Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Release Candidate 3 von Openoffice…

Mal sehen ob das dann wenigstens funktioniert

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mal sehen ob das dann wenigstens funktioniert

    Autor: uran 731 20.01.10 - 10:54

    Ich muss hier noch ein veraltetes OpenOffice nutzen, weil 3.1 einfach nicht funktioniert (beim Starten passiert nichts), da hat auch Neuinstallieren, Reparieren etc. nix gebracht. Und laut Google hatten so einige dasselbe Problem.

  2. Re: klar funktioniert das, wie bisher auch schon

    Autor: Tiberius Kirk 20.01.10 - 12:39

    uran 731 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich muss hier noch ein veraltetes OpenOffice nutzen, weil 3.1 einfach nicht
    > funktioniert (beim Starten passiert nichts)

    Das wird wenig mit OOo zu tun haben, sondern mehr mit dem PC. Hast Du auch alle Installationshinweise befolgt, oder ist der PC so verbastelt?

    Gruß
    Tiberius

  3. Re: Mal sehen ob das dann wenigstens funktioniert

    Autor: André Schnabel 20.01.10 - 12:57

    DAs sollte eigentlich shcon immer funktionieren. Im Zweifel mal ein ggf. vorhandenes OOo 3.x user-Verzeichnis löschen und danach beim ersten Start *keine* Einstellungen von älteren Versionen importieren.

    siehe auch
    http://wiki.services.openoffice.org/wiki/DE/FAQ/Programmfunktionen#Reparatur_der_OpenOffice.org-Einstellungen

  4. Re: Mal sehen ob das dann wenigstens funktioniert

    Autor: Amanda B. 20.01.10 - 16:15

    Bei mir funktioniert 3.1 auch nicht. Aber immerhin bekomme ich noch den Splashscreen zu sehen bevor es sich erhängt.

  5. Re: klar funktioniert das, wie bisher auch schon

    Autor: uran 243 20.01.10 - 19:31

    Tiberius Kirk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Das wird wenig mit OOo zu tun haben, sondern mehr mit dem PC. Hast Du auch
    > alle Installationshinweise befolgt, oder ist der PC so verbastelt?


    Verbastelt nicht, ausserdem funzt die alte Version ja. Installieren klappt auch. Nur das Starten nicht. Da passiert nix. Lädt kurz, Splashscreen kommt, Splashscreen geht weg, nichts passiert. Auch mit Neuinstallieren, Reparieren, Rebooten, etc.
    Deinstalliert, alte Version wieder drauf, alles geht wieder.

    Keine Ahnung was die da zusammengefrickelt haben...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Köln
  2. INIT Group, Karlsruhe
  3. KVV Kassel, Kassel
  4. Wilhelm Layher GmbH & Co. KG, Güglingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Alien 40th Anniversary Steelbook, Ash vs Evil Dead Collector's edition, Predator 1 - 4 Box...
  2. ab 0,89€ (u. a. enthalten Distraint 2, Rusty Lake Paradise, Nex Machina, Shantae: Half-Genie Hero)
  3. (u. a. The Division 2 für 36,99€, Just Cause 4 für 17,99€, Kerbal Space Program für 7,99€)
  4. (u. a. Sandisk Plus 1-TB-SSD für 88,00€, WD Elements 4-TB-Festplatte extern für 79,00€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen 3900X/3700X im Test: AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich
Ryzen 3900X/3700X im Test
AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich

Das beste Prozessor-Design seit dem Athlon 64: Mit den Ryzen 3000 alias Matisse bringt AMD sehr leistungsstarke und Energie-effiziente CPUs zu niedrigen Preisen in den Handel. Obendrein laufen die auch auf zwei Jahre alten sowie günstigen Platinen mit schnellem DDR4-Speicher.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Ryzen 3000 BIOS-Updates schalten PCIe Gen4 für ältere Boards frei
  2. Mehr Performance Windows 10 v1903 hat besseren Ryzen-Scheduler
  3. Picasso für Sockel AM4 AMD verlötet Ryzen 3400G für flottere iGPU

Dr. Mario World im Test: Spielspaß für Privatpatienten
Dr. Mario World im Test
Spielspaß für Privatpatienten

Schlimm süchtig machendes Gameplay, zuckersüße Grafik im typischen Nintendo-Stil und wunderbare Dudelmusik: Der Kampf von Dr. Mario World gegen böse Viren ist ein Mobile Game vom Feinsten - allerdings nur für Spieler mit gesunden Nerven oder tiefen Taschen.
Von Peter Steinlechner

  1. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  2. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
  3. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

  1. VSC-4: Neuer Supercomputer der TU Wien soll den Urknall simulieren
    VSC-4
    Neuer Supercomputer der TU Wien soll den Urknall simulieren

    Mit 3,7 Petaflops wird der VSC-4 Österreichs schnellster Supercomputer werden. Das System von Lenovo steht in der TU Wien und soll für wissenschaftliche Simulationen genutzt werden - etwa um den Anfang des Universums zu erforschen.

  2. Razer Blade 15 Advanced im Test: Treffen der Generationen
    Razer Blade 15 Advanced im Test
    Treffen der Generationen

    Auf den ersten Blick ähneln sich das neue und das ein Jahr alte Razer Blade 15: Beide setzen auf ein identisches erstklassiges Chassis. Der größte Vorteil des neuen Modells sind aber nicht offensichtliche Argumente - sondern das, was drinnen steckt.

  3. Passenger Name Record: EU diskutiert Überwachung von Reisen per Zug, Bus und Schiff
    Passenger Name Record
    EU diskutiert Überwachung von Reisen per Zug, Bus und Schiff

    Der EU-Rat diskutiert die Ausweitung der Fluggastdatenspeicherung auf Bahn, Bus und Schiff. Datenschützer und Juristen kritisieren den Vorstoß. Die Datenspeicherung sei bereits in ihrer jetzigen Form unverhältnismäßig und führe effektiv zu weniger Sicherheit.


  1. 12:30

  2. 12:01

  3. 12:00

  4. 11:52

  5. 11:42

  6. 11:27

  7. 11:22

  8. 11:10