Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sabayon Linux 5.0 - Multimedia…

kann schon Win XP direkt Out-Of-The-Box/default

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. kann schon Win XP direkt Out-Of-The-Box/default

    Autor: playerhd 06.10.09 - 08:57

    Es ist ja gut und schön, dass versucht wird, das Garagen-OS Linux/Openware auch mal endlich multimedial werden zu lassen. Leider kommmt es mit diesen Möglichkeiten reichlich spät, bieten doch andere Betriebssysteme wie bspw. aus Texas das schon lange an; dort ist multimedialer Hochgenuß schon seit Jahrzehnten Standard, HD-Wiedergabe funktioniert auf diesen Betriebssystemen auch schon seit mehr als 10 Jahren.
    Jetzt endlich kommmt auch Linux/Openware mit den nötigen Optionen. Nach über 20 Jahren multimedia auf dem Rechner, welcher das richtige OS installiert hat. Wahnsinn, dass die Linux/Openware Garagenfraktion auch mal versucht, auf diesen Zug aufzuspringen - der Erfolg dürfte trotzdem mau sein: schliesslich haben sich die Multimedia-Freaks schon auf richtige Betriebssysteme eingestellt, und nutzen diese Technik schon seit mehr als zwei Jahrzehnten - denn diese Betriebssysteme haben einen entscheidenden Vorteil:
    sie bringen all die notwenigen Funktionalitäten gleich mit, out-of-the-box, und unterstützen beispielsweise auch die HD-Wiedergabe by-default.
    Inbsesondere die Betriebssysteme aus Texas und Washington sein hier erwähnt.

  2. Re: kann schon Win XP direkt Out-Of-The-Box/default

    Autor: Kein Kostverächter 06.10.09 - 09:01

    Dann versuch mal mit einem frisch installierten Windows XP ohne weitere Software eine DVD zu gucken. Viel Spaß.

    Bis die Tage,

    KK

    ----------------------------------------------------------
    Mach dir deine eigenen Götter, und unterlasse es, dich mit einer schnöden Religion zu beflecken.
    (Epikur, griech. Phil., 341-270 v.Chr.)
    ----------------------------------------------------------
    We provide AI Blockchain Cloud (ABC) enabled applications bringing Enterprise level synergies to vertically integrated business processes.

  3. Re: kann schon Win XP direkt Out-Of-The-Box/default

    Autor: NurGetrolle 06.10.09 - 09:16

    Vor zehn jahren hast du HD-viedeos geckuckt? Da war aber Zeitraffer auch out-of-the-box :-). Unter Linux ist das meist aber ehr ein (patent/verschlüsselungs)rechtliches Problem (etwas CSS bei DVD oder der Schutz bei Blueray). Es ist alles umgehbar, aber eben nicht in den (normalen) Distributionen enthalten. Wer nichts davon versteht was er sagen will sollte es lassen

  4. Re: kann schon Win XP direkt Out-Of-The-Box/default

    Autor: playerhd 06.10.09 - 09:35

    Äh, ach so:
    also mit dem Image von mir funktioniert das einwandfrei!
    Wo ist also dein Problem?
    Schon mal daran gedacht, dass man auch Treiber/ServicePacks in das Installations-Medium integrieren kann? Offensichtlich bist du einer dieser Trolle, die nur auf Windows bashen, obwohl sie sich gar nicht richtig mit der Materie auskennen.

  5. Re: kann schon Win XP direkt Out-Of-The-Box/default

    Autor: Lenny 06.10.09 - 09:37

    Nice one! Multimedia auf einem stabilen OS. Also die Auswahl lässt sich sehen:
    GeeXBoX
    LinVDR
    Video Disk Recorder
    MuLiMiDiX

    Das erinnert mich an meine(heute alte) DVB-S TV-Karte. Habe diese vor ca. 10 Jahren (könnten auch 9 Jahre sein) mit meinem Debian Woody wunderbar nutzen können. Fernbedienung funktioniert alles klappt, sogar die Maus kann gesteuert werden!! Sehr gemütlich. Und was man nichtmehr anfasst, das läuft auch heute noch ;)

