Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sipgate Trunking nicht nur für…

Sipgate kommt in die Puschen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sipgate kommt in die Puschen

    Autor: EDK 18.02.10 - 20:39

    Gelegentlich hat man den Eindruck, dass die deutschen SIP-Provider kaum Interesse an Kunden haben.

    Von Sipgate bin ich damals "weggezogen", weil es schlicht nicht möglich war eine Telefonnummer zu bestellen. Soweit ich das überblicken kann, ist das für Privatkunden noch immer nicht möglich.

    Dann gab es lange Zeit keine Möglichkeit einen ISDN-Basisanschluß (2xTelefonieren, 10 Rufnummern) zu "emulieren".

    Auch jetzt sind die SIP-Dienste meist nochmal eine gute Ecke teurer als der klassische Anschluß.

    Immerhin hat Sipgate an der Oberfläche gearbeitet, wobei mir unklar ist, warum man das für die bestehenden Privatkonten nicht umsetzt.

    Bei dus.net sieht es nicht anders aus. Oberfläche im Design der 90er, keine API, dafür aber AIX.

    So richtig begeistern kann kein Anbieter. Dann darf man sich über den Erfolg von Skype oder Google Voice nicht wundern.

  2. Re: Sipgate kommt in die Puschen

    Autor: Maxi787878787875415 19.02.10 - 00:39

    Es hat sich seit einem Jahr nichts mehr bei dt. SIP-Anbietern getan.

    Sipgate setzt nuzr noch auf Firmenkunden, wobei es doch sehr fraglich ist, dass die Firmenkunden Sipgate einsetzen werden. Ich kann es mir jedenfalls nicht vorstellen, bei der miserablen Gesprächsqualität. Daueraussetzer, Echos und und und egal von wo. Das dann auch seit Monaten. Und der Preis liegt fern von jeglicher Realität. Für diese miserable Gesprächsqualität müsste SIPgate ZAHLEN anstatt Geld zu fordern. Nene, dann doch ewig den DTAG Telefonanschluss mit Festnetztelefon und Breitbandzugang und alles aus einer Hand als ein halbfertiges Produkt, was seit langer Zeit nicht mehr für Privatkunden weiterentwickelt wird.

  3. Re: Sipgate kommt in die Puschen

    Autor: der_hedonist 19.02.10 - 08:40

    Maxi787878787875415 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es hat sich seit einem Jahr nichts mehr bei dt. SIP-Anbietern getan.
    >
    > Sipgate setzt nuzr noch auf Firmenkunden, wobei es doch sehr fraglich ist,
    > dass die Firmenkunden Sipgate einsetzen werden. Ich kann es mir jedenfalls
    > nicht vorstellen, bei der miserablen Gesprächsqualität. Daueraussetzer,
    > Echos und und und egal von wo. Das dann auch seit Monaten.

    Kann ich so nicht bestätigen. Ich nutze sipgate privat (mehrere freunde auch), meine firma ebenfalls. Ich telefoniere also die ganze zeit mit sipgate und das seit jahren. Ich habe keine probleme, die sprachqualität ist bestens - ausnahmslos. Arbeitest du für ein konkurrenzunternehmen?

    > Und der Preis
    > liegt fern von jeglicher Realität.

    Da kann ich nur lachen. Die sind doch günstig. Welchen preis würdest du denn zahlen wollen, NULL?

    > Für diese miserable Gesprächsqualität
    > müsste SIPgate ZAHLEN anstatt Geld zu fordern. Nene, dann doch ewig den
    > DTAG Telefonanschluss mit Festnetztelefon und Breitbandzugang und alles aus
    > einer Hand als ein halbfertiges Produkt, was seit langer Zeit nicht mehr
    > für Privatkunden weiterentwickelt wird.

    Aha, Du bist also im auftrag der Deutschen Telekom hier? * GRINS *
    Alles aus einer hand ist genau das was ich nicht haben will. Ein anbieter für den internetzugang und eins für die telefonie, damit bin ich nicht an den (oft miserablen) zugangsanbieter gebunden, er verwaltet meine ruf-nr. nicht. Mit zugangsprovider habe ich schon zu viele schlechte erfahrungen gemacht. Ausserdem kann ich meine nr. so an verschiedenen orten verwenden. So wie ein email-account. Du würdest es wohl kaum wollen, dass dein zugangsprovider es dir unmöglich macht, emails von einem anderen anschhuss aus zu checken, oder?! Warum akzeptierst du das dann bei telefonie?

  4. Re: Sipgate kommt in die Puschen

    Autor: Nostromo 19.02.10 - 09:36

    EDK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gelegentlich hat man den Eindruck, dass die deutschen SIP-Provider kaum
    > Interesse an Kunden haben.

    [...]

    > So richtig begeistern kann kein Anbieter. Dann darf man sich über den
    > Erfolg von Skype oder Google Voice nicht wundern.

