Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Relizenzierung: VLC will auf LGPL…

Ich hoffe wirklich, einer lehnt ab...

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich hoffe wirklich, einer lehnt ab...

    Autor: spanther 11.09.11 - 11:21

    Die Software soll nicht Apple's Store Regeln unterworfen werden.

    Sie ist und hat frei zu bleiben und frei verteilbar zu bleiben.

    Wer sich den Player holen will, findet im Netz die richtige Seite. Problem gelöst...

  2. Re: Ich hoffe wirklich, einer lehnt ab...

    Autor: Netspy 11.09.11 - 11:38

    Und wenn du jetzt noch erklären könntest, warum VLC unter der LGPL nicht mehr frei wäre, dann wäre das eine klasse Leistung. Davon abgesehen sieht man ja, dass VLC unter der GPL eben nicht frei ist, da er nicht beliebig verteilt werden kann.

  3. Re: Ich hoffe wirklich, einer lehnt ab...

    Autor: spanther 11.09.11 - 11:54

    Netspy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wenn du jetzt noch erklären könntest, warum VLC unter der LGPL nicht
    > mehr frei wäre, dann wäre das eine klasse Leistung. Davon abgesehen sieht
    > man ja, dass VLC unter der GPL eben nicht frei ist, da er nicht beliebig
    > verteilt werden kann.

    VLC darf also nicht beliebig verteilt werden? O.o

    Das halte ich für ein Märchen...

    Natürlich darf unter der GPL frei verteilt werden! Es darf nur nicht ausgeschlachtet werden! :)

    Und die GPL selbst ist der Kern, eben genauso wie alle anderen Projekte in Linux großteilig :)

    Die GPL war von Anfang an mit dabei und hat das alles erst ermöglicht, was es heute ist. Auch wenn man VLC portieren kann und somit auf Windows und Mac genauso einsetzen kann, sollten die Wurzeln selbst immer "sich selbst" treu bleiben und "nie" abgehackt werden, nur weil man sich irgendwas bei Apple oder einer anderen Firma erhofft...

    VLC ist als GPL Projekt gestartet, warum also gibt es jetzt plötzlich ein Problem, wo eigentlich kein reales besteht? Er wird erfolgreich auf unterschiedlichsten Plattformen heutzutage genutzt und damit ist sein Ziel ist erreicht, die Medien von jedem abspielen zu können.

    Warum etwas gutes verändern wollen, wenn es funktioniert?

  4. Re: Ich hoffe wirklich, einer lehnt ab...

    Autor: Netspy 11.09.11 - 13:04

    spanther schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > VLC darf also nicht beliebig verteilt werden? O.o
    >
    > Das halte ich für ein Märchen...

    Oh, dann hattest du gar nicht mitbekommen, dass VLC aus dem Apple App Store entfernt wurde, weil die GPL dies angeblich nicht erlaubt? Such’ mal hier bei Golem nach, da findest du einige Berichte dazu.

    > Natürlich darf unter der GPL frei verteilt werden! Es darf nur nicht
    > ausgeschlachtet werden! :)

    Das musst du mal genauer erklären.

    > Und die GPL selbst ist der Kern, eben genauso wie alle anderen Projekte in
    > Linux großteilig :)

    ???

    > Die GPL war von Anfang an mit dabei und hat das alles erst ermöglicht, was
    > es heute ist. Auch wenn man VLC portieren kann und somit auf Windows und
    > Mac genauso einsetzen kann, sollten die Wurzeln selbst immer "sich selbst"
    > treu bleiben und "nie" abgehackt werden, nur weil man sich irgendwas bei
    > Apple oder einer anderen Firma erhofft...

    Was erhoffte sich denn Apple?

    > VLC ist als GPL Projekt gestartet, warum also gibt es jetzt plötzlich ein
    > Problem, wo eigentlich kein reales besteht?

    Siehe ganz oben.

    > Er wird erfolgreich auf
    > unterschiedlichsten Plattformen heutzutage genutzt und damit ist sein Ziel
    > ist erreicht, die Medien von jedem abspielen zu können.

    Nein, auf iOS gibt es VLC auf Drängen eines Entwicklers nicht mehr.

    > Warum etwas gutes verändern wollen, wenn es funktioniert?

    Weil es nicht richtig funktioniert!

    Noch mal zu meiner eigentlichen Fragen: Warum wäre VLC unter der LGPL auf einmal nicht mehr frei?

  5. Re: Ich hoffe wirklich, einer lehnt ab...

    Autor: spanther 11.09.11 - 13:35

    Netspy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oh, dann hattest du gar nicht mitbekommen, dass VLC aus dem Apple App Store
    > entfernt wurde, weil die GPL dies angeblich nicht erlaubt? Such’ mal
    > hier bei Golem nach, da findest du einige Berichte dazu.

