Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sony: Playstation 4 nutzt FreeBSD 9…

Linux FreeBSD mit NTFS ?

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Linux FreeBSD mit NTFS ?

    Autor: Dikus 24.06.13 - 10:49

    Kurze Frage:
    Kann Linux bzw. dessen Tochter FreeBSD mit dem NTFS Format umgehen und auch Dateien über 4GB einlesen?

    "The fastest way to a man´s heart is through his ribcage"

  2. Re: Linux FreeBSD mit NTFS ?

    Autor: sardello 24.06.13 - 10:53

    FreeBSD würde ich eher als Schwester bezeichnen und Ja, NTFS-Dateisysteme werden unterstützt. Aber wozu sollte man das wollen?

  3. Re: Linux FreeBSD mit NTFS ?

    Autor: Tou 24.06.13 - 10:55

    Jo, brauchst halt das fusefs-ntfs Modul

  4. Re: Linux FreeBSD mit NTFS ?

    Autor: Anonymer Nutzer 24.06.13 - 10:57

    sardello schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > FreeBSD würde ich eher als Schwester bezeichnen und Ja, NTFS-Dateisysteme
    > werden unterstützt. Aber wozu sollte man das wollen?

    vermutlich um externe Datenträger mit NTFS-Formatierung anzuschließen zwecks Mediaplayer etc.

    Wozu sollte man schließlich unter Windows Datenträger mit Ext2-4 einbinden wollen.

    Allerdings würde ich darauf unter Linux nicht schreiben, die NTFS Performance beim schreiben unter unix/linux ist graufenhaft mangels Offenlegung des NTFS Quellcodes von Microsoft, wurde ja alles Reverse implementiert

  5. Re: Linux FreeBSD mit NTFS ?

    Autor: Tou 24.06.13 - 10:57

    Ganz einfach: Sachen auf externe Festplatte kopieren und an PS4 anschließen -> Abspielen. Mach ich so bei meinem Samsung Fernseher, der kann quasi alle gängigen Formate abspielen. Schon praktisch wenn man kein NAS hat.

  6. Re: Linux FreeBSD mit NTFS ?

    Autor: Vermillion 24.06.13 - 11:04

    Dikus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kurze Frage:
    > Kann Linux bzw. dessen Tochter FreeBSD mit dem NTFS Format umgehen und auch
    > Dateien über 4GB einlesen?

    Bitte was? FreeBSD die Tochter von Linux? BSD und Linux sind zwei paar Schuhe.

    Wegen den Festplatten würde ich mir keine Sorge machen Orbis wird für viele Dinge eigene Treiber mit bringen da ist sicher auch Unterstützung für allerlei Dateisysteme dabei.

  7. Re: Linux FreeBSD mit NTFS ?

    Autor: Kernschmelze 24.06.13 - 11:04

    Ja klar, NTFS lesen und schreiben ist schon lange kein Problem mehr. Linux und Co bleiben ja nicht stehen, die werden immer besser.

    Wie rasant die Entwicklung von Linux und Co erst von statten geht wenn es mal so richtig populär wird kannst du dir vorstellen.

    Auf jeden Fall werden in naher Zukunft viele Spiele den Weg zu Linux finden, bzw ist die Portierung von PS4 Titeln auf Linux viel einfacher als es auf Windows wäre.

    Smartphones und Tablet mit Ubuntu sollen auch nächstes Jahr kommen.

    Linux wird mal DAS OS für alles werden.

  8. Re: Linux FreeBSD mit NTFS ?

    Autor: Dikus 24.06.13 - 11:05

    jep genau und danke.
    An der PS3 konnte man nur FAT32 Platten dranhängen, da ich gerne nur ein Gerät (Mediaplayer) im Wohnzimmer haben möchte, ist das für mich ein Kaufargument für die PS4 wenn die nun auch NTFS kann.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.06.13 11:06 durch Dikus.

  9. Re: Linux FreeBSD mit NTFS ?

    Autor: piffpaff 24.06.13 - 11:08

    Kernschmelze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Linux wird mal DAS OS für alles werden.

