1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Retropie 3 angetestet…

N64 Emu

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. N64 Emu

    Autor: zipper5004 03.09.15 - 12:23

    Ich habe den N64 Emulator nicht gefunden. Muss man den erst irgendwie freischalten?

  2. Re: N64 Emu

    Autor: WhoTheHeck 03.09.15 - 12:25

    Wenn du noch keine N64 Roms in den entsprechenden Rom-Ordner geladen hast wird der Emu im Menü ausgeblendet ;)

  3. Re: N64 Emu

    Autor: boxcarhobo 03.09.15 - 12:58

    WhoTheHeck schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn du noch keine N64 Roms in den entsprechenden Rom-Ordner geladen hast
    > wird der Emu im Menü ausgeblendet ;)

    Macht ja auch Sinn, sonst müsste man sich durch dutzende Emulatoren durchblättern nur um den Einen zu finden, auf dem man spielen will :D

    Achja, N64 funktioniert zwar, allerdings gibt es da öfter mal Grafikprobleme. Der Raspi 2 wird da halt ziemlich an seine Grenzen gebracht. Generell starten da nur bekannte Spiele, da Emulatoren für die beliebtesten Titel optimiert werden. Wenn du irgendein unbekanntes Nischenspiel zocken willst, hast du meist Pech gehabt.

  4. Re: N64 Emu

    Autor: zipper5004 03.09.15 - 13:46

    Ahh, danke.

    Ich hab' die Dateien halt auf dem Stick. In einem anderen Ordner als vom Repropi erwartet.
    ScumVM steht auch ohne Dateien zur Verfügung, da konnte ich mich dann in den Stick navigieren. Nur so ging es halt nicht beim N64 >.<

    Nochmals danke, ich werde die Dateien wohl doch auf die SD kopieren lassen.

  5. Re: N64 Emu

    Autor: Anonymer Nutzer 03.09.15 - 14:54

    WhoTheHeck schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn du noch keine N64 Roms in den entsprechenden Rom-Ordner geladen hast
    > wird der Emu im Menü ausgeblendet ;)


    Heißt das,Retropie kann die Cores nicht wie bei Retroarch,automatisch zuordnen? Die Funktion heißt "Content starten,Core automatisch erkennen" oder so ähnlich.

  6. Re: N64 Emu

    Autor: SeppKrautinger 03.09.15 - 14:59

    Tzven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > WhoTheHeck schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn du noch keine N64 Roms in den entsprechenden Rom-Ordner geladen
    > hast
    > > wird der Emu im Menü ausgeblendet ;)
    >
    > Heißt das,Retropie kann die Cores nicht wie bei Retroarch,automatisch
    > zuordnen? Die Funktion heißt "Content starten,Core automatisch erkennen"
    > oder so ähnlich.

    Das heisst:
    Ist z.B. der N64 Ordner ganz leer wird im EmulationStation Menü kein Eintrag für Nintendo 64 angezeigt. Weil sich kein Spiel in dem Ordner befindet. Ich weiß, sehr abstrakt sich das vorzustellen;) Wenn du bei ScummVM die *.sh Datei aus dem Ordner löscht gibt es folglich auch keinen ScummVM Eintrag in der Oberfläche mehr.

    "Wie bei Retroarch" ist etwas schräg gesagt, denn Retroarch ist in Retropie drin. Siehe hier:
    https://github.com/RetroPie/RetroPie-Setup/wiki/RetroArch-Configuration

    Auf dem ersten Bild im Artikel siehst du das RetroPie Menü, dort gibt es auch einen Eintrag um die RetroArch Einstellungen zu ändern. "Edit Retropie/RetroArch Configurations"

  7. Re: N64 Emu

    Autor: Anonymer Nutzer 03.09.15 - 17:04

    Falsch
    In Retroarch steckt die libretro. Retroarch ist ein Frontend und davon werden in Retropie einige wenige Configfiles genutzt. Das Frontend von Retropie heißt EmulationStation,was wenn ich mich nicht täusche wiederum ein Raspbian Remix vom ebenfalls geremixten RPi Chameleon ist.

  8. Re: N64 Emu

    Autor: Carl Weathers 03.09.15 - 19:38

    Tzven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Falsch
    > In Retroarch steckt die libretro. Retroarch ist ein Frontend und davon
    > werden in Retropie einige wenige Configfiles genutzt. Das Frontend von
    > Retropie heißt EmulationStation,was wenn ich mich nicht täusche wiederum
    > ein Raspbian Remix vom ebenfalls geremixten RPi Chameleon ist.

    Aaaaaaaaargh!

  9. Re: N64 Emu

    Autor: Anonymer Nutzer 03.09.15 - 21:04

    Carl Weathers schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tzven schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Falsch
    > > In Retroarch steckt die libretro. Retroarch ist ein Frontend und davon
    > > werden in Retropie einige wenige Configfiles genutzt. Das Frontend von
    > > Retropie heißt EmulationStation,was wenn ich mich nicht täusche wiederum
    > > ein Raspbian Remix vom ebenfalls geremixten RPi Chameleon ist.
    >
    > Aaaaaaaaargh!

    So ist es
    Zwischen den Zeilen findet man dann auch die Erklärung warum Netplay nicht wirklich rund läuft. Jeder der jetzt noch irgendwie der Ansicht ist,dass es mal wieder an der Zeit ist um ein neues Frontend zu Forken;was steckt denn im Wort Frontend? Richtig! Ende!

    Das "Problem" ist dabei übrigens die libretro. Denn die ist eigentlich ein quasi SDK,für Betriebssysteme mit Retrotionshintergrund. Forks wurden in der Vergangenheit schon öfter als Remix bezeichnet. Der ein oder andere erinnert sich auch noch bestimmt an ungefähr sechzigtausend Verschiedene Netbook Distribution. Gibt es eigentlich einen RetroStation-Netbook Remix?^^

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
  2. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Eschborn
  3. Deutsche Leasing AG, Bad Homburg v. d. Höhe
  4. Hans Gross GmbH & Co. KG, Dillingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Sony DualSense Wireless-Controller für 67,89€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de