    Und natürlich, um die GPL ins schlechte Licht zu rücken, verheimlichen wir ganz kack dreist einfach, "was" die GPL dort nicht erlaubt! ;)

    Damit aber niemand bei dir anbeißt, die GPL erzwingt den offenen Sourcecode! Und das ist richtig so! Somit kann ein jeder Veränderungen vornehmen und der Code bleibt offen als auch frei! :P

    Apple's Macht Phantasien und damit einhergehend die Beschränkungen, die sich alles im Store unterwerfen muss (Store AGB) ist ein schlechter Witz! ;)

    Und außerdem kann ein jeder sich VLC einfach so runterladen und dann trotzdem auf seinen Mac installieren.

    > > Natürlich darf unter der GPL frei verteilt werden! Es darf nur nicht
    > > ausgeschlachtet werden! :)

    > Das musst du mal genauer erklären.

    Du darfst jedem die unter GPL Lizenzierte Software frei zur Verfügung stellen, aber du musst den Quellcode mitgeben! :)

    Ebenso darfst du nicht manipulieren und das sogenannte ausschlachten, also Selbstbedienung durchziehen! ;)

    Bedeutet, du darfst nicht einfach Codeteile rausnehmen, in deine Sache einbasteln und als "deines" ausgeben unter "deiner" Lizenz, denn der Code gehört "nicht" dir! Er gehört der Allgemeinheit und zwar für immer! :P

    > Was erhoffte sich denn Apple?

    Kontrolle? O.o
    Was wird ein Multi Milliarden Konzern schon mit gewissen AGB's bezwecken wollen, wenn nicht "Kontrolle". Wenn nur exklusiv über den Store vertrieben werden darf, dann gibt das Apple Kontrolle! Macht über die Handhabung! :)

    > Nein, auf iOS gibt es VLC auf Drängen eines Entwicklers nicht mehr.

    Im Apple Store nicht, aber man kann sich die .dmg Datei immernoch runterladen und selbst in den Programmordner tun! ;)

    Ich weiß nicht wieso, aber ich muss bei der Endung .dmg immer an ein Kürzel für das englische "damage" denken xD

    > Weil es nicht richtig funktioniert!

    Warum funktioniert es nicht richtig? Das ist doch wohl ein schlechter Witz, was du hier behauptest. Natürlich funktioniert der VLC Player auch unter OSX richtig! ;)

    > Noch mal zu meiner eigentlichen Fragen: Warum wäre VLC unter der LGPL auf
    > einmal nicht mehr frei?

    Weil sich dann unfreie Teile einschleichen könnten! :)

    So aber momentan bleibt alles frei. Der komplette Code ist laut meines Wissensstandes unter GPL und somit frei für alle einsehbar. Proprietäre Schnittstellen "schaden" der Allgemeinheit unterm Strich nur, auch wenn sie "kurzzeitig" einen gewissen Reiz einer höheren Kompatibilität ausstrahlen. Nicht offene Technologie ist nichts, worauf man sich verlassen kann, eben weil man nie wissen kann, wie lange sie funktionieren wird etc.

  6. Re: Ich hoffe wirklich, einer lehnt ab...

    Autor: Netspy 11.09.11 - 13:59

    spanther schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Und natürlich, um die GPL ins schlechte Licht zu rücken, verheimlichen wir
    > ganz kack dreist einfach, "was" die GPL dort nicht erlaubt! ;)

    Sag’ es!

    > Damit aber niemand bei dir anbeißt, die GPL erzwingt den offenen
    > Sourcecode! Und das ist richtig so! Somit kann ein jeder Veränderungen
    > vornehmen und der Code bleibt offen als auch frei! :P

    Ja, und? Den Quellcode für VLC for iOS findest du hier: [www.videolan.org]

    > Apple's Macht Phantasien und damit einhergehend die Beschränkungen, die
    > sich alles im Store unterwerfen muss (Store AGB) ist ein schlechter Witz!
    > ;)

    Kann es sein, dass du keine Ahnung hast, warum VLC aus dem App Store entfernt wurde? Kleiner Tipp: Der Quellcode hat damit rein gar nichts zu tun und Apple verbietet nirgendwo, den Quellcode von Programmen aus dem App Store zu veröffentlichen.

    > Du darfst jedem die unter GPL Lizenzierte Software frei zur Verfügung
    > stellen, aber du musst den Quellcode mitgeben! :)

    Wurde bei VLC für iOS ja auch gemacht.

    > Ebenso darfst du nicht manipulieren und das sogenannte ausschlachten, also
    > Selbstbedienung durchziehen! ;)

    ???

    > Bedeutet, du darfst nicht einfach Codeteile rausnehmen, in deine Sache
    > einbasteln und als "deines" ausgeben unter "deiner" Lizenz, denn der Code
    > gehört "nicht" dir! Er gehört der Allgemeinheit und zwar für immer! :P

    Das ist auch bei vielen anderen OS-Lizenzen so und trotzdem haben die nicht so viele (sinnlose) Beschränkungen.

