Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Samba: Swat soll entfernt werden

Sowieso nur für Windows-Admins gedacht

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sowieso nur für Windows-Admins gedacht

    Autor: elgooG 21.02.13 - 12:34

    Ein Linux-Entwickler hat auch wenig Interesse daran, an einem Programm zu entwickeln, das er selbst nicht brauchen wird. Swat und Webmin sind doch sowieso nur für Windows-Admins gedacht, die ab und zu mal selbstständig Änderungen an einem Linux-Server durchführen müssen.

    Webmin mag deshalb eine gewisse Daseinsberechtigung haben, aber Swat?

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  2. Re: Sowieso nur für Windows-Admins gedacht

    Autor: Lala Satalin Deviluke 21.02.13 - 12:49

    Bullshit. Ich selber arbeite lieber mit Windows und konnte in wenigen Minuten ein SAMBA (und auch den Apache mit mehreren virtuellen Hosts) per vim einrichten, weil ich eine Linux VM als Webserver benutze mit der ich über SAMBA neue Dateien drauf packen kann. So spare ich mir das Installieren der Gasterweiterungen, die glaube ich sowieso nicht auf einem Linux ohne X11 funktionieren.

    Edit: Und außerdem arbeiten Windows Admins meist auch mit der Konsole unter Windows.

    Grüße vom Planeten Deviluke!



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 21.02.13 12:51 durch Lala Satalin Deviluke.

  3. Re: Sowieso nur für Windows-Admins gedacht

    Autor: 1st1 21.02.13 - 13:34

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Edit: Und außerdem arbeiten Windows Admins meist auch mit der Konsole unter
    > Windows.

    mmc.exe wird unter Windows auch als Konsole bezeichnet. Was du meinst, ist wohl eher eine Shell (cmd, powershell, bash von cygwin, etc.)

  4. Re: Sowieso nur für Windows-Admins gedacht

    Autor: Lala Satalin Deviluke 21.02.13 - 14:08

    mmc.exe ist die grafische Konsole, cmd.exe die Textkonsole oder auch "Eingabeaufforderung".

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  5. Re: Sowieso nur für Windows-Admins gedacht

    Autor: superduper 21.02.13 - 15:59

    1st1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lala Satalin Deviluke schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Edit: Und außerdem arbeiten Windows Admins meist auch mit der Konsole
    > unter
    > > Windows.
    >
    > mmc.exe wird unter Windows auch als Konsole bezeichnet. Was du meinst, ist
    > wohl eher eine Shell (cmd, powershell, bash von cygwin, etc.)

    Shell bezeichnet aber allgemein die Benutzer-System Schnittstelle, also neben der Kommandozeile auch das GUI. Insofern war Konsole schon eher der richtige Ausdruck, auch wenn vielleicht Kommandozeile unmissverständlicher gewesen wäre.

  6. Re: Sowieso nur für Windows-Admins gedacht

    Autor: elgooG 23.02.13 - 17:58

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bullshit. Ich selber arbeite lieber mit Windows und konnte in wenigen
    > Minuten ein SAMBA (und auch den Apache mit mehreren virtuellen Hosts) per
    > vim einrichten, weil ich eine Linux VM als Webserver benutze mit der ich
    > über SAMBA neue Dateien drauf packen kann. So spare ich mir das
    > Installieren der Gasterweiterungen, die glaube ich sowieso nicht auf einem
    > Linux ohne X11 funktionieren.
    >
    > Edit: Und außerdem arbeiten Windows Admins meist auch mit der Konsole unter
    > Windows.

    Erstmal sind die Gasterweiterungen (Ich schätze mal du verwendest VMWare, oder Virtual Box) sehr wohl sinnvoll und man kann sie sehr wohl installieren bzw. konfigurieren.

    Tut mir Leid, aber sowas wie Windows-Admins auf der Konsole habe ich noch nie in freier Wildbahn gesehen. Vor allem weil die Steuerung eines Windows Core Servers auf der Konsole auch extrem umständlich ist und noch nicht einmal das ganz ohne Maus zu schaffen ist. Dazu kommt noch, dass sehr viel Serversoftware erst gar nicht ohne grafische Oberfläche läuft.

    Es ist ja nicht so, dass ich Windows Admins unterstellen würde, dass sie sich nicht mit der Wartung eines Servers auskennen würden. Viele sind eben in einer Umgebung, die sie selber nicht kennen und nutzen verloren, was ja auch verständlich ist und man niemanden vorwerfen kann.

    Das du einen Apache einrichten kannst ist leider schon mehr, als man von Anderen erwarten kann. Ob die Installation auch sauber, sicher und performant ist, obwohl du nur ein "paar Minuten" brauchst, wo jeder Profi lange daran arbeitet, ist natürlich etwas anderes. ;-)

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Friedrich Lütze GmbH, Weinstadt
  2. MAHLE International GmbH, Stuttgart
  3. IHK für München und Oberbayern, München
  4. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 12,99€
  2. 12,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Schiffbruch auf der Milchstraße für mobile Spieler
Mobile-Games-Auslese
Schiffbruch auf der Milchstraße für mobile Spieler

München: Wie Limux unter Ausschluss der Öffentlichkeit zerstört wird
München
Wie Limux unter Ausschluss der Öffentlichkeit zerstört wird
  1. US-Präsident Zuck it, Trump!
  2. Begnadigung Danke, Chelsea Manning!
  3. Glasfaser Nun hängt die Kabel doch endlich auf!

Pure Audio: Blu-ray-Audioformate kommen nicht aus der Nische
Pure Audio
Blu-ray-Audioformate kommen nicht aus der Nische

  1. Royal Navy: Hubschrauber mit USB-Stick sucht Netzwerkanschluss
    Royal Navy
    Hubschrauber mit USB-Stick sucht Netzwerkanschluss

    Im Jahr 2017 kann das britische Militär mit den neuesten Hubschraubern keine Daten per Funk austauschen. Nach der Aufklärung heißt es für die Crew also: Landen, Daten auf den USB-Stick kopieren und in die Zentrale tragen.

  2. Class-Action-Lawsuit: Hunderte Ex-Mitarbeiter verklagen Blackberry
    Class-Action-Lawsuit
    Hunderte Ex-Mitarbeiter verklagen Blackberry

    Blackberry soll ehemaligen Mitarbeitern rund 15 Millionen US-Dollar zahlen, weil diese mit Tricks zur Unterzeichnung einer Kündigung gebracht worden seien. Das Unternehmen sieht keine Probleme mit dem Vorgehen.

  3. Rivatuner Statistics Server: Afterburner unterstützt Vulkan und bald die UWP
    Rivatuner Statistics Server
    Afterburner unterstützt Vulkan und bald die UWP

    Wer sich in Spielen relevante Systeminformationen anzeigen lassen möchte, kann das mit dem RTSS des MSI Afterburner machen. Das Tool funktioniert seit einigen Monaten unter Direct3D 12, mittlerweile auch unter Vulkan und nächste Woche soll es auch zur Universal Windows Platform kompatibel werden.


  1. 12:11

  2. 11:29

  3. 11:09

  4. 10:47

  5. 18:28

  6. 14:58

  7. 14:16

  8. 12:49