Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Raspberry Pi Zero angetestet: Der…

Pünktlich auf die Minute

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Pünktlich auf die Minute

    Autor: triplekiller 19.01.16 - 13:45

    Aus bestimmten Gründen möchte ich meinen eigenen XMPP-Server.

    Mir geht es nicht beim Server um Hardwareausstattung. Er soll wenigstens laufen können.

    Es geht mir um den Stromverbrauch.

    Die allseits beliebte Formel: 1 [(P * t(h)) / 1000 ] * Strompreis = Preis pro kwh

    Bei einem 4 W Gerät sind das pro Tag: 4 W * 24 h / 1000 = 1-2 cent wenn die Kilowattstunde 15 cent kostet.

    ------------------------------------

    Wer hat Erfahrungen damit?

  2. Re: Pünktlich auf die Minute

    Autor: picaschaf 19.01.16 - 13:47

    Womit? XMPP? Hier geht es um den Raspberry Pi.

  3. Re: Pünktlich auf die Minute

    Autor: Lala Satalin Deviluke 19.01.16 - 13:49

    15 Cent pro KWh? Nicht in Deutschland!
    29 ist eher realistisch.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  4. Re: Pünktlich auf die Minute

    Autor: Nastert 19.01.16 - 14:56

    wir in der Firma haben 16ct ^^

    Ansonsten privat Zuhause 25ct

  5. Re: Pünktlich auf die Minute

    Autor: PeterHubert 19.01.16 - 15:21

    Ist das denn für den Arbeitseinsatz?

    Die Beschreibung kommt mir etwas dubios vor. Ich möchte mir.. in der Arbeit aber...

    Wurden schon Leute für das private Handy laden abgemahnt...

  6. Re: Pünktlich auf die Minute

    Autor: M.P. 19.01.16 - 15:29

    Vielleicht arbeitet der hier, und das Ding soll den Mailserver für die ganze Firma ersetzen nachdem alles auf Instant Messaging umgestellt ist ;-)


    https://www.golem.de/news/atos-wir-werden-die-abschaffung-der-e-mail-durchsetzen-1204-90920.html

  7. Re: Pünktlich auf die Minute

    Autor: PeterHubert 19.01.16 - 15:34

    Unwahrscheinlich...

  8. Re: Pünktlich auf die Minute

    Autor: corruption 19.01.16 - 16:54

    ProsodyIM als XMPP Server aufsetzen, glücklich sein.

    Aber du solltest ein Raspberry PI 1 oder 2 nehmen und kein Raspberry Pi Zero, da du eine Lan-Schnittstelle brauchst :D

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn
  2. BWI GmbH, Meckenheim
  3. Schütz GmbH & Co. KGaA, Selters (Westerwald)
  4. Rasco GmbH, Kolbermoor Raum Rosenheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 99€
  2. 99,90€ + Versand (Vergleichspreis 127,32€ + Versand)
  3. (u. a. AMD Upgrade-Bundle mit Sapphire Radeon RX 590 Nitro+ SE + AMD Ryzen 7 2700X + ASUS TUF B450...
  4. (u. a. Sandisk SSD Plus 1 TB für 88€, WD Elements 1,5-TB-HDD für 55€ und Seagate Expansion...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

Pixel 4 im Hands on: Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro
Pixel 4 im Hands on
Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro

Nach zahlreichen Leaks hat Google das Pixel 4 und das Pixel 4 XL offiziell vorgestellt: Die Smartphones haben erstmals eine Dualkamera - ein Radar-Chip soll zudem die Bedienung verändern. Im Kurztest hinterlassen beide einen guten ersten Eindruck.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Pixel 4 Google will Gesichtsentsperrung sicher machen
  2. Google Pixel 4 entsperrt auch bei geschlossenen Augen
  3. Live Captions Pixel 4 blendet auf dem Gerät erzeugte Untertitel ein

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

  1. Radikalisierung: Die meisten Menschen leben nicht in einer Blase
    Radikalisierung
    Die meisten Menschen leben nicht in einer Blase

    Dass fast jeder in gefährlichen Filterblasen oder Echokammern lebt, ist ein Mythos, sagt die Kommunikationswissenschaftlerin Merja Mahrt. Radikalisierung findet nicht nur im Internet statt, doch darauf wird meist geschaut.

  2. Mozilla: Firefox 70 zeigt Übersicht zu Tracking-Schutz
    Mozilla
    Firefox 70 zeigt Übersicht zu Tracking-Schutz

    Der Tracking-Schutz des Firefox blockiert sehr viele Elemente, die in der aktuellen Version 70 des Browsers für die Nutzer ausgewertet werden. Der Passwortmanager Lockwise ist nun Teil des Browsers und die Schloss-Symbole für HTTPS werden verändert.

  3. Softbank: Wework fällt von 47 auf 8 Milliarden US-Dollar
    Softbank
    Wework fällt von 47 auf 8 Milliarden US-Dollar

    In einer neuen Vereinbarung erlangt die japanische Softbank die Kontrolle über das Co-Working-Startup Wework. Es fällt dabei erheblich im Wert und entgeht dem drohenden Bankrott.


  1. 19:37

  2. 16:42

  3. 16:00

  4. 15:01

  5. 14:55

  6. 14:53

  7. 14:30

  8. 13:35