Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › So könnte Firefox 4.0 aussehen

Bullshit!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bullshit!

    Autor: Hello_World 28.07.09 - 09:58

    Was erzählen die von Mozilla denn für einen Blödsinn? Warum zum Geier soll eine Tab-Leiste über der Adressleiste weniger vertikale Pixel wegnehmen als eine darunter? Auf dem Screenshot ist zu erkennen, dass das rein gar nichts mit der Tableiste zu tun hat, sondern damit, dass man die Titelleiste des Fensters weggelassen hat. Ferner wäre es für Netbooks cleverer, wenn man einfach mal den Vollbild-Modus brauchbar machen würde. Wer hat sich bitte ausgedacht, dass die Tableiste im Vollbildmodus vorhanden sein soll, die Adressleiste aber nicht? Erstere braucht man nicht, da sich Tabs komplett mit der Tastatur steuern lassen (Ctrl-Tab, Ctrl-Shift-Tab, Ctrl-T, Ctrl-W), ohne Adressleiste ist surfen aber sinnlos. Stattdessen denkt man über irgendwelchen transparenten Klimbim nach, der keinen Menschen interessiert, der mit dem Ding einfach nur arbeiten will.

  2. Re: Bullshit!

    Autor: 1st1 28.07.09 - 10:42

    Der Vollbildmodus auf den Netbooks ist sowieso eine komische Sache, ich beobachte es öfters auf meinem Acer... Nach einer Weile belegt das FF-Fenster nicht mehr den ganzen Bildschirm, sondern lässt einen Rand frei, in dem Pixelmüll stehen bleibt. Oft kommt man auch garnicht mehr an die Adressleiste heran und dann kann man auch den Vollbildmodus nicht mehr richtig verlassen. Der einzigste Ausweg aus der Situation ist, öfters zwischen Vollbild- und Fenstermodus und Minimiert hin und her zuwechslen, und dann versuchen, wenn es klappt die Fenstergröße mit der Maus zu verändern, und wenn man das hinbekommt nochmal Vollbild und zurück. Irgendwann fängt er sich dann wieder.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Neckarsulm
  2. Michelin Reifenwerke AG & Co. KGaA, Frankfurt am Main
  3. Unterfränkische Überlandzentrale eG, Lülsfeld
  4. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 27,99€
  2. 3,99€
  3. (-60%) 11,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
WD Blue SN500 ausprobiert
Die flotte günstige Blaue

Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
Von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
  2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

Ocean Discovery X Prize: Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee
Ocean Discovery X Prize
Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Öffentliche Vergaberichtlinien und agile Arbeitsweise: Die Teilnahme am Ocean Discovery X Prize war nicht einfach für die Forscher des Fraunhofer Instituts IOSB. Deren autonome Tauchroboter zur Tiefseekartierung schafften es unter die besten fünf weltweit.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. JAB Code Bunter Barcode gegen Fälschungen

  1. Elektromobilität: Solarauto Lightyear One kann vorreserviert werden
    Elektromobilität
    Solarauto Lightyear One kann vorreserviert werden

    Es ist schick, solar und teuer: Das niederländische Unternehmen Lightyear hat sein erstes Modell vorgestellt. Das Elektroauto mit Solarzellen kostet knapp 150.000 Euro und soll 2021 auf den Markt kommen.

  2. Retro-Gaming: Star Wars für den Game Boy und NES wieder erhältlich
    Retro-Gaming
    Star Wars für den Game Boy und NES wieder erhältlich

    Limited Run Games bringt den Konsolenklassiker Star Wars in einer limitierten Edition wieder in den Handel - als Cartridges für den NES und den Game Boy. Für Vitrinenbesitzer interessant: Die Verpackung kann von der Rückseite aus geöffnet werden.

  3. BVG: Berlin bekommt eine neue Elektro-Buslinie
    BVG
    Berlin bekommt eine neue Elektro-Buslinie

    Mit der Linie 300 wird in Berlin eine neue Strecke für Elektrobusse erstellt. Diese wird zwar nicht ausschließlich mit E-Bussen betrieben, wird aber eine Linie mit Fokus auf den Elektrobetrieb. Wie die anderen 100er-Linien fährt auch der 300er an touristisch interessanten Zielen entlang.


  1. 13:45

  2. 13:30

  3. 13:15

  4. 12:43

  5. 12:02

  6. 11:56

  7. 11:51

  8. 11:26