1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Raspberry Pi: Details zum…

Will haben...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Will haben...

    Autor: Der schwarze Ritter 02.02.12 - 11:44

    Bin gespannt wie ein Flitzebogen, was sich damit alles machen lässt. Ich hoffe, dass die Dinge bald verkauft werden. ;)

  2. Re: Will haben...

    Autor: SJ 02.02.12 - 12:10

    Ich sehe bisher drei Anwendungsfälle:

    - Medienserver dank HDMI - nur noch 1-2 USB Platten ran
    - Backup server.. dank linux, ssh, rsync - nur noch 1-2 USB Platten ran
    - Günstiger VoiP Server (z.B. mit FreeSWITCH)

    Gute Frage was man sonst noch machen kann :)

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  3. Re: Will auch haben aber...

    Autor: bugmenot 02.02.12 - 12:24

    SJ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich sehe bisher drei Anwendungsfälle:
    >
    > - Medienserver dank HDMI - nur noch 1-2 USB Platten ran
    > - Backup server.. dank linux, ssh, rsync - nur noch 1-2 USB Platten ran
    > - Günstiger VoiP Server (z.B. mit FreeSWITCH)
    >
    > Gute Frage was man sonst noch machen kann :)

    will auch haben aber hab keine Einsatzmöglichkeit ;)

    HTPC Frontend fällt aus, da kein DisplayPort (danke HDMI Boykott) (s-video wäre eine Option)
    HTPC backend fällt aus da kein PCI für TV Karte (USB TV-Karte hab ich nicht)
    Außerdem bräuchte mythtv ein vollständiges opengl oder einen vaapi fähigen treiber (keine untersützung für openmax :( )

    NAS fällt aus (ein USB Raid0 kann mein Router jetzt schon)

    diverse andere Servereien -> kann alles der Router schon

    bleibt nichtmehr viel übrig...zum spielen wärs ganz cool aber dann liegts nach ner woche in der ecke... :(

    vielleicht als MPD-Server (daten liegen auf nas) ... bisher muss deswegen der desktop pc laufen

    naja mal kucken...ich finde schon einen einsatzzweck...

    obwohl ich mich über eine sata-sst schon sehr freuen würde ;)
    und warum man da hdmi stat dp drauf macht kann ich mir auch nicht erklären :(

  4. Re: Will auch haben aber...

    Autor: Wahrheitssager 02.02.12 - 12:38

    owncloud drauf packen und als eigene cloud nutzen.

  5. Re: Will auch haben aber...

    Autor: bugmenot 02.02.12 - 12:47

    Wahrheitssager schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > owncloud drauf packen und als eigene cloud nutzen.

    wie gesagt
    95% der dinge wo das gerät (als server) könnte kann auch jeder 35¤ Router. NUr das der ROuter auhc gleihc noch switchen kann.
    (wozu 2 geräte laufen lassen wenns eins taugt)

  6. Re: Will auch haben aber...

    Autor: Wahrheitssager 02.02.12 - 12:51

    Weil du über den Router keine 1080p Videos anschauen kannst :P

  7. Re: Will auch haben aber...

    Autor: kendon 02.02.12 - 12:59

    und der mobile einsatz des routers auch beschränkt sein dürfte. mein laptop kann das auch alles und hat zusätzlich hat ein display, ist aber nicht immer von vorteil.

  8. Re: Will auch haben aber...

    Autor: nate 02.02.12 - 13:26

    > HTPC Frontend fällt aus, da kein DisplayPort

    Das ist aber nicht weiter relevant, denn ich kenne kein TV-Gerät mit DisplayPort-Eingang :)

    > (danke HDMI Boykott)

    ??? Verstehe ich nicht. Ein HDMI-Ausgang ist doch vorhanden. Nur kein HDCP, aber das ist ja eher ein Feature als ein Problem :)

    > (s-video wäre eine Option)

    Erstens hat das Gerät keinen S-Video-Ausgang, sondern nur Composite ("FBAS"), zweitens ist SD etwas ... veraltet :)

    Du hast aber dennoch recht, dass sich das Raspberry Pi nicht wirklich gut als HTPC-Gerät eignet, und zwar ganz einfach wegen der dürftigen Codec-Unterstützung. Selbst das gute alte MPEG-2 wird aus Lizenzkostengründen nicht verfügbar sein, und das ist etwas schade.

