1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smartphones: Ubuntu für Android

klingt interessant

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. klingt interessant

    Autor: tunnelblick 22.02.12 - 09:45

    möchte ich aber erst mal in aktion sehen. den desktop unterwegs immer dabei zu haben, hat durchaus was - insbesondere, wenn man lediglich surfen möchte. zum arbeiten ist das sicherlich nichts und das erwartet logischerweise auch niemand (hoffentlich).

  2. Re: klingt interessant

    Autor: Endwickler 22.02.12 - 09:52

    Wenn das arbeiten nur darin besteht, Texte zu schreiben, wäre das schon etwas und man hat seinen Rechner immer dabei. :-)

  3. Re: klingt interessant

    Autor: irata 22.02.12 - 09:55

    tunnelblick schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > zum arbeiten ist das sicherlich nichts und das erwartet logischerweise auch niemand (hoffentlich).

    Komisch, dabei haben wir jahrzehntelang mit einem Bruchteil dieser Leistung gearbeitet.
    Nur surfen war nicht möglich ;-)

  4. Re: klingt interessant

    Autor: booyakasha 22.02.12 - 10:03

    Ich finde die Idee genial. Schliesslich bringen die heutigen Smartphones mittlerweile genug Rechenpower mit um Office-Anwendungen laufen zu lassen und im Internet zu surfen, braucht dabei aber nur ein Bruchteil an Energie eines herkömmlichen PC's. Was noch fehlt wäre eine Schnittstelle, um das Smartphone im Büro etwas aufzupimpen. Eine Docking-Station mit zusätzlichem Speicher zum Beispiel.

  5. Re: klingt interessant

    Autor: Nasenbär 22.02.12 - 10:05

    tunnelblick schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > möchte ich aber erst mal in aktion sehen. den desktop unterwegs immer dabei
    > zu haben, hat durchaus was - insbesondere, wenn man lediglich surfen
    > möchte. zum arbeiten ist das sicherlich nichts und das erwartet
    > logischerweise auch niemand (hoffentlich).

    Es gab gestern ein Video zu sehen, in dem man ein Phone bereits in Aktion sehen konnte. Es funktioniert also bereits. Ich vermute aber, dass Video wurde nur aus versehen freigegeben und war nicht für die Öffentlichkeit bestimmt.

    Es hat jedenfalls alles einwandfrei funktioniert. Und der Desktop war ein normaler Ubuntu Desktop. So lange man keine DVDs rippen, Kinofilme rendern oder schneiden will sollte man alles damit machen können.

    Sogar Ubuntu TV lief, wenn auch mit einem kleinen Ruckler beim Aktivieren. Aber wenn man so eine Docking Station neben dem Fernseher hat braucht man keinen anderen Mediaplayer mehr.

  6. Re: klingt interessant

    Autor: Blablablublub 22.02.12 - 10:12

    Jepp ... mein erster PC nach der Amiga-Ära war ein AMD150+.

    Und surfen ging schon mit dem Amiga und einem 1200er Modem (für die, die das nicht mehr kennen: 1,2k Turbo-Geschwindigkeit :) ) - allerdings waren zu dieser Zeit Usenet/Aminet & Co. und ein paar "Amiga-Boxen" das einzige "Surfvergnügen".

    _______________________________________________________
    http://www.forum.kaninchen-at-home.com/images/ranks/flotter_feger2.gif Ich bin nicht die Signatur - ich putze hier nur http://www.naturheilkundeforen.de/images/smilies/eigene/07haushalt/putzen.gif
    _______________________________________________________

  7. Re: klingt interessant

    Autor: der_wahre_hannes 22.02.12 - 10:29

    Nasenbär schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich vermute aber, dass Video wurde nur aus versehen freigegeben und war nicht für die Öffentlichkeit bestimmt.

    Oder es ist eine neue Stufe des "viralen Marketings". "Uups, das Video war ja gar nicht für die Öffentlichkeit bestimmt, wie konnte sooooowas nur passieren???"
    Aber trotzdem sind alle Leute neugierig geworden. ;)

  8. Smartphones sind zu lahm.

    Autor: Crass Spektakel 22.02.12 - 11:17

    Nein, Smartphones sind viel zu lahm für echte Anwendungen.

    Die schnellsten Quadcore-ARMs sind gerademal so schnell wie die langsamsten Singlecore-Atoms.

    Oder anders gesagt, eine typische heutige Smartphone Dualcore/1Ghz-CPU erreicht 3% der Rechenleistung eines i7-2600k und 30% Rechenleistung eines Uralt-Atoms.

    Und damit will ja angeblich niemand arbeiten.

    Daß sich Smartphones schnell anfühlen hat damit zu tun daß sie nicht unter Windows sondern Unix laufen.

  9. Re: klingt interessant

    Autor: tunnelblick 22.02.12 - 11:57

    irata schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tunnelblick schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > zum arbeiten ist das sicherlich nichts und das erwartet logischerweise
    > auch niemand (hoffentlich).
    >
    > Komisch, dabei haben wir jahrzehntelang mit einem Bruchteil dieser Leistung
    > gearbeitet.
    > Nur surfen war nicht möglich ;-)

    das wäre gültig, wenn die tools alle noch die gleichen wie damals wären.

  10. Re: klingt interessant

    Autor: Endwickler 22.02.12 - 12:27

    Wurde das Video in einer Kneipe gefunden? :-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler Webanwendungen (m/w/d)
    Bertrandt Ingenieurbüro GmbH München, Frankfurt am Main
  2. Senior IT-Systemadministrator (m/w/d)
    Hahn-Schickard-Gesellschaft für angewandte Forschung e.V., Villingen-Schwenningen
  3. Performance Manager IT Infrastruktur (m/w/d)
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr, Duisburg, Dortmund, Düsseldorf
  4. Release Manager Digital Services (m/w/d)
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Halbleiterproduktion: TSMC will klimaneutral werden
Halbleiterproduktion
TSMC will klimaneutral werden

Der Chiphersteller TSMC hat angekündigt, bis 2050 seine Emissionen auf "Netto-Null" zu senken - setzt dabei aber auch auf fragwürdige Kompensationsprojekte.
Von Hanno Böck

  1. Halbleiterfertigung Intel soll mehr 3-nm-Buchungen als Apple haben
  2. Halbleiterfertigung Was TSMC in den nächsten Monaten vorhat
  3. Halbleiterfertigung AMDs Epyc produzieren sich bei TSMC selbst

Leserumfrage: Wie wünschst du dir Golem.de?
Leserumfrage
Wie wünschst du dir Golem.de?

Ob du täglich mehrmals Golem.de liest oder ab und zu: Wir sind an deiner Meinung interessiert! Hilf uns, Golem.de noch besser zu machen - die Umfrage dauert weniger als 10 Minuten.

  1. TECH TALKS Kann Europa Chips?
  2. TECH TALKS Drohnen, Daten und Deep Learning in der Landwirtschaft
  3. In eigener Sache Englisch lernen mit Golem.de und Gymglish

Elite 3 und Studio Buds im Test: Jabra deklassiert doppelt so teure Beats-Stöpsel
Elite 3 und Studio Buds im Test
Jabra deklassiert doppelt so teure Beats-Stöpsel

Können 80 Euro teure Bluetooth-Hörstöpsel Konkurrenten für 150 Euro schlagen? Wir haben die Probe aufs Exempel gemacht.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Jabra Elite 7 Pro Besonders kleine ANC-Stöpsel mit sehr langer Akkulaufzeit
  2. Elite 3 Airpods-Konkurrenz von Jabra für 80 Euro