1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Samsung: Linux-on-Dex startet in…

finde ich gut

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. finde ich gut

    Autor: qq1 09.11.18 - 10:52

    So kommt ubuntu doch noch aufs phone.

  2. Re: finde ich gut

    Autor: CptSparky 09.11.18 - 11:32

    Ich hab mir deswegen extra ein DeX gekauft.....im März. Und angekündigt war es ab dem S8. Das finde ich jetzt nicht soooo prickelnd, nachdem man ein ganzes Jahr lang nichts Neues dazu gehört hatte :(

    Aber schön, dass MaruOS erwähnt wird *thumbsup*
    Welches nebenbei bemerkt als OpenSource von 2 Leuten privat nebenbei entwickelt wurde.....im Gegensatz zu den 1000enden hochbezahlten Samsung Entwicklern.

  3. Re: finde ich gut

    Autor: kayozz 09.11.18 - 11:54

    CptSparky schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab mir deswegen extra ein DeX gekauft.....im März. Und angekündigt war
    > es ab dem S8. Das finde ich jetzt nicht soooo prickelnd, nachdem man ein
    > ganzes Jahr lang nichts Neues dazu gehört hatte :(
    >

    Naja, die Private Beta ist für Note 9 und Tab S4, von den Specs wird das S8 wohl auch gehen.

    Gerade für das S4 sieht das schick aus, vorausgesetzt, dabei wird auch ein externer Monitor supported. Am besten per Dock und mit Dual Monitor.

    Allerdings auch schon (fast) wieder überflüssig wenn man sich anschaut, was sich gerade so am Markt tut, siehe

    # Online IDE (mittlerweile von Amazon gekauft)
    https://aws.amazon.com/de/cloud9/

    # Online IDE von Mozilla (Nutzt aktuell eine Build Service von Mozilla und erstellt WASMs die im Browser laufen)
    https://webassembly.studio/

    # Web IDE in Gitlab, verwendet aktuell https://codesandbox.io für die Client-Side Evaluierung, geplant ist auch serverseitige Evaluierung
    https://docs.gitlab.com/ee/user/project/web_ide/#enabling-client-side-evaluation


    Damit reicht dann jeder aktuelle Browser zum entwickeln.

  4. Re: finde ich gut

    Autor: CptSparky 09.11.18 - 11:57

    Ah, das klingt interessant. Danke für diese Tipps!

  5. Re: finde ich gut

    Autor: kayozz 09.11.18 - 12:52

    Gerade noch gefunden, eine schöne Auflistung

    https://github.com/styfle/awesome-online-ide

  6. Re: finde ich gut

    Autor: FreiGeistler 12.11.18 - 07:20

    Alle 3 dürften mehr auf den Akku gehen und hackeliger zu bedienen sein, als native Anwendungen. So um den Faktor 3 herum.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, München Unterföhring
  2. Diehl Metering GmbH, Ansbach
  3. Fontanestadt Neuruppin, Neuruppin
  4. ACS PharmaProtect GmbH über RAVEN51 AG, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 36,99€
  3. 58,48€ (PC), 68,23€ (PS4) 69,99€ (Xbox One)
  4. 10,48€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Zukunft in Serien: Realistischer, als uns lieb sein kann
    Zukunft in Serien
    Realistischer, als uns lieb sein kann

    Ältere Science-Fiction-Produktionen haben oft eher unrealistische Szenarien entworfen. Die guten neueren, wie Black Mirror, Years and Years und Upload nehmen hingegen Technik aus dem Jetzt und denken sie weiter.

  2. Jens Spahn: Bislang 300 Infektionsmeldungen über Corona-Warn-App
    Jens Spahn
    Bislang 300 Infektionsmeldungen über Corona-Warn-App

    Die Corona-Warn-App ist bislang über 14 Millionen Mal heruntergeladen worden, ungefähr 300 Warnmeldungen über mögliche Infektionen wurden ausgegeben.

  3. Bafin: Stärkung der Finanzaufsicht nach Wirecard-Skandal geplant
    Bafin
    Stärkung der Finanzaufsicht nach Wirecard-Skandal geplant

    Der Skandal um fehlende Milliarden beim Finanzdienstleister Wirecard bringt die Finanzaufsicht in Erklärungsnot - und damit auch die Bundesregierung.


  1. 08:01

  2. 14:17

  3. 13:59

  4. 13:20

  5. 12:43

  6. 11:50

  7. 14:26

  8. 13:56