    > > Was erhoffte sich denn Apple?
    >
    > Kontrolle? O.o

    Über was?

    > Was wird ein Multi Milliarden Konzern schon mit gewissen AGB's bezwecken
    > wollen, wenn nicht "Kontrolle". Wenn nur exklusiv über den Store vertrieben
    > werden darf, dann gibt das Apple Kontrolle! Macht über die Handhabung! :)

    Hat alles nichts mit VLC und der GPL zu tun.

    > Im Apple Store nicht, aber man kann sich die .dmg Datei immernoch
    > runterladen und selbst in den Programmordner tun! ;)

    Du sprichst von der Desktop-Version?

    > Ich weiß nicht wieso, aber ich muss bei der Endung .dmg immer an ein Kürzel
    > für das englische "damage" denken xD

    Warum muss ich jetzt nur an "Troll" denken?

    > Warum funktioniert es nicht richtig? Das ist doch wohl ein schlechter Witz,
    > was du hier behauptest. Natürlich funktioniert der VLC Player auch unter
    > OSX richtig! ;)

    Und unter iOS musste er entfernt werden! Warum?

    > Weil sich dann unfreie Teile einschleichen könnten! :)

    Wie denn? Kennst du überhaupt den Unterschied der GPL und LGPL?

  7. Re: Ich hoffe wirklich, einer lehnt ab...

    Autor: zZz 11.09.11 - 14:27

    spanther schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Sie ist und hat frei zu bleiben und frei verteilbar zu bleiben.

    wenn du jetzt noch erklären kannst, was eine lizenz mit so vielen einschränkungen wie die der gpl, frei macht...

    man kann mit der gpl sympathisieren, weil sie ein gegenmodell zum copyright darstellt, aber deshalb ist sie noch lange nicht frei. freiheit findet man vornehmlich in bsd lizenzen, weil man damit wirklich machen kann was man will - ohne einschränkungen (=freiheit).

  8. Re: Ich hoffe wirklich, einer lehnt ab...

    Autor: spanther 12.09.11 - 08:34

    Netspy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann es sein, dass du keine Ahnung hast, warum VLC aus dem App Store
    > entfernt wurde? Kleiner Tipp: Der Quellcode hat damit rein gar nichts zu
    > tun und Apple verbietet nirgendwo, den Quellcode von Programmen aus dem App
    > Store zu veröffentlichen.

    Weil Apple nicht erlauben will, dass sich Programme selbstständig updaten dürfen, außerhalb des Apple Store Environments ;)

    Alles muss immer von Apple freigegeben werden und Apple erlaubt keine eigenständigen Update Routinen in Programmen. Ergo, Apple will die "Kontrolle" darüber behalten, welche Programme mit welchen Erweiterungen freigegeben werden, oder eben auch nicht. Also für zukünftige gepatchte Versionen, die dann vielleicht noch andere Funktionen erhalten, die Apple nicht gefallen, weil sie konkurrierend zu Apple stehen! Ganz dümmliches Platzhirsch Gehabe ist das! :)

    > Das ist auch bei vielen anderen OS-Lizenzen so und trotzdem haben die nicht
    > so viele (sinnlose) Beschränkungen.

    Ich würde mal behaupten, dass die Macher der GPL eben genau diese "Beschränkungen" zum "Selbstschutz des Codes" vorgesehen haben, damit er eben nicht wie bei der BSD Lizenz von jedem für eigene private Interessen kommerziell ausgeschlachtet werden darf, sondern die, die sich vom Code was nehmen und ihre Arbeiten damit bereichern, auch wieder in GPL zurückfließen lassen müssen! :D

    Das bereichert den Code UND kommt dem Code selbst zugute! Denn es kann somit keiner einfach ne Verbesserung für nen Codeteil schreiben und diese dann geheim für sich behalten! Wer den Code verwendet und optimiert, muss diese Optimierungen genauso wieder freigeben, wie der Code war, den er ursprünglich nahm, um ihn zu optimieren! Der Code selbst, bleibt also frei und profitiert von "offen für alle" stattfindenden Optimierungen! Somit profitiert der Code und alle Nutzer des Codes und nicht nur einer alleine für sich!

    Die Beschränkungen haben ihren Sinn wie du siehst und die Macher der GPL haben sich das sehr genau überlegt, aus genau eben diesem Grund! Gerade DARUM ist Linux auch so erfolgreich, eben weil es unter GPL Code steht und somit alle Verbesserungen stetig "zurückfließen" an alle anderen! Deshalb profitiert Linux von stetigen Erweiterungen und Optimierungen! Genau das hat es auch dann so populär werden lassen! BSD hingegen, nutzt doch wirklich fast keiner. Sein wir mal ehrlich bitte. Als ich mich mal an BSD begab, hab ich fast nen Schock bekommen. Das wirkt total rückständig und lässt vieles vermissen an Features. Verwahrlost würde ich das nennen. Apple hat BSD ausgeschlachtet für ihr eigenes OS und dafür ein paar Häppchen zurückgegeben, aber im Grunde tangiert das heute keinen mehr. Apple zieht heute die großen Verbesserungen in OSX weiter mit, während der BSD Code von den ganzen Profitierungen nichts zurückbekommt und nicht mal ansatzweise so gut ist, wie OSX heute ist...

