1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Retropie 3 angetestet…

Alternativen: Raspicade und lakka.tv

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Alternativen: Raspicade und lakka.tv

    Autor: Carl Weathers 03.09.15 - 13:43

    Ich war eine Weile sehr gut mit Raspicade* gefahren, bis ich lakka.tv* entdeckt habe.

    Letzteres hat ein sehr aufgeräumtes Menü, das ein wenig an das der Playstation 4 erinnert. Mit XBOX Controllern (, die jeweils so viel kosten wie ein Raspberry) funktioniert alles out of the box. Das ganze in ein altes NES Gehäuse gepackt und fertig ist die Daddel-Maschine. Mit dem neuen Raspberry soll auch N64 Emulation funktionieren.


    http://i.imgur.com/qGHYCyP.jpg

    Raspicade läuft weiterhin auf meinem Kasten mit Xin-Mo Arcade Sticks. Recalbox.com werde ich mir mal anschauen.

    Gruß,
    CW

    ----
    * http://sourceforge.net/projects/raspicade/
    ** http://www.lakka.tv/



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 03.09.15 13:45 durch Carl Weathers.

  2. Re: Alternativen: Raspicade und lakka.tv

    Autor: zipper5004 03.09.15 - 13:48

    Hihi, und das RasPi hat sogar noch ein eigenes Gehäuse >.<

  3. Re: Alternativen: Raspicade und lakka.tv

    Autor: Carl Weathers 03.09.15 - 13:57

    Jupp. Ist mit Klettband befestigt zum einfachen Herausnehmen.

  4. Re: Alternativen: Raspicade und lakka.tv

    Autor: haxti 03.09.15 - 13:59

    Also mit lakka lief smash Bros auf meinem rpi2 unspielbar schlecht. Das ging mit meinem Galaxy note (sm-p600) deutlich besser. Vielleicht teste ich also mal retropie

  5. Re: Alternativen: Raspicade und lakka.tv

    Autor: Anonymer Nutzer 03.09.15 - 14:31

    Wie sieht es mit der Performance bei aktuelleren Beat 'em ups aus? Aktuell wie beispielsweise Triforce,Taito F3 oder auch die späten CPS2 Titel? Auch nicht unbedingt nur auf reine Lauffähigkeit bezogen.

  6. Re: Alternativen: Raspicade und lakka.tv

    Autor: SeppKrautinger 03.09.15 - 14:38

    Lakka "erinnert" dich an das Playstation Menü? Interessant, denn es ist beinahe eine 1:1 Kopie. Ich finde das Menü zwar ansprechender als das von Retropie; allerdings ist der Support um Welten schlechter und die Performance kommt auf keinen Fall an Retropie 3.0 heran. (Obwohl in der Theorie die selben Emulatoren zum Einsatz kommen.)

    Nintendo 64 Spiele sind so ein Ding. Ich nutze in meiner selbsgebauten Arcade einen Raspberry Pi 2. Unter Lakka lief bei mir ehrlich gesagt kein einziges Spiel flüssig. Unter Retropie habe ich ca. 20 spiele zum laufen bekommen; nicht aber ohne Einbußen wie grafische Artefakte und glitches. Die N64 Emulatoren laufen auf der Hardware leider nicht so wirklich prickelnd.

    Was den Support bzw. die Unterstützung der Community angeht: Schnappt euch Retropie. Als Hobby-Linux User hatte ich von den genannten Systemen mit Retropie die wenigsten Probleme. Lakka sieht nett aus, aber ein hübsch Raubkopiertes Playstation Menü Design täuscht nicht darüber hinweg dass dort technisch einiges am hinken ist.

    Hier ein Blick auf meine arcade (übrigens auch mit Xin-Mo Joysticks)
    http://blog.petrockblock.com/forums/topic/raspberryretropie-arcade-gaming-cabinet/

    Kleine Extra tipps:
    GPU memory raufschrauben (Dann laufen auf n64 spiele besser)

    Pi2 etwas overclocken (Kühlkörper nicht vergessen)

    Bei Xin-Mo Controllern gibt es ein Treiber Problem. Feederchain hat dazu im Retropieforum einen kernelpatch veröffentlicht der zwei probleme behebt. (Die joysticks werden am anfang als nur ein player erkannt und es gibt ein sensibilitätsproblem bei den joysitcks.)
    http://blog.petrockblock.com/forums/topic/autofire-on-the-axis/

    Egal für welches System Ihr euch entscheidet: BACKUPS! BACKUPS! BAAAAACKUPS! Schnappt euch WinDisk32Imager oder ein ähnliches Programm und sichert das System sobald Ihr Controller und Co eingerichtet habt. Spart Zeit und Nerven!

