1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Raspberry Pi: Probleme beim Verkauf…

Wer brauch sowas WIRKLICH ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wer brauch sowas WIRKLICH ?

    Autor: Wall2000 03.03.12 - 11:08

    Ist doch nur Spielerei ! Wer braucht sowas.

    Leute geht doch in die Natur oder singt wieder mal ein Lied....

  2. Re: Wer brauch sowas WIRKLICH ?

    Autor: Dadie 03.03.12 - 15:39

    Wall2000 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist doch nur Spielerei ! Wer braucht sowas.

    Naja ich für meinen Teil brauche es den Raspberry Pi nicht freue mich aber darüber. Aktuell habe ich in der Ecke ein altes Notebook stehen welches als DNS-Server , Mail-Server , IRC-Client und "WebCloud" arbeitet. Das Notebook wird aber auch nicht jünger und will eben doch recht viel Strom. Der RasPi will gerade einmal knapp 1W Leistung.

    Für mich ist das einfach Geld was ich sparen kann. Das Notebook will seine knapp 30W was eben bis zu 262kWh macht. Das sind bis zu 60¤ nur für den Strom des Notebooks. Mit dem RasPi würde ich diesen Verbrauch auf ~9kWh reduzieren. Eine Reduktion von bis zu 97%. Die Kosten für den RasPi sind also schon nach nur einem Jahr mehr als wieder drin.

  3. Re: Wer brauch sowas WIRKLICH ?

    Autor: gaym0r 05.03.12 - 11:30

    Wall2000 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist doch nur Spielerei ! Wer braucht sowas.
    >
    > Leute geht doch in die Natur oder singt wieder mal ein Lied....


    Ich brauch sowas. Ich klemms an den Fernseher. Dadrauf kommt dann ein Linux mit Plex, der dann auf die Filme vom server zugreift. Infrarot-Dongel dran, fertig, alles super.

    Preisgünstig, klein, sparam und leise. ;)

  4. Re: Wer brauch sowas WIRKLICH ?

    Autor: Wary 05.03.12 - 15:41

    Wer braucht das Internet WIRKLICH?
    Melde das doch ab, geh in den Wald und erspare uns deine Kommentare!

  5. Re: Wer brauch sowas WIRKLICH ?

    Autor: SuiCid 06.03.12 - 17:08

    Ich brauche sowas... arbeite mit Clustern und losen Netzwerken... mit verteilten Algorithmen halt...
    ich brauche meist nur mehrere IPs und/oder Ports und nicht "viel" Rechenleistung/Speicher um Software zu testen... da reichen dann auch neben meinem Arbeits-PC zwei PIs... und mit 100¤ für Geräte+Zubehör ist man da gut bedient... - gerade auch was den Stromverbrauch angeht, weil nen zweiten PC nebenbei laufen zu lassen wäre Stromverschwendung...

    und komm mir nicht mit "Vergiss doch deine Arbeit... geh in den Wald spazieren...", denn dann kann ich auch gleich in den Wald ziehen und als Jäger und Sammler über die Runden kommen...

    Wer braucht das Internet wirklich? Wary, um nicht eine auf's Maul zu kriegen, wenn er/sie anderen den Mund verbietet... ("erspare uns deine Kommentare!" von Wary)
    Erspar uns deine Fragen, wenn wir danach "gezwungen" werden deine Meinung als einzig wahre hier zu lesen... sowas machen nur Menschen "mit einem 'Standpunkt' und einer Sichtweite vom Radius 0" (Beispiele dafür wären: Hitler und Co, die katholische Kirche und viele Politiker...)

    Und was
    >Der RasPi will gerade einmal knapp 1W Leistung.
    angeht... da bin ich mir nicht sicher... der Verbrauch ist mit ~500 bzw. ~700 mA bei 5V angegeben --> 2,5 - 3,5 Watt, was aber selbst bei einem 4 Watt-Netzteil noch deutlich besser ist als mein Arbeits-PC mit Atom (30 Watt) oder mein Rechenknecht (600 Watt), der eigentlich nur zum Einsatz kommt, wenn gerade mal wieder ne Aufgabe anliegt für die der kleine Atom einige Monate brauchen würde... (was unter anderem gerade der Fall ist... keine zwei Wochen (90% fertig nach 8 Tagen) statt >4 Monate!)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Absolvent (m/w/d) für die Softwareentwicklung
    Planets Software GmbH, Dortmund
  2. Stellentitel (Senior) SAP Technology Engineer (m/w/d)
    OEDIV KG, Bielefeld
  3. Trainee (m/w/d)
    VOLTARIS GmbH, Maxdorf
  4. Software & Data Engineer / Machine Learning Engineer (m/w/d)
    h.a.l.m. elektronik GmbH, Frankfurt

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 424,99€
  2. 424,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dragonbox-Pyra-Macher im Interview: Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland
Dragonbox-Pyra-Macher im Interview
Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland

Mit viel Verspätung ist die Dragonbox Pyra erschienen. Entwickler Michael Mrozek musste ganz schön kämpfen, damit es überhaupt dazu kam. Wir haben ihn in Ingolstadt zum Gespräch getroffen.
Ein Interview von Martin Wolf


    Neues Apple TV 4K im Test: Teures Streaming-Gerät mit guter Fernbedienung
    Neues Apple TV 4K im Test
    Teures Streaming-Gerät mit guter Fernbedienung

    Beim neuen Apple TV 4K hat sich Apple eine ungewöhnliche Steuerung einfallen lassen, die aber im Alltag eher eine Spielerei ist.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Shareplay TVOS 15 soll gemeinsame Streaming-Erlebnisse schaffen
    2. Apple TV Farbkalibrierung per iPhone schneidet schlecht ab
    3. Sofasuche beendet Airtag-Hülle für Apple-TV-Fernbedienung

    Army of the Dead: Tote Pixel schocken Zuschauer mehr als blutrünstige Zombies
    Army of the Dead
    Tote Pixel schocken Zuschauer mehr als blutrünstige Zombies

    Army of the Dead bei Netflix zeigt Zombies und Gewalt. Viele Zuschauer erschrecken jedoch viel mehr wegen toter Pixel auf ihrem Fernseher.
    Ein Bericht von Daniel Pook

    1. Merchandise Netflix eröffnet Fanklamotten-Onlineshop
    2. eBPF Netflix verfolgt TCP-Fluss fast in Echtzeit
    3. Urteil rechtskräftig Netflix darf Preise nicht beliebig erhöhen