    Unter GPL wäre Apple gezwungen gewesen, ihre Werke basierend auf BSD Code auch wieder zurückfließen zu lassen in das BSD Projekt und BSD selbst wäre heute dadurch auch schon viel weiter! Es gäbe nicht nur einen Nutznießer, der aus der Arbeit anderer profitiert! ;)

    Soweit meine Information :)

    > Über was?

    Über die Updatewege und somit über "zukünftige Features". Genau diese Kontrolle behält Apple sich im Store vor.

    > Hat alles nichts mit VLC und der GPL zu tun.

    Das stimmt :)

    > > Im Apple Store nicht, aber man kann sich die .dmg Datei immernoch
    > > runterladen und selbst in den Programmordner tun! ;)

    > Du sprichst von der Desktop-Version?

    Na von was denn sonst? O.o
    VLC ist doch ein Mediaplayer für den Desktop! O.o
    Von welchem OSX könnte ich denn sonst sprechen, wenn nicht von der Desktop Version? *confused*

    > > Ich weiß nicht wieso, aber ich muss bei der Endung .dmg immer an ein
    > Kürzel
    > > für das englische "damage" denken xD

    > Warum muss ich jetzt nur an "Troll" denken?

    Wo hast du bloß deinen Humor verloren...
    Schon so von einer Marke vereinnahmt, das wenn jemand darüber was lustiges schreibt, bei dir direkt der Beißreflex durchkommt? ;)

    > Und unter iOS musste er entfernt werden! Warum?

    Ich nutze kein iOS...
    Und die Schuld wird wohl bei Apple liegen. Ganz logisch, denn sonst müsste VLC ja auch überall woanders entfernt werden :P
    Das ist aber nur bei Apple der Fall, also werden deren AGB irgendwas vorschreiben, das ein bisschen gaga ist und deswegen nicht vereinbar mit der Lizenz des VLC Players :)

    > > Weil sich dann unfreie Teile einschleichen könnten! :)
    >
    > Wie denn? Kennst du überhaupt den Unterschied der GPL und LGPL?

    Ich persönlich nicht direkt. Ich kenne nur die GPL direkt. :)

    Aber aus Informationen dritter habe ich entnommen, dass das L für Library stehen würde. Somit also fremde Plug-in's usw. erlauben würde, die "non-free" sind. Somit also niemand darin Einsicht hätte. Das wäre nicht gut für den VLC Player, wenn Teile davon nicht überprüfbar bzw. reparierbar sind.

  9. Re: Ich hoffe wirklich, einer lehnt ab...

    Autor: spanther 12.09.11 - 08:40

    zZz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wenn du jetzt noch erklären kannst, was eine lizenz mit so vielen
    > einschränkungen wie die der gpl, frei macht...

    Na ganz einfach.

    Freiheit für den Code! Nicht, Freiheit für die sich daran bereichernden Kapitalisten! ;)

    > man kann mit der gpl sympathisieren, weil sie ein gegenmodell zum copyright
    > darstellt, aber deshalb ist sie noch lange nicht frei. freiheit findet man
    > vornehmlich in bsd lizenzen, weil man damit wirklich machen kann was man
    > will - ohne einschränkungen (=freiheit).

    Das lässt "dir" alle Freiheiten, ihn zu benutzen und auch nichts mehr zurückgeben zu müssen von deinen Errungenschaften, welche du durch Code von BSD erlangt hast. Das fördert also Egoismus, da sich jeder bedienen kann und alle Erweiterungen für sich behalten kann. Der Code selbst aber verwahrlost dadurch, da er selbst für sich bleibt und die ganzen Erweiterungen nicht wieder ins offene Projekt zurückfließen.

    Bei der GPL geht es um "Freiheit für den Code", nicht um "Freiheit für den Nutznießer" ;)

    Es geht um die Freiheit des Codes, damit "jeder" davon profitiert. Nicht um Freiheit für den Einzelnen, damit im privaten alles machen zu dürfen, wovon sonst kein anderer mehr etwas hat, nicht mal mehr der Code selbst.