    Die Standard Emulatoren sind NICHT immer die beste Wahl. Ich habe z.B. den N64 Emulator zu Mugen64Plus und den NeoGeo Emulator zu PiFBA geändert. Bringt einen satten Performance Gewinn. (Und macht manche Spiele erst Spielbar.)

    Auf jeden Fall ist es zwar ein gefrickel alles zum laufen zu bekommen; Wenn es aber denn endlich funktioniert läuft das System sehr stabil. Ich habe meine Arcade letzte Woche auf Retropie 3.0 geupdatet und bin sehr begeistert!

  7. Re: Alternativen: Raspicade und lakka.tv

    Autor: Carl Weathers 03.09.15 - 15:01

    Schönes Gehäuse. Welche Anleitung von instructables.com hast du denn benutzt?

    Danke,
    CW

  8. Re: Alternativen: Raspicade und lakka.tv

    Autor: SeppKrautinger 03.09.15 - 15:13

    http://www.instructables.com/id/2-Player-Bartop-Arcade-Machine-Powered-by-Pi/

    Idiotensichere Anleitung! :D

  9. Re: Alternativen: Raspicade und lakka.tv

    Autor: Shadow27374 03.09.15 - 15:19

    SeppKrautinger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lakka sieht nett aus, aber ein hübsch
    > Raubkopiertes Playstation Menü Design täuscht nicht darüber hinweg dass
    > dort technisch einiges am hinken ist.

    Die Entwickler von "Lakka" sind also zu den Entwicklern der Playstation GUI gefahren/geflogen etc. und haben den Quellcode mittels Anwendung von Gewalt entwendet?

  10. Re: Alternativen: Raspicade und lakka.tv

    Autor: SeppKrautinger 03.09.15 - 15:21

    Man braucht also denn Quellcode um ein Design 1:1 zu kopieren? Sehr interessant! Man lernt nie aus:D

  11. Re: Alternativen: Raspicade und lakka.tv

    Autor: Carl Weathers 03.09.15 - 15:22

    Yay! Idiotensicher ist genau das richtige für mich.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Sika Automotive Frankfurt-Worms GmbH, Worms
  2. ADMIRAL Sportwetten GmbH, Rellingen
  3. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Eschborn
  4. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 57,99€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. HP Pavilion Gaming-Notebook 17,3 Zoll FHD IPS 144Hz i5-10300H 16GB für 895,83€, Xiaomi Mi...
  3. (u. a. Crucial MX500 SATA-SSD 2TB für 156,99€)
  4. (u. a. Samsung 860 Evo Basic SATA-SSD 1TB für 86,76€, Sandisk Ultra 3D 138,89€ (mit...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Radeon RX 6800 (XT) im Test: Die Rückkehr der Radeon-Ritter
Radeon RX 6800 (XT) im Test
Die Rückkehr der Radeon-Ritter

Lange hatte AMD bei Highend-Grafikkarten nichts zu melden, mit den Radeon RX 6800 (XT) kehrt die Gaming-Konkurrenz zurück.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Radeon RX 6800 (XT) Das Unboxing als Gelegenheit
  2. Radeon RX 6000 AMD sieht sich in Benchmarks vor Nvidia
  3. Big Navi (RDNA2) Radeon RX 6900 XT holt Geforce RTX 3090 ein

Demon's Souls im Test: Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops
Demon's Souls im Test
Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops

Das Remake von Demon's Souls ist das einzige PS5-Spiel von Sony, das nicht für die PS4 erscheint - und ein toller Einstieg in die Serie!
Von Peter Steinlechner


    Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb: Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension
    Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb
    Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension

    Eine Schwebebahn für die Stadt, die jeden Passagier zum Wunschziel bringt - bequem, grün, ohne Stau und vielleicht sogar kostenlos. Ist das realistisch?
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. ÖPNV Infraserv Höchst baut Wasserstofftankstelle für Züge