    > HTPC backend fällt aus da kein PCI für TV Karte (USB TV-Karte hab ich
    > nicht)

    Das ist ja wohl das geringste Problem :)

    > Außerdem bräuchte mythtv ein vollständiges opengl oder einen vaapi fähigen
    > treiber (keine untersützung für openmax :( )

    Das ist aber eher MythTVs "Schuld". Sollte der Bedarf bestehen, werden bestimmt findige Entwickler den nötigen Code für eine Anbindung an OpenGL ES und OpenMAX schreiben. Da heißt es abwarten.

    > NAS fällt aus (ein USB Raid0 kann mein Router jetzt schon)
    > diverse andere Servereien -> kann alles der Router schon

    ACK.

    > und warum man da hdmi stat dp drauf macht kann ich mir auch nicht erklären

    Ich wiederhole nochmals: Weil HDMI der Standard ist. Der BCM2835 ist ein Chip für Streaming- und Set-Top-Boxen, nicht für PCs (und selbst in der PC-Welt ist nach wie vor DVI/HDMI der verbreitetere Anschluss). Was hätte die Raspberry Pi Foundation davon, noch einen zusätzlichen Chip auf das Board zu löten, nur um ein weiteres Displayinterface anzubieten, das derzeit kaum jemand nutzt?

  9. Re: Will auch haben aber...

    Autor: boiii 02.02.12 - 13:39

    http://stadt-bremerhaven.de/raspberry-pi-bekommt-angepasstes-xbmc/

    Over and out!

  10. Re: Will auch haben aber...

    Autor: BBR 02.02.12 - 14:19

    bugmenot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > HTPC Frontend fällt aus, da kein DisplayPort (danke HDMI Boykott) (s-video
    > wäre eine Option)
    > HTPC backend fällt aus da kein PCI für TV Karte (USB TV-Karte hab ich
    > nicht)
    > Außerdem bräuchte mythtv ein vollständiges opengl oder einen vaapi fähigen
    > treiber (keine untersützung für openmax :( )

    das musst du jetzt mal erklären? Das Ding ist perfekt für einen Media Rechner gebaut.
    Displayport? Welcher LCD / Plasma hat einen Displayport?

  11. Re: Will auch haben aber...

    Autor: nate 02.02.12 - 15:11

    [Raspberry Pi bekommt angepasstes XBMC]

    Ich weiß, aber auch mit XBMC lernt der RasPi nicht plötzlich MPEG-2-Decodierung. Davon abgesehen ist XBMC mangels TV- und PVR-Funktion ohnehin kein vollständiges Media Center.

  12. Re: Will auch haben aber...

    Autor: bugmenot 02.02.12 - 16:41

    Wahrheitssager schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil du über den Router keine 1080p Videos anschauen kannst :P

    wie gesagt: server dinge ... das war auf den post mit owncloud bezogen

  13. Re: Will auch haben aber...

    Autor: bugmenot 02.02.12 - 16:47

    nate schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > HTPC Frontend fällt aus, da kein DisplayPort
    >
    > Das ist aber nicht weiter relevant, denn ich kenne kein TV-Gerät mit
    > DisplayPort-Eingang :)
    >
    > > (danke HDMI Boykott)
    >
    > ??? Verstehe ich nicht. Ein HDMI-Ausgang ist doch vorhanden. Nur kein HDCP,
    > aber das ist ja eher ein Feature als ein Problem :)
    >
    > > (s-video wäre eine Option)
    >
    > Erstens hat das Gerät keinen S-Video-Ausgang, sondern nur Composite
    > ("FBAS"), zweitens ist SD etwas ... veraltet :)

    was auch immer ;)

