1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Raspberry Pi: Probleme beim Verkauf…

Ist gekauft

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ist gekauft

    Autor: Testdada 29.02.12 - 10:38

    Zusammen mit DynDNS gibt das einen wunderbar kleinen File- und SVN-Server.

    Warten wir noch zwei Wochen, bis der grosse Ansturm durch ist, und dann geht los *freu*

    Endlich wieder mal nach herzenslust basteln :-)

  2. Re: Ist gekauft

    Autor: nille02 03.03.12 - 11:18

    Testdada schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zusammen mit DynDNS gibt das einen wunderbar kleinen File- und SVN-Server.

    LAN ist nur per USB angebunden wie der Rest glaube auch. In einem anderen Comment hatte jemand eine SOC für 99$ gepostet mit SATA und Gbit Lan.

    > https://forum.golem.de/kommentare/opensource/raspberry-pi-probleme-beim-verkauf-wegen-zu-grosser-nachfrage/wenns-ein-bisserl-fertiger-oder-schneller-sein-darf.../60706,2934517,2934517,read.html#msg-2934517

  3. Re: Ist gekauft

    Autor: SuiCid 06.03.12 - 17:44

    Es gibt vom PI zwei Typen...
    A ist ohne LAN, wird die Tage wohl demnächst rauskommen...
    B kommt mit echtem LAN (nichts mit USB-LAN oder so) und mehr Speicher... und war ja nur kurze Zeit nach Verkaufsfreigabe ausverkauft - bei einem PI pro Bestellung!

    Ist die Frage, ob Testdata davon was hätte... Stromverbrauch geht rauf, aber unterwegs hätte er dann nicht mehr viel davon, dass der SOC dann mit GBit und SATA daherkommt... wenn man DynDNS nutzt will man ja im Allgemeinen einen auf E.T. machen und "nach Hause telefonieren"... wenn er und der Ort von dem er online geht da nicht gerade mehr als eine 100 MBit Leitung haben, bringt ihm das GBit-LAN nichts (außer er schiebt viele Dateien zu Hause hin und her) und genauso verhält es sich mit SATA - er braucht große Dateimengen oder mehr als DSL, damit sich sowas lohnt...

    Vorteile von PI sind sicher:
    -Preis (35-50¤ und das B Modell kann eingesetzt werden, man braucht ja noch Strom per USB oder Netzteil, günstiger als ein PC)
    -Verbrauch (gegen nen normalen PC oder selbst gegen nen Atom MiniPC oder ein altes Notebook)
    -Leistung (gegenüber nem µC als Webserver)
    -Multimediatauglichkeit (Videos in 1080 gucken)
    -Konfigurierbarkeit (Linux, sagt ja schon alles)
    -Kompatiblität (Linux drauf, damit kann man heute einiges machen)
    -Erweiterbarkeit (gibt schon erste Erweiterungsschaltungen online zu kaufen, damit die Leute ein wenig experimentieren können)
    -Anschlüsse im Vergleich zu Heimarbeiten (für VGA (320x240x16 müsste das gewesen sein), Netzwerk (10 MBit per Chip), MP3-Sound und USB (per FTDI) musste ich damals noch einiges an meine µCs anlöten, damit das möglich war/gewesen wäre (11¤ war mir dann doch zu teuer für nen MP3-Chip)... und trotz DIY kommt man da dann nicht mal sooooo günstig bei weg...)

    --> Anwendungen:
    Softwaretests, Multimediacenter, Webserver, Downloader, um Texte zu schreiben, teilweise auch für Spiele geeignet, ...

    also ich werde mir sicher zwei kaufen, wenn wir ne Sammelbestellung machen können... werden ins Netz eingepannt und für Softwareentwicklung im Bereich verteilte Systeme genutzt...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Solution Specialist (m/w/d)
    thinkproject Deutschland GmbH, München
  2. Tech Lead - Engineering Operations (m/f/x)
    finn GmbH, München
  3. IT-Administrator (m/w/d) Netzwerkinfrastruktur
    Stadtwerke Bonn GmbH, Bonn
  4. Spezialistin Grundsatzfragen-Schwerpunkt IT (w/m/d)
    Investitionsbank Schleswig-Holstein, Kiel

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)
  2. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de