Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Raspberry Pi Zero angetestet: Der…

Taugt die Leistung für RetroPie?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Taugt die Leistung für RetroPie?

    Autor: MoritzJaeger 20.01.16 - 14:48

    Ich hab hier vier alte Gameboys, da wäre der vom Formfaktor her ideal - eben um vielleicht Gameboy oder SNES-Spiele zu emulieren. Mit dem kleinen Formfaktor wäre Platz für ein Display und ein integriertes Akku-Pack.

    Nur, ob es halt reicht? Hat jemand schon Erfahrung?

  2. Re: Taugt die Leistung für RetroPie?

    Autor: Anonymer Nutzer 20.01.16 - 19:04

    Da Retropie auf einem 1er Pi läuft sollte es locker klappen, da der Zero auch noch etwas schneller ist. Gibt auch ein passende Image für den Zero.

  3. Re: Taugt die Leistung für RetroPie?

    Autor: boxcarhobo 20.01.16 - 21:18

    Kommt drauf an was du emulieren willst. Konsolen aus der 2D-Ära (NES, SNES, Sega MegaDrive, Atari 2600 etc.) packt der Zero locker. N64 kann leider nur der Pi 2, und selbst der schafft das nicht ganz problemlos.

    Kann mir aber vorstellen, dass sich der Zero sehr gut für selbstgebaute Handhelds eignet, bei den bisherigen PIs musste man zum Teil Komponenten wie die USB Ports ablöten, um sie in die angepassten Gameboy-Gehäuse aus dem 3D-Drucker zu kriegen.

  4. Re: Taugt die Leistung für RetroPie?

    Autor: ryazor 21.01.16 - 12:33

    Das kann man zumindest bei der SNES-Emulation so pauschal nicht beantworten.

    Der 1B schafft nicht wirklich zufriedenstellend Super-FX Titel wie StarFox oder Yoshi's Island.

    SNES-Emus haben teilweise selbst auf dem Pi 2 noch Schwierigkeiten. Mir fällt spontan Secret of Evermore ein. Je nach genutztem Emulator gibt's da entweder Sound Probleme oder ab und an Black-Screens bei Szenewechsel.

  5. Re: Taugt die Leistung für RetroPie?

    Autor: boxcarhobo 21.01.16 - 22:36

    Das liegt daran weil Emulatoren für die populärsten Titel der Plattform wie Super Mario Bros. oder Legend of Zelda optimiert werden. Ok, StarFox und Yoshi's Island sind auch bekannte Spiele, aber es kann schonmal vorkommen, dass da Probleme auftreten.
    Da kann selbst ein moderner PC ins Schwitzen kommen in Form von Grafik- oder Soundbugs, wenn du einen unbekannten Titel aus der SNES-Bibliothek emulieren möchtest.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.01.16 22:36 durch boxcarhobo.

  6. Re: Taugt die Leistung für RetroPie?

    Autor: ryazor 22.01.16 - 09:12

    Es gibt einen Emulator, der 100% Kompatibilität bei 100% Genauigkeit aufweist: Higan (früher bekannt als Bsnes).

    Allerdings brauchst du dafür tatsächlich einen relativ leistungsfähigen PC. Mindestens ein i5 ab Sandy-Bridge sollte es schon sein.

    Weitere Infos: http://byuu.org/emulation/higan/

    Aber klar, dass ein Raspberry Pi von dieser Leistung weit entfernt ist und daher Kompromisse bei den Emulatoren eingegangen werden (müssen). Im Großen und Ganzen bin ich eigentlich ziemlich zufrieden mit der SNES Emulation auf dem RPi 2.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Enertrag Aktiengesellschaft, Dauerthal, Berlin
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  3. BWI GmbH, München, Rheinbach
  4. Enertrag Aktiengesellschaft, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 12,99€
  3. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  4. 3,40€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

  1. Quartalsbericht: Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum
    Quartalsbericht
    Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum

    Netflix kann ein weiteres Mal die selbstgesteckten Ziele bei der Gewinnung neuer Abonnenten nicht ganz erreichen. Doch Gewinn und Umsatz legen stark zu.

  2. Ex-Mars Cube: LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei
    Ex-Mars Cube
    LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei

    Der Ex-Mars Cube hat wie ein herkömmlicher Zauberwürfel sechs Seiten mit je neun Farbkacheln - das System kann allerdings auch als Brettspielwürfel oder Dekolicht genutzt werden und Anfängern die Logik dahinter erklären.

  3. FWA: Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen
    FWA
    Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen

    Huawei hat Komponenten für den Glasfaserausbau entwickelt, die das Spleißen überflüssig machen sollen. Statt in 360 Minuten könne mit End-to-End-Plug-and-Play der Prozess in nur 36 Minuten erfolgen.


  1. 22:46

  2. 17:41

  3. 16:29

  4. 16:09

  5. 15:42

  6. 15:17

  7. 14:58

  8. 14:43