    So sehr ich dir im großen und ganzen zustimme aber wo bitte bieten Skype und Google Voice in Deutschland mehr der von dir vermissten Features an??? Was ISDN-Featureset, Gebühren, Telefonanlagenanbindung etc. angeht sind die doch eher ein Negativbeispiel.

    Nosi

  5. Re: Sipgate kommt in die Puschen

    Autor: Nostromo 19.02.10 - 09:48

    Maxi787878787875415 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es hat sich seit einem Jahr nichts mehr bei dt. SIP-Anbietern getan.

    Bei den meissten nicht - da stimme ich dir zu.

    > Sipgate setzt nuzr noch auf Firmenkunden, wobei es doch sehr fraglich ist,
    > dass die Firmenkunden Sipgate einsetzen werden.

    Das mag sein - ist für mich aber insoweit nachzuvollziehen als man an Privatkunden als "Festnetzbetreiber" nunmal nichts mehr verdienen kann. Ich persönlich setze Sipgate seit Jahren privat und in meinem kleinen Unternehmen mit großer Zufriedenheit ein.

    > Ich kann es mir jedenfalls
    > nicht vorstellen, bei der miserablen Gesprächsqualität. Daueraussetzer,
    > Echos und und und egal von wo. Das dann auch seit Monaten.

    Habe ich absolut keine Probleme mit. Klangqualität ist gute ISDN-Qualität. Bisher war ich zu faul G.722 einzusetzen - damit ginge es wohl noch etwas besser.

    Wichtig ist natürlich Hardware die mit SIP umgehen kann. Wenn der Router dir dauernd dazwischenfunkt kanns nicht gut klappen. Mit ner Fritzbox 7170 zu Hause und nem Asterisk hinter nem vernünftigen Router klappts aber wunderbar. Bandbreite wäre natürlich noch ein Thema.

    > Und der Preis
    > liegt fern von jeglicher Realität. Für diese miserable Gesprächsqualität
    > müsste SIPgate ZAHLEN anstatt Geld zu fordern. Nene, dann doch ewig den
    > DTAG Telefonanschluss mit Festnetztelefon und Breitbandzugang und alles aus
    > einer Hand als ein halbfertiges Produkt, was seit langer Zeit nicht mehr
    > für Privatkunden weiterentwickelt wird.

    Das ist sicher eine Frage der Einstellung und der persönlichen Präferenz. An einem Analoganschluss zzgl. DSL ist sicher nichts auszusetzen aber ich bin (privat) mit meinem Alice-DSL plus Sipgate sehr zufrieden. Und keiner hindert mich daran weitere Anbieter parallel zu nutzen. Preislich dürfte Sipgate den Telekomanschluss in fast allen Bereichen toppen.

    Richtig lieben lernt man seinen SIP-Anschluss wenn man z.B. umzieht und ohne große Planung, ohne Stress und ohne Ausfallzeit sein Telefon einfach in den neuen DSLer steckt und gut ist. Oder wenn man seine Telefonnummer einfach mit in den Urlaub nehmen kann. Oder meinen SIP-Anschluss einfach auf meinem Handy einrichte und übers WLAN telefoniere.

    Klar - wers nicht braucht...

    Nosi

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Darmstadt
  2. ALBA Nordbaden GmbH, Karlsruhe
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. John Wick, Sicario, Deepwater Horizon, Die große Asterix Edition, Die Tribute von Panem)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Skydio R1 Apple Watch zur Drohnensteuerung verwendet
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  3. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

  1. Android: Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten
    Android
    Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten

    Interne Dokumente sollen Aufschluss über das künftige Finanzierungsmodell für die Google-Apps geben: Demnach will Google von den Herstellern je nach Region und Pixeldichte bis zu 40 US-Dollar pro Android-Gerät verlangen. Wer Chrome und die Google-Suche installiert, soll Ermäßigungen bekommen.

  2. Google: Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos
    Google
    Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos

    Nutzer von Googles Pixel-Smartphones berichten von Problemen mit nicht abgespeicherten Fotos. Nachdem sie eine Aufnahme gemacht haben, taucht diese manchmal gar nicht in der Galerie auf oder nur das Thumbnail. Ursache des Problems könnte die HDR-Funktion sein.

  3. e*message: Deutscher Unternehmer verklagt Apple wegen iMessage
    e*message
    Deutscher Unternehmer verklagt Apple wegen iMessage

    Dietmar Gollnick ist Chef von e*message, einem Pager-Funkbetreiber, der unter anderem Ärzte und Feuerwehrleute über Notfälle benachrichtigt. Vor dem Landgericht Braunschweig verklagt er Apple, da diese mit iMessage einen Dienst mit zu ähnlichem Namen anbieten.


  1. 15:23

  2. 13:48

  3. 13:07

  4. 11:15

  5. 10:28

  6. 09:02

  7. 18:36

  8. 18:09