    Egoisten, die daraus keinen Vorteil mehr für sich persönlich erschließen können, werden das natürlich als nachteilig bewerten. Menschen aber, die verstehen, dass es hier nicht um sie geht, sondern um die Allgemeinheit und die Weiterentwicklung des Codes selbst und "dessen Freiheit", anstatt die eigene volle Freiheit (die auch negative Aspekte beinhalten kann), die werden die GPL lieben! ;)

    GPL Code ist für die Allgemeinheit. Nicht für die private Bereicherung! ;P

  10. Re: Ich hoffe wirklich, einer lehnt ab...

    Autor: Netspy 12.09.11 - 09:35

    spanther schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Weil Apple nicht erlauben will, dass sich Programme selbstständig updaten
    > dürfen, außerhalb des Apple Store Environments ;)

    Falsch, setzen! Erfindest du jetzt hier immer was neues oder was? Erst war der Grund, weil angeblich der Quellcode nicht veröffentlich werden durfte, jetzt sind es irgendwelche Updates. Junge, informiere dich doch bitte erst mal vorher!

    > Alles muss immer von Apple freigegeben werden und Apple erlaubt keine
    > eigenständigen Update Routinen in Programmen. Ergo, Apple will die
    > "Kontrolle" darüber behalten, welche Programme mit welchen Erweiterungen
    > freigegeben werden, oder eben auch nicht. Also für zukünftige gepatchte
    > Versionen, die dann vielleicht noch andere Funktionen erhalten, die Apple
    > nicht gefallen, weil sie konkurrierend zu Apple stehen!

    Hat ja aber nichts mit VLC für iOS zu tun.

    > Ganz dümmliches Platzhirsch Gehabe ist das! :)

    Funktioniert aber … sogar besser als bei Android und Co.

    > Ich würde mal behaupten, dass die Macher der GPL eben genau diese
    > "Beschränkungen" zum "Selbstschutz des Codes" vorgesehen haben, damit er
    > eben nicht wie bei der BSD Lizenz von jedem für eigene private Interessen
    > kommerziell ausgeschlachtet werden darf, sondern die, die sich vom Code was
    > nehmen und ihre Arbeiten damit bereichern, auch wieder in GPL zurückfließen
    > lassen müssen! :D

    Soweit die Theorie, die dummerweise oft mit der Praxis kollidiert.

    > Das bereichert den Code UND kommt dem Code selbst zugute! Denn es kann
    > somit keiner einfach ne Verbesserung für nen Codeteil schreiben und diese
    > dann geheim für sich behalten! Wer den Code verwendet und optimiert, muss
    > diese Optimierungen genauso wieder freigeben, wie der Code war, den er
    > ursprünglich nahm, um ihn zu optimieren! Der Code selbst, bleibt also frei
    > und profitiert von "offen für alle" stattfindenden Optimierungen! Somit
    > profitiert der Code und alle Nutzer des Codes und nicht nur einer alleine
    > für sich!

    Theoretisch, ja.

    > Die Beschränkungen haben ihren Sinn wie du siehst und die Macher der GPL
    > haben sich das sehr genau überlegt, aus genau eben diesem Grund! Gerade
    > DARUM ist Linux auch so erfolgreich, eben weil es unter GPL Code steht und
    > somit alle Verbesserungen stetig "zurückfließen" an alle anderen! Deshalb
    > profitiert Linux von stetigen Erweiterungen und Optimierungen! Genau das
    > hat es auch dann so populär werden lassen!

    Dann frage ich mich, warum Linux nur mittelmäßig erfolgreich ist und noch nicht alle anderen – doch ach so unterlegenen – Systeme verdrängt hat?

    > BSD hingegen, nutzt doch wirklich fast keiner. Sein wir mal ehrlich bitte.

    Da würde mich jetzt echt mal interessieren, mit welchen Browser du gerade unterwegs bist?

    > Als ich mich mal an BSD
    > begab, hab ich fast nen Schock bekommen. Das wirkt total rückständig und
    > lässt vieles vermissen an Features.

    Beschreibe das doch bitte mal genauer! Welche Features das sind und was rückständig ist?

    > Verwahrlost würde ich das nennen. Apple
    > hat BSD ausgeschlachtet für ihr eigenes OS und dafür ein paar Häppchen
    > zurückgegeben, aber im Grunde tangiert das heute keinen mehr.

    Was bitte rauchst du denn? Dass Apple mit Darwin das komplette OS frei zur Verfügung stellt, eng mit den FreeBSD-Entwicklern zusammenarbeitet und in beide Richtungen Neuerungen fließen, ist dir in den letzen Jahren entgangen?

    > Apple zieht
    > heute die großen Verbesserungen in OSX weiter mit, während der BSD Code von
    > den ganzen Profitierungen nichts zurückbekommt und nicht mal ansatzweise so
    > gut ist, wie OSX heute ist...

    Das ist eine glatte Lüge und disqualifiziert dich als jemanden, der auch nur ansatzweise weiß, wovon er redet.

