinemodus, dazu Speicherstände in der Cloud und etwas später Nutzerbewertungen: Epic Games hat die Pläne für seinen Epic Games Store aktualisiert. Und es gibt ein Spiel von einem Entwickler exklusiv, der bis vor kurzem noch vehement gegen solche Deals war.

  3. Remix3D: Microsoft schließt seine 3D-Modell-Datenbank komplett
    Remix3D
    Microsoft schließt seine 3D-Modell-Datenbank komplett

    Am 10. Januar 2020 ist Schluss: Microsoft wird seine Plattform Remix3D schließen. Dort konnten Mitglieder ihre 3D-Modelle teilen und diese für Powerpoint, Virtual Reality oder Minecraft benutzen. Das Unternehmen empfiehlt, beliebte Modelle vor dem Ende herunterzuladen - dann werden sie gelöscht.


  1. 17:07

  2. 17:02

  3. 15:07

  4. 14:52

  5. 14:37

  6. 14:20

  7. 14:02

  8. 13:47