1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Rockpro64: Bastelplatine kommt mit…

Grafik nicht vernünftig nutzbar

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Grafik nicht vernünftig nutzbar

    Autor: jose.ramirez 20.02.18 - 21:04

    Wie bei allen hochgepriesenen Raspi Alternativen mit Mali Chipsatz wird auch diese Hardware nach einigen Wochen erfolgloser Bastelei in der Hardwarekiste zusammen mit den ganzen anderen Allwinner und Odroid Müll landen.

    Schade das dieser sehr wichtige Makel bei Golem keine Erwähnung findet.

  2. Re: Grafik nicht vernünftig nutzbar

    Autor: intergeek 20.02.18 - 21:18

    Zumindest wäre hier die Option eine zusätzliche Grafikkarte zu nutzen, z.B eine Radeon.

    Stellt sich nur die Frage ob man mit einem normalen USB Netzstecker die für einen PCI-e Steckplatz vorgeschriebenen 75 Watt überhaupt liefern kann... Wobei das ganze zeigt das einem hier Vorgaben egal sind ;)

  3. Re: Grafik nicht vernünftig nutzbar

    Autor: nille02 20.02.18 - 22:14

    intergeek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zumindest wäre hier die Option eine zusätzliche Grafikkarte zu nutzen, z.B
    > eine Radeon.

    Frage vorher mal nach, ob man denn die Radeon Treiber für ARM kompilieren kann. Nur weil er im Source vorliegt, muss es nicht zwangsweise funktionieren.

  4. Re: Grafik nicht vernünftig nutzbar

    Autor: maxule 21.02.18 - 15:43

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > intergeek schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Zumindest wäre hier die Option eine zusätzliche Grafikkarte zu nutzen,
    > z.B
    > > eine Radeon.
    >
    > Frage vorher mal nach, ob man denn die Radeon Treiber für ARM kompilieren
    > kann. Nur weil er im Source vorliegt, muss es nicht zwangsweise
    > funktionieren.

    Aber ein cooler Aspekt. Irgendeine ältere mit OSS Driver wird schon gehen... Zumindest früher waren die Treiber noch nicht so 'verBLOBt'. Und die übertragenen Firmware Codes werden ja weiterhin in der gleichen GPU ausgeführt.

    Muss ich mal drüber nachdenken, zumal es PCIe Adapter(-Kabel) gibt. Vielleicht bekommt man dann nocj eine ordentliche Stromversorgung dazwischengemogelt. Oder gibt's da schon was fertiges?

  5. Re: Grafik nicht vernünftig nutzbar

    Autor: chithanh 21.02.18 - 17:10

    intergeek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > die für einen PCI-e Steckplatz vorgeschriebenen 75 Watt

    Was du meinst sind vielleicht PEG-Slots. Gewöhnliche PCIe-Slots sind nur für 25 W spezifiziert. Und das sollte über USB PD (ab Profil 3) möglich sein.

  6. Re: Grafik nicht vernünftig nutzbar

    Autor: intergeek 21.02.18 - 17:21

    maxule schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Aber ein cooler Aspekt. Irgendeine ältere mit OSS Driver wird schon
    > gehen... Zumindest früher waren die Treiber noch nicht so 'verBLOBt'. Und
    > die übertragenen Firmware Codes werden ja weiterhin in der gleichen GPU
    > ausgeführt.
    Es sollte nicht zu alt sein. Vor allem Gnome aber auch Wayland werden sonst nicht wirklich laufen, aber auch KDE macht Probleme bei Treiber die 3D nicht anständig können. Den besten freien Support gibt es für Intel und AMD. Intel fällt aber weg da die keine Grafikkarten verkaufen. Also müsste es eine Radeon sein die ideal den AMDGPU nutzt. Der sollte ohne Blobs auskommen und wenn es mit keinem Controller irgendwo Probleme gibt, oder irgendein x86 spezifischer Code vorhanden ist stehen die Chancen ja ganz gut.