    *happy*


    Info:
    http://www.linuxtv.org/
    Wiki http://www.linuxtv.org/wiki/index.php/Main_Page
    http://www.mythtv.org/

    Und damit uns nicht langweilig wird:
    http://www.unix-ag.uni-kl.de/~pfeffer/tvout/index.html

  6. Re: kann schon Win XP direkt Out-Of-The-Box/default

    Autor: FLK 06.10.09 - 09:40

    Ich hab irgendwie nie begriffen warum FOSS nicht multimedia tauglich sein soll. Seit 2001 nutze ich mplayer, und ich hatte eigentlich nie etwas das nicht abspielbar war. Selbst voellig skurille Formate laufen auf anhieb. Ausserdem hatte ich immer das Gefühl das Codecs und Experimentation im Video bereich bei ffmpeg/mplayer passiert und nicht irgendwo sonst. Auch "HD" Formate habe ich als erstes bei den mplayer leuten gesehen.

    Auch coole dinge, wie z.bsp. falsche Aspektverhältnisse oder fehlende / kaputte indexes sind für mplayer/mencoder kein Problem. Man kann sogar vieles mit mencoder/libavc wieder korrigieren.

    Zugegeben bei der GPU Unterstützen Dekodierung gibts noch so einige Probleme. Scaling und Filter funktionieren aber einwandfrei.

    Unter Windoos? Codec dies, codec das.. vielfach instabil/illegal. Der Codec downloader von Windows Media Player hat nie was gefunden. Schlussendlich war die Lösung auf den Windowskisten ebenfalls mplayer/vlc zu installieren, seither läufts.

  7. Re: kann schon Win XP direkt Out-Of-The-Box/default

    Autor: WindowsIstNurWasFürNoobs 06.10.09 - 09:47

    playerhd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Äh, ach so:
    > also mit dem Image von mir funktioniert das einwandfrei!
    > Wo ist also dein Problem?
    > Schon mal daran gedacht, dass man auch Treiber/ServicePacks in das
    > Installations-Medium integrieren kann? Offensichtlich bist du einer dieser
    > Trolle, die nur auf Windows bashen, obwohl sie sich gar nicht richtig mit
    > der Materie auskennen.


    Was bist du denn für einer? Typisch Micrsosofties: definieren sich allgemeingültige Begriffe einfach um, so dass sie in ihre verquere, verbogene Windows-Ideologie passen. Zuerst haben sie "plattformunabhängig" vergewaltigt und jetzt auch noch "out of the box" ...

  8. Re: kann schon Win XP direkt Out-Of-The-Box/default

    Autor: Ainer v. Fielen 06.10.09 - 09:47

    playerhd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Äh, ach so:
    > also mit dem Image von mir funktioniert das einwandfrei!

    Aha, dann ist es allerdings alles Andere als "Out of the Box"...

    ___________

    "Aufgrund der globalen Klimaerwärmung sowie der gegenwärtigen Finanzkrise wird das Licht am Ende des Tunnels nun abgeschaltet!"

    - Autor unbekannt -

  9. Windows-Codecs unter Linux

    Autor: Breitseite 06.10.09 - 09:50

    FLK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab irgendwie nie begriffen warum FOSS nicht multimedia tauglich sein
    > soll. Seit 2001 nutze ich mplayer, und ich hatte eigentlich nie etwas das
    > nicht abspielbar war.

    Ich schon etliche Dinge.

    Mit den Jahren nahmen die Inkompatibilitäten ab. Aber die Hauptinkompatibilitäten haben vor allem die Windows-Codecs beseitigt.

    > Unter Windoos? Codec dies, codec das.. vielfach instabil/illegal.

    Ich bin mir sicher, dass Du unter Linux auch Windows-Codecs installiert hattest. Wenn nicht, hattest Du ganz einfach nur unproblematisches Material.

  10. Re: kann schon Win XP direkt Out-Of-The-Box/default

    Autor: Breitseite 06.10.09 - 09:52

    WindowsIstNurWasFürNoobs schrieb:

    > Typisch Micrsosofties: definieren sich
    > allgemeingültige Begriffe einfach um, so dass sie in ihre verquere,
    > verbogene Windows-Ideologie passen. Zuerst haben sie "plattformunabhängig"
    > vergewaltigt und jetzt auch noch "out of the box" ...