    Wie lange wird das jetzt schon propagiert ohne das es auch nur ansatzweise eingetreten wäre?

  10. Re: Linux FreeBSD mit NTFS ?

    Autor: TheUnichi 24.06.13 - 11:18

    Kernschmelze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja klar, NTFS lesen und schreiben ist schon lange kein Problem mehr. Linux
    > und Co bleiben ja nicht stehen, die werden immer besser.
    >
    > Wie rasant die Entwicklung von Linux und Co erst von statten geht wenn es
    > mal so richtig populär wird kannst du dir vorstellen.
    >
    > Auf jeden Fall werden in naher Zukunft viele Spiele den Weg zu Linux
    > finden, bzw ist die Portierung von PS4 Titeln auf Linux viel einfacher als
    > es auf Windows wäre.
    >
    > Smartphones und Tablet mit Ubuntu sollen auch nächstes Jahr kommen.
    >
    > Linux wird mal DAS OS für alles werden.

    Wow, das klingt nach total schlechter Propaganda

    Es wird immer wieder aufgezeigt, dass Linux eben nicht das ist, worauf Geschäftskunden etc. wert legt denn wenn mal was schief geht, gibts niemanden zum verklagen.

    Gerade Geschäftskunden werden immer eher zu Microsoft oder Apple gehen, eben weil die an diverse Richtlinien gebunden sind, stärker kontrolliert werden und einfach eben nicht machen, was sie wollen

    Für Privatpersonen wird Linux so lange nicht interessant sein, bis es in der RTL Werbung läuft....also nie...

    Linux ist und bleibt ein Entwickler-/Spielkindersystem und das ist auch gut so.
    Ob nun jemand auf der Basis von Linux ein größeres, mächtigeres OS baut (OSX?), ist eine andere Sache

  11. Re: Linux FreeBSD mit NTFS ?

    Autor: Tyler Durden 24.06.13 - 11:19

    piffpaff schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kernschmelze schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > > Linux wird mal DAS OS für alles werden.
    >
    > Wie lange wird das jetzt schon propagiert ohne das es auch nur ansatzweise
    > eingetreten wäre?

    Mach mal die Augen auf!
    Router, Fernseher, Kameras, Handys, Tablets, Spielekonsolen: Überall ist Linux vertreten!
    Was lange propagiert wurde und noch immer auf sich warten lässt ist der Durchbruch von Linux auf dem Desktop. Aber auch dort ist man vertreten.

    TD

  12. Re: Linux FreeBSD mit NTFS ?

    Autor: sithik 24.06.13 - 11:19

    piffpaff schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Linux wird mal DAS OS für alles werden.
    >
    > Wie lange wird das jetzt schon propagiert ohne das es auch nur ansatzweise
    > eingetreten wäre?

    Hm... also wenn ich mich in meinem privaten Umfeld umschaue, dann ist der Linux-Anteil schon recht hoch. Zugegeben, ich bin da nicht ganz unschuldig daran und statistisch gesehen muss das auch nichts bedeuten. Aber ich finde es schön, wenn der "Support"-Aufwand mit Linux nahezu bei 0 liegt und die Leute zufrieden sind – zufriedener als mit Windows, wohlgemerkt :)

  13. Re: Linux FreeBSD mit NTFS ?

    Autor: renegade334 24.06.13 - 11:20

    Viel besser wäre allerdings, wenn Windows ext4 gescheit könnte als umgekehrt. Immerhin ist der theoretische Aufwand deutlich geringer, wenn Windows ext4 kann. Allerdings waren die bisherigen Lösungen nicht perfekt. Somit konvertiert man alle Multimedia-Platten einfach auf ext4 um! Und kein Problem.

  14. Re: Linux FreeBSD mit NTFS ?

    Autor: mp_97 24.06.13 - 11:22

    Immer noch FreeBSD != Linux ...