    > Muss ich mal drüber nachdenken, zumal es PCIe Adapter(-Kabel) gibt.
    > Vielleicht bekommt man dann nocj eine ordentliche Stromversorgung
    > dazwischengemogelt. Oder gibt's da schon was fertiges?
    Suche mal bei Amazon nach "adaptare 49122 PCIe-Riser x16-Karte in x1-Slot über USB 3.0-Kabel " Das ist eine Karte die du mit deinem PCI-e 1x verbindest und einen extra Stromanschluss besitzt. Da sollte man dann ein gewöhnliches ATX (Pico)Netzteil nutzen können.

  7. Re: Grafik nicht vernünftig nutzbar

    Autor: anonym 21.02.18 - 18:05

    ich weiß von nvidia, dass es geht und zumindest uns wissenschaftlern auf wunsch angeboten wird. hab jedoch keine ahnung, ob das auch so in der freien wildbahn anzutreffen ist.

  8. Re: Grafik nicht vernünftig nutzbar

    Autor: nille02 22.02.18 - 13:30

    anonym schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich weiß von nvidia, dass es geht und zumindest uns wissenschaftlern auf
    > wunsch angeboten wird. hab jedoch keine ahnung, ob das auch so in der
    > freien wildbahn anzutreffen ist.

    Das es Möglich ist, wird ja nicht in Frage gestellt, nur ob der vorhandene Source auch einfach für ARM Kompiliert werden kann muss man schauen. Vor einigen Jahren gab es das Thema Radeon und PowerPC und da musste der Treiber gepatcht werden weil die Byte Reihenfolge unterschiedlich war. Das ist zwar bei ARM weniger ein Problem, aber man weiß ja nicht was es da sonst noch für Stolpersteine gibt.

    Hier lässt jemand eine HD5450 mit einem ARM System laufen, anscheint ohne Probleme.

    https://www.cnx-software.com/2017/04/24/solidrun-macchiatobin-mini-itx-networking-board-is-now-available-for-349-and-up/#comment-541614

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MBDA Deutschland, Schrobenhausen
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  3. LORENZ Life Sciences Group, Frankfurt am Main
  4. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. MSI Optix G24C für 155,00€, Asus VP278H für 125,00€, LG 27UD59-W für 209,00€ und HP...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Schräges von der CES 2020 Die Connected-Kartoffel
  3. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch

Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

  1. Lightning vs. USB-C: USB-Konsortium war zu träge
    Lightning vs. USB-C
    USB-Konsortium war zu träge

    Im Streit um den offenen Standard USB-C und Apples eigenen Standard Lightning sind neue Details bekanntgeworden. Das USB-Konsortium gibt sich selbst die Schuld, nicht frühzeitig einen USB-Standard fertig gehabt zu haben, der gegen Lightning hätte bestehen können.

  2. Datenschützer kritisieren: H&M soll Mitarbeiter umfangreich ausspioniert haben
    Datenschützer kritisieren
    H&M soll Mitarbeiter umfangreich ausspioniert haben

    Der schwedische Modehändler Hennes und Mauritz (H&M) soll Mitarbeiter in großem Stil ausspioniert haben. Die zuständige Datenschutzbehörde hat ein Bußgeldverfahren eingeleitet und bezeichnet die Datenschutzverstöße als besonders drastisch.

  3. Handyverträge: Verkürzte Laufzeit und leichtere Kündigungen geplant
    Handyverträge
    Verkürzte Laufzeit und leichtere Kündigungen geplant

    Zwei Jahre laufende Mobilfunkverträge sollen bald der Vergangenheit angehören. Das Bundesjustizministerium hat einen Gesetzentwurf für kürzere Laufzeitverträge und bessere Kündigungsmöglichkeiten veröffentlicht. Auch Vertragsverlängerungen werden begrenzt.


  1. 11:38

  2. 10:35

  3. 10:11

  4. 13:15

  5. 12:50

  6. 11:43

  7. 19:34

  8. 16:40