    Ich bin kein Microsoftie, sondern Linux-User, aber:

    Schon mal was von "freie" Software gehört? Das ist auch eine Lüge.

  11. Re: kann schon Win XP direkt Out-Of-The-Box/default

    Autor: TutNichtsZurSache 06.10.09 - 09:55

    Dein (bei Linux usern würde es jetzt heißen: zusammengefrickeltes) Image ist aber nicht Out-Of-The-Box/default!

    Außerdem kannst du da so viele Treiber und Servicepacks integrieren, wie du willst. Eine MPEG2 Lizenz bekommst du damit trotzdem nicht umsonst. Was die leaglität deines Images stark anzweifeln lässt.

    Hier geht es übrigens nur um eine neue Version einer speziell auf Multimedia getrimmten Distribution (Es wird wohl noch Versionen vor 5.0 gegeben haben, oder?)
    Linux ist schon lange multimedial. Das einzige Problem ist nur, dass die Filmindustrie mit ihren Verschlüsselungen gegen eine offene Platform arbeitet (das offenlegen der Entschlüsselungsalgorithmen zum abspielen könnten das umgehen des Kopierschutzes vereinfachen)

  12. Re: kann schon Win XP direkt Out-Of-The-Box/default

    Autor: playerhd 06.10.09 - 09:59

    Was bist du denn für einer?
    Dann definiere doch mal out-of-the-box?
    Wenn ich ein Image angelegt habe, welches ich verwende, ist das out-of-the-box - auch bei Linux/Openwaree musst du nämlich Zusatztools installieren, denn diese sind auch nicht "out-of-the-box" dabei.
    Wenn du also rumbashen willst, dann überleg zuerst, was du sagst: bei deinem GaragenOS Linux/Openware gibts nämlich ebenfalls nach deiner(!) Definition nichts out-of-the-box.

  13. Re: kann schon Win XP direkt Out-Of-The-Box/default

    Autor: PlayerHDkacktAb 06.10.09 - 10:09

    playerhd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bei
    > deinem GaragenOS Linux/Openware gibts nämlich ebenfalls nach deiner(!)
    > Definition nichts out-of-the-box.


    Is ja schnuckelig. Na dann lies dir doch einfach noch einmal den Artikel durch unter den du so selbstironisch deine verbalen Dummheiten positioniert hast ...

  14. Re: kann schon Win XP direkt Out-Of-The-Box/default

    Autor: Gernotte 06.10.09 - 10:12

    TutNichtsZurSache schrieb:

    > Linux ist schon lange multimedial. Das einzige Problem ist nur, dass die
    > Filmindustrie mit ihren Verschlüsselungen gegen eine offene Platform
    > arbeitet (das offenlegen der Entschlüsselungsalgorithmen zum abspielen
    > könnten das umgehen des Kopierschutzes vereinfachen)

    Es spricht nichts dagegen, Closed Source unter Linux zu benutzen. Macht ein großer Teil der Anwender, die den NVidia-Treiber benutzen, ja auch. Ich stelle mir eine Bibliothek vor, die die ganze Entschlüsselung vornimmt.

  15. Re: kann schon Win XP direkt Out-Of-The-Box/default

    Autor: playerhd 06.10.09 - 10:13

    Dann lies du dir noch mal meinen Beitrag durch und verstehe erst mal, was ich geschrieben habe - anscheinend klappts bei dir aber nicht so ganz?
    Ich schrieb von Linux/Openware im Generellen.

  16. Re: kann schon Win XP direkt Out-Of-The-Box/default

    Autor: TutNichtsZurSache 06.10.09 - 10:14

    Out-Of-The-Box bezeichnet den zustand, wie man Ihn vom Hersteller bekommt. Also bei MS, die CD, welche ich aus der Schachtel herausnehme (wer Englisch kann ist klar im Vorteil) oder bei Linux eben, das ISO, welches ich vom Hersteller bekomme.
    Wenn ich ein Auto kaufe, welches "ab Werk" nur mit Stahlfelgen geliefert wird und ich mir anschließend Alufelgen drauf montiere sind die Alufelgen auch nicht "ab Werk".