  15. Re: Linux FreeBSD mit NTFS ?

    Autor: wmayer 24.06.13 - 11:32

    Bald kommt doch UniOS.

  16. Re: Linux FreeBSD mit NTFS ?

    Autor: Endwickler 24.06.13 - 11:39

    wmayer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bald kommt doch UniOS.


    UniOS ist zu schnell für Anwender. So schnell, wie das immer wieder auftaucht und weg ist, wird niemand zugreifen können.

  17. Fehler!

    Autor: Anonymer Nutzer 24.06.13 - 11:50

    TheUnichi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kernschmelze schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja klar, NTFS lesen und schreiben ist schon lange kein Problem mehr.
    > Linux
    > > und Co bleiben ja nicht stehen, die werden immer besser.
    > >
    > > Wie rasant die Entwicklung von Linux und Co erst von statten geht wenn
    > es
    > > mal so richtig populär wird kannst du dir vorstellen.
    > >
    > > Auf jeden Fall werden in naher Zukunft viele Spiele den Weg zu Linux
    > > finden, bzw ist die Portierung von PS4 Titeln auf Linux viel einfacher
    > als
    > > es auf Windows wäre.
    > >
    > > Smartphones und Tablet mit Ubuntu sollen auch nächstes Jahr kommen.
    > >
    > > Linux wird mal DAS OS für alles werden.
    >
    > Wow, das klingt nach total schlechter Propaganda
    >
    > Es wird immer wieder aufgezeigt, dass Linux eben nicht das ist, worauf
    > Geschäftskunden etc. wert legt denn wenn mal was schief geht, gibts
    > niemanden zum verklagen.

    Redhat und Co!

    > Gerade Geschäftskunden werden immer eher zu Microsoft oder Apple gehen,
    > eben weil die an diverse Richtlinien gebunden sind, stärker kontrolliert
    > werden und einfach eben nicht machen, was sie wollen

    Schon einmal von Redhat gehört? Gibt da ein paar Firmen mehr ;)

    > Linux ist und bleibt ein Entwickler-/Spielkindersystem und das ist auch gut
    > so.

    Dennoch läuft es auf >75% aller Devices auf diesem Planeten. Viele Spielkinder haben wir da.

    > Ob nun jemand auf der Basis von Linux ein größeres, mächtigeres OS baut
    > (OSX?), ist eine andere Sache

    OSX baut derzeit auf einem BSD-Derivat auf ;)

  18. Re: Fehler!

    Autor: wmayer 24.06.13 - 11:53

    Interessiert nur niemanden wenn es um das Betriebssystems des Computers geht was auf seiner Waschmaschine, dem Router und dem Fernseher läuft.

  19. Re: Fehler!

    Autor: Anonymer Nutzer 24.06.13 - 11:56

    wmayer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Interessiert nur niemanden wenn es um das Betriebssystems des Computers
    > geht was auf seiner Waschmaschine, dem Router und dem Fernseher läuft.

    Dann muss man das aber auch so klarstellen, dass es um den Desktop geht.
    Man kann sich natürlich immer die Rosinen herauspicken, so werden viele Statistiken gemacht ;)

    Gilt übrigens für beide Seiten.

  20. Re: Fehler!

    Autor: throgh 24.06.13 - 12:13

    wmayer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Interessiert nur niemanden wenn es um das Betriebssystems des Computers
    > geht was auf seiner Waschmaschine, dem Router und dem Fernseher läuft.

    Ging es konkret darum? Nein, es geht und ging um Betriebssysteme für die Desktopumgebung. Und hier kann Linux ebenso punkten wie ein Windows. Du möchtest es einfach haben? Klar, geht auch mit Linux. Großer Pluspunkt dabei: Man lernt eine ganze Menge dazu. Wenn man in einer Argumentation einfach nur immer in eine bestimmte Richtung steuert ... so ist das letzten Endes keine wirkliche Diskussion.