    > Unter GPL wäre Apple gezwungen gewesen, ihre Werke basierend auf BSD Code
    > auch wieder zurückfließen zu lassen in das BSD Projekt und BSD selbst wäre
    > heute dadurch auch schon viel weiter! Es gäbe nicht nur einen Nutznießer,
    > der aus der Arbeit anderer profitiert! ;)

    Auch unter der BSD ist Apple dazu gezwungen und macht das auch: [www.opensource.apple.com]. Ein anderes Beispiel ist Webkit, welches von Apple soweit gebracht wurde und jetzt zur Standard-Webengine für fast alle mobilen Browser ist und von Google mit Chrome auch auf dem Desktop dankbar genutzt wird.

    > Soweit meine Information :)

    :-/

    > > Hat alles nichts mit VLC und der GPL zu tun.
    >
    > Das stimmt :)

    Dumm nur, dass es aber genau darum geht.

    > Na von was denn sonst? O.o

    Hier geht es primär um die iOS-Version.

    > Von welchem OSX könnte ich denn sonst sprechen, wenn nicht von der Desktop
    > Version? *confused*

    Ich dachte, du spricht vielleicht von der Version, um die es hier ging.

    > Wo hast du bloß deinen Humor verloren...
    > Schon so von einer Marke vereinnahmt, das wenn jemand darüber was lustiges
    > schreibt, bei dir direkt der Beißreflex durchkommt? ;)

    Auch wenn du dich lustig findest, müssen das andere nicht auch so sehen.

    > > Und unter iOS musste er entfernt werden! Warum?
    >
    > Ich nutze kein iOS...
    > Und die Schuld wird wohl bei Apple liegen. Ganz logisch, denn sonst müsste
    > VLC ja auch überall woanders entfernt werden :P

    Du weiß echt nicht, worum es hier eigentlich geht und warum es die Aufregung um die Lizenz gibt?

    > Das ist aber nur bei Apple der Fall, also werden deren AGB irgendwas
    > vorschreiben, das ein bisschen gaga ist und deswegen nicht vereinbar mit
    > der Lizenz des VLC Players :)

    Google

    > Ich persönlich nicht direkt. Ich kenne nur die GPL direkt. :)
    >
    > Aber aus Informationen dritter habe ich entnommen, dass das L für Library
    > stehen würde.

    Falsch, setzen. L steht für „Lesser“.

  11. Re: Ich hoffe wirklich, einer lehnt ab...

    Autor: spanther 12.09.11 - 09:41

    Ja Herr Oberlehrer! Wie schön dass sie selbst so perfekt sind und so gerne von oben herab auf andere schauen! ;)

    Du solltest echt mal an deinem Agressionspotential arbeiten *gg*

    Achso, warum ich sagte, dass in BSD nix zurückfließt ist folgendes:

    Geräte werden nicht automatisch erkannt, die Hardwareerkennung und der allgemeine Automatismus ist einfach nicht wie in Linux gewohnt, vorhanden. Vieles lief einfach nicht so rund, wie von Linux gewohnt. Da fehlt einfach ne Menge :/



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 12.09.11 09:47 durch spanther.

  12. Re: Ich hoffe wirklich, einer lehnt ab...

    Autor: Netspy 12.09.11 - 09:52

    Ich kann echt darauf verzichten, hier den „Oberlehrer“ zu spielen aber wir sollten schon bei der Wahrheit bleiben und die ist nun mal, dass:

    - Apple nichts für die Entfernung von VLC aus dem App Store kann (das geschah auf Beschwerde eines VLC-Entwicklers)
    - Apple selber sehr wohl OpenSource-Projekte aktiv unterstützt
    - die GPL arge Beschränkungen hat, die in der Praxis oft mit der Realität kollidieren

    Ob beim letzten Punkt die LGPL, BSD oder eine andere OS-Lizenz die bessere Alternative ist, lasse ich mal offen. Die GPL aber als „göttliche Erlösung“ hinzustellen, kann ich nicht unterstützen.

  13. Re: Ich hoffe wirklich, einer lehnt ab...

    Autor: GodsBoss 12.09.11 - 10:01

    > wenn du jetzt noch erklären kannst, was eine lizenz mit so vielen
    > einschränkungen wie die der gpl, frei macht...

    Oh ja, die vielen Einschränkungen. Konkret ist es hauptsächlich eine, siehe unten.

    > man kann mit der gpl sympathisieren, weil sie ein gegenmodell zum copyright
    > darstellt, aber deshalb ist sie noch lange nicht frei. freiheit findet man
    > vornehmlich in bsd lizenzen, weil man damit wirklich machen kann was man
    > will - ohne einschränkungen (=freiheit).

    Welche Freiheit fehlt denn im Gegensatz zur BSD-Lizenz? Die Freiheit, die Software so weiterzugeben, dass anderen die Freiheiten, die man freier Software zuschreibt, vorenthalten werden?

    Wenn man natürlich das Vorenthalten von Freiheit als Freiheit interpretiert, hast du Recht.

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  14. Re: Ich hoffe wirklich, einer lehnt ab...