    >
    > Du hast aber dennoch recht, dass sich das Raspberry Pi nicht wirklich gut
    > als HTPC-Gerät eignet, und zwar ganz einfach wegen der dürftigen
    > Codec-Unterstützung. Selbst das gute alte MPEG-2 wird aus
    > Lizenzkostengründen nicht verfügbar sein, und das ist etwas schade.
    >
    > > HTPC backend fällt aus da kein PCI für TV Karte (USB TV-Karte hab ich
    > > nicht)
    >
    > Das ist ja wohl das geringste Problem :)
    >
    > > Außerdem bräuchte mythtv ein vollständiges opengl oder einen vaapi
    > fähigen
    > > treiber (keine untersützung für openmax :( )
    >
    > Das ist aber eher MythTVs "Schuld". Sollte der Bedarf bestehen, werden
    > bestimmt findige Entwickler den nötigen Code für eine Anbindung an OpenGL
    > ES und OpenMAX schreiben. Da heißt es abwarten.

    richtig...das ist deren schuld
    naja da mythtv aber der defacto standard ist fällt eben die HTPC Möglichkeit aus.
    oder sollte man sich mit halbtollen Lösungen wie XBMC oder Windows Media Center begnügen?

    >
    > > NAS fällt aus (ein USB Raid0 kann mein Router jetzt schon)
    > > diverse andere Servereien -> kann alles der Router schon
    >
    > ACK.
    >
    > > und warum man da hdmi stat dp drauf macht kann ich mir auch nicht
    > erklären
    >
    > Ich wiederhole nochmals: Weil HDMI der Standard ist. Der BCM2835 ist ein
    > Chip für Streaming- und Set-Top-Boxen, nicht für PCs (und selbst in der
    > PC-Welt ist nach wie vor DVI/HDMI der verbreitetere Anschluss). Was hätte
    > die Raspberry Pi Foundation davon, noch einen zusätzlichen Chip auf das
    > Board zu löten, nur um ein weiteres Displayinterface anzubieten, das
    > derzeit kaum jemand nutzt?

    HDMI ist kein Standard sondern eine Übergangslösung zwischen DVI und DP. Zu meinem Ärgerniss hat sich HDMI irgendwie durchgesetzt weil DP seit 10 Jahren auf sich warten lässt. HDMI ist properitär und teuer == schlecht (daher mein boykott)
    Bis ich von meiner Röhre weggehe warte ich bis es DP Glotzen gibt und dann will ich mir aber nicht schon wieder neue HW kaufen müssen die dann DP kann bloß weils hier nicht eingebaut ist. (im moment läuft mythtv über s-video)

  14. Re: Will auch haben aber...

    Autor: bugmenot 02.02.12 - 16:58

    BBR schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bugmenot schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > HTPC Frontend fällt aus, da kein DisplayPort (danke HDMI Boykott)
    > (s-video
    > > wäre eine Option)
    > > HTPC backend fällt aus da kein PCI für TV Karte (USB TV-Karte hab ich
    > > nicht)
    > > Außerdem bräuchte mythtv ein vollständiges opengl oder einen vaapi
    > fähigen
    > > treiber (keine untersützung für openmax :( )
    >
    > das musst du jetzt mal erklären? Das Ding ist perfekt für einen Media
    > Rechner gebaut.
    > Displayport? Welcher LCD / Plasma hat einen Displayport?

    Du nimmst dein HiFi Gehäuse. Darein packst du diesen PC. OK Platz ist ja genug. Dann packst du noch irgendwie ins dieses Gehäuse eine USB Platte einen USB Receiver und nen USB-Hub und führst diverse USB-Leitungen schön nach außen damit man mal ne Tastatur anschließen kann.
    So baut man keinen PC zusammen!
    Wie soll denn das funktionieren? Die Teile liegen dann alle einfach so rum oder was?

    Naja irgendwann wirds DP TVs geben und dann sich neue HW zu hohlen macht auch wieder keinen Sinn. HDMI ist halt einfach MIST.

    Wer sich mit halbtollen Lösungen und halbtoller Software und halbtollern Anschlüssen zufrieden geben will, der kann das gern machen.

  15. Re: Will auch haben aber...

    Autor: nate 02.02.12 - 18:07

    > HDMI ist kein Standard sondern eine Übergangslösung zwischen DVI und DP.

    Falsch. HDMI ist der erklärte Standard für hochqualitative Videoübertragung bei Consumer-Geräten. Dass DisplayPort irgendwann in TV-Geräte Einzug hält, ist zwar nicht prinzipiell auszuschließen, aber bisher tut sich absolut gar nichts in dieser Richtung. DVI war übrigens für Unterhaltungselektronik auch nie ein Thema.

