Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Shumway: Mozilla experimentiert an…
  6. Thema

Browser werden immer fetter

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Browser werden immer fetter

    Autor: Thaodan 16.11.12 - 16:30

    Siehe unten.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  2. Re: Browser werden immer fetter

    Autor: NochEinLeser 16.11.12 - 16:31

    Ich sah bereits unten. Mein Posting bezog sich auf beides.

  3. Re: Browser werden immer fetter

    Autor: Thaodan 16.11.12 - 16:33

    zwergberg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Thaodan schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > > Na dann schadet es ja auch nicht, wenn man es direkt im Browser macht.
    > > Ist aber redundant, ein Browser ist zum Browser im Web da und nicht zum
    >
    > > öffnen von Dateien.
    >
    > Auch nicht zum Öffnen von HTML-Dateien...? Oder XML-Dateien? Oder zum
    > Ausführen von js-Dateien? Interpretieren von css-Dateien?
    Gut der Begriff Dateien war etwas breit gewählt, was ich meine müsste aber inzwischen jeder kapiert haben.
    > Dem Nutzer ist doch völlig wurscht, wie die Datei heißt. Die deutsche
    > Übersetzung für "Browsen" ist übrigens sowas wie blättern/stöbern und das
    > geht mit pdf-Inhalten auch nicht zwingend schlechter als HTML-Zeugs.
    Nur das die PDF Dateien eben in HTML umgerechnet werden.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  4. Re: Browser werden immer fetter

    Autor: Thaodan 16.11.12 - 16:34

    NochEinLeser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich sah bereits unten. Mein Posting bezog sich auf beides.
    Dann halte dich bitte an die Baumansicht so kann man keinen Zusammenhang erkennen.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  5. Re: Browser werden immer fetter

    Autor: NochEinLeser 16.11.12 - 16:36

    Thaodan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur das die PDF Dateien eben in HTML umgerechnet werden.

    Macht der Adobe Reader oder SumatraPDF was anderes? OK, kein HTML, aber der PDF "Code" (wie auch immer man das nennen will), muss auch bloß über entsprechende APIs, die das OS bereitstellt auf den Bildschirm gerendert werden. Und genau das kann ein Browser bereits hervorragend.

    Wieso ist die verlustfreie ad hoc Übersetzung PDF-->HTML schlecht?

  6. Re: Browser werden immer fetter

    Autor: NochEinLeser 16.11.12 - 16:38

    Leider kann ich mich mit einer Antwort nicht auf zwei Nodes beziehen, so dass sie auch als solche Multiantwort im Baum dargestellt wird. Einen der beidem Äste musste ich aufgeben.

    Und nun bitte nicht vom Thema ablenken!

  7. Re: Browser werden immer fetter

    Autor: Thaodan 16.11.12 - 16:38

    NochEinLeser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Thaodan schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nur das die PDF Dateien eben in HTML umgerechnet werden.
    >
    > Macht der Adobe Reader oder SumatraPDF was anderes? OK, kein HTML, aber der
    > PDF "Code" (wie auch immer man das nennen will), muss auch bloß über
    > entsprechende APIs, die das OS bereitstellt auf den Bildschirm gerendert
    > werden. Und genau das kann ein Browser bereits hervorragend.
    >
    > Wieso ist die verlustfreie ad hoc Übersetzung PDF-->HTML schlecht?
    Weil diese PDF-->JS-->HTML-->os_part geht und nicht pdf-->os_part.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  8. Re: Browser werden immer fetter

    Autor: zwergberg 16.11.12 - 16:40

    Thaodan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Nur das die PDF Dateien eben in HTML umgerechnet werden.

    Ohne das überprüft zu haben, glaube ich dir das aufs Wort. Und?

    Naja, Du hast Recht, wenn das pdf erst in HTML konvertiert werden muss, will ich nicht, dass mein Browser es selbst anzeigt...

  9. Re: Browser werden immer fetter

    Autor: NochEinLeser 16.11.12 - 16:42

    Jetzt erzählst du mir einen mir bekannten Fakt. Ich habe aber nach der Begründung gefragt, warum dieser Fakt schlecht sei.

