1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sicherheitslücke: Nvidias Linux…

Endlich hat es als Linuxuser mal einen Vorteil ATI-Kunde zu sein :D

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Endlich hat es als Linuxuser mal einen Vorteil ATI-Kunde zu sein :D

    Autor: linuxuser1 02.08.12 - 14:37

    Ansonsten hatte ich mit der Radeon viel mehr Ärger als mit der Geforce.

  2. Re: Endlich hat es als Linuxuser mal einen Vorteil ATI-Kunde zu sein :D

    Autor: Satan 02.08.12 - 22:39

    Bei nVidia gibts in letzter Zeit auch 1x im Jahr ein größeres Problem. 2010 hats ewig gedauert, bis ein Treiber für ein XServer-Update da war, 2011 gab es diese dauernden Freezes, wenn man ein Fenster vergrößern wollte (hat 2 oder 3 Monate (!) gedauert, bis das in nem Betatreiber gefixt wurde, und die Treiberversion davor konnte mit dem neuen X-Server nicht...), und jetzt das. Bin schon auf das Problem gespannt, das nVidia sich für 2013 ausdenkt.

  3. Re: Endlich hat es als Linuxuser mal einen Vorteil ATI-Kunde zu sein :D

    Autor: bstea 02.08.12 - 23:43

    Ist aber auch ein wenig linuxisch so zu vergleichen.
    Bei ATI bekomm' ich immer alle Nachteile: frei und rückständig oder performant und limitiert.
    Selbst der Intel Treiber hat Bugs ohne Ende, die BugTracker sind voll.

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

  4. Re: Endlich hat es als Linuxuser mal einen Vorteil ATI-Kunde zu sein :D

    Autor: Lala Satalin Deviluke 03.08.12 - 07:54

    Und dann nennen sich Leute hier "Linux-Macht-Glüklich". oO

    Meine Erfahrungen mit dem proprietären nVidia-Linux-Treiber:

    1. Nur 60 Hz. Das Display meines Notebooks hat eine dermaßen hohe Reaktionszeit, dass es auf 120 Hz laufen muss, damit es einigermaßen flimmerfrei bleibt. Ganz nebenbei fühlt sich so ein IPS-Panel dann richtig geil an. :)

    2. Dual-Monitor-Support funktionierte nicht

    Der Community-Treiber brachte nur 60 Hz bei 65636 (16 Bit) Farben.

    Hintergrundbeleuchtung klebte ebenfalls immer auf 100%.

    Grüße vom Planeten Deviluke!



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 03.08.12 08:00 durch Lala Satalin Deviluke.

  5. Re: Endlich hat es als Linuxuser mal einen Vorteil ATI-Kunde zu sein :D

    Autor: __destruct() 03.08.12 - 15:53

    Das Problem mit der Hintergrundbeleuchtung ständig auf 100% hatte ich auch mal, allerdings war das noch unter Ubuntu 10.04. Unter allen Nachfolgeversionen funktioniert es nun.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München
  2. Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR), Berlin
  3. Kassenzahnärztliche Vereinigung Bayerns, München
  4. Technische Informationsbibliothek (TIB), Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. Call of Duty: Black Ops Cold War (PC) für 53,99€ (Release 13.11.)
  2. 10,29€
  3. 25,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apple: iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder
Apple
iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder

Das iPhone 12 ist mit einem 6,1-Zoll- und das iPhone 12 Mini mit einem 5,4-Zoll-Display ausgerüstet. Ladegerät und Kopfhörer fallen aus Gründen des Umweltschutzes weg.

  1. Apple iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max werden größer
  2. Apple iPhone 12 verspätet sich
  3. Back Tap iOS 14 erkennt Trommeln auf der iPhone-Rückseite

Oneplus 8T im Test: Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro
Oneplus 8T im Test
Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro

Das Oneplus 8 wird durch das 8T abgelöst. Im Test überzeugen vor allem die Kamera und die Ladegeschwindigkeit. Ein 8T Pro gibt es 2020 nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bloatware Oneplus installiert keine Facebook-Dienste mehr vor
  2. Smartphone Oneplus 8 und 8 Pro bekommen Android 11
  3. Mobile Neues Oneplus-Smartphone für 200 US-Dollar erwartet

Watch SE im Test: Apples gelungene Smartwatch-Alternative
Watch SE im Test
Apples gelungene Smartwatch-Alternative

Mit der Watch SE bietet Apple erstmals parallel zum Topmodell eine zweite, günstigere Smartwatch an. Die Watch SE eignet sich unter anderem für Nutzer, die auf die Blutsauerstoffmessung verzichten können.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Series 6 im Test Die Apple Watch zwischen Sport, Schlaf und Sättigung
  2. Apple empfiehlt Neuinstallation Probleme mit WatchOS 7 und Apple Watch lösbar
  3. Smartwatch Apple Watch 3 hat Probleme mit Watch OS 7