    > HDMI ist properitär und teuer == schlecht

    DP ist genauso proprietär. Beide Standards werden von einem Industriekonsortium geführt, und für beide Standards muss man richtig Geld zahlen, wenn man sie haben will. Beide Standards enthalten fragwürdige Verschlüsselungstechniken. Und dass DisplayPort kostengünstiger sein soll als HDMI wäre mir auch neu.

    > (daher mein boykott)

    Dann sei wenigstens konsequent und boykottiere auch DisplayPort. Und DVI natürlich, schließlich ist das die technische Grundlage für HDMI und sogar auf- und abwärtskompatibel.

    Kurz: Bleibe einfach bei VGA, Komponenten-Video, Y/C und FBAS, wenn du's der bösen, bösen Industrie mal so richtig zeigen willst.

  16. Re: Will auch haben aber...

    Autor: nate 02.02.12 - 18:09

    > HDMI ist halt einfach MIST.

    Kannst du das auch begründen?

  17. Re: Will auch haben aber...

    Autor: irata 02.02.12 - 23:32

    nate schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DVI war übrigens für Unterhaltungselektronik auch nie ein Thema.

    Mein Fernseher hat DVI.
    Ist wohl keine Unterhaltungselektronik? ;-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Koblenz
  2. Bayerische Versorgungskammer, München
  3. Hays AG, München
  4. ING Deutschland, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 65,95€
  2. 39,97€
  3. (u. a. Nintendo Switch Lite inkl. Super Mario 3D All-Stars für 236,09€)
  4. 424€ (mit Rabattcode "YDENUEDR6CZQWFQM" - Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Thinkpad Trackpoint Keyboard 2 im Test: Tolle kompakte Tastatur für Thinkpad-Fans
Thinkpad Trackpoint Keyboard 2 im Test
Tolle kompakte Tastatur für Thinkpad-Fans

Lenovos externe Thinkpad-Tastatur bietet alle Vorteile der Tastatur eines Thinkpad-Notebooks. Sie arbeitet drahtlos und mit Akkutechnik.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Thinkpad X1 Fold Das faltbare Thinkpad kommt im Oktober
  2. Thinkpad X1 Nano Lenovo macht das Carbon winzig
  3. Thinkpad E14 Gen2 (AMD) im Test Gelungener Ryzen-Laptop für 700 Euro

Oneplus 8T im Test: Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro
Oneplus 8T im Test
Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro

Das Oneplus 8 wird durch das 8T abgelöst. Im Test überzeugen vor allem die Kamera und die Ladegeschwindigkeit. Ein 8T Pro gibt es 2020 nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bloatware Oneplus installiert keine Facebook-Dienste mehr vor
  2. Smartphone Oneplus 8 und 8 Pro bekommen Android 11
  3. Mobile Neues Oneplus-Smartphone für 200 US-Dollar erwartet

Tutorial: Was ein On Screen Display alles kann
Tutorial
Was ein On Screen Display alles kann

Werkzeugkasten Viele PC-Spieler schwören auf ein OSD. Denn damit lassen sich Limits erkennen, die Bildqualität verbessern und Ruckler verringern.
Von Marc Sauter


    1. Notpetya: USA klagen russische Staatshacker an
      Notpetya
      USA klagen russische Staatshacker an

      Die sechs Angeklagten sollen für etliche Angriffe verantwortlich sein, darunter die Ransomware Notpetya, die weltweit Schäden angerichtet hatte.

    2. Hashfunktion: Git 2.29 unterstützt SHA-256
      Hashfunktion
      Git 2.29 unterstützt SHA-256

      Nach praktischen Angriffen auf SHA-1 musste auch Git seine Technik ändern. Nun gibt es ersten experimentellen Support für SHA-256.

    3. Microsoft: Teams bekommt verbesserte Geräuschunterdrückung
      Microsoft
      Teams bekommt verbesserte Geräuschunterdrückung

      Die neue zweite Stufe der Geräuschunterdrückung von Teams ist KI-basiert und soll nur noch die Stimme durchlassen.


    1. 10:55

    2. 10:39

    3. 09:57

    4. 09:42

    5. 09:12

    6. 09:00

    7. 08:52

    8. 08:00