1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Raspberry Pi: Kleinrechner weiter…

Dämlich verteilte Anschlüsse

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dämlich verteilte Anschlüsse

    Autor: g0r3 07.04.14 - 16:53

    Beim alten Modell konnte ich es ja noch verstehen, da der Platz nicht so großzügig vorhanden war. Hier aber nicht mehr.

  2. Re: Dämlich verteilte Anschlüsse

    Autor: redwolf 07.04.14 - 17:22

    Wahrscheinlich um die Kompatiblität zu vorhandenen Gehäusen beizubehalten.

  3. Re: Dämlich verteilte Anschlüsse

    Autor: Schattenwerk 07.04.14 - 17:37

    Dann entwerfe eine Platine, welche deinen Ansprüchen genügt. Diese ist immerhin nur als Startup-Referenz-Design zu sehen.

  4. Re: Dämlich verteilte Anschlüsse

    Autor: MarioWario 07.04.14 - 17:47

    … am besten wäre ein 7-fach-Hub mit Raspi-Steckplatz und WLAN-Modul.

    Schade finde ic auch: Zuwenig RAM für ZFS, aber vllt. gibt's da noch ein weiteres Modell.
    Der Boot-Flash ist natürlich besser (robuster) als eine SD-Karte (Nachteil: Images lassen sich nicht so schnell installieren).

  5. Re: Dämlich verteilte Anschlüsse

    Autor: Salzbretzel 07.04.14 - 22:56

    imho:
    Problematisch ist bei der Nand Lösung das Problem des defekten Speichers. Wenn der Speicher zu oft genutzt wurde oder einfach einen defekt aufweist kann ich das Modul wegwerfen. Bei dem Pi in unserer Firma ist im Falle eines ausfalles schon eine geklonte SD Karte bereit die selbst mein Chef auswechseln kann. Zudem kosten SD Karten jetzt wirklich nicht die Welt.

    Vermutlich wird der Pi aber auch per USB nutzbar sein. Also ist mein Einwand nur geiziger Natur.

  6. Re: Dämlich verteilte Anschlüsse

    Autor: caso 07.04.14 - 23:35

    Salzbretzel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vermutlich wird der Pi aber auch per USB nutzbar sein. Also ist mein
    > Einwand nur geiziger Natur.

    Der aktuelle Pi kann nur von der SD-Karte booten.

  7. Re: Dämlich verteilte Anschlüsse

    Autor: Salzbretzel 08.04.14 - 06:26

    Ich kann den Pi von dem USB Stick booten. Die SD Karte ist zugegeben von nöten, mit den Anweisungen vom Pi zu starten. Aber die schreibvorgänge auf der SD fallen weg und vom Stick startet es sich dann doch schneller.
    Mein Raspbmc startet dadurch um einiges schneller und das wiederherstellen nach ein kaputt basteln geht auch fixer.

  8. Re: Dämlich verteilte Anschlüsse

    Autor: Anonymer Nutzer 08.04.14 - 08:23

    Salzbretzel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kann den Pi von dem USB Stick booten. Die SD Karte ist zugegeben von
    > nöten, mit den Anweisungen vom Pi zu starten.

    Was soll der Satz jetzt genau bedeuten? Entweder das Boot-Image ist auf der Karte, oder es befindet sich auf dem USB-Stick.


    >Aber die schreibvorgänge auf
    > der SD fallen weg und vom Stick startet es sich dann doch schneller.
    > Mein Raspbmc startet dadurch um einiges schneller und das wiederherstellen
    > nach ein kaputt basteln geht auch fixer.

    Was für ein USB-Stick benutzt du denn da genau?

  9. Re: Dämlich verteilte Anschlüsse

    Autor: Salzbretzel 08.04.14 - 09:15

    Ich nutze einen Kingston Stick mit 8GB. Zeitweise hatte ich auch einen Noname Stick mit 64GB angeschlossen.

    Zu dem Boot von dem USB Stick - ja, eigentlich bootet der Pi von der SD. Nur das dort nur noch die Weiterleitung zum Stick ist. Da alles schlimme auf dem Stick passiert und die SD nur noch gelesen wird nehme ich es - man verzeihe mir - nicht ganz genau.
    Wie damals mit den Disketten damit ich von CD starten kann.

    "Das Genie: Ein Blitz, dessen Donner Jahrhunderte währt" (Knut Hamsun)

  10. Re: Dämlich verteilte Anschlüsse

    Autor: katzenpisse 08.04.14 - 12:35

    Salzbretzel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Problematisch ist bei der Nand Lösung das Problem des defekten Speichers.
    > Wenn der Speicher zu oft genutzt wurde oder einfach einen defekt aufweist
    > kann ich das Modul wegwerfen.

    Wenigstens muss man sich dank eMMC nicht mit NAND-Dateisystemen rumschlagen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senior IT-Projektverantwortung (m/w/d)
    HiScout GmbH, Berlin
  2. Softwareentwickler (m/w/d)
    LOGSOL GmbH, deutschlandweit (Home-Office möglich)
  3. Projektmanager (m/w/d) IT
    FES Frankfurter Entsorgungs- und Service GmbH, Frankfurt am Main
  4. (Senior)Berater (m/w/d) im Bereich Industrie 4.0 / Digitalisierung
    PROTEMA Unternehmensberatung GmbH, Stuttgart-Degerloch

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 629,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de