  10. Re: Browser werden immer fetter

    Autor: Thaodan 16.11.12 - 16:44

    NochEinLeser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jetzt erzählst du mir einen mir bekannten Fakt. Ich habe aber nach der
    > Begründung gefragt, warum dieser Fakt schlecht sei.
    Hast du meinen Post richtig gelesen oder nicht verstanden?

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  11. Re: Browser werden immer fetter

    Autor: NochEinLeser 16.11.12 - 16:46

    Weder noch. Du hast nicht begründet erklärt, sondern behauptet.

    Warum ist PDF -> JS -> HTML -> Bildschirm schlecht?

  12. Re: Browser werden immer fetter

    Autor: Thaodan 16.11.12 - 16:48

    NochEinLeser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weder noch. Du hast nicht begründet erklärt, sondern behauptet.
    >
    > Warum ist PDF -> JS -> HTML -> Bildschirm schlecht?
    Weil PDF-> JS -> os_part HTML ein Umweg gegenüber PDF-> os_part ist, eigentlich war das zu erkennen.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  13. Re: Browser werden immer fetter

    Autor: NochEinLeser 16.11.12 - 16:51

    Nochmal meine Erkenntnis, die ich bereits hatte:
    Ah, eine Meinung mit Entwicklerscheuklappensicht!

    Das ist ein Umweg für den Programmierer, aber kein Umweg für den Nutzer. Der Nutzer klickt das PDF an und es erscheint auf seinem Schirm, genau da wo er es lesen will.

  14. Re: Browser werden immer fetter

    Autor: Thaodan 16.11.12 - 16:53

    NochEinLeser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nochmal meine Erkenntnis, die ich bereits hatte:
    > Ah, eine Meinung mit Entwicklerscheuklappensicht!
    >
    > Das ist ein Umweg für den Programmierer, aber kein Umweg für den Nutzer.
    Nö für den Nutzer kostet die auch Ressourcen.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  15. Re: Browser werden immer fetter

    Autor: NochEinLeser 16.11.12 - 16:56

    In Zeiten von Quad-Core und 16 GB RAM und 512GB SSDs ist das kein Argument, wenn es ums bloße Anzeigen von Bild und Text geht.

    Über solch kleinliche Optimierung reden wir erst, wenn es darum geht Gigabyte an experimentellen Daten durch komplexe Simulationen zu schicken, wo es drauf ankommt, ob man 30 (optimiert) oder 40 (nicht optimiert) Stunden rechnen lassen muss.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.11.12 16:56 durch NochEinLeser.

  16. Re: Browser werden immer fetter

    Autor: Thaodan 16.11.12 - 16:58

    NochEinLeser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In Zeiten von Quad-Core und 16 GB RAM und 512GB SSDs ist das kein Argument,
    > wenn es ums bloße Anzeigen von Bild und Text geht.
    Gerade auf Mobilen Geräten wie Tablets, Smarthphones möchte ich möglichst wenig Energie verbrauchen.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  17. Re: Browser werden immer fetter

    Autor: nille02 16.11.12 - 17:00

    Thaodan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > NochEinLeser schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nochmal meine Erkenntnis, die ich bereits hatte:
    > > Ah, eine Meinung mit Entwicklerscheuklappensicht!
    > >
    > > Das ist ein Umweg für den Programmierer, aber kein Umweg für den Nutzer.
    > Nö für den Nutzer kostet die auch Ressourcen.

    Wo in der Regel genug vorhanden sind.

  18. Re: Browser werden immer fetter

    Autor: NochEinLeser 16.11.12 - 17:01

    Es geht hier um den Firefox für Desktop-Systeme. Was haben Smartphones in der Diskussion verloren?

  19. Re: Browser werden immer fetter

    Autor: zwergberg 16.11.12 - 17:01

    Thaodan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > NochEinLeser schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > In Zeiten von Quad-Core und 16 GB RAM und 512GB SSDs ist das kein
    > Argument,
    > > wenn es ums bloße Anzeigen von Bild und Text geht.
    > Gerade auf Mobilen Geräten wie Tablets, Smarthphones möchte ich möglichst
    > wenig Energie verbrauchen.

