1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Raspberry Pi: Mit einem DVB-T…

Triviallösung

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Triviallösung

    Autor: AllDayPiano 27.01.22 - 12:45

    Ich hole mir die Regendaten immer vom NID (Niedrigwasserinformationsdienst). Gut, die Station ist von meinem Haus ein/zwei Kilometer entfernt, aber das spielt eigentlich nur bei Gewittern eine Rolle, und sind damit eher seltene Ereignisse.

    Jedenfalls gibt der NID die Daten als HTML raus. Ein einfacher Parser reicht, und man hat ein paar Stunden nach Tageswechsel den Wert pro m².

    https://www.nid.bayern.de/niederschlag/donau_bis_kelheim/ingolstadt-2409

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung.

  2. Re: Triviallösung

    Autor: einglaskakao 27.01.22 - 15:43

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hole mir die Regendaten immer vom NID
    > (Niedrigwasserinformationsdienst). Gut, die Station ist von meinem Haus
    > ein/zwei Kilometer entfernt, aber das spielt eigentlich nur bei Gewittern
    > eine Rolle, und sind damit eher seltene Ereignisse.
    >
    > Jedenfalls gibt der NID die Daten als HTML raus. Ein einfacher Parser
    > reicht, und man hat ein paar Stunden nach Tageswechsel den Wert pro m².
    >
    > www.nid.bayern.de
    Hmm, also mein GArten ist von meiner Wohnung Luftlinie ca. 3km entfernt und die Unterschiede sind erheblich.
    Nicht nur was die Regenmenge anbelangt, auch was die Temperaturen betrifft.

    Selbst im Garten gibt es erhebliche Unterschiede von mehreren Grad Celsius, je nach Ort und Höhe bei der gemessen wird.

    Auf gleicher Höhe vom Boden habe ich mitunter Temperaturunterschiede von mehr als 5°C.

    Das mag für einige nicht wichtig sein, aber wenn es um Spätfrost im Frühjahr geht und man gern Kaki, Kiwi, Kirschen, Pfirsiche, Quitte, Birnen, Pflaumen und Äpfel ernten möchte, dann ist das entscheidend.
    Für mich bedeutet es dann im Zweifel rauszufahren um 4 Uhr morgens und im Garten mehrere Feuer zu entfachen und mit einem Drucksprüher alle Blütenknospen der Obstgewächse mit Wasser zu besprühen, um die Blüten vor Frostschaden zu schützen.
    Und an der falschen Stelle zu messen kann da in die Irre führen.
    Bei mir in der (Klein)Stadt sind es oft genug noch 4°C gewesen, aber im Garten am Waldrand war das Wasser im 3/4"-Gartenschlauch bereits durchgängig zu Eis gefroren.

  3. Re: Triviallösung

    Autor: M.P. 27.01.22 - 19:03

    Da hilft dann aber auch ein 433 MHz ISM Band Wetterstation ohne "Range-Extender" nichts.
    Man müsste ja die Wetterstationsdaten irgendwie über die 3 km gesendet bekommen...
    Da bräuchte man ggfs. eine spezielle Daten-SIM und ein LTE-Modem um ein paar mal täglich Messwerte "nach Hause zu telefonieren"...

  4. Re: Triviallösung

    Autor: Raider700 28.01.22 - 12:33

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da hilft dann aber auch ein 433 MHz ISM Band Wetterstation ohne
    > "Range-Extender" nichts.
    > Man müsste ja die Wetterstationsdaten irgendwie über die 3 km gesendet
    > bekommen...
    > Da bräuchte man ggfs. eine spezielle Daten-SIM und ein LTE-Modem um ein
    > paar mal täglich Messwerte "nach Hause zu telefonieren"...

    Das klingt fast nach dem idealen Einsatzgebiet von LoRa :)

    Mehrere Kilomenter sind da im Normalfall kein Problem.
    (Sofern man nicht gerade im Hochgebirge ist ...)

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Product Owner Digitale Akte (m/w/d)
    L-Bank, Karlsruhe
  2. Product Owner (m/w/d)
    Scheidt & Bachmann Fuel Retail Solutions GmbH, Mönchengladbach
  3. IT (Senior-) Projektleiter (m/w/d) Finanzdienstleistungen
    Volkswagen Financial Services AG, Braunschweig
  4. IT-Administrator (m/w/d)
    Wichmann GmbH, Lotte

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bowers & Wilkins PX7 S2 im Test: Guter ANC-Kopfhörer für windstille Tage
Bowers & Wilkins PX7 S2 im Test
Guter ANC-Kopfhörer für windstille Tage

Der PX7 S2 von Bowers & Wilkins ist ein guter ANC-Kopfhörer, der sich im Test mit einer starken Konkurrenz von sechs ANC-Kopfhörern beweisen muss.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nuratrue Pro Nura bringt neue In-Ears mit 3D-Sound und Lossless-Audio
  2. Master & Dynamic MW75 ANC-Kopfhörer mit Knopfsteuerung kostet 600 Euro
  3. Dyson Zone ANC-Kopfhörer hat einen eingebauten Luftreiniger

Ferngesteuertes Auto ausprobiert: Wenn 4G für das Autofahren nicht ausreicht
Ferngesteuertes Auto ausprobiert
Wenn 4G für das Autofahren nicht ausreicht

Der Carsharing-Anbieter Elmo zeigt uns seine Lösung für ferngesteuertes Fahren in Städten und stößt dabei an die Grenzen der deutschen Mobilfunknetze.
Ein Bericht von Martin Wolf

  1. EU-Verkehrsminister Lkw-Ladepunkte an allen wichtigen Straßen bis 2030
  2. Bloomberg Die Revolution in der E-Mobilität auf zwei Rädern
  3. Elektromobilität Produktion von Elektroautos ist 2021 stark gestiegen

Technics EAH-A800 im Praxistest: Tolle faltbare Alternative zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer
Technics EAH-A800 im Praxistest
Tolle faltbare Alternative zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer

Technics' neuer ANC-Kopfhörer EAH-A800 ist eine der besten Alternativen zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer WH-1000XM5. Im Bereich Akkulaufzeit liefert er sogar Spitzenleistung.
Ein Test von Ingo Pakalski