Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Skriptsprachen: PHP 5.3.7 durch…

Bei PHP von stabilisiert zu sprechen ist etwas vermessen ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bei PHP von stabilisiert zu sprechen ist etwas vermessen ...

    Autor: smcj 20.08.11 - 11:12

    Hat das Zeug hat doch immer noch so viele Speicherlecks, dass Apache den Interpreter nach einer gewissen Anzahl an Requests wegwirft und neu startet?

  2. Re: Bei PHP von stabilisiert zu sprechen ist etwas vermessen ...

    Autor: Lala Satalin Deviluke 20.08.11 - 16:14

    Dann schreib dir selber eine Scriptsprache wenn du es doch so viel besser kannst. Oder nimm eine der proprietären Scheiße.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  3. Re: Bei PHP von stabilisiert zu sprechen ist etwas vermessen ...

    Autor: satriani 20.08.11 - 21:48

    smcj schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hat das Zeug hat doch immer noch so viele Speicherlecks, dass Apache den
    > Interpreter nach einer gewissen Anzahl an Requests wegwirft und neu
    > startet?


    Biste schon mal auf die Idee gekommen den Apache mal in die Mülltonne zu werfen und was anderes probieren, zB. Hiawatha-Webserver? ;)

    ╔═══════════════════════════════════════════╗
      Was hat FreeBSD mit einem massiven Sonnensturm gemeinsam?
      Das Aus für Hacker !
    ╚═══════════════════════════════════════════╝



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.08.11 21:50 durch satriani.

  4. Re: Bei PHP von stabilisiert zu sprechen ist etwas vermessen ...

    Autor: Baron Münchhausen. 21.08.11 - 09:10

    smcj schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hat das Zeug hat doch immer noch so viele Speicherlecks, dass Apache den
    > Interpreter nach einer gewissen Anzahl an Requests wegwirft und neu
    > startet?

    Das kommt davon, wenn man den Computer mit dem Webserver zum Porno runterladen nutzt ;-)

  5. Re: Bei PHP von stabilisiert zu sprechen ist etwas vermessen ...

    Autor: GodsBoss 21.08.11 - 16:22

    Oh, dürfen nur noch Dinge kritisiert werden, wenn man es selbst besser kann? Wann wurde denn diese äußerst dümmliche, geradezu idiotische Regel eingeführt?

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  6. Re: Bei PHP von stabilisiert zu sprechen ist etwas vermessen ...

    Autor: burzum 22.08.11 - 01:52

    GodsBoss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oh, dürfen nur noch Dinge kritisiert werden, wenn man es selbst besser
    > kann? Wann wurde denn diese äußerst dümmliche, geradezu idiotische Regel
    > eingeführt?

    Welche Art von Kritik, vorallem fundierte, hast Du neben pauschaler Polemik in dem Post von smcj ausmachen können?

    Wer die Klappe so weit aufreißt ohne mit echter Kritik zu kommen, tja, der soll es in der Tat einfach besser machen und auch herzeigen.

  7. Re: Bei PHP von stabilisiert zu sprechen ist etwas vermessen ...

    Autor: scrumm3r 22.08.11 - 04:29

    Leseschwäche?

  8. Re: Bei PHP von stabilisiert zu sprechen ist etwas vermessen ...

    Autor: Misdemeanor 22.08.11 - 09:32

    smcj schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hat das Zeug hat doch immer noch so viele Speicherlecks, dass Apache den
    > Interpreter nach einer gewissen Anzahl an Requests wegwirft und neu
    > startet?

    Ja, dasselbe Problem besteht immer noch.
    Bugfixes werden nämlich nur veröffentlicht, um die breite Masse zu beruhigen, lediglich die Timestamps der letzten Änderungen werden aktualisiert, damit so getan werden kann, als ob ...

    Überhaupt bestehen die meisten Probleme noch. Dass PHP überhaupt noch genutzt wird, eine geradezu unverschämte Farce. Dabei gibt es doch zahlreiche Sprachen, die von einer größeren Community gepflegt und so regelmäßig auf den neuesten Stand gebracht werden. Ich bin sicher, Du weißt, wovon ich spreche, weil Du Dich nämlich - Deinem Beitrag nach zu urteilen - so richtig gut damit auskennst.

    Provokation mag Dir eine einsweilige Befriedigung verschaffen, aber glaub' mir, die tröstet nicht über Deine persönlichen Unfähigkeiten hinweg.

  9. Re: Bei PHP von stabilisiert zu sprechen ist etwas vermessen ...

    Autor: GodsBoss 23.08.11 - 18:04

    > > Oh, dürfen nur noch Dinge kritisiert werden, wenn man es selbst besser
    > > kann? Wann wurde denn diese äußerst dümmliche, geradezu idiotische Regel
    > > eingeführt?
    >
    > Welche Art von Kritik, vorallem fundierte, hast Du neben pauschaler Polemik
    > in dem Post von smcj ausmachen können?

    Er sprach von einer großen Zahl von Speicherlecks. Falls dies unwahr ist, könnte man einfach darauf hinweisen. Lala Satalin Deviluke hat aber nicht die Qualität der Kritik kritisiert, sondern die Argumentation gebracht, bei der ich dann nachgefragt habe.

    > Wer die Klappe so weit aufreißt ohne mit echter Kritik zu kommen, tja, der
    > soll es in der Tat einfach besser machen und auch herzeigen.

    Nein, der soll lieber die Klappe halten. Statt ihn aufzufordern, es besser zu machen, kann man auch einfach auf die Inhaltslosigkeit der Nichtkritik hinweisen. Das wäre der korrekte Weg.

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CYBEROBICS, Berlin
  2. Psychiatrisches Zentrum Nordbaden, Wiesloch
  3. Deloitte, verschiedene Standorte
  4. Stadtwerke München GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig
  2. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  3. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt

  1. Fyrtur und Kadrilj: Ikeas smarte Rollos zu Anfang mit Homekit inkompatibel
    Fyrtur und Kadrilj
    Ikeas smarte Rollos zu Anfang mit Homekit inkompatibel

    Ikeas smarte Rollos Fyrtur und Kadrilj sind zunächst nicht mit Apples Heimautomatisierunglösung Homekit kompatibel. Das teilte das Ikea-Supportteam mit.

  2. Death Stranding: "Wer aufs Klo muss, geht bitte raus"
    Death Stranding
    "Wer aufs Klo muss, geht bitte raus"

    Gamescom 2019 Stardesigner Hideo Kojima höchstpersönlich hat Death Stranding präsentiert - und dabei einen Eindruck vom Humor, aber auch von der Handlung des fast fertigen Actionspiels vermittelt.

  3. Disintegration angespielt: Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee
    Disintegration angespielt
    Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee

    Gamescom 2019 Ein dick gepanzerter Held auf dem Schwebegleiter plus bis zu vier Fußsoldaten, denen man Befehle erteilen kann: Das ist die Idee hinter Disintegration. Golem.de hat das Actionspiel ausprobiert.


  1. 08:46

  2. 08:35

  3. 08:01

  4. 07:52

  5. 07:41

  6. 07:19

  7. 18:01

  8. 17:40