    Sehe ich auch so. Entsprechend sag ich meinem Browser eben, dass er zum Öffnen EbookDroid nehmen soll. Ich finde es aber toll, wenn mein Lieblingsinternetsurfprogramm grundsätzlich in der Lage ist, pdf-Dateien relativ komfortabel anzuzeigen.

  20. Re: Browser werden immer fetter

    Autor: nille02 16.11.12 - 17:02

    Thaodan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > NochEinLeser schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > In Zeiten von Quad-Core und 16 GB RAM und 512GB SSDs ist das kein
    > Argument,
    > > wenn es ums bloße Anzeigen von Bild und Text geht.
    > Gerade auf Mobilen Geräten wie Tablets, Smarthphones möchte ich möglichst
    > wenig Energie verbrauchen.

    Und auf solchen Geräten kann man kein Plugin benutzten? Eine Plugin freie pdf Implementierung läuft hingegen überall.

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Evangelischer Oberkirchenrat Stuttgart, Stuttgart
  2. Groz-Beckert KG, Albstadt
  3. LogPay Financial Services GmbH, Eschborn
  4. Deutsche Telekom AG, Darmstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Core i5-7600K + Asus GTX 1060 Dual OC)
  2. 239,00€
  3. 17,99€ statt 29,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. e.GO Life Elektroauto aus Deutschland für 15.900 Euro
  2. Elektroauto VW testet E-Trucks
  3. Elektroauto Opel Ampera-E kostet inklusive Prämie ab 34.950 Euro

In eigener Sache: Die Quanten kommen!
In eigener Sache
Die Quanten kommen!
  1. In eigener Sache Golem.de führt kostenpflichtige Links ein
  2. In eigener Sache Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
  3. In eigener Sache Golem.de geht auf Jobmessen

Snap Spectacles im Test: Das Brillen-Spektakel für Snapchat-Fans
Snap Spectacles im Test
Das Brillen-Spektakel für Snapchat-Fans
  1. Kamera Facebook macht schicke Bilder und löscht sie dann wieder
  2. Snap Spectacles Snap verkauft Sonnenbrille mit Kamera für 130 US-Dollar
  3. Soziales Netzwerk Snapchat geht an die Börse - und Google profitiert

  1. Die Woche im Video: Mr. Robot und Mrs. MINT
    Die Woche im Video
    Mr. Robot und Mrs. MINT

    Golem.de-Wochenrückblick Auf der Hannover Messe 2017 wird gezeigt, wie Roboter zu Kollegen werden sollen, auf der Quo Vadis wird über Games diskutiert, und eine Studie erklärt, warum Frauen sich zu wenig für technische Berufe interessieren. Sieben Tage und viele Meldungen im Überblick.

  2. Spülbohrverfahren: Deutsche Telekom "spült" ihre Glasfaserkabel in die Erde
    Spülbohrverfahren
    Deutsche Telekom "spült" ihre Glasfaserkabel in die Erde

    Die Telekom setzt Verlegetechnik ein, die den Tiefbau vereinfacht. Am schnellsten geht es mit dem Spülbohren, bei dem ein Kanal mit einem Durchmesser von 170 Millimetern entsteht. Auf dem Rückweg werden die Kabel gleich mitverlegt.

  3. Privacy Phone: John McAfee stellt fragwürdiges Smartphone vor
    Privacy Phone
    John McAfee stellt fragwürdiges Smartphone vor

    Er kann es nicht lassen: John McAfee ist mit einem neuen Projekt zurück - und will dieses Mal den Smartphone-Markt revolutionieren. Sein Privacy Phone soll Nutzer mit Hardwareschaltern für WLAN, Bluetooth und GPS vor Hackern und Datendieben schützen.


  1. 09:01

  2. 08:00

  3. 18:05

  4. 17:30

  5. 17:08

  6. 16:51

  7. 16:31

  8. 16:10