  17. Re: kann schon Win XP direkt Out-Of-The-Box/default

    Autor: IceRa 06.10.09 - 10:14

    Also, dann kann man sich das ganze out-of-the-Box-Geschwurbel hier gleich sparen, wenn solange an der Definition von out-of-the-Box rumgebastelt wird bis es einem in den Kram passt.

    Letzthin ist mir eine HD abgeraucht, ich habe dann die Backup-HD mit einer 1:1-Kopie aller Partitionen in den PC montiert und die Kiste gestartet - lief auf Anhieb (Ausfallzeit des PC total: 10 Minuten, Datenverlust: 0)
    Ist das nun auch "out-of-the-box"?
    Mach dich nicht lächerlich!

    Und ja - ich nutzen mein KUbuntu hauptsächlich multimedial

    Ice

  18. Re: kann schon Win XP direkt Out-Of-The-Box/default

    Autor: playerhd 06.10.09 - 10:14

    Wirklich Freie Software gibts nicht:
    es ist wie bei allen Sachen (vgl. Automobilindustrie) - irgendeiner hat es mal entwickelt, die anderen bauen es nach; nicht genau wie im Patent, aber dann doch mit ähnlicher Funktion/Output bei anderem Innenleben.

    Die Linux/Openware-Fraktion versteht das nur nicht, bzw. will es nicht eingestehen (wer scheisst sich schon in den eigenen Stall?). Fakt ist, dass auch Linux/Openware ebenso Konzepte verwendet, die aus Closed-Source Szenarien adaptiert wurden.

  19. Re: kann schon Win XP direkt Out-Of-The-Box/default

    Autor: playerhd 06.10.09 - 10:16

    Gut. Danke, dass du diese allgemeingültige Definition hier noch mal formuliert hast;
    demnach ist nämlich auch kein Linux/Openware Install-Medium out-of-the-box mit HD&Multimedia-Spierenzchen ausgestattet.

    Genau das, was ich sage.

  20. Re: Windows-Codecs unter Linux

    Autor: Hutablage 06.10.09 - 10:16

    Breitseite schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich schon etliche Dinge.

    Und welche genau?


    > Mit den Jahren nahmen die Inkompatibilitäten ab. Aber die
    > Hauptinkompatibilitäten haben vor allem die Windows-Codecs beseitigt.

    Okay, wenn man solche Abarten wie WMV, RealMedia oder die uralten Intel-Codecs aus Anfang der 90er Jahre abspielen will, muss man noch die win32codecs installiert haben. Aber sonst frisst MPlayer auch ohne eine ganze Menge: http://www.mplayerhq.hu/DOCS/codecs-status.html

    Und das nicht erst seit gestern.

    Für DivX und Co. braucht man die win32codecs nicht.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ViGEM GmbH, Karlsruhe
  2. Scheugenpflug AG, Neustadtan der Donau
  3. Kraftwerke Mainz-Wiesbaden AG, Mainz
  4. Harro Höfliger Verpackungsmaschinen GmbH, Allmersbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,95€
  2. 149,99€ (Release noch nicht bekannt)
  3. 24,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs
  2. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  3. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid

  1. Telekom: 30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht
    Telekom
    30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht

    30 Millionen Haushalte können von der Telekom schnelles Internet bekommen. 1,1 Millionen davon sind für den Anschluss an das Glasfaser-Netz der Telekom vorbereitet.

  2. Google: Android Q heißt einfach Android 10
    Google
    Android Q heißt einfach Android 10

    Schluss mit den Süßigkeiten: Google bricht mit der zehn Jahre alten Tradition, seine Android-Versionen nach Naschwaren zu benennen. Aus Android Q wird dementsprechend einfach Android 10, dessen finaler Release in den kommenden Wochen erscheinen soll.

  3. Keine Gigafactory: Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen
    Keine Gigafactory
    Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen

    Der Elektroautohersteller Tesla erwägt den Bau einer Fabrik in Niedersachsen. Eine Giga-Fabrik für Akkuzellen und Batterien ist allerdings nicht geplant.


  1. 17:32

  2. 17:10

  3. 16:32

  4. 15:47

  5. 15:23

  6. 14:39

  7. 14:12

  8. 13:45