    Autor: GodsBoss 12.09.11 - 10:04

    > Und wenn du jetzt noch erklären könntest, warum VLC unter der LGPL nicht
    > mehr frei wäre, dann wäre das eine klasse Leistung. Davon abgesehen sieht
    > man ja, dass VLC unter der GPL eben nicht frei ist, da er nicht beliebig
    > verteilt werden kann.

    Er muss so verteilt werden, dass die Nutzer, an die er verteilt wird, die vollen Freiheiten genießen können, die freie Software ausmachen. Falls ein System derartige Nutzungsbedingungen oder technische Einschränkungen hat, die das nicht erlauben, ist das kein Problem der GPL, sondern dieses Systems.

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  15. Re: Ich hoffe wirklich, einer lehnt ab...

    Autor: spanther 12.09.11 - 10:09

    Netspy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kann echt darauf verzichten, hier den „Oberlehrer“ zu
    > spielen aber wir sollten schon bei der Wahrheit bleiben und die ist nun
    > mal, dass:
    >
    > - Apple nichts für die Entfernung von VLC aus dem App Store kann (das
    > geschah auf Beschwerde eines VLC-Entwicklers)
    > - Apple selber sehr wohl OpenSource-Projekte aktiv unterstützt
    > - die GPL arge Beschränkungen hat, die in der Praxis oft mit der Realität
    > kollidieren

    Apple ist also nicht schuld?

    http://www.heise.de/mac-and-i/meldung/VLC-media-player-aus-App-Store-entfernt-1165910.html

    Zitat: "Apple erlaube eine Verbreitung außerhalb des Stores nicht, daher sei es ein Verstoß gegen die ursprünglichen Lizenzbestimmungen – eine unter der GNU General Public License veröffentlichte Software muss in all ihren Abwandlungen frei weiterverbreitbar sein."

    Das sagt aber etwas anderes! -.-

    APPLE "erlaube eine Verbreitung außerhalb des Stores nicht"! <.<

    Wer ist also schuld? Wer will hier was verbieten?

    > Ob beim letzten Punkt die LGPL, BSD oder eine andere OS-Lizenz die bessere
    > Alternative ist, lasse ich mal offen. Die GPL aber als „göttliche
    > Erlösung“ hinzustellen, kann ich nicht unterstützen.

    Naja, ich halte nicht viel von Götterfantasien, also nein! :P
    Aber ich habe die GPL mal komplett gelesen und war mit den Punkten mehr als einverstanden ;)

  16. +1 :D

    Autor: spanther 12.09.11 - 10:13

    GodsBoss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > wenn du jetzt noch erklären kannst, was eine lizenz mit so vielen
    > > einschränkungen wie die der gpl, frei macht...
    >
    > Oh ja, die vielen Einschränkungen. Konkret ist es hauptsächlich eine, siehe
    > unten.
    >
    > > man kann mit der gpl sympathisieren, weil sie ein gegenmodell zum
    > copyright
    > > darstellt, aber deshalb ist sie noch lange nicht frei. freiheit findet
    > man
    > > vornehmlich in bsd lizenzen, weil man damit wirklich machen kann was man
    > > will - ohne einschränkungen (=freiheit).
    >
    > Welche Freiheit fehlt denn im Gegensatz zur BSD-Lizenz? Die Freiheit, die
    > Software so weiterzugeben, dass anderen die Freiheiten, die man freier
    > Software zuschreibt, vorenthalten werden?
    >
    > Wenn man natürlich das Vorenthalten von Freiheit als Freiheit
    > interpretiert, hast du Recht.

    Geschickter Strike! xD

  17. Re: Ich hoffe wirklich, einer lehnt ab...

    Autor: spanther 12.09.11 - 10:17

    GodsBoss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Und wenn du jetzt noch erklären könntest, warum VLC unter der LGPL nicht
    > > mehr frei wäre, dann wäre das eine klasse Leistung. Davon abgesehen
    > sieht
    > > man ja, dass VLC unter der GPL eben nicht frei ist, da er nicht beliebig
    > > verteilt werden kann.
    >
    > Er muss so verteilt werden, dass die Nutzer, an die er verteilt wird, die
    > vollen Freiheiten genießen können, die freie Software ausmachen. Falls ein
    > System derartige Nutzungsbedingungen oder technische Einschränkungen hat,
    > die das nicht erlauben, ist das kein Problem der GPL, sondern dieses
    > Systems.

    Wie ich bereits sagte, BITTE lass wenigstens einen bei Vernunft sein und den Wechsel verneinen! :)

    Am besten aber gleich ein paar mehrere! ^^

    Ich fände es traurig, wenn der VLC Player nicht mehr seine ursprüngliche freie Lizenz hätte :(

  18. Re: Ich hoffe wirklich, einer lehnt ab...

    Autor: Netspy 12.09.11 - 10:50

    spanther schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Apple ist also nicht schuld?

    Nicht mehr, als die Autoren der GPL.