    Ich finde es einmal mehr erstaunlich wie hier im Forum Argumente debattiert werden (global gesehen und nicht auf dich bezogen, wmayer): Wenn es um DRM-Methoden oder Datenschutz geht, so ist man plötzlich ein Blockierer, sofern man mahnend den Finger hebt. Wenn man aber in einer Linux-Diskussion auf die Vorteile hinweisen mag, so ist man dann was? Ein Spielkind? Nette Bezeichnung, die dann doch eher einer Deklassifizierung gleichkommt in diesem Konstrukt. So baut man sich dann wie Welt, wie sie gefällt? Aber die Hauptsache ist, dass man sich sein Microsoft-Produkt schön geredet hat und die Vorteile einfach weiter überwiegen. Dann braucht man sich auch nicht selbst die Frage stellen, ob Änderungen nötig sein könnten, oder?

    Freiheit geht vor: Linux-Anwender!
    Immer daran denken: Stereotypen sind keine so gute Idee!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.06.13 12:14 durch throgh.

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, München
  2. Dirk Rossmann GmbH, Burgwedel
  3. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 99,99€ inkl. Abzug, Preis wird im Warenkorb angezeigt
  2. 6,99€
  3. 18,99€ statt 39,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Matebook X im Test: Huaweis erstes Ultrabook glänzt
Matebook X im Test
Huaweis erstes Ultrabook glänzt
  1. Porsche Design Huaweis Porsche-Smartwatch kostet 800 Euro
  2. Smartphone Neues Huawei Y6 für 150 Euro bei Aldi erhältlich
  3. Huawei Neue Rack- und Bladeserver für Azure Stack vorgestellt

Handyortung: Wir ahnungslosen Insassen der Funkzelle
Handyortung
Wir ahnungslosen Insassen der Funkzelle
  1. Bundestrojaner BKA will bald Messengerdienste hacken können
  2. Bundestrojaner Österreich will Staatshackern Wohnungseinbrüche erlauben
  3. Staatstrojaner Finfishers Schnüffelsoftware ist noch nicht einsatzbereit

Moto Z2 Play im Test: Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
Moto Z2 Play im Test
Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
  1. Modulares Smartphone Moto Z2 Play kostet mit Lautsprecher-Mod 520 Euro
  2. Lenovo Hochleistungs-Akku-Mod für Moto Z
  3. Moto Z Schiebetastatur-Mod hat Finanzierungsziel erreicht

  1. Redstone 3: "Hey Cortana, schalte meinen PC aus"
    Redstone 3
    "Hey Cortana, schalte meinen PC aus"

    Microsoft hat viele Pläne für das kommende Windows 10: Eine neue Preview lässt das Smartphone mit dem PC verbinden. Außerdem soll ein Computer per Sprachbefehl heruntergefahren werden können. Auch für Windows 10 Mobile gibt es Neuerungen.

  2. Pro 7 und Pro 7 Plus: Meizu präsentiert Smartphones mit rückseitigem Zusatzdisplay
    Pro 7 und Pro 7 Plus
    Meizu präsentiert Smartphones mit rückseitigem Zusatzdisplay

    Mit dem Pro 7 und Pro 7 Plus hat Meizu zwei leistungsstarke Smartphones vorgestellt, die ein zusätzliches kleines Display auf der Rückseite haben. Außerdem kommen die Geräte mit Dual-Kameras und Mediateks erstem 10nm-SoC.

  3. Mercedes-Benz: "In einer perfekten Zukunft brauchen wir keine VR-Gehhilfen"
    Mercedes-Benz
    "In einer perfekten Zukunft brauchen wir keine VR-Gehhilfen"

    Bessere und schönere Autos durch den Einsatz von Virtual-Reality-Hightech: Hersteller wie Mercedes-Benz benutzen VR-Systeme schon seit langem für die Konstruktion ihrer Produkte. Golem.de hat mit VR-Solution-Scout Bianca Jürgens über den Stand der Technik gesprochen.


  1. 10:26

  2. 10:14

  3. 08:56

  4. 07:23

  5. 07:13

  6. 23:00

  7. 22:41

  8. 19:35