    > www.heise.de
    >
    > Zitat: "Apple erlaube eine Verbreitung außerhalb des Stores nicht, daher
    > sei es ein Verstoß gegen die ursprünglichen Lizenzbestimmungen – eine
    > unter der GNU General Public License veröffentlichte Software muss in all
    > ihren Abwandlungen frei weiterverbreitbar sein."
    >
    > Das sagt aber etwas anderes! -.-

    Das hat Heise geschrieben und kurz danach noch das:

    > Am Freitag verschwand die VLC-App aus dem App Store – eine
    > offizielle Begründung von Apple liegt nicht vor.

    Die liegt wohl bis heute nicht vor. Relativ sicher ist aber, dass VLC ohne eine Beschwerde nicht entfernt worden wäre.

    > APPLE "erlaube eine Verbreitung außerhalb des Stores nicht"! <.<
    >
    > Wer ist also schuld? Wer will hier was verbieten?

    Apple hat sein eigenes Ökosystem auf iOS mit allen Vor- und Nachteilen. Apple verbietet aber nirgendwo OS-Software und anstatt hier nur auf Apple rumzuhaken, sollten sich die GPL-Leute lieber mal mit Apple zusammensetzen und nach Wegen suchen, wie man das klären kann. Eines ist nämlich klar, für Apple sind Apps sehr wichtig und die haben daher mit Sicherheit auch ein Interesse, GPL-Apps für iOS zu bekommen.

    > Aber ich habe die GPL mal komplett gelesen und war mit den Punkten mehr als
    > einverstanden ;)

    Von der Theorie her finde ich die GPL auch toll. Nur bringt sie in der Praxis einfach zu viele Probleme mit sich, da sie sich nicht mit dem Rest der Welt versteht und GPL-Projekte ab einer bestimmten Größe ständig mit Lizenzproblemen zu kämpfen haben.

  19. Re: Ich hoffe wirklich, einer lehnt ab...

    Autor: Netspy 12.09.11 - 10:52

    GodsBoss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Er muss so verteilt werden, dass die Nutzer, an die er verteilt wird, die
    > vollen Freiheiten genießen können, die freie Software ausmachen.

    Und unter diesem Zwang verstehe ich eben keine Freiheit.

  20. Re: Ich hoffe wirklich, einer lehnt ab...

    Autor: GodsBoss 12.09.11 - 10:57

    > > Er muss so verteilt werden, dass die Nutzer, an die er verteilt wird,
    > die
    > > vollen Freiheiten genießen können, die freie Software ausmachen.
    >
    > Und unter diesem Zwang verstehe ich eben keine Freiheit.

    Ich weiß. Du verstehst unter Freiheit, dass die Freiheit eingeschränkt wird. Absurd, aber wenn das deine Definition ist…

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. OBI Group Holding SE & Co.KGaA, Köln
  2. BWI GmbH, Kiel
  3. KARL EUGEN FISCHER GMBH, Burgkunstadt bei Bamberg
  4. VÖLKL SPORTS GMBH & CO. KG, Straubing, Raum Regensburg / Deggendorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-22%) 46,99€
  2. 19,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 10,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gaming-Smartphone im Test: Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
Gaming-Smartphone im Test
Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
  1. Razer Phone im Hands on Razers 120-Hertz-Smartphone für Gamer kostet 750 Euro
  2. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  3. Razer-CEO Tan Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  2. Firefox 57 Firebug wird nicht mehr weiterentwickelt
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

  1. WW2: Kostenpflichtige Profispieler für Call of Duty verfügbar
    WW2
    Kostenpflichtige Profispieler für Call of Duty verfügbar

    Eine kleine britische Firma will Profispieler für Call of Duty WW2 vermitteln - etwa, um Extras freizuschalten. Damit können Poser nun dank der offiziell von Activision freigeschalteten Mikrotransaktionen richtig viel Geld ins Aufhübschen ihrer Statistiken stecken.

  2. Firefox Nightly Build 58: Firefox warnt künftig vor Webseiten mit Datenlecks
    Firefox Nightly Build 58
    Firefox warnt künftig vor Webseiten mit Datenlecks

    Im Nightly Build 58 testet Mozilla einige neue Funktionen: So sollen Nutzer bald personalisierte Artikelvorschläge von Pocket bekommen. Außerdem werden Nutzer womöglich bald vor Webseiten gewarnt, die im großen Stil Nutzerdaten verloren haben.

  3. Limux-Ende: München beschließt 90 Millionen für IT-Umbau
    Limux-Ende
    München beschließt 90 Millionen für IT-Umbau

    Mit knapp 90 Millionen Euro über die kommenden sechs Jahre soll die IT der Stadt München völlig umgebaut werden. Davon sollen allein für den geplanten Limux-Ersatz mit einem Windows-Client rund 50 Millionen Euro entfallen.


  1. 17:44

  2. 17:23

  3. 17:05

  4. 17:04

  5. 14:39

  6. 14:24

  7. 12:56

  8. 12:30